Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. August 2006, 10:00

Robbe Arcus vs MPX Easy Glider

Hi Leute,

um meine Frau und unseren 6 jährigen Sohn mal etwas schulen zu können, habe ich mir mal den Robbe Arcus besorgt. Das ist Robbe´s Antwort auf den Easy Glider von Multiplex. Da es in unserem verein schon Unmengen an EG gibt, wollte ich mal das Produkt von Robbe ausprobieren.

Erste Eindrücke:

1)
Der Arcus ist eine 1:1 Kopie vom EG. Da hat Robbe sich wahrscheinlich einen MPX Baukasten aus dem Geschäft besorgt und hat den als Grundlage für die Formen benutzt.

2)
Der Baukasten ist wirklich komplett. Alle Kleinteile sind enthalten, man braucht zur Fertigstellung lediglich das übliche Werkzeug, Sekundenkleber usw. Auch liegt dem Baukasten eine Hochstarteinrichtung bei.

3)
Der Vorfertigungsgrad ist wesentlich besser als beim EG. Der Rumpf kommt komplett fertig verklebt aus dem Karton. Es sind lediglich noch Höhen- und Seitenleitwerk einzukleben, ist aber durch die Zapfen und die entsprechenden Aussparungen an Rumpf und Leitwerk ein Kinderspiel.

4)
Alle Bowdenzüge sind bereits fertig eingeklebt. Es sind hochwertige Züge und die Verlegung ist gradlinig. Beim EG sind ja stellenweise ein paar Schlenker drin.

5)
Die Kabinenhaube braucht nicht gepinselt zu werden sondern hat einen Überzug aus Kunststoff.
Abweichend von den Murksverschlüssen beim EG wird beim Arcus die Kabinenhaube über einen kräftigen Magneten verschlossen. Einfach vorne einhaken und absenken, bis es Klack macht, sicher und zuverlässig.

6)
Auch für die Motorisierung liegen alle Teile bei. Eine Schablone zum Abtrennen der Rumpfnase und ein Kunststoffteil zum einkleben in die Rumpfnase. In dieses Teil kann der Robbe Roxy 2827-26 innerhalb einer Minute eingebaut werden, alles passt 1A , auch sind entsprechende Schlitze für die Kabeldurchführung vorgesehen. Der Roxy macht laut Beschreibung bei 3S Lipos und eine LS 9,5 x 5 so um die 800 Gramm Schub. Ist also ein absolut angemessener Antrieb für den Arcus.

Auf die Verwendung eines Bürstenmotors hat man anscheinend gleich verzichtet, die Bürstenkombo aus dem EG ist ja wirklich nur peinlich und produziert mehr Abwärme als Vortrieb.

Fazit: Der Arcus ist eine schon fast peinlich genaue Kopie vom Easy Glider, allerdings in einigen Punkten wesentlich besser, was Detail-Lösungen und den Vorfertigungsgrad betrifft. Somit hat das Ding gute Voraussetzungen einen hohen Marktanteil zu erreichen.

Gruß
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »stein« (1. August 2006, 10:03)


2

Dienstag, 1. August 2006, 10:36

RE: Robbe Arcus vs MPX Easy Glider

Hallo Hans Willi,
leider kenne ich den Arcus nicht (höre ich jetzt das erste Mal), aber sooo schlecht ist der EasyGlider nicht.
Hier meine Meinung zu den einzelnen Punkten:

2) Bis auf die Hochstarteinrichtung ist bei MPX auch alles Komplett, aber das ist leider bei anderen Herstellern nicht so, deshalb schön, dass Robbe auch komplette Baukästen verkauft!

3) Wie wesentlich besser? Bei MPX musst du noch den Rumpf verkleben, aber das kann man doch nicht wirklich als extremen Bauaufwand sehen... Sekundenkleber dran und zusammen stecken. Fertig ;)

4) Die MPX Bowdenzüge sind noch nicht eingeklebt, deshalb hab ich keine Ahnung wie die einen Bogen machen können (meine sind ziemlich gerade :w )

5) Mit dem Kunststoffüberzug ist schon ne tolle Sache, aber beim Easy Glider zwei drei mal mit nem Edding rüber und das sieht super aus :ok: Oft sogar besser als eine Billighaube.
Die Verschlüsse sind Klasse! Aber wer Kabel dazwischen einklemmt und die Anleitung nicht lesen kann, darf sich nicht wundern, wenn die Dinger zerbrechen.
Magnete sind da natürlich Anfängerfreundlicher :ok: , aber die MPX Verschlüsse als Murks zu bezeichnen find ich ein wenig übertrieben...

6) Erstmal muss ich dir recht geben, dass die MPX Bürste mehr ne Heizung ist als ein Motor. Die Roxxys sind zwar besser, aber 800g schub ist für die Teile sehr optimistisch. Also wenn man jetzt noch die Nase abtrennen muss, ist der Bauaufwand wieder gleich ;)

Die MPX BL Kombo ist etwas besser als der Roxxy, kostet aber viel mehr :no:
Aber man soll nicht so tun, als wenn es bei Robbe Dinge gibt, die MPX nicht anbieten will...

