Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

261

Freitag, 1. September 2006, 11:40

Zitat

Original von Giskard
Hallo!

Wie schwer sind eure Arcusse / EGEs eigentlich? Mein Arcus kommt auf 790g. Mit drinnen ist ein Robbe 2827/26 mit Graupner Präzisionsspinner, ein zu großer (=schwerer) 30A Regler mit Kühlplatte und ein 3 Zellen 2200er LIPO (174g).


So, heute werde ich es mal mit einem leichteren Akku probieren und nochmal mit dem in der Anleitung empfohlenen Schwerpunkt. Mein SP ist ja derzeit ziemlich weit vorne - ich hatte den SP nach Anleitung einmal mit Blei eingestellt, doch da hat mir das Flugverhalten nicht gefallen (er ist mit den 3 LIPOs viel zu heftig weggezogen - bis zum Strömungsabriss).

Heute werde ich es versuchsweise mit 2 Zellen LIPO (1800er) und SP nach Anleitung probieren. Mit den 2 Zellen LIPOs habe ich dann nur noch 700g Abfluggewicht bei 400g Schub. Der Schub sollte ausreichend sein. Ich bin gespannt wie er sich bei diesem Setup und SP nach Anleitung verhält und werde berichten.

Normalerweise sollte der SP nach Anleitung ja fürs segeln noch besser sein, da er weiter hinten ist als der derzeit von mir verwendete...

Ich werde berichten :-)

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Bernt

RCLine User

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

262

Samstag, 2. September 2006, 06:31

Hallo,
ich habe bei meinem EGL die Servos und Anlenkungen - wie beim Easystar - nach außen gelegt. Vorteil: Viel mehr Platz für verschiedene Akkus. Der Schwerpunkt mit einem BL-Motor liegt ja weiter vorne als mit dem Originalmotor (m. Getriebe). Dies hätte man gleich so konstruieren können.
Gruß
Bernt :-)(-:

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

263

Samstag, 2. September 2006, 09:07

Zitat

Original von Giskard
So, heute werde ich es mal mit einem leichteren Akku probieren und nochmal mit dem in der Anleitung empfohlenen Schwerpunkt. Mein SP ist ja derzeit ziemlich weit vorne - ich hatte den SP nach Anleitung einmal mit Blei eingestellt, doch da hat mir das Flugverhalten nicht gefallen (er ist mit den 3 LIPOs viel zu heftig weggezogen - bis zum Strömungsabriss).

Heute werde ich es versuchsweise mit 2 Zellen LIPO (1800er) und SP nach Anleitung probieren. Mit den 2 Zellen LIPOs habe ich dann nur noch 700g Abfluggewicht bei 400g Schub. Der Schub sollte ausreichend sein. Ich bin gespannt wie er sich bei diesem Setup und SP nach Anleitung verhält und werde berichten.

Normalerweise sollte der SP nach Anleitung ja fürs segeln noch besser sein, da er weiter hinten ist als der derzeit von mir verwendete...

Ich werde berichten :-)


Also das Gewicht scheint es auszumachen. Mit einem kleineren Akku (leider nur einem 2 Zeller, in etwa so schwer wie der empfohlene 1100er 3 Zeller) fliegt der Robbe Arcus auch mit (fast) laut Anleitung eingestelltem Schwerpunkt. Da dieser um einiges weiter hinten liegt als mein ursprünglicher reagiert er auch auf Thermik nochmal ein Stück sensitiver.

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Hilmar

RCLine User

Wohnort: NRW-48149 Münster

Beruf: Designmodellbauer / Fachredakteur Bauplanmodelle bei Modell AVIATOR

  • Nachricht senden

264

Samstag, 2. September 2006, 11:36

Zitat

Der Schwerpunkt mit einem BL-Motor liegt ja weiter vorne als mit dem Originalmotor (m. Getriebe).


???

Da hast Du Dich aber unglücklich ausgedrückt. Du meinst wohl, dass man bei einem leichten BL-Motor den Akku weiter nach vorn schieben muss als bei einem schwereren Getriebemotor.

Der Schwerpunkt bleibt in beiden Fällen natürlich gleich.


