Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jonasm

RCLine Neu User

  • »jonasm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-30900 Wedemark

  • Nachricht senden

1

Freitag, 30. Juni 2006, 15:30

Mein erster Thermikflug

Hallo zusammen,

auch wenn es für einige vielleicht normal ist, erzähl ichs trotzdem:
Bin vorhin 33min geflogen!
Ich bin mit meinem Blue Phoenix (2m-Elektrosegler, 1300g) von Höllein mit Motor auf ca. 80-100m hoch- nix gefunden, dann nochmal hoch und ein bisschen nach Thermik gesucht. Auf einmal kamen zwei Mäusebussarde angeflogen, schnurstraks in den Aufwind rein und fingen an zu kreisen. Nach 2-3 Kreisen waren die schon ca. 30m höher. Ich also schnell hin da und schräg versetzt (Winddrift) unter denen eingekreist. Es ging kräftig nach oben- die Bussarde stiegen trotzdem schneller, sind halt besser im Zentrieren. Dann waren die beiden Kollegen plötzlich weg. Ich stieg weiter und bin erstaunlich wenig weggedriftet, obwohl ich drauf geachtet habe, mich vom Wind passend versetzen zu lassen. Nach 5-6min hatte man schon Probleme mit der Sichtbarkeit, der Rumpf war kaum noch zu erkennen.
Als ich schätzungsweise 200m hoch war (mit dem Höhe-schätzen ist das ja so ne Sache) bin ich nur noch abwechselnd getrudelt und gerade Strecken hin und her geflogen. Runtergekommen ist er trotzdem nicht.
Nach 30m Flugzeit war ich dann zu tief um noch groß was zu finden, also bin ich nach einem kurzen Steigflug mit Motor (der Akku war noch nicht ganz leer) gelandet- 33min Flugzeit hatte ich noch nie, ohne Thermik komme ich auf maximal 18min!
Eigentlich müsste ich mich ja noch mal bei den beiden Bussarden bedanken- ich finde sie aber wohl so schnell nicht mehr!

Gruß Jonas

TiKli70

RCLine User

Wohnort: Highvillage LK-ES

  • Nachricht senden

2

Freitag, 30. Juni 2006, 22:50

Hallo Jonas,

Gratulation zum ersten Thermikflug.
Ähnlich war es bei mir auch. Zuerst Euphorie ohne Ende das der Vogel steigt und dann plötzlich - hoppla der wird ja immer kleiner und will gar nicht mehr runter. Spätestens dann kommt der Wunsch nach einem stabilen Flieger auf, den man auch mal senkrecht runter lassen kann.
Viel Spaß weiterhin beim Thermikfliegen.
:w Gruß Tino

hubo

RCLine Neu User

Wohnort: Korneuburg / Österreich

Beruf: T-Mobile Core Network Planner

  • Nachricht senden

3

Freitag, 30. Juni 2006, 22:57

RE: Mein erster Thermikflug

Gratuliere :)

Ich hatte mein erstes mal letze Woche *gg*

Ist echt nicht zu beschreiben, wenn der Segler das erste mal nicht wieder runter kommt und man dann landet wann man will und nicht wenn man(n) muß :angel:
*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*
ETC Sport, Stampede, Griffin, rs4micro,
Free2003, MiniWeasel, MicroMagic, KIS Entry,
Hummel, KIS Mini Pro (in arbeit),
Schumacher Mission, Light Cat,...
*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*-*

4

Samstag, 1. Juli 2006, 12:09

hi, glückwunsch!
ich habe das thermik fliegen auf der WaKu gelernt... dort einfach mal rausgeschmissen und geflogen... irgendwann hieß es dann: "du uli, kannst du mir meinen flieger vielleicht ein wenig tiefer holen? :D " "welcher bist du denn?" "Na der den du fast nicht mehr siehst :D"

zum glück war an dem tag kein flugbetrieb.. ich hätte ein echtes problem gehabt, wenn der flugleiter absteigen gesagt hätte, ich aber nicht runtergekommen wäre (ein über 20 jahre alter moskito ist eben nicht zum heizen da :D )


nun löse ich mit diesem modell das problem so, dass ich voll seite reinhaue und dann ohne höhenruder steile kurven fliege... so bin ich bis jetzt mit dem immer wieder runtergekommen....

