Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

spinatze

RCLine User

Wohnort: Eggersdorf in Sachsen Anhalt

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

461

Montag, 22. Januar 2007, 19:40

Hi,ich habe mir beim Lesen dieses Threads meine Meinung gebildet. Die häufigste Aussage war,daß der Arcus der bessere und auch (Geschmackssache) der schönere Segler ist. Er ist ca.200g leichter als der EGE, fliegt sehr elegant und ist unproblematisch. Der EGE ist sicher auch ein guter Segler,sonst wäre er wohl nicht so erfolgreich,aber der Arcus ist in der Summe betrachtet wohl etwas besser. Es gibt hier im Thread Leute die beide Segler direkt hintereinander geflogen sind und zu diesem Ergebnis (natürlich persönliche Auffassung) kamen.

MfG .... Matthias

spaghetti

RCLine User

Wohnort: Groß Umstadt bei DARMSTADT (Hessen)

Beruf: architektur Student (TU-Darmstadt)

  • Nachricht senden

462

Montag, 22. Januar 2007, 20:23

Ja, das habe ich auch gelesen... mein problem ist doch ein anderes!!

mir geht es darum, ob der arcus weniger bruchfest ist, als der ege!! vorallem die flächen, die ja dünner zu sein scheinen!!

und es mag ja sein, dass der arcus in der summe der bessere flieger ist!- meine frage war allerdings, ob der fürn anfänger genau so gut ist, wie der ege!! optisch gefällt er mir auch etwas besser... nur das nützt mir nicht viel, wenn ich das teil nicht fliegen kann! -wenn er mir beim langsamam fliegen zu schnell ist!
-wenn er nicht so eigenstabil in der luft liegt, wie der ege!
-wenn bei einer unsanfteren landung die flächen brechen oder der rumpf bricht!

da der frosfalke geschr. hat, dass sowohl der rumpf, als auch die flächen schmaler sind, gehe ich davon aus, dass er nicht so stabil ist, eben weil weniger material vorhanden ist! ich denke mal, wenn die kiste 200g leichter ist, dann wirds wohl daran liegen, dass sie material eingespart haben!?
ein 2mm balsastab bricht auch schneller als ein 4mm balsastab! verstehst du meine frage?
deswegen wollte ich von euch wissen, obs in der stabilität, und in den flugeigenschaften probleme für mich geben könnte!! für nen profi ist es piep egal wenn das flugzeug nicht so stabil ist oder wenn es meinetwegen super loopings fliegen kann, dafür aber nicht so gut eigenstabil segelt.... denen sind andere sachen wichtig!! ich habe gerade andere prioritäten!! easy zu fliegen, und nicht so zerbrechlich!! und halt auch fortgeschrittenen tauglich damits auch später nicht langweilig wird mit dem ding...

deswegen frag ich ja, leute, was ratet ihr mir.... ?! Wenn ich den oben zitierten beitrag vom frosfalken nicht gelesen hätte, hätte ich warscheinlich den arcus genommen, jetzt da ich den gelesen habe, zweifel ich wieder!!

Also, leute, helft mir doch bitte anhand MEINER frage weier.... den thread hab ich auch gelesen.... ihr müsst mir nicht sowas schreiben wie ''Hi,ich habe mir beim Lesen dieses Threads meine Meinung gebildet. Die häufigste Aussage war,daß der Arcus der bessere und auch (Geschmackssache) der schönere Segler ist.'' Darauf bin ich auch gekommen!

edit: Ist jetzt nicht böse gemeint, Matti, aber, das hilft mir echt nicht weiter ;)
Das einzig Gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)
live positive - fly negative
(\_/)
(O.O)
(> < )o
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spaghetti« (22. Januar 2007, 20:26)


spinatze

RCLine User

Wohnort: Eggersdorf in Sachsen Anhalt

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

463

Montag, 22. Januar 2007, 20:26

Sorry das ich Dir geantwortet habe. ???

MfG .... Matthias

spaghetti

RCLine User

Wohnort: Groß Umstadt bei DARMSTADT (Hessen)

Beruf: architektur Student (TU-Darmstadt)

  • Nachricht senden

464

Montag, 22. Januar 2007, 20:37

Hey, so war das doch garnicht gemeint! Ich bin doch dankbar dafür dass du dir die zeit genommen hast, mir zu antworten...:ok:
nur wollte ich doch was anderes wissen!

