Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Giskard

RCLine User

  • »Giskard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Juli 2006, 21:22

Der nächste Schritt - ein Segel-Allround Modell soll es werden

Hallöchen!

Mein nächstes Modell soll ein Elektrosegler werden. Ich fliege schon seit langem die verschiedensten Modelle (inklusive zahlreicher Eigenbauten) - die Flugerfahrung ist also da.

Er soll gut Thermik segeln können, aber dennoch will ich auch mal "rumheizen". Angestochene Loopings und Kunstflug sollen drin sein, ohne dass es zu Stabilitätsproblemen kommt.

Er soll aber auch günstig sein, ich will ein Spaßmodell, kein Profi Modell.

Ich will keinen puren Hotliner, den man schnell fliegen muss und der auf Thermik nicht sonderlich anspricht. Ich will aber auch keinen puren Thermikschnüffler den man nicht schnell machen kann und der bei angestochenen Loopings sofort die Flügel zusammenklappt.

Gibt es da dazwischen ein günstiges Allroundmodell für mich? So um die 2m Spannweite hätte ich mir vorgestellt und beim Preis eher günstig - so 100,- bis 150,- Euro (Modell ohne Elektronik).

Super wäre natürlich Voll-GFK, aber da wirds in der Preisklasse wohl kaum was geben, was meinen Anforderungen entspricht, oder?

Ich freue mich schon auf eure Kommentare / Ratschläge.

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Connie-Fan

RCLine User

Beruf: Software Ingenieur

  • Nachricht senden

2

Freitag, 14. Juli 2006, 10:14

Hallöchen Michael,

Wie wär's mit der Stella von Ostflieger (www.ostflieger.de)? Hierzu gibts auch bereits Threads in diesem Forum:

- http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=118328
- http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=86790

Ich habe mir das Modell mit einem Segler- und einem zusätzlichen E-Rumpf bestellt. Sollte es nächste Woche per Post bekommen*freu

Grüessli,

Richi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Connie-Fan« (14. Juli 2006, 10:18)


Giskard

RCLine User

  • »Giskard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. Juli 2006, 19:40

Hallo Richi!

Erstmal herzlichen Dank für deine Antwort. Von der Beschreibung her entspricht die Stella ziemlich genau meinen Vorstellungen. Gutes Thermikverhalten und dennoch mal "eine schnellere Gangart" bei knapp 1,8m Spannweite. Auch der in einem der anderne Threads beschriebene AXI der 2212 Klasse mit 3 LIPOs ist positiv - ich fliege dieselbe Konfiguration in 3 anderen Fliegern und hätte schon Regler und eventuell sogar LIPOs daheim ... . Das klingt also prima, bei der Spannweite bin ich flexibel, da könnte es durchaus auch bis zu 2,5m gehen.

Was mich irritiert ist ist der Testbericht in der FMT - da ist er ja nicht gerade gut weggekommen?

Was denken die anderen darüber - speziell auch angesichts des FMT Berichtes?

Welche anderen Segler könntet ihr mir sonst noch empfehlen, jetzt da ich meine Vorstellungen (hoffentlich) noch ein wenig besser beschrieben habe?

Danke,
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Connie-Fan

RCLine User

Beruf: Software Ingenieur

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. Juli 2006, 20:41

Hallo Michael,

Die Kommentare die ich bis jetzt gelesen habe sind wesentlich besser als der FMT-Bericht. In der letzten FMT stand auch noch ein kleiner Nachruf. Sie schrieben dort, dass Ostflieger mit den neuen Modellen alle Kritikpunkte beseitigt hat.

Die Kritiken, die ich bis jetzt gelesen haben stimmen mich jedenfalls sehr zuversichtlich :)

Grüessli,

Richi

Giskard

RCLine User

  • »Giskard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. Juli 2006, 23:41

Hallo Richi,

die Stella ist wirklich recht verlockend.

Ich würde gerne das eine oder andere Video der Stella sehen bevor ich mich entscheide - gibt es da etwas?

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Connie-Fan

RCLine User

Beruf: Software Ingenieur

  • Nachricht senden

6

Samstag, 15. Juli 2006, 07:39

Hallo Michael,

Ich frage mal bei Dirk Gans nach. Eventuell hat Ostflieger selber ja noch was.

Grüessli,

Richi

Giskard

RCLine User

  • »Giskard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

7

Samstag, 15. Juli 2006, 13:01

Hallo Richi,

den Dirk habe ich auch schon angeschrieben. Seines Wissens gibt es nur ein Video, das die Stella leider nur im Steigflug zeigt:
http://www.powercroco.de/Bilder/SteigflugStella.mpg

Das ist leider nicht sehr aussagekräftig...Steigflug schafft meine Katze auch, wenn der Motor stark genug ist :-D.

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Giskard« (15. Juli 2006, 13:01)


Ludger

RCLine User

Wohnort: Oer-Erkenschwick/NRW

  • Nachricht senden

8

Samstag, 15. Juli 2006, 14:21

@Michael!

Das Video ist von mir,aber ich habe leider kein weiteres Videos wo man das Modell im Flug sehen kann.Ich kann das Modell nur empfehlen und verstehe den Negativbericht in der FMT überhaupt nicht.Meine Stella hatte eine sehr,sehr gute Qualität.

Giskard

RCLine User

  • »Giskard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

9

Samstag, 15. Juli 2006, 16:51

Hi Ludger,

wie macht sich die Stella denn bei etwas gröberen Wind?