allerdings gabs einen tag, wo ich landen wollte (ein anderer wollte auf meinem kanal fliegen) doch habe ich meinen flieger partou nicht runterbekommen... auch als ich nur noch in 1m höhe war hat es mich noch getragen... an diesem tag hätte man eigentlich auch einen stein rauswerfen können :D naja letzendlich habe ich dann eine nasenlandung ohne viel schaden vollzogen :P

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

jonasm

RCLine Neu User

  • »jonasm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-30900 Wedemark

  • Nachricht senden

5

Samstag, 1. Juli 2006, 12:20

Hi Lasse,

ja das mit dem absteigen ist bei meinem Segler auch so ein Problem.
Wenn ich so wie du sagtest voll Seite und voll Höhe gebe wird der in der Steilspirale zu schnell, ich krieg dann Angst um meine schönen Flächen.
Einmal hatte ich aus Versehen zu viel Tiefe getrimmt, er flog gerade auf mich zu, also konnte ich die Fahrt nur sehr schwer abschätzen.
Dann fingen die Flächen an zu flattern! Also vorsichtig ziehen um die Fahrt abzubauen. Ist noch mal alles gut gegangen, aber wenn mir das in 200m Höhe passiert, dann muss ich wahrscheinlich ein paar kilometer gehen, um die Trümmer zu finden!

Ich glaube ich baue mal Brems- oder Störklappen ein. Geht das eigentlich auch noch nachträglich bei fertig bespannter Fläche?

Gruß Jonas

6

Samstag, 1. Juli 2006, 12:24

du musst wohl dann den störklappenkasten ausschneiden, aber prinzipiell sollte es möglich sein! allerdings weiß ich nich wo du sie bei der blue phönix hinbauen willst :D!

achso und ich gebe eigentlich kein höhenruder ;) und die spiralengeschwindigkeit kontrolliere ich mit der zugabe von mehr bzw weniger Seitenruder! bei mir biegen sich nichtmal die flächen :D

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lasse« (1. Juli 2006, 12:24)


7

Samstag, 1. Juli 2006, 14:11

Hi,

herzlichen Gluckwunsch zum Thermikflug.
Also zum "Runterkommen":
1. Tipp:
Aus der Thermik raus, wo es rauf geht es auch normal woanders deutlich runter.
2.Tipp:
Das geringste Risiko besteht mit gezogenem Höhenruder und Seite ins "Flachtrudeln" zu kommen. Anstechen bringt in der Regel nichts.
3. Tipp (was für Genießer):
Teil auf den Rücken legen und kurven.

Wurde bereits alles schon mal mit einem 30 Jahr altem Amigo probiert.
Ich fliege sonst F3J und F3B, da gehts einfacher rauf und runter.

Weiterhin viel Spass wünscht
Der Bayer

jonasm

RCLine Neu User

  • »jonasm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-30900 Wedemark

  • Nachricht senden

8

Samstag, 1. Juli 2006, 22:01

Noch eine frage:
Ist es eigentlich normal, das ein Modell mit Mehrfachknick-Fläche von alleine im Bart kreist? Ich habe das im Flug oft gemerkt, das er nach kurzem Einleiten völlig ohne Seite zu geben gekreist ist.

Gruß Jonas

9

Samstag, 1. Juli 2006, 23:42

ja das ist normal die Knicke ... so wie auch bei einem reinen V sind dafür verantwortlich !

grüße Gerhard
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

10

Sonntag, 2. Juli 2006, 21:00

JO, geil wa wenn das ding zum erten mal von alleine immer höher geht :D

Mein erster Thermikflug war vor ca. 2 Monaten mit meiner 3,20m DG 600...er dauerte 4:33:56 !!!!!! laut meiner Stoppuhr! ICh merkte garnicht wie die Zeit verging, macht eben Spaß!

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 2. Juli 2006, 21:41

Zitat

Original von eichner
Mein erster Thermikflug war vor ca. 2 Monaten mit meiner 3,20m DG 600...er dauerte 4:33:56 !!!!!! laut meiner Stoppuhr! ICh merkte garnicht wie die Zeit verging, macht eben Spaß!


Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

jonasm

RCLine Neu User

  • »jonasm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-30900 Wedemark

  • Nachricht senden

12

Montag, 3. Juli 2006, 15:22

Discuscs

So was möchte ich auch mal schaffen.
Ich glaub mein E-Segler ist auch ein bisschen zu schwer und schnell um kleinere Bärte anzuzeigen. Hab vor mir mal einen SAL-HLG anzuschaffen, die gleiten erstens besser als mein Anfängersegler und zweitens gehen sie auch besser hoch und brauchen daher garnicht diese Hammerthermik, wie ich sie am Freitag hatte.

Gruß Jonas

13

Dienstag, 4. Juli 2006, 12:07

hi!
Da kann ich nur den SAL von Franken Modellbau empfelen!!
Ist der erst mal richtig eingestellt, sprich Querruder leicht nach unten gewölbt steigt das dink eher als es sinkt. Hab meinen mal in 5m überm Kornfeld in einen Bart geschleudert und des ding wurde richtig nach uben getrieben! Ich hatte allerdings nur ein zentrales Querruder. Wenn ich mir nochmal einen kauf, werde ich auch 2 QR servos einbaun. Ist vorteilhafter. Fluggewicht lag mit meinen Komponenten bei 286g.
:D

14

Dienstag, 4. Juli 2006, 12:10

Ach ja, nochwas.
Der ist auch bei sehr bockigem Wind noch gut zu fliegen! und das von Franken Modellbau entwickelte Profil hat echt einen geilen Sound. Schnell und langsam Fliegen- beides möglich ;)

Gruß Holger 8) :nuts:

gugelhopf

RCLine User

Wohnort: Schwarzenburg, Schweiz

Beruf: Maschinenbaustudent

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 4. Juli 2006, 14:16

Hi Leuts

War letztes Wochenende mit einem Anfänger zusammen in der Ebene (Gummihochstart) fliegen.

Hammerwetter, ca. 3-5m/s Ostwind, die Bärte sind im Minutentakt (ein Bart alle 200m!) vorbeigerauscht, dazwischen waren dafür um so heftigere Abwindfelder :evil: .
Der Anfänger hatte ordentlich mit den Böen zu kämpfen, schaffte es aber fast immer, mein Modell kontrolliert in der Luft zu behalten :D .

Thermik hat die Kiste nicht etwa durch sichtbares steigen/fallen, schütteln oder sonstwas angezeigt, sondern durch eine sehr markante Änderung im Flugverhalten. K.A. was da genau geändert hat, zumindest das Kurvenfliegen geht im Bart anders und deutlich besser, ich habe es jedoch sehr deutlich im Magen(!) gespürt. Das Gefühl war echt irre, einfach unbeschreiblich.
Sichtbares Steigen kam erst nach 1-2 Vollkreisen, dafür dann aber wie im Fahrstul 8)
Thermikfliegen ist wunderbar :shine: :ok:


Gruss Fabian

PS: Es muss nicht immer High-Tech sein. Mit der Gurke hier
http://n.ethz.ch/student/fabiangu/0027/0027.html
hänge ich regelmässig Bussarde ab :evil: . Darf allerdings nicht zu windig sein, die Streckenflugleistungen von dem Ding sind ziemlich unterirdisch :shy:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »gugelhopf« (4. Juli 2006, 14:16)


jonasm

RCLine Neu User

  • »jonasm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-30900 Wedemark

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 4. Juli 2006, 20:32

Hallo,

bei meinem Modell hab ich es auch nicht direkt gesehen, wenn er stieg oder fiel. Man konnte mehr an der Geschwindigkeit sehen ob er gerade in einen Bart geflogen ist, oder ob er wieder draußen ist.
(Langsamer=rein in die blase/schneller=wieder raus gefallen)

Der Highlight von Franken ist mir zu teuer (170-180€). Hab mir daher vorhin bei ed-modellbau.de den Hyper DL bestellt. Ich hab im RC-Groups -Forum fast nur Positives gehört. Und für 120€ ist der bestimmt gut. Klar, dass man den nicht mit aller Kraft schleudern kann wie z.B. Fireworks, Turbo oder andere Kohle/Kevlar-Maschinen, aber für mich als Schüler zum Spass haben und zum üben sicherlich nicht schlecht.