Aber vielleicht kannst du mir ja bei einer anderen frage weiterhelfen! Ist die weiter oben abgebildete motorhalterung beim arcus dabei? und muss man den rumpf vorne aufsebeln, oder ist das schon ab werk... ??

dankeschön!

edit: für den a20 gibts von hacker nen lüfter zum dranschrauben!! der würde ja sinn machen, fürn aussenläufer der innen läuft!! kann man den motor dann trotzdem noch an die halterung befestigen, also, von hinten??
Das einzig Gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)
live positive - fly negative
(\_/)
(O.O)
(> < )o
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spaghetti« (22. Januar 2007, 20:41)


Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

465

Montag, 22. Januar 2007, 21:03

Hallo,

ich meld mich auch wieder mal :shy:

Ich hab mir die Seglerversion gekauft, in der sowohl das Hochstartset als auch der Motorhalter dabei waren. In der Seglerversion ist die Rumpfspitze noch dran, allerdings findest du in der Bauanleitung ne Schablone zum Abschneiden, is dann ne Minutenarbeit :D

Das mit dem Lüfter geht leider nicht, der Motorhalter ist nämlich auf Vorderspantmontage ausgelegt, auf der gleichen Seite würde auch der Lüfter montiert werden, das geht also nur bei Rückspantmontage :(

Geht aber auch ohne, wenn du die Kühlluftausschnitte etwas vergrößerst, hast du keine Probleme mehr ==[]

Nochmal zu ner vorherigen Frage:
Der Arcus ist sehr stabil, trotz der dünneren Fläche :ok:
Ich wage zu behaupten, dass es eher schwer ist, den Flieger an seine Festigkeitsgrenzen zu bringen, in der Luft zumindest :evil:
Und bei der Landung macht das Material auch sehr viel mit :)

spaghetti

RCLine User

Wohnort: Groß Umstadt bei DARMSTADT (Hessen)

Beruf: architektur Student (TU-Darmstadt)

  • Nachricht senden

466

Montag, 22. Januar 2007, 21:19

Hallo, ja, ist nett von dir dass du dich mal wieder meldest! :D

Was soll ich sagen, darauf wollte ich hinaus! Dankeschön! :ok:
Mir geht es zwar eher um die festigkeit bei ''bodenkontakt'' und weniger um die in der luft... aber naja, wenn du sagst, dass er nicht unstabiler ist als der ege!?

Ist echt schade dass man den lüfter nicht trotzdem montieren kann! Naja, muss ich halt die löcher vergrößern! Wird der motorträger eingeklebt, oder hab ich die möglichkeit den motor wieder auszubauen, ohne das flugzeug aufzusebeln??

2s lipos oder 3s ?? :evil:

Dankö ;)
Das einzig Gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)
live positive - fly negative
(\_/)
(O.O)
(> < )o
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

467

Dienstag, 23. Januar 2007, 06:21

Du musst beim Motorträger nur ne Durchführung für die Anschlusskabel reinbauen, dann bekommst du den problemlos wieder raus, wird ja eh nur festgeschraubt ==[]
Ginge wahrscheinlich beides, ich flieg den entweder mit nem 8-Zeller oder nem 3S-2100er, macht beides Spass, nur beim Lipo geht er fast senkrecht :D
Ich würd nen 3-Zeller einsetzen, dann noch ne 10x6 rauf und ab geht die Post :evil:

fwolf15

RCLine User

Wohnort: exil Schwabe in Rainvalley (Wuppertal)

  • Nachricht senden

468

Dienstag, 23. Januar 2007, 09:45

Hat vielleicht mal einer die Teilenummer des Motorträgers ? dann könnte man den auch einzeln nachbestellen und vielleicht im EGE für nen Brushless verwenden.

spaghetti

RCLine User

Wohnort: Groß Umstadt bei DARMSTADT (Hessen)

Beruf: architektur Student (TU-Darmstadt)

  • Nachricht senden

469

Dienstag, 23. Januar 2007, 10:07

huhu! Ja, dass der motor aan den motorträger geschraubt wird, is mir schin klar, aber, wie wird der motorträger befestigt?? wird er geklebt?? kann man den motor dann auch nach vorne rausziehen oder was?? ist das loch in der nase so groß??
ich dachre, da schaut nut die welle raus , und darauf kommt der spinner!?

passen die 3s lipos einfach so rein, oder muss ich mir da platz schaffen? :evil:

dankeschööön :w
Das einzig Gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)
live positive - fly negative
(\_/)
(O.O)
(> < )o
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

470

Dienstag, 23. Januar 2007, 20:02

Nein, der kommt genau andersrum drauf ;)
Der wird vor den Träger geschraubt, da kannst du den dann von innen her losschrauben, vorausgesetzt, du hast nen Ausschnitt für die Kabel drin, der Motor lässt sich dann problemlos rausnehmen :ok:

Mal ne Skizze zur Verdeutlichung (ich mochte Paint noch nie :( , aber man erkennt was ich meine!)
»Ben_16« hat folgendes Bild angehängt:
  • motor.jpg

TREX65

RCLine User

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

471

Mittwoch, 24. Januar 2007, 12:21

so, also noch mal

Erst mal ein Hallo zu den Flieschern!!

