Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Richy0

RCLine User

Wohnort: Horw (Schweiz)

Beruf: Schulleiter, Schulevaluator, Lehrer

  • Nachricht senden

521

Donnerstag, 1. März 2007, 17:00

Ich habe auch HS 55 eingebaut, passen und funktionieren einwandfrei.
Den Klettverschluss habe ich völlig weggelassen, dafür an 3 Stellen Magnete befestigt. Hält super!

Richy

522

Donnerstag, 1. März 2007, 17:01

Hallo Matthias,

habe die HS-55 auf Höhe und Seite verbaut, geht einwandfrei.

Auf Quer habe ich noch 2 IQ120BB übrig gehabt.

Gruss Maxi

523

Donnerstag, 1. März 2007, 17:02

Oh, da war wohl jemand schneller...

spinatze

RCLine User

Wohnort: Eggersdorf in Sachsen Anhalt

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

524

Donnerstag, 1. März 2007, 17:25

Hi, die Conrad ES-05 (5 Euro das Stück) passen auch ganz genau.

MfG .... Matthias

Edit: Uuuups, hatten wie weiter oben schon :wall:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »spinatze« (1. März 2007, 17:26)


525

Donnerstag, 1. März 2007, 22:36

Hi,

ich würde gerne nochmal auf das Thema Verlegung der Antenne zurück kommen. Wie habt Ihr das gelöst? Es gibt doch bestimmt noch eine elegantre Methode als einfach aus der Haube hängen zu lassen, oder? Wäre nett, wenn Ihr mir weiterhelfen könntet.

FallenAngel2k

RCLine User

Wohnort: NRW, Neuss

Beruf: Student

  • Nachricht senden

526

Freitag, 2. März 2007, 03:44

warum so viel Arbeit machen? Der Empfang ist optimal und im Flug sieht man das nicht.

So, und jetzt ab ins Bett. Genug geschuftet zzz
MX-12
Robbe Arcus mit Roxxy 2827-26, 3s Xion, SLS 5000mAh-Lipo, Robbe Control 835-6, 5€-Servos
Belt CP mit Direktanlekung, SLS 5000 3s1p, 3200 3s1p, Robbe 3107, A-500g

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

527

Freitag, 2. März 2007, 06:34

Neben dem Empfänger hab ich ein kleines Loch in den Rumpf gestochen, durch das die Antenne rausgeführt wird. Diese hab ich dann bis zur Flächenhinterkante am Rumpf entlang geführt und das Ende am SL befestigt, geht einwandfrei :ok:

528

Samstag, 10. März 2007, 07:21

Also ich habe das Antennenkabel so wie beschrieben durch das Röhrchen im Rumpf geführt und bis dato keinerlei Probleme gehabt.

Gruss Maxi

lohmy

RCLine User

Wohnort: c.a. 50km östlich von München

Beruf: Realschüler

  • Nachricht senden

529

Sonntag, 11. März 2007, 17:15

Hallo,
nun, heute hats meinen Arcus erwischt. In der Luft zerlegt...

Erst hab ich in etwa 30m leichte Thermik gefunden, war zwar ziemlich eng und es ist auch nur sehr langsam aufwärts gegangen. Als ich dann aber mal so hoch war, dass man das Höhenleitwerk kaum mehr hat sehen können, hat das Vario schon extremstes Steigen angezeigt. Jeder Kurswechsel hat auch nix gebracht, einfach Rausfliegen ging nicht mehr. Qurerruder eirst mal 40° nach oben gestellt. Kaum änderung am Steigen. Voll Seite rein. So gings dann zwei Sturzflugspiralen nach unten, und dann hats eine Flächenhelfte in der Mitte zerlegt. Das Kohlerohr hat gehalten, nur hats an der Stelle den Schacht, einach rausgerissen (naja zerfetzt triffts besser). Rumpf ist srenkrecht runtergekommen, ein Flügel war durch das Servokabel hinten dranngehängt. Glück, dass er im Acker geerdet ist. Rumpf steckte bis zur ehemaligen Flächenforderkannte.

Mit der (nicht Vorhandenen) Festigkeit des Flügels kann ich nicht zufrieden sein, wenn man erwartet, dass man den Flieger senkrecht runterlassen kann, oder eben im Sprialsturz, was beim Thermikfliegen ja ein Muss darstellt. :angry:

Gewicht betrug im übrigen 748g also auch nicht sonderlich schwer.

Wieder was gelernt. Ab jetzt wird nur noch selber gebaut. Wegen so einem Dreck.....
:angry:


Jetzt würd ich gern wissen, obs der EG ausgehalten hätte. Ich vermute fast ja. Durch den dickeren Flügel würde ja auch nicht das EPP- zeugs so schnell rausreißen, wo das Kohlerohr verläuft. Hat mal jemand Lust das auszutesten :evil:

530

Sonntag, 11. März 2007, 18:57

Hallo flo,
so was halt der EG locker aus. Mit einem BL-EG senkrecht auf ca. 200m, dann zwei Loopings geflogen, danach senkrecht runter und in ca. 30m Höhe abfangen. Und natürlich alles mit Vollgas. Die Fläche bog sich enorm durch, hat aber gehalten.
Gruß Jürgen

Wildfire

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

531

Montag, 12. März 2007, 17:17

Flo:

Hört sich fast so an (wenn ich deinen Ausführungen richtig folgen konnte), dass die Schächte, die den Holm beherbergen, nicht anständig in die Flügel eingeklebt waren...
Schau dir mal die Klebestellen an. Dasselbe ist mir mal beim Easystar passiert, Fotos gibts da noch irgendwo von, Fläche am Ansatz abgebrochen, Holm + Abdeckung noch an der Stelle...
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Wildfire

RCLine User

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

532

Montag, 12. März 2007, 17:30

Hab sogar noch ein Foto wiedergefunden: 8(



zum Vergrössern drauf klicken ;)
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wildfire« (12. März 2007, 17:31)


stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

533

Montag, 12. März 2007, 17:46

Hi !