Mein Fazit ist,
dass der Easy Glider wohl Nachteile hat, aber auch nicht schlechter ist, als der Arcus.
So könnte man sagen dass es bei Robbe Arcus vs MPX Easy Glider ein unentschieden gäbe, wenn da nicht der Schaum wäre...
Robbe schäumt immer noch mit Arcel, nehme ich an. Das Zeug ist bei weitem nicht so fest wie Elapor. Nun mag jemand sagen, was flexibel ist bricht nicht so schnell, dem kann ich dann auch nur zustimmen, allerdings ist ne gebrochene EG Fläche schneller wieder zusammen geklebt, als eine deformierte Arcel Fläche...
Nun hat der EG die Nase vorn, aber es ist natürlich geschmackssache, welchen Flieger man besser findet.

liebe Grüße,
Matthias
Der Spaßfaktor eines Modells wird in Watt/kg angegeben :evil:

TiKli70

RCLine User

Wohnort: Highvillage LK-ES

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 1. August 2006, 11:03

Hallo Hans-Willi,

schöner ausführlicher Vergleich, wird sicher Einige sehr interessieren.

Ich denke bei den beiden Fliegern enstscheidet letztendlich die Präferenz zum Hersteller. Was mich aber interessieren würde ist die Angabe zur Spannweite. Es gibt von Robbe Anzeigen mit 1,8 und 2 m. Was ist richtig?
:w Gruß Tino

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TiKli70« (1. August 2006, 19:51)


stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 1. August 2006, 11:07

Nee, is schon klar !

Ich habe kein Hang zu Robbe, habe auch andere Leute schon x-Mal auf EG geschult.
Fliegen tun die wohl gleich, ist ja auch nicht anders möglich, da sie absolut identisch sind.

Auf Karton steht drauf, das der Arcus aus Acel ist. Ich habe mal das Material mit dem Elapor verglichen. Von der Crashfestigkeit besteht meiner Meinung nach kein Unterschied.

Bezüglich der Kabinenhaubenverschlüsse: Ich hab auch noch einen Twinstar II. Im Bereich der Verschlüsse liegen keine Kabel und ich drücke die haube immer ganz gerade und vorsichtig nach unten. Trotzdem kann ich alle Nase lang die Dinger wieder gerade biegen. Werde die wohl mal raus schmeissen und auch paar Magente anbringen.

Gruss
Hans-Willi

stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 1. August 2006, 11:12

@Tino

Nee, das Ding hat definitiv nur 1,80 Meter Spannweite !

Gruss
Hans-Willi

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 1. August 2006, 11:45

Hallo Hans-Willi,

ein echter Vergleich der beiden mit Detailfotos, Gewichten, etc. wäre schon mal interessant. Bislang habe ich den Eindruck, dass Robbe sein Material noch lange nicht so gut konstruktiv ausnutzt wie Mpx - vielleicht hat sich das ja geändert.
Ein einteiliger Rumpf kann Vor- und Nachteile haben. Modifikationen lassen sich jedenfalls deutlich schwieriger durchführen als bei einem zweiteiligen. Ist der Rumpf denn aus Vollmaterial oder wie bekommt man das einteilig hin? Sind Verstärkungen drin? Gerade diese Frage stelle ich mir vor dem Hintergrund, dass ich am vergangenen Wochenende den robbe Airliner gesehen habe, der ebenfalls einen einteiligen Rumpf mit schönen Sollbruchstellen und recht hohem Eigengewicht hat...
Wie sind die Ruderanschlüsse bei robbe gelöst? Sind noch Holz- oder Depronteile einzubauen? Wie sieht die Flächensteckung und ggfs. deren Abdeckung aus?

Kannst du vielleicht ein paar Detailfotos einstellen?

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

7

Dienstag, 1. August 2006, 11:58

Hier mal ein kleines Video vom Arcus
Gruss Rana

stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 1. August 2006, 12:02

Hallo Dieter !

Der Rumpf ist nicht einteilig, er wurde nur schon im Werk zusammengeglebt.
Vom Gewicht tut sich da nichts viel, als Segler wird man so um die 600 Gramm kommen.

Der Rumpf ist aus Vollmaterial, im vorderen Bereich ist ein Kunststoffverstärkung drin.
Wie beim EG ist ein Kohlerohr dabei, auch die Holmabdeckung ist absolut gleich.

Die Ruderhöhrner passen in die entsprechenden Ausschnitte in den Rudern. Einfach mit Sekundenkleber einkleben und gut ist. Es werden keinerlei Holz- oder Depronteile benötigt. Das Material ist vom Elapor nur schwer zu unterscheiden. Die Flächen könnten 1:1 aus dem EG Baukasten kommen, da ist absolut kein Unterschied auszumachen !

Werde gleich mal versuchen ein paar Bilder einzustellen !

