Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

181

Mittwoch, 9. August 2006, 22:56

Zitat

Original von urzim
... Die Bowdenzüge sind etwas schwergängig, daher hab ich im Rumpf grössere Servos verbaut ...


In der Anleitung steht dass man ihnen einen Tropfen Öl spendieren soll. Das würde ich auf jeden Fall machen, meine waren auch etwas schwergängig aber nach einem Tropfen Kettenöl laufen sie jetzt super...

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

182

Mittwoch, 9. August 2006, 22:58

Zitat

Original von Giskard
Hi Kusi,

ich überlege mir noch 1 cm vor zu gehen - vielleicht muss ich dann auch nicht mehr Tiefe geben beim Aufstieg mit Vollgas....

Ausserdem werd ich von der 10x6er auf die 9x5er wechseln (wie von Robbe empfohlen) - mal sehen was das bringt ...

lg
Michael


Hallo Michael,

Ein zu weit vorne liegender Schwerpunkt vergrössert die Tendenz zum Steigen eher noch, da du zum Ausgleich mit einer höheren EWD fliegen musst.

:) Jürgen

Frostfalke

RCLine User

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

183

Mittwoch, 9. August 2006, 23:08

Zitat

Original von Jurgen_Heilig

Zitat

Original von Frostfalke
...
Vielleicht sehen wir uns ja am Sonntag an der Wasserkuppe (Du kommst zum Jugendcamp?) dann trinken wir mal ein Bier zusammen und hängen die Füße in die Quelle :prost:


Nette Grüße

Christoph


Hätte ich nix dagegen, aber am Sonntag hat meine bessere Hälfte Geburtstag und das "Geburtstagsgeschenk" zeigt bereits jetzt ein "besorgniserregendes" Interesse an meinen Modellen:


*gg* Yohhh die ist ja knuffelig!!! :-)(-: :-)(-: :-)(-:
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

184

Mittwoch, 9. August 2006, 23:31

Zitat

Original von urzim
@svxch

Auf Querruder hab ich 8g Servos (Futaba 3108), auf Seite/Höhe HS-81MG. Die Bowdenzüge sind etwas schwergängig, daher hab ich im Rumpf grössere Servos verbaut. 57g Aussenläufer mit 2s 1200XP.

Gruss
Urs


Danke... ich musst eigentlich nur das Höhenruder "ein paarmal" mehr hin- und herbewegen als das SR und die QR.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »svxch« (9. August 2006, 23:31)


Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

185

Mittwoch, 9. August 2006, 23:52

Zitat

Original von Jurgen_Heilig
Hallo Michael,

Ein zu weit vorne liegender Schwerpunkt vergrössert die Tendenz zum Steigen eher noch, da du zum Ausgleich mit einer höheren EWD fliegen musst.

:) Jürgen


Stimmt - allerdings musste ich bei dem von Robbe angegebenen Schwerpunkt (95 mm) auf Tiefe trimmen um ein vernünftiges Flugverhalten zu ermöglichen. Ich glaube ich bin jetzt noch immer etwas auf Tiefe. Mein Ziel (und wohl auch die Absicht vom Hersteller) ist das Modell mit neutral gestellten Rudern "normal" zu fliegen ... also SP noch ein bisschen nach vorne und dafür Höhenruder auf neutral.

Um das Stall Problem bei Vollgas kümmer ich mich danach ;-)

lg
michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

186

Donnerstag, 10. August 2006, 07:15

Tipp: Einfach die EWD mal nachmessen!

:) Jürgen

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

187

Donnerstag, 10. August 2006, 08:11

Zitat

Original von Frostfalke
Das Profil ist um Klassen besser, es deckt einen weiteren Geschwindidkeitsbereich ab und ist auch ohne Klappen in der Thermik um mind. 50 % leistungsfähiger! (mein subjektiver Einndruck).


Und was ist jetzt damit?!?

Wenn ich eure Berichte so durchlese - und ich bin froh, dass es endlich mal Bau- und Flugberichte gibt - dann habe ich nicht den Eindruck, dass der Arcus wirklich besser ist als der EG:

- Flugeigenschaften vergleichbar
- schwergängiges Höhenruder, muss angeritzt werden (das erscheint mir ziemlich nachteilig bezüglich Haltbarkeit, da scheint jemand sein Material nicht im Griff zu haben)
- schwergängige Bowdenzüge
- falsche Schwerpunktangabe
- Ballaststange nicht im Schwerpunkt
- 8er Stange passt nicht in den Holm
- Wegsteigen beim Gasgeben -> falscher Sturz oder sonstiger konstruktiver Mangel

Hab ich was grundlegendes falsch verstanden?
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Frostfalke

RCLine User

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

188

Donnerstag, 10. August 2006, 08:40

Hi Dieter,

ich bin das Ding nur geflogen, so wie es aus dem Kasten kam vom Robbe Vertreter zusammengebaut und mir in die Hand gedrückt. Zum Bau selber kann ich da nichts sagen. Nur im Flug überzeugt der Arcus gegenüber dem EG sehr!