Herzlichst
Hilmar.
Bauplanbibliothek online!
www.lange-flugzeit.de

BlueAngel

RCLine User

Wohnort: Center of Upperaustria

  • Nachricht senden

265

Freitag, 8. September 2006, 12:17

so ich hab mir jetzt auch den arcus gegönnt und muss sagen, dass es echt ein super modell ist!

jetzt bräucht ich nur mehr einen klapp ls dafür!
hab einen roxxy 2824/34 drinn und bin jetzt mit einer 9x5 geflogen, welche auch super passt! mit 3slipo1000!

da ich mich aber bei den klapp ls überhaupt ned auskenn bräucht ich ein bisschen hilfe!

zu kaufen sollt es beim schweighofer oder hefp sein!

der roxxy hat vorne eine 5mm gwindewelle drauf!

was könnt ihr mir empfehlen?

thx Blue

Jurgen_Heilig

RCLine User

  • »Jurgen_Heilig« wurde gesperrt

Wohnort: 53859 Niederkassel

  • Nachricht senden

266

Samstag, 9. September 2006, 22:23

Originaltext von der Robbe Homepage:

Roxxy BL-Otrunner 2827-26
Roxxy BL-Control 818
Lipo Akku 3S1P 11.1V 1000 mAh 15C
Kohlefaserverstärkte Klapplustschraube 9.8x5 mm mit Spinner


Ein Otrunner steht einem Outrunner (oder besser: Aussenläufer) sicher kaum nach, aber eine 9.8x5 mm Klappluftschraube sieht sicher lustig aus, darum wahrscheinlich auch der Name "Klapplus tschraube".

:) Jürgen

Richy0

RCLine User

Wohnort: Horw (Schweiz)

Beruf: Schulleiter, Schulevaluator, Lehrer

  • Nachricht senden

267

Sonntag, 10. September 2006, 21:46

Passt der dem Arcus beiliegende Motorspant für andere Aussenläufer als den Roxxy. Denke konkret an einen Hacker oder Axi?

Richy

Sarge

RCLine User

Wohnort: D-65760

  • Nachricht senden

268

Montag, 11. September 2006, 21:18

Zitat

Original von Richy0
Passt der dem Arcus beiliegende Motorspant für andere Aussenläufer als den Roxxy. Denke konkret an einen Hacker oder Axi?


Eine Sache sind die Bohrungen - und die sind schon für den Robbe Motor sch... gemacht; der Robbe Motor hat (wie auch die als Vorlage verwendeten Axi-Motoren) für die 4 Bohrungen 2 Lochkreise verwendet, 16+19mm. Der Plastikspant leider nicht... [Denkt bei robbe eigentlich jemand mit oder wurde das Denke auch schon nach China outgesourct ? Langlöcher wären optimal und auch nicht schwerer in der Spritzform zu realisieren. Weiterhin könnten die zu verwendenden beigelegten Schrauben auch ruhig 2 mm länger sein.]

Die andere Sache ist die Motorlänge - Motor sollte schon ungefähr die gleiche Länge haben. Ansonsten kann man den Spant ein kleines bisschen nach hinten ziehen, also einen längeren Motor verwenden. Aber nicht viel.


Nebenbei bemerkt benutze ich an meinem Roxxy 2827-26 eine 10x6 Aeronaut-Klapplatte an einem 43mm Klemmittelstück von Reisenauer (der zugehörige Spinner hat auch ein Loch in der Spitze, sowie beim Robbe). An einem halbleeren Akku (ca. 10 Volt) ergab sich 5% mehr Stromaufnahme (ca. 10 Ampere) im Gegensatz zur Aeronaut 9,5*5, welche der Robbe am ähnlichsten sein dürfte.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Sarge« (11. September 2006, 21:44)


Richy0

RCLine User

Wohnort: Horw (Schweiz)

Beruf: Schulleiter, Schulevaluator, Lehrer

  • Nachricht senden

269

Montag, 11. September 2006, 21:50

Danke Thomas, für die Antwort.

Mich würde noch interessieren, ob jemand erfahrungen mit einem anderen Motor gemacht hat und wie diese sind!?

rudi48

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

270

Dienstag, 12. September 2006, 15:09

Arcus mit GWS Antriebsset

Zitat

Original von Richy0
Mich würde noch interessieren, ob jemand erfahrungen mit einem anderen Motor gemacht hat und wie diese sind!?

