Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gooseman

RCLine User

  • »Gooseman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH 8050 Zuerich

  • Nachricht senden

21

Montag, 19. Juni 2006, 12:12

Hallo Leute,
danke fuer die vielen Posts. Ich zieh da 2 Sachen raus:

1. 20 Uhr ist fuer Abendthermik evtl. etwas spaet.

2. Ich muss mir meinen Vario installieren (noch nicht ganz flugfertig)!

Mit Vario scheint man es zu lernen.. spaeter kann man wohl ohne (ist wie Fahrrad und Stuetzraeder)..?

HLG ist zwar schoen und gut, aber ich kauf mir kein neues Modell um nacher sagen zu koennen, dass ich Thermik fliege. Der Easyglider ist nun mal da..

Gruss,
Achim

22

Montag, 19. Juni 2006, 16:05

Vario

Hi,

für den easy glider brauchst kein Vario.
Da reicht es wenn Du schaust, ob irgendwo Brotzeitteller fliegen, oder ob die Kollegen ihre Flieger am Boden sichern :).

Gruß
Der Bayer

lutz s.

RCLine User

Wohnort: Beetzendorf

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

23

Montag, 19. Juni 2006, 16:36

RE: Vario

Hallo erstmal!
@bayer.Höre ich da eventuell ein bißchen Ironie raus? :evil:
@Gooseman:Wenn ich Deine letzte Antwort durchlese,beschleicht mich das
Gefühl,daß Du nichts von dem verstanden hast,was wir geschrieben haben!
Zu 1.Der Zeitpunkt,wann sich die thermischen Bedingungen ändern, ist
zeitlich von uns nicht benannt worden !Das heißt,dass die Festlegung auf einen
bestimmten Zeitraum nicht erfolgen kann!Weil sich der Zeitpunkt,an dem die
Sonne ihre Kraft soweit verliert ,das sich die thermischen Verhältnisse umkehren,nicht eindeutig bestimmt werden kann!
Ich bin also auch schon abends um 22.00Uhr in der Thermik gesegelt.
Zu2.Der Weg ist auch hier falsch.Wenn Du denkst, Du lernst ohne eine vernünftige Beobachtung der örtlichen Gegebenheiten und der Anzeichen auf
das Vorhandenseins von Thermik(Raubvögel,Rauchfahnen,Staubwirbel,trocknes
Gras usw.)das Ausnutzen von Thermik,dann war unsere ganze Arbeit mit Dir
umsonst.Auch mit dem besten Vario der Welt kann man wunderschön durch die
dicksten Blasen brettern.Und zu Deinem Flieger haben wir auch schon genug ge-
schrieben!Über manche Formen der Ignoranz muß ich doch schon ganz schön
den Kopf schütteln!Aus einer Krähe machst Du keinen Singvogel!
Ich für mein Teil höre an dieser Stelle auf ,Dir Tips geben zu wollen,da eigentlich
alles ,was wir hier gemeinsam versucht haben,auf taube Ohren gestoßen ist!
Gruss Lutz :no:
PS.So wie Du Thermik fliegst???Ich habe schon
Brathähnchen hochgeworfen,die waren länger oben!

Gooseman

RCLine User

  • »Gooseman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH 8050 Zuerich

  • Nachricht senden

24

Montag, 19. Juni 2006, 16:47

Hallo Lutz,
ich bin eher der Meinung, dass einige hier nicht verstanden haben worum es mir eigentlich ging.

Es ging mir NICHT darum, ab sofort nur noch Thermik zu fliegen oder sowas..
sondern mit den vorhandenen Mitteln *wenn moeglich* Thermik auszunutzen.

Ich verstehe sehr wohl, dass ein Easy Glider kaum als Thermiksegler bezeichnet werden kann. Es ist mir auch klar, dass ein Pilot mit Erfahrung kein Vario braucht.. aber mit irgendetwas muss man ja anfangen. Ich versuche einfach das beste aus den Moeglichkeiten hier zu machen:

- EasyGlider
- Vario
- vorgegebenes Fluggebiet (kann ich auch wenig dran machen, so ist es nun mal)

Wenn es keine sichtbaren Rauchfahnen in der Umgebung gibt ist so ein Tip z.B. relativ nutzlos..