Da ich auch beabsichtige, mir einen Arcus als Feierabendsegler zu holen hätte ich da noch eine Frage:

Ich habe hier in der Grabbelkiste noch 3x HS55 und 3x 3107, würden die reichen?? Also die HS als Querruder und die 3107 als Höhe und Tiefefragend

Antrieb weiß ich noch nicht genau aber ein Bekannter macht die Motoren sellber!! Ich denke mal, Antrieb und Regler zusammen 60-70€ mehr kann/ darf ich noch nicht sagen!!

Empfänger dachte ich an Jeti Rex5 Plus MPD...sollte reichen!!

Noch eine Frage...klebt ihr die Motorbefestigung fest einfragend Und wenn die mal bricht oder beschädigt wird, wie bekommt ihr die wieder rausfragend?

Danke im Vorraus!!
Gruß Michael

T-Rex 450 SE V2
VooDoo von Plöchinger
T-28 Trojan
F-16 in Staffel: http://www.milesdunkel.de/F-16%20Staffel.htm
Signal von FVK

spaghetti

RCLine User

Wohnort: Groß Umstadt bei DARMSTADT (Hessen)

Beruf: architektur Student (TU-Darmstadt)

  • Nachricht senden

472

Mittwoch, 24. Januar 2007, 14:08

@ben

ja, das meine ich doch... den motor zieht man nach vorne raus?? so groß ist das loch da vorne??

und die schablone und der motorhalter, sind dabei??

gruß :)
Das einzig Gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)
live positive - fly negative
(\_/)
(O.O)
(> < )o
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

473

Mittwoch, 24. Januar 2007, 15:27

@ Spaghetti:

Du hast zwar nicht unendlich viel Platz vorne, aber ein paar Millimeter Luft hat der schon, den bekommt man schon raus :D
Die Schablone ist in der Anleitung abgedruckt und der Motorhalter ist serienmäßig vorhanden :ok:

Hatte ich vergessen:
Beim Akkukanal hab ich vorne was weggeschnitten, damit der Akkuwechsel leichter wird, da gehen meine Lipos einwandfrei rein! Allerdings muss der Pack ziemlich weit nach vorne, damit ich mit dem SP hinkomm.

@ TREX65:

Die HS-55 gehen einwandfrei für die QR, ich hab SG-50 drin, die sind vom Gehäuse her identisch und gehen saugend rein :ok:

Was haben die 3107er für Maße?
Wenn die nicht zu groß sind dürfte es funzen, da man ja gegebenenfalls ja Material wegschneiden kann ==[]

Beim Motor würd ich aber nicht unter 50g gehen, sonst könnts evtl. mit dem SP schwierig werden, es sei denn der Akku passt unter die Kabinenhaube.

Und der Empfänger, naja, von der Größe her geht der locker rein, aber ob der besonders sinnvoll ist, ich weiß nicht...
Ich will nicht ne neue Diskussion zum Thema Empfänger anstossen, aber mein Vater hat den gleichen und nur Probleme damit :( Andere dagegen schwören darauf... Ich hab nen R-700 eingebaut, und den in Alufolie eingewickelt, geht bei mir einwandfrei :ok:

Die Motorbefestigung hab ich fest eingeklebt, kann mir nicht vorstellen wie die Kaputtgehen könnte. Die ist gut im Rumpf eingebettet und die einzige Art (die mir einfällt), bei der das Teil kaputtgehen könnte, wär ein senkrechter Aufprall auf die Spitze, da ist aber in der Regel mehr kaputt :evil:

Ben :w

spaghetti

RCLine User

Wohnort: Groß Umstadt bei DARMSTADT (Hessen)

Beruf: architektur Student (TU-Darmstadt)

  • Nachricht senden

474

Donnerstag, 25. Januar 2007, 21:00

Hey, kann ich anstatt von dem a20-22l uch den A20-12Xl oder den A20-6XL nehmen?? wiegt nicht viel mehr, und hat den selbsen durchmesser... ist blos n bissi länger... ca. 5mm oder so!! wenn ja, welchen, den 12er oder den 6er?? also, 1000rpm/v , uder 2200rpm/v??