Hallo Richard,
auf meiner homepage (alte Version, "Die Modelle/Arcus") ist der Einbau eines GWS 2212/13T Motors mit GWS Regler beschrieben. Vom Preis her ist das sehr günstig, und ich bin bis jetzt mit dem Antrieb zufrieden.
Grüße, Rudi
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

271

Dienstag, 12. September 2006, 17:02

Zitat

Original von Jurgen_Heilig

Ein Otrunner steht einem Outrunner (oder besser: Aussenläufer) sicher kaum nach, aber eine 9.8x5 mm Klappluftschraube sieht sicher lustig aus, darum wahrscheinlich auch der Name "Klapplus tschraube".

:) Jürgen


Man könnte meinen mein ehemaliger Lehrer komentiert ;-)

Sorry Jürgen, den konnte ich mir jetzt nicht verkneifen - bitte nicht persönlich nehmen!

FallenAngel2k

RCLine User

Wohnort: NRW, Neuss

Beruf: Student

  • Nachricht senden

272

Dienstag, 12. September 2006, 21:56

passt in den Arcus der Antrieb vom EGE? Der ist günstig

lg

Michael
MX-12
Robbe Arcus mit Roxxy 2827-26, 3s Xion, SLS 5000mAh-Lipo, Robbe Control 835-6, 5€-Servos
Belt CP mit Direktanlekung, SLS 5000 3s1p, 3200 3s1p, Robbe 3107, A-500g

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

273

Mittwoch, 13. September 2006, 19:06

Hallo,

gestern vormittag war ich mal beim nächsten Händler und ging mit dem Vorsatz "heut kauf ich mir ne ES" rein, naja, mit nem Arcus-Baukasten kam ich wieder raus, es kommt immer alles anders... ;)

Auf alle Fälle hab ich mir die Seglerversion gekauft, nachher wollte ich noch die Nase abschneiden, allerdings hab ich keine Ahnung, wie viel Seitenzug das Teil braucht ???
An der Nase vorn sind unten und oben zwei Brandmarkierungen, an die man die Schablone glaub ich anlegen soll, damit ist der Sturz ja schon vorgegeben, aber kann ich den auch ohne Seitenzug bauen?

Schwerpunktmäßig bin ich mir auch noch nicht sicher, hab versucht die letzten 19 Seiten durchzuackern :shy: , da hab ich folgendes rausgelesen:
Der originale mit 95mm ist Mist, die Werte pendeln zwischen 60 und 85mm, lieg ich da mit 70mm für den Anfang einigermaßen richtig?

Ben :w

BlueAngel

RCLine User

Wohnort: Center of Upperaustria

  • Nachricht senden

274

Mittwoch, 13. September 2006, 19:14

so ist mir auch gegangen, wollte den easy glider electric und bin mim arcus heim!

wennst erm rein als segler haben willst, dann brauchst vorne nix abschneiden.
mit motor schon, wie genau ist aber egal, weil der motor wird ja eh in dem mitgelieferten motorspant befestigt und durch diesen sind die winkel vorgegeben, und die passen auch ziemlich gut!

schwerpunkt ist bei mir auf ca. 85mm und fliegt so sehr gut, weiter vorne sinkt er bei mir zu schnell. ( bei geradem höhenruder)

275

Mittwoch, 13. September 2006, 21:35

Omg

Es macht verdammmt viel Spaß sich die Seiten ma durchzulesen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SR50CS« (13. September 2006, 21:37)


Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

276

Donnerstag, 14. September 2006, 06:32

RE: Omg

Macht an sich ja schon spass, aber gestern hatte ich nicht soo viel zeit, da hab ichs lieber nur überflogen, damit ich noch zum Basteln zeit hatte, wenn der Flieger fertig ist les ich ihn mir ganz durch ;)

Also, abgeschnitten ist das Teil jetzt, allerdings hab ich noch leichte Probleme:
Zum einen Stört das SR-Servo, wenn ich den Akku reinschieben will, das werd ich noch neben das HR-Servo setzen.
Zum anderen ist mein Motor zu leicht, geplant war bisher ein 49g-Axiklon, aber mit dem Teil komm ich mit dem SP (80mm) nicht hin, jetzt hab ich mir von meinem Vater nen A20-20L ausgeliehen, der hat 56g, sollte schon besser gehen!