Wenn keine Thermik, dann halt Motor an.. bricht mir auch keinen Zacken aus der Krone.

Gruss,
Achim

lutz s.

RCLine User

Wohnort: Beetzendorf

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

25

Montag, 19. Juni 2006, 17:09

Hallo erstmal!
Deine Antwort zeigt auch wieder das,was ich mit Ignoranz meine.Wenn Du doch
sowieso vorhattest,alles so zu machen wie Du Dir das vorstellst,warum fragst Du
dann?Die Schützenhilfe für solche Leute in meinem Verein habe ich schon vor
langer Zeit aufgegeben,weil man sich den Mund fuselig reden kann und beim
nächsten mal kommen die wieder mit dem gleichen Quatsch an.Wir haben hier
versucht,Dir zu verdeutlichen,unter welchen Bedingungen man Umkehr-
thermik nutzen kann und daß Du für sowas das absolut falsche Fluggerät hast.
Damit könntest Du durch die dickste Blase fliegen,bei der schlechten Gleitflugleistung des Fliegers hättest Du nicht mal die Chance,vernünftig ein-
zukreisen und die Thermik zu nutzen!Aber ,wie gesagt,mir hier dann vorwerfen
zu wollen,ich hätte nicht verstanden,was Du wolltest,finde ich schon stark!
Dafür ist mir meine Zeit zu schade!
Gruss Lutz :shake:
PS.So wie Du Thermik fliegst???Ich habe schon
Brathähnchen hochgeworfen,die waren länger oben!

Gooseman

RCLine User

  • »Gooseman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH 8050 Zuerich

  • Nachricht senden

26

Montag, 19. Juni 2006, 17:19

Zitat

Original von lutz s.
Dafür ist mir meine Zeit zu schade!

Dann sind wir uns ja schliesslich einig.

Gruss,
Achim

Henrik "Schulte"

RCLine User

Wohnort: Münster (Westf.)

Beruf: Studie.....

  • Nachricht senden

27

Montag, 19. Juni 2006, 17:42

Zitat

PS.Und immer locker durch die Hose atmen!


...so und jetzt kommen wir alle wieder runter...

Wenn ich mich dann auch noch mal einmischen darf.

@Gooseman: Naja so ganz scheint das Thema nicht vertanden worden zu sein. Nun gut. Dein Modell ist für schwache Thermik, wie es Abendthermik nun mal ist, nicht unbedingt geeignet. Was du erwaten kannst, sind leicht verlängerte Abgleitzeiten- aber nichts weltbewegendes. In mehr oder weniger großflächigen Hammerbärten wird dein Modell wohl auch steigen, so wie alles andere auch. In beiden Fällen hilft das Vario nicht viel weiter.
Wenn du mal genau ließt, fliegen die leute mit Vario auch hochwertige, mehr oder weniger Leistungsstarke Modelle, da passt das Vario dann schon wieder besser. Wenn du Thermikfliegen lernen willst, brauchst du dir klein Vario kaufen- das ist ja fast do teuer wie ein passendes Modell (Libelle unter 100€), sondern musst, wie schon mal beschrieben, dir die Natur mal etwas genauer ansehen. Ich gebe ja zu, dass es leichter klingt als es ist. Wenn es dich aber einmal gepackt hat, fällt dir der Schritt zu einem passenden Modell aber nicht mehr zo schwer. Du wirst dich wundern was der Flieger ausmacht.

Spar lieber vorerst das Geld für das Vario, du kannst es dir ja noch mal überlegen, wenn du bei einer 3m oder 4m "Schüssel" angekommen bist.

...und raus...

Schulte
DER Shop mit DEM Material

lutz s.

RCLine User

Wohnort: Beetzendorf

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

28

Montag, 19. Juni 2006, 18:17

Hallo erstmal!
@Schulte.Danke,für Deine vermittelnden Worte,aber Du hast es auch nicht viel
anders beschrieben als ich.
@Gooseman.Ich war vielleicht ein bißchen hart zu Dir,aber das alles stellt genau
die Situation nach,die ich seit Jahren mit diversen Anfängern erlebe.Mach einfach
Dein Ding und wenn Du mehr Erfahrungen gesammelt hast,wirst Du vielleicht
noch eine andere Sicht gewinnen.Wollte wirklich nur helfen,sonst hätte ich
meine Zeit nicht dafür geopfert.Also,sei nicht sauer! ;)
Gruss Lutz
PS.So wie Du Thermik fliegst???Ich habe schon
Brathähnchen hochgeworfen,die waren länger oben!