Nette Grüße


Christoph
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

rudi48

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

189

Donnerstag, 10. August 2006, 08:54

Arcus, Detailschwierigkeiten

@Dieter,
wer den perfekten Bausatz sucht muss lange suchen. Ich denke der Sinn unseres Hobbys ist es doch Dinge auszuprobieren und optimieren und nicht den perfekten Flieger im perfekten Umfeld (Halle) perfekt (Computersteuerung) zu fliegen. Wo Menschen Hand anlegen passieren Unzulänglichkeiten und der Sinn des Forums besteht doch auch darin solche Dinge zur Sprache zu bringen, damit alle Leser etwas positives davon haben, und nicht die gleichen Schwierigkeiten erleben müssen. In diesem Sinn beschreibe ich auch auf meiner homepage Dinge, die das Hobby erleichtern sollen.
Grüße, Rudi
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

190

Donnerstag, 10. August 2006, 09:20

@ Rudi: Völlig klar, das ist so auch im Sinne des Erfinders! In diesem Thread wird nach anfänglichem Geschimpfe der Arcus nur nohc als der bessere EGE präsentiert, mal mit 50% mehr Thermikleistung, mal mit deutlichen Vorteilen bei der Konstruktion.
Jetzt kommt der Thread in eine Phase, in der die ersten Flieger gebaut sind und Flugerfahrungen gesammelt werden. Ab jetzt werden die Aussagen belastbar. Und da scheint mir die Zwischen-Euphorie dann doch der Realität zu weichen. Ich kann aus den letzten Posts nicht mehr die deutliche Überlegenheit gegenüber dem EGE herauslesen, weder beim Fliegen, noch beim bauen. Das und nichts anderes habe ich in meinem vorigen Post festgestellt.

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

191

Donnerstag, 10. August 2006, 11:23

Das Flugverhalten ist als gleichwertig zu bezeichnen, wie ich meine.

Vielleicht haben wir auf dem Schaumwaffeltreffen die Möglichkeit beide Modelle in der Luft zu sehen und können eigene Schlüsse ziehen.

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

192

Donnerstag, 10. August 2006, 11:27

Zitat

Original von Modellbauknaller
Das Flugverhalten ist als gleichwertig zu bezeichnen, wie ich meine.


Da stimme ich zu - hab ich auch in meinem Flugbericht vor ein paar Seiten angemerkt.

Gründe warum ich mir den Arcus und nicht den EG geholt habe:
- Motorspant beiliegend
- Problemloser Einbau von brushless Aussenläufern
- Besserer Verschluß des Cockpits (Magnete)
- Ich zahle nicht für unnötige Teile (den 400er + Getriebe vom EGE hätte ich nie verwendet und ich habe gehört dass beim EG einiges an Schnitzen notwendig ist wenn man ihn auf Motor umbauen möchte)

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Giskard« (10. August 2006, 11:37)


Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

193

Donnerstag, 10. August 2006, 11:31

Hallo Dieter,

bezüglich

Zitat

Original von dieter w
- falsche Schwerpunktangabe
- Ballaststange nicht im Schwerpunkt
- Wegsteigen beim Gasgeben -> falscher Sturz oder sonstiger konstruktiver Mangel


denke ich dass das alles mit der fehlerhaften SP Angabe zusammenhängt. Mittlerweile glaube ich dass der korrekte Schwerpunkt direkt unter dem Holm liegt. Ich bin jetzt schon auf halbem Weg dahin gewandert und muss noch immer etwas Tiefenruder geben damit er so fliegt wie ich das möchte.

Ich werde das am WE weiter erfliegen.

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

194

Donnerstag, 10. August 2006, 12:36

Zitat

Original von dieter w
- Flugeigenschaften vergleichbar
- schwergängiges Höhenruder, muss angeritzt werden (das erscheint mir ziemlich nachteilig bezüglich Haltbarkeit, da scheint jemand sein Material nicht im Griff zu haben)
- schwergängige Bowdenzüge
- falsche Schwerpunktangabe
- Ballaststange nicht im Schwerpunkt
- 8er Stange passt nicht in den Holm
- Wegsteigen beim Gasgeben -> falscher Sturz oder sonstiger konstruktiver Mangel

