Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Adrian65

RCLine User

  • »Adrian65« ist der Autor dieses Themas

Beruf: KFZ-Mechatroniker

  • Nachricht senden

1

Samstag, 4. März 2006, 02:31

Empfänger Wahl

Hallo

Hab da ein kleines Problemm. Ich bin am überlegen welchen empfänger ich für meinen Sea Gull 2200 nehme Acoms empfänger oder den REX JETI !?!

Emanem

RCLine User

Wohnort: Graz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Samstag, 4. März 2006, 13:01

RE: Empfänger Wahl

Hallo

Kenn nur den Jeti (hab ihn bei !!allen!! Modellen im einsatz) und der is auf jeden fall für den einsatz im Sea Gull brauchbar!
LG
ich hab keine Klamotten ich zieh Frauen an....

3

Samstag, 4. März 2006, 13:22

wie groß ist sie denn? ich würde mir gleich was vernünftiges von schulze holen, da ich zu schlechte erfahrungen mit nem billigempfänger gemacht hab.....
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

4

Samstag, 4. März 2006, 13:38

Hi,

mal was ernstes zur Abwechslung:).
Also:
Jeti Rex 5 MPD wurde bei mir in einem Kohlerumpf erfolglos probiert, die Antenne muss so schnell wie möglich aus dem Rumpf und darf auch nicht die Anlenkungen oder CFK berühren. Dann i.O.
Ein Jeti Rex5 ist in einem Easy Star von meinem Sohn, so lange die Akkuzuleitung usw. sauber im Rumpf verlegt sind, waren keine Problem. Sobald etwas "gewurschtel" ist kommen öfters Aussetzer. Geflogen wird ein Bürstenmotor mit 7 Zellen.
In einem "Hoti-Nuri" (mit 8Zellen Faup und einem 2810/14) war der Jeti im Nurflügel eingebaut und der Antrieb im Rumpf. Dies führte immer wieder zu Störungen, leider im Flug, aber zum Glück nur kurzzeitig (eine kurze Rolle, oder mal schnell senkrecht nach oben).
In meinen Seglern mit Querrudern waren bisher alle Flüge i.O. und ohne Problem.

Gruß
Der Bayer

Nicolai

RCLine User

Wohnort: Herrenberg bei Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Samstag, 4. März 2006, 19:50

also ich flieg NUR graupner (außer nurflügler), alles andere hat sich bei mir als unzuverlässig und scheiß erwießen.
Mfg Nicolai :w

Nicolai@wild-eagles.de

www.wild-eagles.de


eco8mech

RCLine User

Wohnort: Österreich, Weinviertel

Beruf: Techn. Angestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

6

Samstag, 4. März 2006, 19:57

Hallo Nicolai!
Das kann nicht Dein ernst sein;
so eine Diskriminierung von Spitzenempfängern von Act, Schulze usw.
ist unseriös und daher verzichtbar!
:no:
guten Flug und weiche Landung wünscht
eco8mech

Emanem

RCLine User

Wohnort: Graz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

7

Samstag, 4. März 2006, 20:02

@ bayer

Wirklich? hab schon öfters von Störungen gehört aber hab noch nie, wirklich noch nie welche gehabt!

@ Adrian:

dann kauf dir lieber einen Schulze! Kenn viele die den haben und die sind echte Fans! Will dich nicht zu einem kauf verleiten der sich bei dir dann als Fehlkauf herausstellt!

@ Nicolai

kann ich auf keinen Fall bestätigen!!! Lass bitte solche Ansagen, die helfen nicht weiter!

LG :w
ich hab keine Klamotten ich zieh Frauen an....

8

Samstag, 4. März 2006, 20:55

Hi,

meine Haus und Hofmarke ist auch Graupner speziel DS19 davon habe ich 3 im Einsatz in einem 16 zelligen 3m-Segler und bei den F3B-Fliegern.
Von Schulze habe ich auch 2 8.35 in einem Hoti mit so 500Watt und in einem F3J.
Weiter sind noch einige R700 in diversen Zweckmodellen untergebracht.

