Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

281

Freitag, 15. September 2006, 06:28

Danke für den Link, auch ganz interessant :D

schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

282

Freitag, 15. September 2006, 09:35

hey habe nun auch einen Easyglider E da wo ich fliege gibt es auch 2 die einen Easy und einen Arcus haben sind beide gestern mal zusammen zum testen hoch,mit dem fazit das sich die beiden modell nicht viel nehmen,also sollte es vom prinzip egal sein welches modell man sich nehmen tut,zu guter letzt ist es halt die preisfrage......


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

283

Freitag, 15. September 2006, 09:48

Zitat

Original von schalker
hey habe nun auch einen Easyglider E da wo ich fliege gibt es auch 2 die einen Easy und einen Arcus haben sind beide gestern mal zusammen zum testen hoch,mit dem fazit das sich die beiden modell nicht viel nehmen,also sollte es vom prinzip egal sein welches modell man sich nehmen tut,zu guter letzt ist es halt die preisfrage......


So würd ich das nicht sagen - denn auch beim Preis nehmen sie sich nicht viel. Die entscheidende Frage ist meiner Meinung nach: Will ich Brushless mit LIPO oder Brushed mit NIxx?

Der Arcus ist auf Brushless mit LIPO ausgelegt. Der EGE auf brushed mit NIxx.

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

284

Freitag, 15. September 2006, 20:26

Hi Micha,mir geht es net um schnelles fliegen oder steigen dafür gibt es bestimmt besseres sondern um das erlernen und sicher fliegen eines modell mit Querruder in Thermik oder am Hang sollte dieses mal gut mit dem easyglider klappen dann kaufe ich mir die nächste stufe eines E.Segler/Segler,denke das dieses der vernünftige(sicherste?) weg ist....

1: Easystar
2.Easyglider
3.............??

gruß Joachim


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

285

Samstag, 16. September 2006, 00:21

Hallo Joachim,

also wenn du mit dem Easy Glider gut unterwegs bist, dann steht dir Segler maessig so ziemlich alles offen danach (ausser vielleicht Hotliner). Das kommt dann nur mehr auf deine persönlichen Vorstellungen bezüglich:
- Auslegung (Thermik pur, Allrounder, Softliner, Hotliner)
- Preis
- Größe
- ...

an.

Persönlich würde ich dir als "sicheres" nächstes Modell einen Elektro EPP Nuri empfehlen. Der kann segeln, aber hat auch die flottere Gangart drauf. Auch rumturnen kann man damit schön (loopings, rollen).

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

286

Samstag, 16. September 2006, 00:50

Zitat

Original von Giskard
Hallo Joachim,

also wenn du mit dem Easy Glider gut unterwegs bist, dann steht dir Segler maessig so ziemlich alles offen danach (ausser vielleicht Hotliner). Das kommt dann nur mehr auf deine persönlichen Vorstellungen bezüglich:
- Auslegung (Thermik pur, Allrounder, Softliner, Hotliner)
- Preis
- Größe
- ...

an.

Persönlich würde ich dir als "sicheres" nächstes Modell einen Elektro EPP Nuri empfehlen. Der kann segeln, aber hat auch die flottere Gangart drauf. Auch rumturnen kann man damit schön (loopings, rollen).

lg
Michael


Hi Micha.
Danke für deine Info(vorschlag)leider trifftet es vom thread ab,aber werde bestimmt noch mehr fragen etc. zum Easy haben und dann werde ich was neues aufmachen(müssen)sollte es nicht vorhanden sein.

Gruß Joachim


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

287

Samstag, 16. September 2006, 16:58

So, heut hatte ich bei starkem Wind nen (mehr oder weniger) erfolgreichen Erstflug!

