Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Aussie64

RCLine User

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

561

Donnerstag, 12. April 2007, 09:16

@Matthias - ich hab auch den Roxxy drin, mit einem Mittelstück von HM mit 5mm Bohrung. Passt optimal!!! Bekommst du bei verschiedenen Händlern, bei mir hatten es zwei sogar vor Ort in ihrem Laden.

Gruss
Kalli

562

Sonntag, 15. April 2007, 23:34

Hallo Arcusflieger,

aufgrund dieses wunderbaren Freds und eines Mangels an einem E-Segler möchte ich mir in nächster Zukunft auch einen Arcus zulegen.

Ich habe aber noch folgende Fragen:

Was brauche ich noch ausser dem Bausatz? 4 Servos, Roxxy 2827/26 mit 10x6, Akku, Empfänger und Regler - sonst noch was an Kleinteilen?

Zur Klapplatte: Möchte mir gern eine von Aeronaut holen. Welcher Mittelstück und welcher Spinner passt? Muss man den Roxxy mit der Extrawelle (die zum Aufschrauben) nach vorn verbauen? Brauch ich nen Spannkonus?

Ich bin etwas verwirrt wegen der Mittelstückvielfalt hier im Schweighoferkatalog - bitte HILFE! :dumm:

Vielen Dank, Misael

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Misael« (15. April 2007, 23:36)


spinatze

RCLine User

Wohnort: Eggersdorf in Sachsen Anhalt

Beruf: Systemadministrator

  • Nachricht senden

563

Montag, 16. April 2007, 07:39

Hi, habe den Roxy 2827/26 und die original Robbe Klappluftschraube 9,8x5 da ist das passende Mittelstück gleich dabei. Beim Motor ist alles für die Motage dabei, siehe Foto's.







MfG .... Matthias

fwolf15

RCLine User

Wohnort: exil Schwabe in Rainvalley (Wuppertal)

  • Nachricht senden

564

Montag, 16. April 2007, 08:32

Zitat

Original von spinatze
Hi, habe den Roxy 2827/26 und die original Robbe Klappluftschraube 9,8x5 da ist das passende Mittelstück gleich dabei. Beim Motor ist alles für die Motage dabei, siehe Foto's.

MfG .... Matthias


Hallo Matthias,

endlich mal eine Detailaufnahme der Arcus Motorhalterung, ich hatte hier ja mal meine Idee geäussert diese im Easyglider einzubauen um einen Brushless zu verwenden, kam leider keine antwort... aber so wie ich sehe wäre das ja wohl machbar, mittlerweile hatte ich an meinem EGE soviel rumgeschnitzt dass es auch anders ging, aber leider dabei auch die STruktur geschwächt und letzten DOnnerstag hat es ihn eh zerlegt...aber behalte ich einfach mal im Hinterkopf, vielleicht kann man diese Art der Halterung doch noch mal gebrauchen, kostet laut Ersatzteildienst Robbe ca 15 Euro.
Gruß
WOlfgang

.................................
edit
Ich war mal so frei, die Bilder aus deinem Zitat rauszunehmen, macht den Thread doch erheblich angenehmer zu lesen :)
Gruß,
Philipp

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Philipp_Meyer« (20. April 2007, 11:19)


565

Samstag, 21. April 2007, 15:39

@ Ralf:

Ich habe auch den Easy Glider Electric ==[] !HATTE! ==[] jedoch keinerlei Makel an der Form.

MfG Jakob

P.S.: sry wegen den Edits

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Jakki« (21. April 2007, 15:41)


FallenAngel2k

RCLine User

Wohnort: NRW, Neuss

Beruf: Student

  • Nachricht senden

566

Samstag, 21. April 2007, 16:31

so sah mein Arcus mal aus? :nuts:

Wenn ich mich umsehe, sieht das Ding anders aus :evil:
MX-12
Robbe Arcus mit Roxxy 2827-26, 3s Xion, SLS 5000mAh-Lipo, Robbe Control 835-6, 5€-Servos
Belt CP mit Direktanlekung, SLS 5000 3s1p, 3200 3s1p, Robbe 3107, A-500g

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

567

Sonntag, 22. April 2007, 09:00

Hallo,

ich weiss nicht ob alle Arcus-Experten auch im anderen großen Arcus-Thread mitlesen, daher frage ich hier auch nochmal um Rat.

