Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

findeis

RCLine User

  • »findeis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: baden-württemberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 14. Mai 2006, 15:25

profil für einen therik-motorsegler

hallo ich bräuchte mal eure hilfe :shy:

ich baue mir gerade einen motorsegler mit 3 meter spannweite und 50cm flächentiefe. der rumpf wird ca.1,70 meter lang und wird mit einem 6,5ccm-motor angetrieben. ich werde mit dem fertigen flieger knapp 2 kilo haben. jetzt suche ich noch ein profil mit dem ich gut thermikfliegen kann. wäre nett wenn ihr mir da weiterhelfen könntet. profili hab ich mir zwar schon runtergeladen, aber das funktioniert bei mir irgendwie nicht. also ein bild mit dem profil würde mir sehr weiterhelfen.

danke im voraus schonmal :D
mfg florian

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 14. Mai 2006, 16:24

RE: profil für einen therik-motorsegler

Bei dieser Flächentiefe würde ich das Clark Y nehmen.
»Pilatussegler« hat folgendes Bild angehängt:
  • Clark-Y.jpg

findeis

RCLine User

  • »findeis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: baden-württemberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 14. Mai 2006, 17:47

RE: profil für einen therik-motorsegler

ok, danke ich hab mir profili 2 runtergelladen. das geht jetzt auch. danke für die antwort. jetzt kann ich mir einen kompletten plan ausdrucken :nuts: :nuts: :nuts:

ich dachte mir die hauptfläche gerade zu machen, und die ohren im winkel anzubringen. die hauptfläche wollte ich in rechteckform machen, und die ohren in tapetzform. oder gibts da besseres?

ach ja, gibts eigentlich eine fomel wieviel % höhenleitwerksinhalt ich im verhältnis zur fläche brauche???
mfg florian

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 14. Mai 2006, 18:49

Moin!
Ne etwas schnellere Version von ClarkY ist das Eppler 205. Alternativ gingen auch das SD4083 oder 7037. Ansonsten guck mal bei aerodesign.de nach, da stehen mehr Details.

Ciao,
Julez

findeis

RCLine User

  • »findeis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: baden-württemberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 14. Mai 2006, 22:09

hab ich alles schon gelesen. mich hat nur interresiert ob man bei so einer flächentiefe ein anderes profil nehmen sollte. über das e 205 wird da ber auch nicht gerade gut geschrieben.

gibts eigentlich auch profilprogramme in deutsch??? das profili2 ist ja in englisch
mfg florian

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 14. Mai 2006, 22:13

Mach Dir über die Profilierung Deiner Fläche nicht so Kummer.
Das Ding wird solche Wirbel und Querströmungen erzeugen, dass das Profil nebensächlich ist.
Oder machst Du Leitbleche auf die Fläche?

7

Sonntag, 14. Mai 2006, 22:36

Profilie ist auch in deutsch, jedenfalls die neueste Version , einfach im Programm bei language die Sprache aussuchen.....!

Und sorry, aber um Profile auszusuchen, einen Strak zu erstellen, da muss man auch mit dem alten, italienisch/englischen Profilie kein Sprachwissenschaftler sein.

Das Eppler 205 wurde etwas schlecht geschrieben, weil es auf den falschen Modellen nur Probleme bereitet hat, aber bei deinem "Surfbrett" könntest du es ohne weiteres anwenden.

Gruß
Hans-Jürgen

findeis

RCLine User

  • »findeis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: baden-württemberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 14. Mai 2006, 22:46

ok

meint ihr meine fläche ist zu tief? ich hab in der größe noch nichts selbst konstruiert. also habt bitte ein wenig nachsicht mit meinen :dumm: fragen
mfg florian

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

9

Montag, 15. Mai 2006, 12:10

Ja die Fläche ist eher von einem Dicken Motorflieger als von einem Segler.
Mit dieser Flächengeometrie kann nur auf das geringste Sinken ein Augenmerk gelegt werden. Gleiten kann der Flieger sowieso nicht und das Profil in Richtung Speed zu trimmen mach da überhaupt keinen Sinn.
Hast du schön mal die Dicke des Flügels angeschaut? Das ist ein fliegender Widerstand.
Für einen langsam fliegenden Thermikschnüffler sollte die Flächentiefe maximal 35 cm betragen.
Dann solte die Flächengeometrie so ausgelegt werden, dass keine Schränkung erforderlich ist.

findeis

RCLine User

  • »findeis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: baden-württemberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

10

Montag, 15. Mai 2006, 14:20

ok,

dann mach ich die flächentiefe auf 35cm. dann werd ich wohl eine spannweite von 4 metern brauchen oder?
speed will ich ja gar ned.
was ist eigentlich mit schränkung genau gemeint? ist das das anstellen der ohren?
mfg florian

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Montag, 15. Mai 2006, 19:07

Hallo,

das Eppler 357 wär auch ne Alternative, das hat mein Vater auf seinem Favorit drauf, das ist ein leichtes Hohlprofil, geht in der Thermik einwandfrei!

Damit entspricht das Modell der alten Auslegung (bester Auftrieb), nicht der neuen (bestes Gleiten), aber das Fliegen mach trotzdem Spass!

Ben

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

12

Montag, 15. Mai 2006, 20:25

Zitat

dann mach ich die flächentiefe auf 35cm. dann werd ich wohl eine spannweite von 4 metern brauchen oder?


Mit dieser Proportion liegst du nicht schlecht.

Also du willst ein langsam anständig fliegendes Modell.
Mach die Flächentiefe auf 30cm nicht mehr. Zum Vergleich der Last Down XXL mit 3.3m Spannweite hat eine Wurzeltiefe von 28cm. Der Fliegt mit E205 und Wölbklappen im Schritttempo wenn es sein muss. Wölbklappen auf neutral und etwas tiefe dazu marschiert der sehr ordentlich.
Zum Profil. Das gängiste Profil für langsamen Thermikflug mit wenig Problemen der Bauungenauigkeit ist das Clark Y. Das funktioniert eigentlich immer.
Das E205 ist eigentlich ein altes Pylon Profil für Spees ausgelegt, funktioniert aber bei einigen Modellen auch im Langsamflug ausgezeichnet.
Das Eppler 357 kenne ich nicht, habe im Moment auch keine Lust das nachzurechnen.
Wenn diese Profile nicht passen, könnte auch ein moderneres HQ Profil eingesetzt werden. Für deine Bedürfnisse würde ich das HQ2.5 vorschlagen mit 10 bis 12 % Dicke. Mit der sehr geringen Flächenbelastung würde das sehr langsam zu fliegen sein. Das Profil ist aber, wie alle modernen Profile auch, viel heikler was die Bauungenauigkeit anbelangt.
Die Schränkung ist dafür da, dass die Strömung am Aussenflügel später abreisst als am Innenflügel.
Um das zu erreichen, gibt es mehrere Varianten.

Edit: Rechtschreibung? Oder eben Falschschreibung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pilatussegler« (15. Mai 2006, 20:27)


findeis

RCLine User

  • »findeis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: baden-württemberg

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

13

Montag, 15. Mai 2006, 20:32

danke, dann sind meine fragen geklärt :ok: :ok:
mfg florian