Folgende Ausstattung:

Servos 4xSG 90
Motor A20-20L (asiastyle ;) )
X-20
R-700
Akku 8x 1700 FAUP (wegen dem starken Wind, bei den nächsten Flügen wird ein 8xKAN 1050er zum Einsatz)
Prop ACC 11x7

Fluggewicht 807g (KAN), ca. 920g (Faup)

Die Flugeigenschaften machen keinen schlechten Eindruck, allerdings gabs doch ein paar Probleme:
Die Empfängerantenne hatte ich im Bowdenzugröhrchen verlegt, allerdings hatte ich nach 10m schon die ersten Empfangsprobleme (Reichweitentest), dann hab ich die rausgezogen und außerhalb des Rumpfes verlegt, dann kam ich schon etwas weiter (ca. 60m).
Trotzdem bin ich dann zum Erstflug gestartet, wie gesagt, fliegt sich sehr angenehm, die originalen Ruderausschläge genügen für nen ruhigen Flugstil locker :D

Nach ein paar Runden bin ich dann gelandet, da ist mir dann aber was anderes aufgefallen: Der Motor war ziemlich warm, obwohl er weit unter seiner Stromgrenze betrieben wird, jetzt hab ich nen anderen Verdacht.

Die Servos ziehen anscheinend zu viel Strom, deswegen wird das BEC an der Leistungsgrenze betrieben, der Emfpänger bekommt dann zu wenig Strom und so ergeben sich die enormen Aussetzer, ist das möglich?

Mal ne Frage an euch: fliegt ihr die Maschine mit BEC oder mit nem separatem Empfängerakku?
Ich werd jetzt mal nen anderen Regler einbauen, wenn das nix bringt kommt ein kleiner Empfängerakku rein...

Wie sind eure Erfahrungen bezüglich der Antennenverlegung?

Gruß Ben :w

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

288

Samstag, 16. September 2006, 17:11

Hallo Ben,

gratuliere zum Erstflug!

Bei 4 Servos fliege ich noch mit BEC - ich bin da auch nicht wählerisch mit den Reglern, ich schaue allerdings dass sie mindestens 2A können.

Kleine Servos nehmen unter Last bis zu 600 mA auf.

Versuch auch einen anderen Empfänger, nachdem du den anderen Regler verwendet hast.

Meinst du mit "asiastyle" dass es sich um einen Hacker Nachbau aus Asien handelt? Ich kenne die Teile, die haben normalerweise gute Qualität, aber die Angaben bez. Luftschraube / Volt sind oft sehr ungenau. Da dir der Motor aber ziemlich warm wird würde ich mal einen kleineren Prop versuchen.

Antenne habe ich einfach aus der Kabinenhaube raus und hinten beim Flieger mit nem Stück Tesa befestigt. Der Rest ist freifliegend ;-)

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Giskard« (16. September 2006, 17:13)


Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

289

Samstag, 16. September 2006, 17:27

Sorry, Gedankenfehler :shy: , wollte eigentlich schreiben dass der Regler ziemlich warm wird, den Motor lässt es kalt :D

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

290

Samstag, 16. September 2006, 17:51

Ach so :)

Wichtig wäre hier auch dass deine Ruder leichtgängig sein, sonst müssen die Servos sehr viel Kraft aufwenden um die Ruder zu bewegen (=viel BEC Beanspruchung).

Wieviel A schafft deine BEC?

lg
Michael

ps: Mach deinen Regler mal mit doppelseitigem Klebeband aussen an den Rumpf (=optimale Kühlung) und schau ob du dann die Probleme auch hast (natürlich nur zum testen).
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

291

Samstag, 16. September 2006, 18:09

so ich habe meinen erstflug nun auch hinter mir,bin begeistert nimmt jede leichte Thermik an :ok: ,90 sec.motorlaufzeit ca 25 min. am himmel dann wieder neustart und landen zum eingewöhnen da er ja ein bissel mehr gleitwinkel hat wie der easystar....geflogen bin ich mit 8 kan 1050 jediregler(20-25A) empfänger R-700 Schwerpunkt ging ohne probleme Accu ganz nach hinten durchgeschoben!!für mich das ideale nach dem easystar dieses modell zu steuern :ok:


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

292

Samstag, 16. September 2006, 18:13

Die Anlenkungen hab ich alle überprüft, sollte eigentlich leicht gehen... :shy:

Der Hacker schafft glaub ich 1,5A, das wird wohl zu wenig sein...