In obigem Thread haben wir mal Flugzeiten verglichen. Üblicherweise kommen die Arcusse mit 2S 1000-1300 mAh auf 5-6 Steigflüge an die Sichtgrenze und Gesamtflugzeiten von 30-40 Minuten ohne Thermik.

Ich fliege einen ARF-Arcus (Chinamotor, Chinaregler, 2S1060). So komme ich auf 7:30 Motorlaufzeit, und in ca. 60-70s erreiche ich eine ziemlich akzeptable Ausgangshöhe für's Segeln. Trotzdem ergibt sich daraus eine Flugzeit von max. 25 Minuten, da mein Arcus anscheinend schneller sinkt. Ein Flug bei recht widrigen Bedingungen (Abwinde) dauerte gerade mal 15 Minuten bei über 6 Minuten Motorlaufzeit.

Den SP habe ich seit dem Erstflug (wie wohl viele ander Arcus-Besitzer auch) auf 80 mm eingestellt, damit fliegt er nach dem Anstechen einen sauberen Abfangbogen ohne Nachschwingen. Alle Ruder stehen im Strak, und ich bemühe mich nach besten Kräften um eine höhenkonservierende Flugweise ohne Heizen oder Kunstflugeinlagen. Bei allen meinen Flügen war es bisher leicht bis mittel windig, allerdings sehr gleichmäßig, so dass der Arcus ruhig gleiten konnte, ohne dass ich viel korrigieren musste. Irgendwelche Tipps was ich noch testen oder kontrollieren sollte?

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

568

Sonntag, 22. April 2007, 09:32

Hast du schon die Trimmungen oder die Parallelität von HR und Flächen überprüft?
Wenn die Trimmungen bei SR und QR gegenläufig sind, bremst das den Flieger aus und vernichtet Leistung, kann man aber auch im Landeanflug ausnutzen ("Slippen").
Wenn die Fläche nicht parallel zum HR verläuft schiebt der Flieger ein wenig, bremst ihn auch wieder.
Was mir auch noch einfallen würde wär die neutralstellung der QR, können zwar als Wölbklappen genutzt werden (hatten wir auch schon ne Diskussion drüber, die ich nicht erneut anfeuern will ;) ), aber zu große Ausschläge bewirken nur ne Verschlechterung des Gleitwinkels.
Was für ein Gewicht hat dein Arcus?

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

569

Sonntag, 22. April 2007, 15:48

Die Trimmung steht bei mir für alle Ruder auf Mitte, wie gesagt stehen dabei auch alle Ruder exakt im Strak. Der Flieger zeigt auch kein sichtbares Schieben. Fläche und Höhenruder waren nicht 100% exakt parallel, das HR hing auf einer Seite etwa 5 mm nach unten. Ich habe das jetzt mal "sanft" korrigiert, mal schauen ob es so bleibt.

Wenn ich über die Endleisten der Flächenhälften peile, sehen sie nicht 100% gerade aus, sondern haben beide eine leichte Welle drin. Nicht wirklich tragisch, aber eben sichtbar. Ich würde es mal als "Schaumwaffelfaktor" abtuen, keine Ahnung ob andere Arcusse das auch haben, mir fehlt der Vergleich. So messerscharf und gerade wie bei einem in Schale laminierten GfK-Bomber ist es sicher nicht.

Außerdem ist mir aufgefallen, dass die Nasenleiste nicht schön rund ist, sondern irgendwie abgeplattet aussieht, siehe Anhang. Vielleicht sollte ich die mal sauber verschleifen. Hat die bei euch auch so ausgesehen?