Zappelt sie eher rum (aufgrund des leichteren Gewichts) oder zieht sie auch noch bei Wind schön durch?

Ich fliege einen 1,2m EPP Nurflügel (Ele-Bee) mit 3 Zellen 2200er LIPOs und nem AXI 2212/20. Er kommt auf ca. 700g. Am Hang wo ich fliege ist es schonmal etwas windig, aber zieht auch noch bei Wind schön durch und läßt sich erst bei Böen bzw. stürmischen Wind wirklich beeindrucken. Allerdings sind halt die Segeleigenschaften etwas mager.

Wie macht sich denn die Stella bei solchen Bedingungen?

Eine weitere Frage: Wie lässt sich denn die Stella vom Flugverhalten mit einem EasyGlider vergleichen? Der ist ja vom Fluggewicht vergleichbar, und ich bin ihn schon oft geflogen. Bei dem Wind auf unserem Hang verweilt er halt bevorzugt in "Bussard" Stellung gegen den Wind (er steht in der Luft) und hab überhaupt keine Durchzug mehr.

Danke,
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

nilsw

RCLine User

Wohnort: Schweiz

  • Nachricht senden

10

Samstag, 15. Juli 2006, 22:09

so instabil sieht der nicht aus... denke den kannste auch noch ein bischen aufbalastieren wenn mal ein bischen wind aufkommt
wenn ich denke das ich bei meinem styro abchi leichtwindsegler zum hangflug üben einfach noch 300 gramm in den schwerpunkt geworfen hab... der hat das mit anstechen und abfangen problemlos mitgemacht...
greez nils

PS: Highlight speed von franken-modellbau würde glaube ich doch auch noch zu deinen anforderungen passen,
oder dann gleich den toplight der ist sicher stabil, ist voll gfk und macht kunstflug und ist dabei noch bezahlbar (auch bei www.franken-modellbau.de)

highlight speed : KLICK

Toplight Sport (kannste aber auch den standart nehmen) : KLICK

toplight standart bei 219€ aber dafür was gutes...

auch gut zum mal reinschauen sind die börsen von www.tun.ch (TUN-Modellbau) und vor allem auch www.hangflug.ch, dort findest du viele fertige modelle zu guten preisen. habe auch soeben einen demo über diese börse gekauft.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »nilsw« (15. Juli 2006, 22:18)


Giskard

RCLine User

  • »Giskard« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

11

Montag, 17. Juli 2006, 21:52

Hallöchen!

Herzlichen Dank für eure Antworten. Speziell auch an Nils - einige schöne Flieger!

Die Frage dich ich mir mittlerweile bei den leichteren (~1 - 1,5kg Abfluggewicht) nicht voll-CFK Seglern (also die mit CFK Rumpf und Rippenfläche) stelle ist ob die vom Flugverhalten so unterschiedlich zu einem aufballastierten Easy Glider sind?

Ich kenne die Segler Version des Easy Gliders (ohne Ballast - 700g) und für Thermik ist er genial, im Wind halt weniger.

Wenn ich mir nun einen Easy Glider Elektrik (1 kg Abfluggewicht) mit der vorgeschlagenen Gewindestange als Ballast vorstelle, dann komme ich auf 1,4 kg Abfluggewicht. Damit hat der auch ordentlich Durchzug und ich Frage mich ob er dann nicht vergleichbar gut fliegt wie die CFK-Rumpf mit Rippenfläche Flieger der selben Gewichtsklasse?

Klar ist der Easy Glider ein Anfängerflieger, es wurde im FMT Testbericht aber auch betont dass er "mitwächst". Ist also soetwas was ich suche nicht auch mit einem aufballastierten Easy Glider Elektrik machbar? Der Easy Glider Elektrik wäre mir wegen dem EPP (Elapor) sympatisch...fast alle meine Flieger sind aus dem Zeug und bezüglich "Unkaputtbarkeit" und Reparierbarkeit gibs wohl kaum was besseres....

Was denkt ihr?

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

*lofwyr*

RCLine User

Wohnort: BHV umzu

Beruf: Lei(d)tender Angestellter eines bekannten Textilunternehmens ( keine Schleichwerbung hier ;-)

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 19. Juli 2006, 19:32

Hallo,

bitte jetzt nicht lachen, aber ich könnte dir auch zum Lift Off von Simprop raten.
Jaaaa, ich weiß daß es ein Hotliner ist, aber es kommt darauf an was man draus macht.

Ich fliege meinen mit einem Axi 2820/12 und 3 Lipozellen. Damit komme ich mit ca. 70° nach oben und kann dann, aufgrund des geringen Gewichtes, auch recht lange segeln.

Und in der Luft kriegst du ihn definitiv nicht kaputt ! :ok:

Ich habe ihn mir nämlich auch genau unter dem "Allroundaspekt" geholt und er hat mich nicht enttäuscht.
Fast is fine - but accuracy is everything ! ( Wyatt Earp )

www.stormgebrus.de


Ludger

RCLine User

Wohnort: Oer-Erkenschwick/NRW

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 23. Juli 2006, 00:28

@Michael

Muß dir ehrlich sagen das ich die Stella noch nicht bei starken Wind geflogen bin.Bei schwachen und mittleren Wind geht das Modell aber sehr gut,und ich denke das es auch bei stärkeren Wind noch geht.Bei Gelegenheit drehe ich auch mal ein Flugvideo,und dann kann man sehen das das Modell eine ganze Menge aushält(aber auch ein sehr gutes Thermikmodell ist).Für mich ein optmimaler Flieger :D