Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 15. Mai 2006, 17:45

Frage zum Easy Glider von Multiplex

Hallo erstmal,

möchte mir ein leicht zu fligendes Modell kaufen dass auch mal nen Absturtz überlebt bzw. dann auch leicht zu reparieren ist. Bin deshalb auf den Easy Glider von Multiplex gestoßen. Hab bisher nur ein Modell mit Seitenruder und Motor geflogen. War ein EPP Elektrosegler. Habe eine relativ günstige fernsteuerung da ich leider kein Geld für etwas teureres habe KLICK Es handelt sich dabei um das Modell

Habe nun gesehen dass der Multiplex eine Querruderansteuerung benötigt. Gibt es eine Möglichkeit dass ich das trotzdem abmischen kann ? Meine fernsteuerung kann das ja definitiv nicht anlenken ?!

Danke schonmal im vorraus für eure Antworten ...


:angel:

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

2

Montag, 15. Mai 2006, 17:55

RE: Frage zum Easy Glider von Multiplex

Salü,

ähm, 99 Euros sind schon genug.
Ich habe für meinen Kumpel eine Funke incl. Empfänger und einem Servo für 120Sfr.- besorgt. Irgendwas von Graupner aber 4 Kanal etc...

Kannst ja selber mal umrechnen 8)

QR und SR beimischen ist nicht zu empfehlen.

Gruss Roman
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Roman.C.« (15. Mai 2006, 17:56)


Wildfire

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 16. Mai 2006, 11:30

Compa

Die Compa steuert aber doch mindestens ein QR an!

Also zum Ansteuern von 2 QR einfach ein V-Mix-kabel für ein paar Euro kaufen.
Hast zwar dann keine QR-Differenzierung..., müsst mal probieren, wie sich der EGE ohne QR-Diff. fliegt.

Easy Glider ist DAS Modell, würd ich mir nochmal kaufen!
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

bie

RCLine User

Wohnort: D-21029 Hamburg

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 16. Mai 2006, 12:50

SALV4 (hast du auch einen Namen?),

wie Aender Weber geschrieben hat, kann dein Sender mindestens 1 Querruderservo ansteuern. Von SM-Modellbau gibt es das V-Kabel2, mit dem du dann zwei QR-Servos mit deinem Sender ansteuern könntest. Aber es kostet 44 Euro (mit Programmieradapter sogar 59 Euro) und scheint mir keine geeignete Erweiterung für deinen Sender zu sein.

Eventuell hat Simprop etwas günstigeres (um 20 Euro) im Programm.

Ich kenne deinen Sender nicht, aber in der Beschreibung des Links, den du gepostet hast, habe ich keinerlei Hinweise auf Mischfunktionen der Kanäle gefunden. Sollte man damit tatsächlich nichts mischen können, würde ich dir dringend empfehlen - und unter der Prämisse, dass du in Zukunft noch mehrere andere Modell fliegen willst - dir einen anderen Sender zu holen, der das kann. (V-Leitwerksmischer, 2 QR-Mischer, etc. pp.) Der muss nicht teuer sein.

Dieser Sender scheint mir sehr limitiert zu sein (habe mir gerade die Produktbeschreibungen bei Jamara angesehen): Keine Servo-Wegbegrenzung, kein Sub-Trimm, etc.
Grüße,

Andy

------------------

Erstflug-Verschieber

Wildfire

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 16. Mai 2006, 13:10

Naja, ich dachte eher an sowas: (war das billigste)

http://cgi.ebay.de/GRAUPNER-V-Kabel-Gold…1QQcmdZViewItem

Das kostet dann nicht die Welt, und du musst bloss ein QR umgedreht einbauen.

Dann gehen auch 2 QR, und du musst nicht schon jetzt einen "ordentlichen" Sender kaufen.

Tschüssie!
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

bie

RCLine User

Wohnort: D-21029 Hamburg

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 16. Mai 2006, 16:11

Aender,

du hast Recht: Ein "normales" V-Kabel tut es auch.

Allerdings scheint der SALV4 ja noch relativ neu in dem Metier zu sein und ich weiß nicht, ob es für ihn dann so einfach ist,

1.) das eine Servo andersherum einzubauen und

2.) dabei die gleichen Ausschläge auf beiden Seiten nach oben und unten zu erhalten.

Man muss auch wirklich nicht immer gleich an einen neuen Sender denken. Aber in dem Fall...