Gruss
Hans-Willi

9

Dienstag, 1. August 2006, 12:09

Danke Hans-Willi für Deinen Erfahrungsbericht.

Duch die MPX-Lastigkeit bekommt man oft gar nicht mit, was es sonst noch gibt.

Jede Vereinfachung beim Aufbau eines Modells ist heut zu Tage gerne gesehen, denke ich.

Gruß Uli

stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 1. August 2006, 12:51

OK. mal ein paar Bilder auf die Schnelle geschossen, Qualität dürfte ausreichend sein !

1) Kompletter Flieger
»stein« hat folgendes Bild angehängt:
  • komplett (Small).jpg

stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 1. August 2006, 12:52

Rumpf innen
»stein« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rumpf innen (Medium).jpg

PaX

RCLine User

Wohnort: Bad Waldsee

Beruf: Dipl.-Ing. (FH) - Angewandte Informatik

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 1. August 2006, 12:52

Danke für den Bericht!
Hab den Arcus nun schon öfters in Zeitschriften gesehen und mir jedesmal gedacht, dass der mir irgendwie bekannt vorkommt *g*

stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 1. August 2006, 12:53

Heck
»stein« hat folgendes Bild angehängt:
  • Heck (Medium).jpg

stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 1. August 2006, 12:54

Rumpf von der Seite
»stein« hat folgendes Bild angehängt:
  • Rumpfseite (Medium).jpg

stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 1. August 2006, 12:57

Flächenholm
»stein« hat folgendes Bild angehängt:
  • Flächenhol (Medium).jpg

stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 1. August 2006, 12:58

Aufnahme für Ruderhorn (hoffentlich ist was zu erkennen)
»stein« hat folgendes Bild angehängt:
  • Aufn Ruderhorn (Medium).jpg

stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 1. August 2006, 13:04

Leitwerke !

Also ich habe das Material mit meinem Twinstar II verglichen. Also von der von Stabilität und Dichte des Materials her, sehe ich keine signifikanten Unterschiede.

Gruss
Hans-Willi
»stein« hat folgendes Bild angehängt:
  • Leitwerke (Medium).jpg

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 1. August 2006, 13:08

Hallo Hans-Willi,
danke für die Bilder. Das sieht ja wirklich bedenklich nach einer Kopie des EG aus :shake: Wundert mich eigentlich, dass Robbe sich das leistet bzw. leisten kann. Damit könnte die "Marktkultur der Etablierten" durchaus ins Wanken geraten.

Sind die Ruderhörner identisch mit denen von Mpx? Zumindest die Aufnahmetaschen sehen so aus.

OT on:
@ Uli: Ich kann beim besten Willen keine Mpx-Lastigkeit im Forum erkennen. Die Threadgrößen der Mpx-Waffeln dürften recht gut den Alltag auf unseren Plätzen widerspiegeln.

Ich habe mich ja trotz zweier TS2 dem Funliner von Freescale zugewandt und musste erkennen, dass der TS2 nicht umsonst die Nase so weit vorne hat. Der Funliner ist weiß Gott kein zweitklassiger Flieger, vielleicht bringt er sogar etwas mehr Leistung als der TS2, aber er ist in seiner Konstruktion einfach eine bis zwei Generationen älter als der TS2 und das macht sich beim Aufbau (-komfort) deutlich bemerkbar.
OT off

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

19

Dienstag, 1. August 2006, 13:14

die Leitwerke sind etwas anders, das dürfte aber das einzige sein :tongue:

also ich find nicht gut, dass einfach Erfolgsmodelle kopiert werden

auf nem Flugtag hab ich mal den "Thunderbat" gesehen, das ist ne 99%ige Kopie des MJ, am Heck unten wurde was geändert, aber man kann noch den Rand der alten Form erkennen,hat nur ne Plastignase
(sorry für OT, nur mal ein Bsp.)
Freeskale wollte mit dem Funliner anscheinen auch auf dem Erfolg des TS2 aufbauen, zumindest hatten die ne eigene Idee
Fliegergruß Christian

[SIZE=4]suche: VPP Blätter System SFW [/SIZE]

stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 1. August 2006, 13:16

Zitat

Original von dieter w
Hallo Hans-Willi,
danke für die Bilder. Das sieht ja wirklich bedenklich nach einer Kopie des EG aus :shake: Wundert mich eigentlich, dass Robbe sich das leistet bzw. leisten kann. Damit könnte die "Marktkultur der Etablierten" durchaus ins Wanken geraten.

Sind die Ruderhörner identisch mit denen von Mpx? Zumindest die Aufnahmetaschen sehen so aus.
:) Dieter


Hi Dieter,

das sieht nicht nur bedenklich nach Kopie aus, es ist eine 100% Kopie - selbst einige Details, wie die Aufnahme des Kohleholms in der Fläche ist absolut identisch.

Die Ruderhörner sind von der Konstruktion her, wenn ichs noch richtig im Kopf habe, identisch mit den MPX Hörnern.

Gruss
Hans-Willi