Letzte Unsauberkeit: die Kabinenhaube liegt nicht sauber an, sondern steht an der Vorderseite 2 mm hoch.

Ach ja, mein Arcus wiegt flugfertig 660g. Ganz schön leicht. Da sollte das geringste Sinken doch ziemlich niedrig liegen. Der SP liegt im Moment bei 82 mm.

Gruß
Jan
»slowhand_47« hat folgendes Bild angehängt:
  • arcus_arf_nasenleiste.jpg
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

570

Sonntag, 22. April 2007, 18:25

Zitat

Original von Jakki
@ Ralf:

Ich habe auch den Easy Glider Electric ==[] !HATTE! ==[] jedoch keinerlei Makel an der Form.


So,habe die Flächennase sauber beigeschliffen und die Kiste eingeflogen.
Was soll ich sagen,bei ruhigem Wetter fliegt der Easyglider,für seine Preisklasse mehr als gut.Ist ja absolut Thermik gierig :ok: Die Ruder sind super abgestimmt,Kunstflug bis hin zum Rollenkreis ist auch drin.Was will man mehr.
:) Ich denke mal,das die Tragfläche wohl ein Ausrutscher war. Das ein Grat an der Nase stehen bleibt,das ist klar...nur das war zuviel.Hätte die Flächen ja nach MPX schicken können,aber ich wollte ja fliegen und nicht warten :O
Habe aber trotzdem eine Mail an MPX geschickt.Denke mal,das jeder Hersteller auch dankbar über Kritik ist.Auch der Qualitätssicherung kann mal etwas durch die Lappen gehen.... ;)

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

571

Sonntag, 22. April 2007, 18:48

@ Jan

Ich gehe in knapp einer Stunde fliegen und werde mir mal meine Nasenleisten genau ansehen. Habe ich bis jetzt noch nicht gemacht. Die Kabinenhaube ist meines Wissens bündig, solche Sachen würden mir auffallen. Aber schaue ich auch nochmal nach.

Melde mich dann später wieder.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

572

Sonntag, 22. April 2007, 20:24

Für nen Arcus doch erstaunlich leicht, manche hier fliegen den mit dem fast doppelten Gewicht :evil:
Nur so ein Vorschlag: Hast du noch nen schwereren Akku rumliegen?
Mittlerweile hab ich den Eindruck, dass der Flieger ein gewisses Gewicht braucht um Leistung zu zeigen :ok:
Alternativ würd ich mir im Baumarkt ne M8-Gewindestange holen, wirkt Wunder :D

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

573

Sonntag, 22. April 2007, 20:52

Ich war auch erstaunt, aber die Komponenten im ARF-Arcus sind halt recht leicht. Durchzug ist damit auch keiner vorhanden, Fahrt wird sehr schnell wieder abgebaut.

Ich hätte noch einen 1500er NiMH, aber ich müsste mal testen, ob der Regler damit klarkommt. Der hat Auto-Erkennung für 2 oder 3 Lipos und wird 7 Zellen NiMH vermutlich als halbleeren 3S erkennen und kurz nach dem Start abregeln (das Problem hatte ich schonmal in einem anderen Flieger). Ansonsten hole ich mir mal einen größeren Akku, das löst in jedem Fall das Flugzeitproblem :evil:

Dass die Gleitleistung (sprich Gleitzahl) mit mehr Gewicht eventuell besser wird könnte ich mir gut vorstellen, aber ich glaube nicht, dass das geringste Sinken (und damit die reine Abgleitzeit) besser wird. Das widerspricht meinem aerodynamischen Grundverständnis.

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

Ben_16

RCLine User

  • »Ben_16« wurde gesperrt

Wohnort: Niederbayern

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

574

Sonntag, 22. April 2007, 21:08

probieren geht über studieren :D
Ich flieg meinen mit 8 Zellen FAUP 1700, fliegt sich angenehm und laaaange zzz :ok:

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

575

Montag, 23. April 2007, 00:29

Also, habe die Nasenleisten mal begutachtet.