Jetis so 5 Stück haben sich in den Nuris bestens bewährt und in Seglern ohne CFK. Bei E-Motor bin ich da vorsichtig geworden und verwende nur noch Schulze bzw. DS Empfänger.

Als Empfehlung:
Bei teueren Modellen bitte auch einen entsprechenden Empfänger verwenden.


Gruß
Der bayer

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

9

Samstag, 4. März 2006, 21:25

Zitat

Original von eco8mech
so eine Diskriminierung von Spitzenempfängern von Act, Schulze usw.
:no:


uhuhuhuiiii, allerneuste Spitzenware :D

Ja das ist so ne Glaubensfrage...

Ich bin mit den Jeti 5 Empfängern sehr zufrieden...Mein Kumpel hatte einige Scheissereien mit denen.

Für mich ist es ganz einfach:

Bei teueren oder gefährlichen Modellen kommt nur Doppelsuper und SPCM ins Haus... Da ich eine Graupner Funke habe, muss ich auch Graupner Empfänger nehmen...

@Bayer. In einem Kohlerumpf wird auch kein 300 Teuro Empfänger funktionieren ;)
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

Emanem

RCLine User

Wohnort: Graz

Beruf: Student

  • Nachricht senden

10

Samstag, 4. März 2006, 22:25

Zitat

Bei teueren Modellen bitte auch einen entsprechenden Empfänger verwenden.


Gute Empfehlung! :w
ich hab keine Klamotten ich zieh Frauen an....

Nicolai

RCLine User

Wohnort: Herrenberg bei Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Samstag, 4. März 2006, 22:38

Ja also ich spreche ja nur aus der Erfahrung von mir, meinem bruder, und vielen Vereinskollegen.
Damit war gemeint das ich 2 mal empfänger von act (graupner MC22) hatte und beide male war das problem das ich mit meinem Signal von FVK nicht höher als 150m fliegen konnte ohne das der Flieger unsteuerbar wurde..was sich auch mit meiner asw 24 bestätigte.. Einfache lösung: Graupner Empfänger, hatte noch nie ein Reichweitenproblem.
Problem hat sich bei einem vereinskollegen mit einem schulze empfänger (GR MC 24) auch wiederholt.

Weiß ja nich was eure erfahrungen sind (pro o. kontra) aber bei mir habe ich aus eigener erfahrung festgestellt das ich in gescheite modelle nichts anderes wie Empfänger von der gleichen marke reintu.

(nur meine freie meinung und als tipp zu verstehen ;) )
Mfg Nicolai :w

Nicolai@wild-eagles.de

www.wild-eagles.de


Nicolai

RCLine User

Wohnort: Herrenberg bei Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Samstag, 4. März 2006, 22:39

Zitat

Da ich eine Graupner Funke habe, muss ich auch Graupner Empfänger nehmen...

Genau
Mfg Nicolai :w

Nicolai@wild-eagles.de

www.wild-eagles.de


ThomasS

RCLine Neu User

Wohnort: Bieselsberg, Schwarzwald

  • Nachricht senden

13

Samstag, 4. März 2006, 23:36

Ich kann gegen die Schulze oder die Jeti empfänger nichts schlechtes berichten !
bei mir funktionieren eigentlich alle empfänger, ob graupner oder sogenanten *billig empfängern*!

für kleine modell kann ich nur den jeti oder eben den schulze empfehlen, die haben auch wirklich volle Reichweite !!!
Grüße
Thomas
www.thomas-schoenbucher.de

Nicolai

RCLine User

Wohnort: Herrenberg bei Stuttgart

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 5. März 2006, 00:17

komisch was hast du denn für ein sender?? des problem ist aber glaub ich bei graupner sender, das die die anderen nich gut vertragen.
Mfg Nicolai :w

Nicolai@wild-eagles.de

www.wild-eagles.de


Adrian65

RCLine User

  • »Adrian65« ist der Autor dieses Themas

Beruf: KFZ-Mechatroniker

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 5. März 2006, 10:38

Also ich frage weil:

Ich mit dem REX JETI 5 Plus schon mal störungen im Flug mit meinem Nurflügler hatte zwar immer wieder ganz kurze aber die machten sich bemerkbar. es war nervig jedoch nicht so schlim da es ein EPP Nuri war der einen absturz in der regel verkraftet.

wen ich aber meinen 2,2m Segler in den boden ramme wird da nix mehr mit aufheben und weiter fliegen sein :shy:

Den Acoms Empfänger habe ich von meiner Acoms Hayabusa Funke die ich für meine Elektro und verbrenner cars verwende und mit diesem empfänger hatte ich noch nie irgend welche störungen.

Ich denke ich werde den Acoms verbauen und nen ordentlichen reichweiten test machen.

mich wundert aber die schlechte erfahrung von euch mit dem JETI 5 die ich auch gesammelt habe in einem modellzeitschrift wurde er nehmlich für seine hoche reichweite und zuverlässigkeit gelobt !?!

mfg

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 5. März 2006, 11:00

Hallo!

Auch ich würde dir zu einem Schulze-Empfänger raten, solange es nicht zu teuer werden soll. Die Schulze Empfänger mit dem "." im Namen (also 8.XX oder 5.XX) sind IMHO in der Preisklasse sehr schwer zu schlagen.

Bei gleichteuren Graupner Empfängern (Straßenpreis) bekommt man einen einigermaßen funktionierenden Verpolschutz der Anschlüsse und die Abstützung des Quarzes am Gehäuse gefällt mir eigentlich auch gut. Das sind aber auch schon die einzigen echten Argumente gegen den Schulze und für Graupner Teile.
Die Schulze Empfänger können sonst wesentlich mehr... sie gehen Standardmäßig in den "Hold" wenn sie als gestört erkannte Signale empfangen. Mit einem zusätzlichen Adapterkabel lassen sich dann für jeden Kanal Maximalausschläge und Failsafe-Positionen vom PC aus einstellen. Zusätzlich zählt jeder Schulze-Empfänger die als ungültig erkannten Signale, also die Störungen. Diese Anzahl lässt sich dann über eine LED ablesen.

IMHO zählt die Farbe der Verpackung nicht als Argument gegen die Schulzes, da man sie ja ganz schnell los werden kann. :D

Das "Graupnersender erzwingt Graupnerempfänger" gilt doch nur für (S)PCM als übertragungsart. PPM ist unter den Senderherstellern doch sehr einheitlich. Oder habe ich das Falsch verstanden? ;)

Gruß, Jan

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 5. März 2006, 11:23

Zitat

Original von Fraett
Das "Graupnersender erzwingt Graupnerempfänger" gilt doch nur für (S)PCM als übertragungsart. PPM ist unter den Senderherstellern doch sehr einheitlich. Oder habe ich das Falsch verstanden? ;)

Gruß, Jan


Absolut richtig ;)
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 5. März 2006, 11:28

Ich denke es gibt gar keine unbrauchbaren Empfänger auf dem Markt. Jeder wird funktionieren. Trotzdem würde ich nie in ein 10kg Modell ein Billigfabrikat einbauen. Da gehört einfach min. ein Doppelsuper rein. Genauso wie 2 Empfängerakku.
Die meissten Funkstörungen passieren wegen falscher Antennenverlegung oder Doppelfrequenzbelegung.
Gruss
Pascal

borschten2

RCLine User

Beruf: Orchestermusiker /Trompete

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 5. März 2006, 17:17

Objektiv???

Bevor hier manche, welche Empfänger auch immer, als " Schei.. " bezeichnen
und einen anderen als alleinig "Selig" machenden, würde ich empfehlen nochmal hier nachzulesen:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…019&page=2&sid=

Micha
Zwei Dinge sind unendlich. Das Universum und die Dummheit der Menschen.
Bei ersterem bin ich mir noch nicht ganz sicher...ALBERT EINSTEIN!

ThomasS

RCLine Neu User

Wohnort: Bieselsberg, Schwarzwald

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 8. März 2006, 15:04

@nicolai
ich habe eine Graupner MC-22, bisjetzt alles ok !
mfg thomas
Grüße
Thomas
www.thomas-schoenbucher.de