29

Montag, 19. Juni 2006, 20:41

Hallo-
nun möchte auch ich mich zu Wort melden.- Es wird immer wieder die Libelle erwähnt. Denkt vor dem Kauf daran, dass sie mit rd. 1,5m schnell aus der sichweite ist. Nach meiner erfahrung ist sie recht nervös auf den Rudern,,, oder soll das die sog. "Thermikschnüffelei" sein?
Gruß
christoph

Abdrehfaktor

RCLine User

  • »Abdrehfaktor« wurde gesperrt

Wohnort: Münster

Beruf: Werkzeugmechaniker-Facharbeiter und jetzt Studi

  • Nachricht senden

30

Montag, 19. Juni 2006, 20:48

Ich glaube, mit der Libelle ist meistens die Große gemeint. Die kleine (Libelle Competition) ist eigendlich sinnlos, wie ich finde, da sie zu wenig Leistung hat.
Mir fällt jetzt kein Einsatzgebiet ein, wo die kleine der großen Libelle überlegen wäre...

Gooseman

RCLine User

  • »Gooseman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH 8050 Zuerich

  • Nachricht senden

31

Montag, 19. Juni 2006, 21:34

Hallo Lutz,
ich fuerchte ich habe etwas ueberreagiert und moechte mich bei Dir entschuldigen, wenn das etwas grob ruebergekommen ist.

Der Easyglider ist wie gesagt kein Thermikmodell und ich hab ihn auch nie so verstanden. Mir war nur nicht klar, ob er fuer Abendthermik taugt, vielleicht ist er hier wirklich etwas schwach. Prinzipiell scheint er ja nicht komplett thermikunwillig zu sein.

Den angesprochenen Vario habe ich nicht gekauft sondern das ist ein Element des Datenloggers von Dietrich Meissner. Ich werd ihn nur noch mit einem 433 MHz Sender versehen, damit ich eine Rueckmeldung habe. Bin Amateurfunker und das Empfangsgeraet ist sowieso schon vorhanden.

Also trotz alledem vielen Dank!
Achim

Christianrp

RCLine User

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

32

Montag, 19. Juni 2006, 22:03

(umkehr-)thermik

Hallo gooseman

nun habe ich mir diesen ganzen thread hier auch nochmal durchgelesen und hoffe, daß vielleicht auch ich Dir ein wenig helfen kann... ? Ich mein aber jetzt thjermik eher allgemein und nicht speziell nur umkehrthermik...

also ich bin noch nicht sooo lange bei der modellfliegerei dabei (so insgesamt ca. 3 jahre) und das beste modell was bald flugbereit ist ist meine asw 17 von rödel – soviel zu meinem fliegerischen können (na, ob sich das so sagen läßt?)

jedenfalls:

habe erst letztes wochenende tatsächlich den erstflug meines höllein-substitute („sub“) gemacht; das ist so eine art HLG. Unter anderem hatte ich vorher (weil ich das bauen wieder erlernen wollte) einen mpx-filius und einen keinrath-airfish; diese beiden sind ja im vergleich zum filigranen substitute eher so “brecher“ aus holz – jedenfalls für mich, und auch mit diesen beiden habe ich schon nette thermikflüge gemacht.
Ich muß aber gaaanz deutlich sagen: auch wenn ich es vom filigranen sub nicht erwartet hätte: das ding zeit MIR sehr gut die thermik an; vor allem, wenn es in der blase drin ist.
er zappelt, wird schneller und nimmt den schwanz hoch; das sind so für mich die ersten anzeichen einer blase....
m.E. geht es darum als „zunächst bodennaher“ modellflieger vor allem ein GEFÜHL für den wind und seine richtung zu bekommen, das modell und sein verhalten, periodische windrichtungswechsel , der faden an der antenne, temperaturwechsel, schwalben, die thermische güte des gebietes...
also ich fliege wohnortbedingt eher an so flacheren hängen und bin in bodennähe auf thermik und insoweit nicht so sehr auf hangaufwind angewiesen...aber beides spielt zusammen