gruß
Das einzig Gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)
live positive - fly negative
(\_/)
(O.O)
(> < )o
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination

tomez

RCLine User

Wohnort: westl. v. Braunschweig

  • Nachricht senden

475

Donnerstag, 25. Januar 2007, 22:14

... wenn dann den 12XL, denn auch mit 2200 min/V wird's kein F5B-Modell...;)

Tom
[SIZE=1]Ham'mer grod ned.[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tomez« (26. Januar 2007, 12:29)


Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

476

Freitag, 26. Januar 2007, 06:28

Der -6XL ist sowieso für ne 4,7x4,7 ausgelegt, den FJ bekommst du damit eher in die Luft :D

spaghetti

RCLine User

Wohnort: Groß Umstadt bei DARMSTADT (Hessen)

Beruf: architektur Student (TU-Darmstadt)

  • Nachricht senden

477

Freitag, 26. Januar 2007, 11:49

okeee :wall: dankeschön... und was ist ein turbospinner???
Das einzig Gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)
live positive - fly negative
(\_/)
(O.O)
(> < )o
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination

tomez

RCLine User

Wohnort: westl. v. Braunschweig

  • Nachricht senden

478

Freitag, 26. Januar 2007, 12:46

Zitat

Original von spaghetti
okeee :wall: dankeschön... und was ist ein turbospinner???


So jemand wie ich... :nuts:

... nein eine "Luftschraubennabenverkleidung" mit Loch in der Spitze damit der Motor seine Kühlluft direkt von vorn erhält.
Entsprechende Öffnungen im Motorspant bei Frontmontage natürlich vorausgesetzt, beim Arcus entfällt das, da
rückseitige Motormontage.

Mal 'n ehrlicher Tipp spaghetti (bleibst ja anonym):
Kauf Dir lieber den passenden Motor für den Arcus, warum auch nicht einen billigen Klon. Du wirst keinen Motor finden
der einen langsamen Motorsegler (was nicht negativ gemeint ist) und einen einen schnellen Funjet jeweils direkt
optimal antreibt. Vergiß das Thema Getriebe, da kannst Du Dir gleich 'nen zweiten Motor kaufen.
Bau und flieg doch erstmal den Arcus. Bis das Thema Funjet aktuell wird, ist sicher wieder genug Geld für den
dann passenden Motor vorhanden.
Steck je zwei € 5 und €8 Conrad-Servos in den Arcus, die tun's und schon hast wieder was gespart.

Just my 2 ct. & nix für ungut ;),

Tom
[SIZE=1]Ham'mer grod ned.[/SIZE]

spaghetti

RCLine User

Wohnort: Groß Umstadt bei DARMSTADT (Hessen)

Beruf: architektur Student (TU-Darmstadt)

  • Nachricht senden

479

Freitag, 26. Januar 2007, 13:54

Hey tom, ja, genau so werde ich es machen!!
Von dem gedanken bin ich ja auf grund eurer tipz schon los gekommen! ich will garnicht mehr einen für arcus und funjet... nur noch für arcus und funflyer :evil:

da ich erst den a 30 28s wollte, mir aber gesgat wurde dass nur ein a20er gut passen würde, und mir gleich der a20-22l empfolen wurde, wollte ich wissen, ob der a20-12xl auch passen würde, da der dem a 30-28s schon näher kommen würde!!

also, passt der von der länge rein?? ist ja genau so breit wie der 22l nur n stückchen länger!

ist der turbospinner in meinem fall empfehlenswert??

vielen dank ;)

edit: PS: Servos hab ich schon... 2x graupner c341 für höhe und seite, 2xjamara xt micro blue für quer! Von den jamaras hatte ich mal 3, der eine hats nicht überlebt im funflyer... getriebe im ars*#" !! sind die dinger gut genug für den arcus, oder riskier ich dass die ebenso im flug kaputt gehen??
Das einzig Gefährliche am Fliegen ist die Erde (Wilbur Wright)
live positive - fly negative
(\_/)
(O.O)
(> < )o
This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »spaghetti« (26. Januar 2007, 14:03)


tomez

RCLine User

Wohnort: westl. v. Braunschweig

  • Nachricht senden

480

Freitag, 26. Januar 2007, 14:04

Ob der A-20/12XL in den Arcus passt müsste ein Arcus-Pilot sagen können,
Du kannst ja die Maße mal mit dem Roxxy BL den Robbe dafür vorsieht vergleichen.
Ob Du einen Turbospinner brauchst wirst Du ausprobieren müssen...

So long,

Tom
[SIZE=1]Ham'mer grod ned.[/SIZE]