Was wiegen eigentlich eure Roxxy-Motoren?

Noch was stört mich etwas an dem Modell:

Die Ruderflächen muss man ja erst mal ein paar mal hin und her-bewegen, damit die leichtgängig werden, tja, habs bei allen vorsichtig gemacht, aber bei dem HR und dem rechten QR ist das Material eingerissen, obwohl das Ruder noch einwandfrei hält, ist das normal?

Ben :w

Richy0

RCLine User

Wohnort: Horw (Schweiz)

Beruf: Schulleiter, Schulevaluator, Lehrer

  • Nachricht senden

277

Donnerstag, 14. September 2006, 08:11

@Ben
GEht der A20-20L auf den beiliegenden Motorträger?

Richy

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

278

Donnerstag, 14. September 2006, 08:55

RE: Omg

Zitat

Original von Ben_16
Zum einen Stört das SR-Servo, wenn ich den Akku reinschieben will, das werd ich noch neben das HR-Servo setzen.


Hab ich auch gemacht :-)

Zitat

Original von Ben_16
Zum anderen ist mein Motor zu leicht, geplant war bisher ein 49g-Axiklon, aber mit dem Teil komm ich mit dem SP (80mm) nicht hin, jetzt hab ich mir von meinem Vater nen A20-20L ausgeliehen, der hat 56g, sollte schon besser gehen!


Nimm das mit dem SP nicht zu ernst. Ich werde jetzt z.B. nochmal nen leichteren Akku bestellen, weil ich nochmal mit dem Schwerpunkt nach Anleitung experimentieren will (ich habe mit Robbe gesprochen die mir versichert haben dass die den - zumindest in der Segler Variante - mit dem SP fliegen). Wie du ja weisst segelt ein Flieger umso besser umso weiter hinten der SP ist (solange er nicht über den Neutralpunkt geht). Ich glaube also eher dass nicht die SP Angabe inkorrekt ist sondern der Motorsturz, den ich durch einen Mischer ausgleichen werden. Wenn dafür die Segelleistungen _noch_ besser sind, nehm ich das in kauf.

Egal ob der SP bei 60 oder 80 ist, der Flieger ist gutmütig steuerbar. Bei 60 überzieht er halt bei meinem Antrieb bei Vollgas...

Zitat

Original von Ben_16
Die Ruderflächen muss man ja erst mal ein paar mal hin und her-bewegen, damit die leichtgängig werden, tja, habs bei allen vorsichtig gemacht, aber bei dem HR und dem rechten QR ist das Material eingerissen, obwohl das Ruder noch einwandfrei hält, ist das normal?


Ich hab beim Höhenruder sogar absichtlich seitlich je 3-5cm eingeschnitten, weils _so_ schwergängig war. Hält trotzdem super.

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

279

Donnerstag, 14. September 2006, 17:27

RE: Omg

@ Richy:

Der geht schon drauf, allerdings müssen die Löcher leicht angepasst werden, da der Roxxy anscheinend nen anderen Lochabstand hat, ist aber (mit nem Fräsbohrer) gleich behoben :D ==[]

@ Michael:

Bei nem Hotliner mach ichs ja auch so, aber bei ner Auslegung in Richtung Thermik kann ein vorne liegender SP aber auch nicht schaden, weil man den Flieger in der Thermik besser anstellen und langsamer fliegen kann, hab ich zumindest irgendwo gelesen...

Ich probiers jetzt einfach mal mit 80mm, mal schaun wie der sich verhält :shy:

Ben :w

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

280

Donnerstag, 14. September 2006, 17:39

Hallo Ben,

ich halt mich da (wie so bei vielen anderen Dingen) an die guten Tipps von www.aerodesign.de :-)

lg
Michael

ps: Ich fliege ihn derzeit, aufgrund des Akkugewichtest, mit 80 mm und er geht prima :-)
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Giskard« (14. September 2006, 17:40)