Hab jetzt grad nen anderen eingebaut, sobald das Wetter mal besser wird bekommt der Flieger wieder Auslauf :D

Danke für den Tipp,wenn sich wirklich nix ändert probier ich das mal aus!

Ben :w

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

293

Samstag, 16. September 2006, 18:19

Hallo Joachim,

gratuliere zum Erstflug! Wo ist denn ca. dein Schwerpunkt?

Danke,
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Giskard« (16. September 2006, 18:20)


schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

294

Samstag, 16. September 2006, 23:52

ca. 7cm von der vorderkante der fläche nach hinten ich habe den accu(kan) einfach bis nach hinten durchgeschoben @Micha


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

295

Montag, 18. September 2006, 20:37

Sodala, hatte letztens den Zweitflug mit dem Arcus, muss sagen: genial :ok:

Das Wetter war gut, leichter wind und ein bisschen Thermik, da hält sich das Teil genial :D Na gut, der Antrieb könnte stärker sein, aber der Rest ist einwandfrei, was mich besonders gewundert hat:

Ein paar Sekunden nach dem Start geh ich auf ein paar Meter Höhe, schalt den Motor aus, dreh ne Runde und merk schon die erste Thermikblase! Mit meinem Bobby hätt ich die wahrscheinlich nicht mal bemerkt, aber der spricht wunderbar drauf an, genial!
Mein Vater war mit seinem Spatz auch oben, hat natürlich nicht mitgehalten und nach ein paar Minuten hieß es: "Den brauch i a"

Habt ihr eigentlich die Pickel auf der Oberfläche weggeschliffen?

Ben :w

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

296

Montag, 18. September 2006, 21:07

Gratuliere auch zu den erfolgreichen Erstflügen.

Meine Antenne ist im Röhrchen, keine Probleme mit dem R700.

Die Knuppel habe ich nicht abgeschliffen.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

297

Dienstag, 19. September 2006, 20:01

Hey neuer bericht von Heute.

mit etwas mehr wind direkt auf unseren Hügel drauf habe ich zuerst normal geflogen und dann mit einer M8 gewindestange und muß sagen ab wind 3-4 macht sich die stange bezahlt war echt super zu fliegen,ist halt beim landen etwas schneller aber stellt man ihn in den wind geht dieses auch für anfänger sehr gut.
Also rundum zufrieden nur wird es abends leider jetzt zu schnell dunkel :(


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »schalker« (19. September 2006, 20:02)


Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

298

Montag, 25. September 2006, 19:25

Hallo,

was mich doch noch interssieren würde:
Mit was für Gewichten fliegt ihr gern?

Also ich hab jetzt einige Flüge mit KAN-Zellen (800g) und Faup 1700/NiCd 1400 (ca. 920g) gemacht, was mir aufgefallen ist:
Mit dem höheren Gewicht liegt der wesentlich besser in der Luft, reagiert besser bei leichtem Wind, und die Gleitleistung wird nicht schlechter, eher das Gegenteil :D
Das mit der Gewindestange hatte ich mir auch schon überlegt, aber wenn schon Mehrgewicht, dann lieber sinnvoll als Akkukapazität, war zumindest mit dem NiCd beim letzten Flug knapp über ne halbe Stunde in der Luft, spricht für sich :ok:

Ben :w

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

299

Montag, 25. September 2006, 19:27

Hallo!

Also ich fliege mittlerweile so leicht wie möglich (derzeit mit 1300er LIPO).

--> Wenn schon Leichtwindsegler dann richtig ... :-)

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

300

Montag, 25. September 2006, 22:10

Hi

Ich fliege immer gleich schwer, ohne Stange etc. Abfluggewicht ist immer noch ca. 735 g. Egal ob windstill oder nicht. Er fliegt.......
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS