Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 7. Mai 2006, 02:15

E-Segler Fortgeschrittener

Hi @ all,

hoffentlich bin ich im richtigen Forum, wenn nicht, bitte ich diesen Beitrag zu verschieben....

Als Einsteiger habe ich vor einem Jahr als "Wildflieger" mit dem EasyStar begonnen und mir dann zusätzlich einen TwinStar zugelegt.
Beide Modelle waren für mich als Einsteiger genau das richtige, um die nötigen Erfahrungen (yepp, auch Abstürze) zu sammeln...

Mittlerweile beherrsche ich beide Modelle relativ gut, das Fliegen und Landen -auch bei stärkerem Wind - ebenso.
Loopings, verkorkste Rollen und etwas Rückenflug mit mehr oder weniger kontrolliertem Ausleiten geht auch so (lala).
Allerdings möchte ich mich noch lange nicht als absolut sicher beschreiben...

Jetzt suche ich einen Elektro-Segler.

Er soll natürlich die eierlegende Wollmilchsau sein, d.h.

-nicht zu klein und nicht zu gross (so um die 2 Meter)
-auch mal flotter unterwegs sein, ohne dabei giftig zu werden
-Hang und Thermikflug behersschen
-mit meinen Flugkenntnissen landbar sein
-stabil sein, damit er auch mal eine härte Landung wegstecken kann
-Styr/Abachi-Fläachen haben (s.o.)
-dabei noch halbwegs gut aussehen und als ARF (ohne Motor und Zubehör nicht über EUR 250,-- kosten

Ich würde mich über ein paar Vorschlaäge von Euch freuen!

Herzlichen Dank für Eure Hilfe im Voraus

Eberhard

Axel_R

RCLine User

Wohnort: Raum München / Rosenheim

Beruf: Cutter (Video), Autor

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Mai 2006, 20:13

RE: E-Segler Fortgeschrittener

Servus,

sowas ähnliches suche ich auch. Bisher bin ich immer wieder an der EC3 von Simprop hängen geblieben....

Beste Grüsse
Axel
Nur Fliegen sind schöner....

ollibolli

RCLine User

Wohnort: Ba-Wü. 73xxx

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 7. Mai 2006, 21:22

Hi,

ich würde auch sagen der "Simprop Excel Competition 3" wäre was für dich. ;)


Grüße Olli

zettl57

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. Mai 2006, 14:41

Hi Eberhard,

mir gehts exakt wie dir!

Ich suche und frage jetzt schon wochenlang.

Immerhin habe ich von einem Vereinprofi (F3B) den Tipp bekommen, mir doch
mal den Toplight Mega von Franken anzusehen.

Die Flieger von F3B Piloten sind zwar 2000,-- Euro teuer und ohne Motor, die
Jungs ziehen sie aber mit Schmackes hoch, klinken mit Schmackes senkrecht nach unten
aus, ziehen dann nochmal 100 Meter hoch und segeln dann erstmal
mit 10 kmh, bevor sie ihre Wettbewerbsbahnen üben.

So, diesen Geschwindigkeitsbereich hätte ich auch gern ;)

Der Toplight Mega ist ein hochpreisiger Flieger mit allen Schikanen, soll aber
auch langsamer gehen, als der C3. Ich weiss auch nicht :shake:

Jetzt hab ich mir noch andere Segeler angesehen und bin vollends unsicher.

Wenn du was findest, sag Bescheid, falls sich ein Ratgeber hier meldet, wäre
es hilfreich.

Gruß

Christian
Gruß

Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zettl57« (8. Mai 2006, 14:41)


5

Montag, 8. Mai 2006, 20:50

Hallo und vielen Dank für die Antworten!

Der Toplight Mega liegt etwas ausserhalb des Bugets, ausserdem hat er Wölbklappen, an die ich mich erst später heranwagen möchte...
Weiterhin ist der Rumpf sehr schmal, was den Einbau von Motor, RC-Komponenten und des Akkus ziemlich erschwert...
http://www.lutz-schenk.de/modellbau/tl_mega/tlmega_doku.html

Bei meinen Überlegungen ist tatsächlich immer mehr die Excel-Familie in den Vordergrund gerückt, allerdings bin ich mir unschlüssig ob der Mini Ecel oder der EC3 die bessere Wahl ist.

Vielleicht kann mir hier jemand weiterhelfen?

Viele Grüsse und besten Dank,

Eberhard

zettl57

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

6

Montag, 8. Mai 2006, 21:30

Hi nochmal,

mir gefallen sie ja auch, die Excels.

Besonders eben der Platz im Rumpf und das Pfeifen beim Vorbeiflug.

Nur Thermikschleichen ist halt auch schön. Hmm

Christian

Danke für die url, kannte ich noch nicht!
Gruß

Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zettl57« (8. Mai 2006, 21:30)


biLLo

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Musik

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. Mai 2006, 02:10

...probiers doch mal mit nem reinen Segler!
Motor anschalten kann jeder... wo ist das Erfolgserlebnis, wenn man per Motor auf Höhe kommt?
Richtig fliegen und vor allem Luft und Thermik einschätzen lernst du am besten mit einem Segler. Ich habe schon eine Menge Motorflieger geflogen und immer wieder habe ich festgestellt, dass mich das langweilt.
Wahrscheinlich irgendwo Geschmackssache. Wenn ich z.B. mit meinem KIS aus der Hand bis auf Sichtgrenze fliege, dann ist das für mich ein Erfolgserlebnis. Das kann mir kein Motorsegler geben!

zettl57

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 9. Mai 2006, 09:10

Hi Bill,

falls Du mich meinst, ja klar, wenn ichs kann.

Der Motor ist meine Versicherung für Fehler in der Anfängerphase, in der ich
mich immer noch gefühlsmäßig befinde.

Christian
Gruß

Christian

heliman

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Superchecker

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 9. Mai 2006, 09:54

Kann nur den Last Down XL von Staufenbiel empfehlen.

Hab schon den zweiten und bin sehr zufrieden.

http://www.modellhobby-shop.de/modellhob…t_id=26&ktg=198

Sehr schönes Flugbild. Bin auch schon am Atlantik am Hang geflogen. Thermik geht astrein.
Grüße, Heliman

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »heliman« (9. Mai 2006, 09:55)


Macel

RCLine Neu User

  • »Macel« wurde gesperrt

Wohnort: Schreibt mich an

Beruf: mottorad techniker

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 9. Mai 2006, 15:54

RE: E-Segler Fortgeschrittener

Der candy mit 1800 ist gut fliege ihn selber
macht echt hammer spass
naja mfg macel

11

Dienstag, 9. Mai 2006, 21:22

Hi Macel,

da ich nun mal ein fauler Mensch bin ;), sollte es ein "Fertigmodell" sein. Ausserdem gefällt mir der Candy optisch nicht sooo gut. Aber Schönheit liegt eben im Auge des Betrachters.... :)

Der Last down XL ist sicherlich nicht ohne, aber ich tendiere doch mehr zu den Excels..

Ein Segler ohne Motor ist in unserer Gegend mit beschränkter Auswahl von geeigneten Hängen eher nicht so geeignet, ausserdem habe ich schon 14 Jahren Erfahrung im manntragendem Segelflug... ;)

Also, es soll ein Excel werden. Die Frage ist eben nur welcher?

Der EC3 hat zwar für relativ wenig Geld mehr Spannweite, soll aber als fortgeschrittener Anfänger nicht so unkritisch sein, wie ein Mini. Oder liege ich da falsch?

Für Meinungen zur weiteren Entscheidungshilfe wäre ich Euch dankbar!

Beste Grüsse

Eberhard

wenni

RCLine User

Wohnort: Buttenheim

Beruf: Elektroniker

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 10. Mai 2006, 06:27

Ich gehe mal davon aus, dass die in der Excel Familie alle die ungefähr gleiche Auslegung haben und dann greift eigentlich eine nicht immer, aber fast immer, geltende Regel: Je größer, desto ruhiger liegt er in der Luft. Leider ist es dann auch teurer, lässt sich aber schlecht vermeiden.
....der bei den Maulwürfen fliegt :evil:

http://www.mc-seussling.de

Fraett

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 10. Mai 2006, 08:54

Hallo!

Der MiniExcel fällt mit seinem Profil ein bischen aus der Familie heraus. Das Profil auf dem MiniExcel ist ein anderes als auf den größeren Modellen.

Der Mini-Excel fliegt sehr gut. Die Rumpfform ist gewöhnungsbedürftig, die Fläche sieht einfach super aus.

Wie wärs mit sowas wie der Stella von www.ostflieger.de, oder nem SuperFips? Ich habe zwar keine eigenen Erfahrungen, aber mit nem leichten Bürstenlosen werden die gut in der thermik gehen. In der Luft sind sie sehr robust. Durch das geringe Gewicht fliegen die auch nicht so schnell.

Gruß, Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fraett« (10. Mai 2006, 08:54)


zettl57

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 10. Mai 2006, 16:42

Hi,

ich frag einfach nochmal nach. Vielleicht bringts ja auch dem Threadöffner
was. :w

Warum ich mir noch nicht einen der Excels bestellt habe ist die Tatsache,
bzw. die verschiedentlich geäußerte Ansicht, dass die Excels nicht langsam
geflogen werden können. Das bedeutet ja letztlich, dass man Thermikfliegen
vergessen kann, wenn man durch die Blasen "durchrauscht".

Gibt es keinen E-Segler, der schnell und langsam kann?

Die freundlichen Alternativempfehlungen hier bezogen sich immer auf Flieger,
deren Flächen bespannt sind. Sind diese, obwohl vielleicht kostengünstiger,
nicht auch viel empfindlicher?

Christian
Gruß

Christian

Axel_R

RCLine User

Wohnort: Raum München / Rosenheim

Beruf: Cutter (Video), Autor

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 28. Juni 2006, 13:57

Flotter Thermik-Segler

Hallo Eberhardt

und, schon entschieden/gebaut/geflogen?
Axel

Und die anderen?

Ich schlaufe immer noch mit meinem Junior Sport Plus über die Wiese. So richtig Thermik finde ich damit leider nicht....
Nur Fliegen sind schöner....

zettl57

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 28. Juni 2006, 20:03

Hi Axel,

Stella von Ostflieger bestellt, kommt aber erst in den nächsten 2 Wochen.

Gruß

Christian
Gruß

Christian

Axel_R

RCLine User

Wohnort: Raum München / Rosenheim

Beruf: Cutter (Video), Autor

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 29. Juni 2006, 11:54

Zitat

Original von zettl57
Hi Axel,

Stella von Ostflieger bestellt, kommt aber erst in den nächsten 2 Wochen.

Gruß

Christian


O.k., ich wart halt noch a weng..... Machst Du dann einen kleinen Erfahrungsbericht? Das wäre sehr nett!
Axel
Nur Fliegen sind schöner....