meiner meinung nach ist literatur (dieses thermikbuch kenne ich nicht) im bild gesprochen so eher eine laterne, eine theoretische hilfe) , den weg aber GEHEN (fliegen) muß man SELBER LERNEN...ich habs wohl eher durch praktisches üben üben üben gelernt mit der thermik und sehe mich noch längst nicht am ende meiner lehrzeit
hatte mich geärgert wenn z. Bsp. der airfish (wegen seiner masse) bei schwachem wetter eben nicht
so eng und schnell in eine kleine blase, einen bodennahen wirbel einkreisen konnte
ich sag mal der subs ist wie eine verlängerung meiner „inneren antenne“ für die aufwindverhältnisse...
ein größerer segler reagiert natürlich träger und zappelt bei thermik auch nicht unbedingt so wie mein sub rum, übrigens habe ich auch den easy glider (ist ein toller flieger find ich; da kann ich Dir nicht folgen wenn Du für Dich resümierst, er sein kein thermikflieger; ich find er fliegt besser als filius und airfish, aber das ist auch subjektiv) und meine, der zeigt auch ganz gut die thermik an, man muß halt einen blick für wetter landschaft und modell kriegen (MEINE meinung)

ich will eigentlich sagen: so diese klassischen bildchen (überm kornfeld geht´s rauf, überm wald runter etc...so wie es der Julian schon schrieb) sind m. E.eben nur modellvorstellungen, nach denen man sich nicht nicht starr richten und die uhr stellen kann: ich fliege mit kopf und bauch; und in bodennähe eher mit dem bauch. Habe mir z. Bsp auch ein bißchen den gaukelflug der gabelweihe angesehen , ich finde von der natur läßt es sich noch am besten lernen

Gooseman, kommt das ein bißchen rüber, was ich meine ?

Frohe grüße
Christian :)

(booaaah wat viel geschrieben... 8( )
...mein Antrieb ist die Sonne...

lutz s.

RCLine User

Wohnort: Beetzendorf

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

33

Montag, 19. Juni 2006, 22:32

RE: (umkehr-)thermik

Hallo erstmal!
Die schönsten Blasen sind immer die ,in denen man mittendrin steht!
Wenn Du auf dem Platz bist und es ist sonnig,es geht ein leichter Wind und
auf einem Mal wird es so ziemlich windstill.Dann stehst Du mitten drin ,in der
Blase!Also gemütliches Kreisen über dem Kopf und mit der sich ablösenden Blase
mitgehen!Die Ablösung erkennt man ganz einfach an der nachströmenden
Kaltluft,wo ein Laie immer denkt"és frischt jetzt auf!)!Das sind so Sachen ,die ich
schon vor 30Jahren als kleiner Pimpf beim Freiflug gelernt habe und das gilt
auch heute noch!Dafür und nur dafür habe ich HLG's und meine Styro-Zagi's!
Da geht's aus dem Handstart bis an die Sichtgrenze!Und alle Flieger immer sehr
genau eingeflogen!Ich bin heute noch nach 33 Jahren der Vielflieger bei uns!
Das ist auch das,was ich immer vermitteln möchte und deswegen bin ich auch
immer ein bißchen zickig,wenn mein Rat nicht so angenommen wird.Ich meine
es aber nie böse,denn was man aus der angebotenen Hilfe macht,ist jedem
selbst überlassen!
Gruss Lutz ;)
PS.Sag mal was zu dem Datenlogger;sagt mir vom Namen her garnichts(der
Hersteller!)!
PS.So wie Du Thermik fliegst???Ich habe schon
Brathähnchen hochgeworfen,die waren länger oben!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lutz s.« (19. Juni 2006, 22:36)


Gooseman

RCLine User

  • »Gooseman« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH 8050 Zuerich

  • Nachricht senden

34

Dienstag, 20. Juni 2006, 10:21

Datenlogger

Hallo Lutz,
der Datenlogger ist ein Selbstbauprojekt:

http://home.arcor.de/d_meissner/d_logger2.htm

hab ihn schon fertig zusammengebaut und in der Hand getestet. Also er merkt wenn ich die 2 Stufen von der Strassenbahn hochgehe .. vermutlich empfindlich genug. Schreibt alle moeglichen Daten weg, man muss ihn nur im Modell anschliessen. Alternativ (und das kommt jetzt) kommt ein kleiner ISM Sender dran, der das Variosignal zum Piloten funkt.