Wäre leichter, wenn er nur ein einziges QR-Servo hätte. Aber "Hättichte" sind keine "Habichte"! ;)
Grüße,

Andy

------------------

Erstflug-Verschieber

Wildfire

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 16. Mai 2006, 16:48

bie:

Wenn ich mich recht erinnere, muss man beim EG bloss ein Servo mit dem Hebel in Richtung Flügelspitze einbauen, das andere mit dem Hebel nach hinten.
Dann bloss noch einen etwas längeren Stahldraht (Multiplex lieferts immer ziemlich knapp) an den einen, und schon gehts.

Ausserdem gibts ja auch noch Foren zur Hilfestellung.

Die Einstellung von sowas müsste im Grunde Spass machen.., :tongue:

Liest SALV4 überhaupt noch mit???

Das elektronische V-Dings, das du gezeigt hast, ergibt wohl eher einen Sinn, wenn man einen 4-Klappen-Flügel oder sowas ansteuern möchte. Da streikt meine Optic 6 nämlich. Da ich die aber unbedingt behalten möchte, werd ich das 'Dingens' mal erwägen, wenns denn soweit ist (mit dem 4 Klappen-Segler mein ich).
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

8

Dienstag, 16. Mai 2006, 18:47

sodele klar les ich noch mit ;)

Hab im moment definitiv nicht das geld mir ne neue funke zu kaufen meine jetztige muss es noch ne zeit tun ;( Oder hätte mir jem nen Tip was genau für ne Fernsteuerung ich bräuchte und wo ich sowas günste beziehen kann ?


Habe mir lange überlegt ob ich nur ein Seitenruder ansteuern möchte aber macht einfach viel mehr spaß mit Querruder und möchte es nicht missen. Die Servos kommen beim EG ja in die Fläche und wenn ich das mit dem V Kabel richtig verstanden habe (nebenbei obiges Bild geht bei mir nicht) dann ist das ja nur ein kabel das das Signal splittet. Klebe dann den einen Servo normal herum und den anderen klebe ich falsch herum ein damit die Servos entegengesetzt drehen und das Signal praktisch gegenläufige Ruderausschläge ausführt. Soweit ist mir das Klar. Aber wie bekomme ich gleich weite Ruderausschläge hin ?

Wo sind diese Foren die sich speziell mit dem EGE befassen die ihr erwähnt habt ?

Vielen Dank soweit mal für die Antworten,

Gruß Kai

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SALV4« (16. Mai 2006, 18:48)


Wildfire

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 17. Mai 2006, 07:46

@ SALV4:

Probieren, einstellen, probieren, einstellen,...

HIER ist das Forum!

Ich war auch am Anfang froh, dass Forenmitglieder hier mir meine Fragen beantworteten, nach dem Motto, es gibt keine dummen Fragen...

Tschüss...
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

rikimountain

RCLine User

Wohnort: eferding , OÖ

Beruf: 3d artist - screendesigner

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 17. Mai 2006, 08:32

also ich hab den ege eine zeitlang nur mit höhe und quer geflogen...
2 gleiche querruderservos reingebaut, genau so wie sie reinghören.. nämlich spiegelverkehrt und dann die 2 mit einem V- bzw. Y-kabel verbunden ...
ausschläge werden dann gleich gross wenn du sie beim ruderhorn und beim ruder in die gleichen löcher steckst, hähä (links - rechts)
qr - differenzierung hab ich auch nicht vermisst.. liegt wohl daran dass ich alle meine modelle mit laser 4 fliege... = kein computersender

Wildfire

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 17. Mai 2006, 08:52

Mit meiner Flash 5 (konnte ebenfalls nur ein QR) steuerte ich ebenfalls ohne Probleme einen QR-Easystar. (Hätt' ich die heute noch..., für den Preis für den sie bei Ebay wegging...) Naja, mal gewinnt man, mal verliert man..
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

12

Mittwoch, 17. Mai 2006, 10:18

Mal ne blöde Frage was is ne Querruder differenzierung ?

heliman

RCLine User

Wohnort: Bayern

Beruf: Superchecker

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 17. Mai 2006, 10:22

Da kannst dueinstellen, dass die Querruder mehr weg nach unten als nach oben machen, oder umgekehrt?!?!

Den, soweit ich das noch im Kopf hab, bremst ein nach unten ausgefahrenes Querruder mehr als ein nach oben ausgefahrenes. Deshalb verringert man den Weg des einen und lässt das andere voll ausschlagen.
Grüße, Heliman

Wildfire

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 17. Mai 2006, 10:40

Wieviel differenziert wird, steht in der Anleitung des EGE.
Generell mehr Ausschlag nach oben, weniger nach unten.

Geht aber auch ohne.