Also ich fliege mit dem Arcus sehr extreme Manöver mit allerlei gerissenen oder gestoßenen Figuren, selbstredend mit laufendem Brushless Motor. Da bricht nix.

Allerdings hat Aender Weber Recht, die Holme müssen sehr sorgfältig und flächendeckend verklebt werden. Wenn das Kabel im Holm nicht richtig verlegt wurde und die Abdeckung nicht vollflächig anliegt, hast Du schon den Salat.

Als zusätzliche Sicherung habe ich mir über den gesamten Holm noch einen Streifen Gewebeband laminiert. Bei allzu heftigen Nummern biegt sich der Flügel der Länge nach wie eine Banane durch aber da passiert nichts.

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stein« (12. März 2007, 17:47)


FallenAngel2k

RCLine User

Wohnort: NRW, Neuss

Beruf: Student

  • Nachricht senden

534

Montag, 12. März 2007, 20:38

richtig, sieht sehr nach unsauber verklebt aus. Selbst bei 1,1 KG Abfluggewicht kann man aus 100m senkrecht anstechen, ohne dass die Flächen flattern. Evtl hättest du einfach richtig Fahrt aufnehmen müssen, um dann den Arcus in riesigen Spiralen abwärts zu führen.
MX-12
Robbe Arcus mit Roxxy 2827-26, 3s Xion, SLS 5000mAh-Lipo, Robbe Control 835-6, 5€-Servos
Belt CP mit Direktanlekung, SLS 5000 3s1p, 3200 3s1p, Robbe 3107, A-500g

lohmy

RCLine User

Wohnort: c.a. 50km östlich von München

Beruf: Realschüler

  • Nachricht senden

535

Montag, 12. März 2007, 21:06

Ich hab den Schaden begutachtet, und ich bin mir fast sicher, dass es daran lag, dass sich die Klettverschlusssicherung, die die beiden Flügel zusammen halten sollte aufgegangen ist. (Beim Spiralsturtz, da kommen ja sehr hohe Fliehkräfte drauf). Und wenn sich die erst mal gelöst hat, und der Flügel frei am Holm rumflattert, isses klar, dass da was ausreißt. Bei so ner hohen Geschwindigkeit.

Unsauber verklebt glaub ich weniger, da der Schacht am außerden ende noch drinnen ist, und hält bombig. Das spricht ja auch wieder dafür, dass der Flügel vom Holm nach außen abgerutscht ist, und ihn dann das Servokabel noch ien bischen gehalten hat und dann Flatter Zack, boom, Schicht im Schacht....

Aber wie geschrieben, dass was nicht stimmt hab ich erst daran gemerkt als zwei Teile vom Himmel fielen, das ganze ist in extremer Höhe passiert.

FallenAngel2k

RCLine User

Wohnort: NRW, Neuss

Beruf: Student

  • Nachricht senden

536

Montag, 12. März 2007, 21:38

den Fehler hatte ich auch schon. Etwas Material an den richtigen Stellen entfernt => Problem behoben und nie wieder aufgetreten.
MX-12
Robbe Arcus mit Roxxy 2827-26, 3s Xion, SLS 5000mAh-Lipo, Robbe Control 835-6, 5€-Servos
Belt CP mit Direktanlekung, SLS 5000 3s1p, 3200 3s1p, Robbe 3107, A-500g

lohmy

RCLine User

Wohnort: c.a. 50km östlich von München

Beruf: Realschüler

  • Nachricht senden

537

Montag, 12. März 2007, 21:49

überschüssiges Material wurde entfernt, so dass die Steckung passte!

Pass besser auf, und mach gescheite Magnete oder so rein. Ich werde mich hüten, in Zukunft Klettverschluss für so was zu verwenden.

FallenAngel2k

RCLine User

Wohnort: NRW, Neuss

Beruf: Student

  • Nachricht senden

538

Montag, 12. März 2007, 22:08

es hält ;)

Mach dir da keine Sorgen. :ok:
MX-12
Robbe Arcus mit Roxxy 2827-26, 3s Xion, SLS 5000mAh-Lipo, Robbe Control 835-6, 5€-Servos
Belt CP mit Direktanlekung, SLS 5000 3s1p, 3200 3s1p, Robbe 3107, A-500g

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FallenAngel2k« (12. März 2007, 22:08)


FallenAngel2k

RCLine User

Wohnort: NRW, Neuss

Beruf: Student

  • Nachricht senden

539

Dienstag, 13. März 2007, 23:36

war heute mit dem 5000mAh-Lipo von Stefans-Liposhop fliegen.

Ein Traum! Eine Stunde war ich in der Luft, danach war es zu dunkel und der Akku noch sehr voll! Herrlich!
MX-12
Robbe Arcus mit Roxxy 2827-26, 3s Xion, SLS 5000mAh-Lipo, Robbe Control 835-6, 5€-Servos
Belt CP mit Direktanlekung, SLS 5000 3s1p, 3200 3s1p, Robbe 3107, A-500g

TREX65

RCLine User

Wohnort: Bielefeld

  • Nachricht senden

540

Mittwoch, 14. März 2007, 10:41

wie hast du den den Akku rein bekommen???? Und was für ein Gewicht hat deiner...äh der Flischer??
Gruß Michael

T-Rex 450 SE V2
VooDoo von Plöchinger
T-28 Trojan
F-16 in Staffel: http://www.milesdunkel.de/F-16%20Staffel.htm
Signal von FVK