Bin bis jetzt sehr beeindruckt von dem Winzling..

Gruss,
Achim

DerDennis

RCLine User

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 20. Juni 2006, 13:37

Zitat

Original von Abdrehfaktor
Ich glaube, mit der Libelle ist meistens die Große gemeint. Die kleine (Libelle Competition) ist eigendlich sinnlos, wie ich finde, da sie zu wenig Leistung hat.
Mir fällt jetzt kein Einsatzgebiet ein, wo die kleine der großen Libelle überlegen wäre...


Die Libelle Comp.ist doch ursprünglich für den HLG-Einsatz entworfen wurden als SAL und DLG noch unbekannt waren, sprich für den einfachen Wurfstart... Die Klasse hat damals die Eckdaten vorgegeben... (Spw. 1,50 maximal oder so...)

Was man doch aber immer so liest ist dass die Comp. etwas leistungsfähiger als die normale Libelle ist, oder irre ich da? ???
Gruß Dennis!

Hangar: leider leer z.Z... ;(

Henrik "Schulte"

RCLine User

Wohnort: Münster (Westf.)

Beruf: Studie.....

  • Nachricht senden

36

Dienstag, 20. Juni 2006, 17:07

Zitat

Was man doch aber immer so liest ist dass die Comp. etwas leistungsfähiger als die normale Libelle ist, oder irre ich da? fragend



...ja...

...ich hab sie alle gehabt :evil: , und die große geht besser!!! Und zwar aus den gründen die Julian bereits erwähnt hat.

...und raus...

Schulte
DER Shop mit DEM Material

lohmy

RCLine User

Wohnort: c.a. 50km östlich von München

Beruf: Realschüler

  • Nachricht senden

37

Dienstag, 20. Juni 2006, 17:53

Hallo,
ich hätte mal eine Frage als, Thermiknewbie...

Was versteht ihr unter Leistung?

Rein aus den Wissen das ich mir angelesen habe (also ohne eigene Erfahrung), kommt es mir vor, dass es grob gesagt zweierlei Auffassungen gibt. Einmal die die Winglets von den Flügeln abschneiden, viel V-form verwenden, einen Rechtecksflügel baun (das evtl noch mit Clark-y),

Dann gibts noch diejenigen, die einem den Flieger so leicht wie möglich halten, die Auftriebsverteilung optimieren, das Profiil mit der besten Sink u/.o. Gleitleisung(?) verwenden, und meist weniger V-Form....

Warum, giebt es diese zwei Auffassungen?

also wie geschrieben ist das nur ein Eindruck von mir, und desshalb frage ich ja auch hier. :O

DerDennis

RCLine User

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 20. Juni 2006, 18:01

Wo genau hast du denn die erste "Defintion"/Auffassung gelesen? ???
Gruß Dennis!

Hangar: leider leer z.Z... ;(

lohmy

RCLine User

Wohnort: c.a. 50km östlich von München

Beruf: Realschüler

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 20. Juni 2006, 18:12

es giebt in Foren Leute, die eher so denken, die andern eherso....
Einer Schreibt in einem Buch eher so oder eher so....
Der eine gestaltet seine HP eher so der ander eher so......

aber mir kommt es nicht so vor, wie wenn einer von beiden die falsche Auffassung hätte. ;)

lutz s.

RCLine User

Wohnort: Beetzendorf

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 20. Juni 2006, 18:54

Hallo erstmal!
@Gooseman:Was ist es denn nun für ein Wunderteil;ein Datenlogger oder
ein Vario oder beides ?An einem Datenlogger wäre ich zur Dokumentation
ja auch noch interessiert!
Gruss Lutz ;)
PS.So wie Du Thermik fliegst???Ich habe schon
Brathähnchen hochgeworfen,die waren länger oben!