Lies mal den Fred durch:

http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…r&hilightuser=0
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Connie-Fan

RCLine User

Beruf: Software Ingenieur

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 17. Mai 2006, 10:44

Hallöchen,

Ein nach oben ausgeschlagenes Querruder ist bei einer geflogenen Kurve auf der Innenseite. Hier spielt es keine rolle, wenn mehr Widerstand produziert wird, da man ja um diesen Flügel wenden will.

Ein nach unten ausgeschlagenes Querruder ist bei einer geflogenen Kurve auf der Aussenseite. Hier sollte der Widerstand möglichst gering gehalten werden, damit der Kurvenäussere Flügel nicht abgebremst und dadurch die Kurve weiter geflogen wird.

Zudem könnte ich mir vorstellen, das ein nach oben ausgeschlagenes Querruder mehr Wirkung hat, da auf der Flügeloberseite die Strömung schneller ist und dort der Auftrieb generiert wird.

Man korrigiere mich, wenn ich falsch liege :)

Ich hatte meinen Fieseler Storch zu Beginn ohne Querruder-Differenzierung geflogen und damit fast nicht in eine Kurve bekommen. Nun habe ich die Differenzierung und zusätzlich noch Seitenruder beigemischt. Nun dreht die Kiste viel besser :)

Grüessli,

Richi

eco8mech

RCLine User

Wohnort: Österreich, Weinviertel

Beruf: Techn. Angestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 17. Mai 2006, 10:44

Hallo!
Bei der Querruderdifferenzierung hat das nach oben gehende Querruder mehr
Ausschlag als das nach unten gehende!
Wenn Du eine Kurve fliegst macht das nach oben gehende(äussere) Querruder einen
grösseren Weg als das Innere(nach unten gehende).
:ok:
guten Flug und weiche Landung wünscht
eco8mech

clystron

RCLine User

Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 17. Mai 2006, 11:15

Es gab ja schon ein paar Erklärungsversuche, hier ist meiner:

Bei einem Querruderausschlag nach links (linkes QR hoch, rechtes runter) erhöhen wir den Auftrieb des rechten Flügels und verringern den des linken, daher rollt das Flugzeug nach links. Eine Erhöhung des Auftriebs bewirkt aber auch eine Erhöhung des Widerstandes und somit giert das Flugzeug dabei unserem Wunsch entgegen nach rechts -> Rollwendemoment oder auch negatives Wendemoment.

Wenn man den Ausschlag nach unten reduziert kann man dieses Moment verkleineren was sich positiv auf das Flugverhalten auswirkt.

mfG
Wolfgang
There are 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »clystron« (17. Mai 2006, 11:17)


Uwe 69

RCLine Neu User

Wohnort: Mannheim (Die Stadt an Neckar&Rhein)

Beruf: gelernter Modelltischler,16 Jahre handwerkliches HiFi,seit 09/2001 Verkäufer

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 17. Mai 2006, 11:40

Hallo Easy Glider Fans
@ Leopold :w
Dein erster Satz ist vollkommen richtig. :ok: Aber der zweite? :shake: 8( :no:
Ich glaube da hast Du in der Eile was verwechselt!Wie schon Connie-Fan im Post vorher
schrieb,ist das nach oben gehende Querruder innen und muß deshalb mehr Ausschlag haben,um den kurveninneren Flügel abzubremsen,sodaß die Maschine besser rumkommt!Außerdem ist die Differenzierung auch im Langsamflug sehr hilfreich,weil durch den geringeren Ausschlag nach unten die Gefahr eines Strömungsabrisses deutlich geringer ist.Bei Kunstflugmodellen macht man normalerweise keine Differenzierung weil diese sonst keine sauberen Rollen fliegen würden.
Viele Grüße Uwe 69
Für dieses schöne Hobby kann man 2 Dinge nie genug haben:1.Zeit&2.Geld.
Oder war´s umgekehrt???

eco8mech

RCLine User

Wohnort: Österreich, Weinviertel

Beruf: Techn. Angestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 17. Mai 2006, 14:45

Hallo speaker-doc
Du hast natürlich recht!
:ok:
guten Flug und weiche Landung wünscht
eco8mech

20

Mittwoch, 17. Mai 2006, 19:52

hmm ok aber ich hab nen Salv4 segler auch ohne differenzierung und der fliegt auch so nicht schlecht also brauch ich das ja nicht unbedingt .... oder macht es soviel aus ?

Edit:
Ach ja noch was bei dem Motor der da mitgeliefert wird und dem getriebe wieviel Strom flißt da bei nem Lipo mit 2 Zellen 7,4 V ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SALV4« (17. Mai 2006, 19:59)