Gruß Jonas

Jochen Thome

RCLine Neu User

Beruf: Paid Spokesperson

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 6. Juli 2006, 11:44

Nicht mein erster Thermikflug, aber...

Hallo,

war gestern zwar nicht mein erster Thermikflug, aber einer meiner intensivsten. Gestern gegen 17:45 Uhr bin ich mit meinem Candy gestartet für einen gemütlichen Thermikflug. Also nach ca. 40 Sekunden Motor aus und Thermik suchen. Hier und da ein paar kleine Bärte und siehe da, ein Bart der richtig gut geht. Also nix wie hinein und zentrieren, alles läuft super... Nach ca. 2 Minuten war ich an der Sichtgrenze und dachte: "Kein Problem, einfach die Querruder hochfahren und es geht wieder herunter!" Nach ca weiteren zwei Minuten war das Modell an der äußersten Sichtgrenze angelangt... (3 weitere Kollegen waren jetzt bereits auch damit beschäftigt mein Modell im Auge zu behalten). Doch der Candy stieg und stieg und... Jetzt voll Höhe+Seite+Querruder damit er ins trudeln kommt, machte er auch aber er stieg immernoch! Was also tun? Ich trudelte also inzwischen auf Verdacht (Hoffentlich macht das die Kiste mit!) Jetzt wurde das Modell wenigstens nicht mehr kleiner und kleiner. Nach weiteren 3 Minuten ging es gaaanz langsam herunter. (Gott sei dank!) Man konnte hinfliegen wo man wollte, es ging überall nach oben, also ein bisschen herumgeturnt zum Spass bis zur Landung. (Auf Thermik hatte ich heute keine Lust mehr). Das ganze dauerte 58 Minuten, davon 15 Minuten des bangens... (Macht keinen Spass wenn man nix sieht ;-) Nächstes mal wieder Shock Flyer!

Gruss Jochen
It is always a good idea to have an equal number of takeoffs and landings.

18

Donnerstag, 6. Juli 2006, 13:31

hihi... sau lumbert wenns so brachial geht wa?

Ganz so schlimm wars bei mir noch ned.
Naja, mal sehn wies heut geht. Ich fahr etz dann an Hesselberg (Höchster Berg Bayerns), da geht heute schöner SW Wind. Gestern allerdings hab ich dort keine guten Bedingungen gehabt... hab eine geplante aussenlandung durchgeführt, war nach 3 Vollkreisen mit meiner 3,20m DG 600 welche keine 2 KG wiegt schon am Fusse des Hesselbergs angekommen!!! Da ging die "Thermik" wohl anders rum ;) *g*

Gruß Holger ==[] :D

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Montag, 14. August 2006, 09:30

Hallo,

mein erster Thermikflug war auch heuer, na gut, ich bin zwar oft durch den Bart hindurchgeschossen, aber toll wars trotzdem ;)

Was wirklich enorm was bringt, wenn du dich daran orientierst, wo gößere Vögel kreisen, seltsamerweise wars gestern genau andersrum:

Da war ich mit nem kleinen Thermikschnüffler (1,6m, 900g) in der Luft, ebenso wie ein rel. kleiner Raubvogel.
Tatsächlich ist der mir bei der Thermiksuche hinterhergeflogen und wenn ich was gefunden habe und eingekreist bin, hat der knapp über mir auch ein paar Runden gedreht :) Das nenn ich mal ein Hobby im Einklang mit der Natur :D

Gruß Ben

clystron

RCLine User

Wohnort: Vorarlberg/Österreich

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

20

Montag, 14. August 2006, 13:21

Die Vögel müssen schon kreisen bevor man da hin fliegt sonst kanns gut sein dass der Vogel dem Flieger gefolgt ist und beide absaufen :evil:
Das gibts bei mir am Hang öfters mal dass ein Vogel daherkommt und ein paar Achten/Kreise lang meinem kleinen Flieger folgt, meist verlieren sie dann aber das Interesse und fliegen weiter oder brechen zumindest die Verfolgung ab...

mfG
Wolfgang
There are 10 types of people in the world: Those who understand binary, and those who don't...