Hab ich was grundlegendes falsch verstanden?
:) Dieter


Was die Flugeigenschaften betrifft, kann ich nicht vergleichen, da ich keinen EGE habe und auch niemanden kenne, der einen hat. Der Arcus fliegt aber für mein bescheidenes Urteilsvermögen hervorragend. Mit dem Höhenruder sowie den Bowdenzügen habe ich keine Probleme. Musste lediglich das HR mehr hin- und herbewegen als SR und QR.
Ob jetzt 7er oder 8er Stange in den Holm passen ist mir eigentlich egal. Ist ein Detail. Und das Problem mit dem SP und/oder wegsteigen ist bei mir lediglich bei Vollgas und starkem Wind mit Böen. Und der Arcus hat nun mal mit dem empfohlenen Antrieb enorm Kraft und eine geniale Steigleistung. So schnell an der Sichtgrenze war ich bis jetzt noch mit keinem meiner geflogenen Modelle. Und das ist ein E-Segler :tongue: Der Gleitflug ist auf jeden Fall auch bei diesen Verhältnissen 1A.

Ich möchte nur nochmals an die Aussage von Urs erinnern, das sagt schon alles: "Wer einen Easyglider besitzt, der braucht den Arcus nicht. Wer eine Schaumwaffel neu kaufen will, dem rate ich zum Arcus, eine Kopie des Easygliders mit Verbesserungen."

Was mich einfach teilweise in diesem Thread gestört hat ist, dass MPX teilweise als heilige Kuh dargestellt wird. Und wenn jetzt mal ein anderes Modell einer anderen Marke auf die gleiche Stufe gestellt wird, kommt das entsetzen von allen Seiten.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »svxch« (10. August 2006, 12:39)


Wildfire

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

195

Freitag, 11. August 2006, 08:56

Arcus vs EGE mit BL

Ich war mal beim Modellbauhändler meines Vertrauens vorbei und konnte den Arcus begutachten.

Was mir direkt auffiel: Der Schwanz wackelt sich nicht so wie beim Easy Glider, sowie die dünneren Flügel.

Der Magnetverschluss der Haube ist wirklich top (naja, bloss ein Detail).

Zur Aussage von Urs: Da mir erstens das Brushlesstuningset von MPX nicht gefällt, vor allem nicht preislich, und ich zweitens noch einen kleinen Aussenläufer hier rumliegen habe, sowie anderes Kleinzeugs, dachte ich mir, schon für den Preis des BL-sets von MPX könnte ich mir einen BL-Arcus aufbauen.

Es wäre schon verlockend, wenn sich der Arcus im Originalzustand ungefähr so bewegen liesse wie der EGE mit Originalantrieb an 3 Lipos (bloss eben, dass man da den Motor - und schlimmstenfalls die ganze Schaumwaffel - gefährdet).

??? ??? ???
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

196

Freitag, 11. August 2006, 09:14

RE: Arcus vs EGE mit BL

Zitat

Original von Wildfire
Es wäre schon verlockend, wenn sich der Arcus im Originalzustand ungefähr so bewegen liesse wie der EGE mit Originalantrieb an 3 Lipos (bloss eben, dass man da den Motor - und schlimmstenfalls die ganze Schaumwaffel - gefährdet).


Ganz sicher nicht, da beim Arcus im Originalzustand kein Motor dabei ist *ggg*.

Wenns dir ums Segeln geht kannst du bedenkenlos zum Arcus greifen. Ich fliege ihn jetzt seit einer Woche und kenne den Easy Glider (mein Nachbar hat ihn).

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

rudi48

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

197

Freitag, 11. August 2006, 10:36

RE: Arcus vs EGE mit BL, Motoreinbau

Zitat

Original von Wildfire
Zur Aussage von Urs: Da mir erstens das Brushlesstuningset von MPX nicht gefällt, vor allem nicht preislich, und ich zweitens noch einen kleinen Aussenläufer hier rumliegen habe, sowie anderes Kleinzeugs, dachte ich mir, schon für den Preis des BL-sets von MPX könnte ich mir einen BL-Arcus aufbauen.

Hallo Aender,
auf meiner homepage ist der Einbau eines GWS 2212/13T Motors mit GWS Regler beschrieben. Vom Preis her ist das sehr günstig.
Grüße, Rudi
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

Wildfire

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

198

Freitag, 11. August 2006, 11:17

Hallo Rudi48!

Wo denn genau?
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

199

Freitag, 11. August 2006, 11:18

Der Spaßfaktor eines Modells wird in Watt/kg angegeben :evil:

Wildfire

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

200

Freitag, 11. August 2006, 11:22

Auf der Leitung gestanden

Ach so, du meinst natürlich den Einbau in den Arcus.

Ich werd mich noch mal durch die EGE-Tuning-freds kämpfen, vielleicht find ich da ja was ..., bei dem Wetter machts eh keinen Unterschied..

Grüsse

Danke Mathias, warst schneller als ich... zzz
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wildfire« (11. August 2006, 11:23)