Diese ist ab Rumpfseite ca. 20 cm auch abgeflacht; allerdings nicht so viel, wie auf Deinem Bild. Nachher ist es schön abgerundet bis Flügelende.

Die Kabinenhaube ist bündig zum Rumpf, steht nicht hervor. Kannst Du das ev. durch etwas Materialabnahme korrigieren?

Vom Gewicht her sehe ich jetzt nicht so ein Problem. Meiner wiegt ja flugfertig 680 g. Aber probier' doch mal mit einer Stange. Ich habe vom Arcus Kit her zwei Stangen. Eine Gewindestange 152 g sowie eine Alustange 72 g.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »svxch« (23. April 2007, 00:32)


mad44

RCLine User

Wohnort: 72336 Balingen

  • Nachricht senden

576

Montag, 23. April 2007, 16:02

Hallo,

ich fliege mittlerweile auch einen Arcus (E-Version) und würde mir etwas mehr Gewicht wünschen, da der Flieger schon bei leichtem Wind nicht mehr schön zu fliegen ist.

Könnte man statt des Kohleholms auch einfach eine 10mm Alustange verwenden.
Dürfte etwas mehr Gewicht bringen.

Mein Frage ist nur, ob Alu ausreichend stabil ist. Die Stangen sind innen alle hohl. Hat das schon mal jemand versucht ?

Grüsse Matthias
Flächenflieger
Heliflieger
UL-Pilot

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

577

Montag, 23. April 2007, 16:17

Warum nicht einen passenden Stahl in den Holm einschieben?
Gruß
Matthias

mad44

RCLine User

Wohnort: 72336 Balingen

  • Nachricht senden

578

Montag, 23. April 2007, 17:12

Mir fehlt leider die Erfahrungen mit Seglern.
Aber wie ich diesem Beitrag entnehmen kann, sollte der Arcus auch nicht zu schwer werden. 10mm Rundstahl bei 94cm Länge = einiges an Gewicht und ev. zu viel.

Grüsse Matthias
Flächenflieger
Heliflieger
UL-Pilot

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

579

Montag, 23. April 2007, 17:50

Das Gewicht vom Arcus E-Version wird von Robbe ab 700 g angegeben. Die meisten hier im Forum sind etwas darunter.

Mein ARF Arcus wiegt ca. 680 g und kann eine Gewindestange von 152 g, bzw. eine Digitalkamera mit 154 g problemlos tragen. Und das sowohl in der Kitversion mit dem empfohlenen Roxxymotor sowie die ARF Version.

Je nach Wind ist mehr Gewicht trotzdem manchmal besser. Wie ich schon geschrieben habe, habe ich eine Gewindestange 152 g sowie eine Alustange mit 72 g. Beide schiebe ich in Holm.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Kebi123

RCLine Neu User

Wohnort: bin aus Österreich genauer gesagt aus Wien

  • Nachricht senden

580

Sonntag, 29. April 2007, 13:09

Welchen Lipo Akku verwenden

Hallo an alle,
ich bin nun auch stolzer Besitzer eines Arcus mit originalem Robbe Motorsatz, nun meine Frage zu den Lipo Akkus, da ich in dem Forum scho einige male gelesen hab da einige mit 3 zelligen Lipo Akkus fligen würde ich gern wissen welche da reinpassen. Der ausschnitt ist ja nicht gerade groß oder wurde da nachgearbeitet.

Hoffe auf baldige Antworten da ich mein Modell bald in die Luft bringen würde aber dazu brauchts eben auch einen Akku.

Grüsse Peter
Gruß
Peter
___________________
Hangar:
Arcus
Twinstar
Bird von Habe
Cularis Elektro
Esky Lama V4
E-Flite Blade MCX
E-Flite Blade MSR
Mikrokopter