Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

701

Donnerstag, 30. August 2007, 16:39

Zitat

Original von Sven M.
Ich bräuchte Eure hilfe. Ich würde gerne wiessen ob man den Arcus,die Seiten und Höhenleitwerke mit dem UHU por ankleben kan. ???. Können schon nur halten sollte es auch 8( . Nicht das ich mir die Teile beim Erstflug einzeln anschauen kan :wall:


Hallo Sven,

ich habe bei meinem Arcus ARF das Leitwerk nur mit UHUpor geklebt. UHUpor hatte ich zu Hause und Sekundenkleber und Aktivator hätte ich zusätzlich nochmal kaufen müssen.

Bis heute hat es noch kein Versagen gegeben. Jedoch habe ich auch noch keine harte Landung oder gar Bruch hinter mir. Dabei schone ich den Arcus in der Luft nicht. Loops, Turns, Rollen, Auf- und Abschwünge sowie schon mal ein paar Runden Rückenflug sind immer drin. Das Leitwerk hält.

Mich ärgert allerdings, dass ich die Auflage für das Höhenleitwerk vorher nicht bearbeitet habe, denn es ist um die Längsachse zur Fläche leider etwas verdreht. Im Forum gibt es Hinweise darauf, dieses Manko vor dem Kleben zu beseitigen.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

FC18-Opa

RCLine Neu User

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

702

Mittwoch, 5. September 2007, 13:30

Hallo,
weil ich in der Suche nichts gefunden habe, hier meine Frage:

Hat schon mal jemand den Pulsar 15 von Pichler in den Arcus eingebaut?

Oder hat jemand Erfahrungen mit diesem Motor;
Viele Grüße
FC18-Opa

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

703

Mittwoch, 5. September 2007, 15:52

hab' mir mal die Daten von dem Motor angesehen. Sollte meiner Meinung nach gehen, ist von der Umdrehungszahl im Bereich vom empfohlenen Roxxymotor....
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Sven M.

RCLine User

Wohnort: Aus dem Fondue Land

  • Nachricht senden

704

Mittwoch, 5. September 2007, 21:16

UHUpor

Besten Dank an alle die mir geantwortet haben. :w :w :w
Leider ging es mit in den letzten Tagen nicht so gut(Krank und meine Geliebte Hündin Einschläfern ;( ;( ;( ;( ). Habe deshalb keine Antwort geben können. habe inder zwischen Zeit mein Arcus fertig gebaut mit Sekundenkleber.leider. Das mir dem Höhenleitwerk ist mir leider ersts zu spät aufgefalle.
Wo habt Ihr eure Antene verlegt? :shy:
Wollte sie zuerst unten rum in einem Rörchen verlegen aber da ich keine Ahnung habe habe ich dan das Rohr wieder entfernt oder währe es gegangen? was meint ihr?
sollte man die Funke schon zu vor dem Erstflug programieren? habe das QR dif auf 40% programiert. Ein guter Wert?
Wo ist es am besten das Gas zu haben wen man die QR als Bremse einsetzten will?
Für Eure mit Hilfe währe ich sehr dankbar.

Ihr seit supi!! das einem der Anfängt sich nicht so verlohren vorkommt :w :w
Bei einem Händler weiss man nie so recht.......
Ausser Heute beim Conrad Verkäufer, da hörte man die Unwissenheit spricht zu einem :dumm: :dumm: :dumm:
Grüsse an alle
Sven

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

705

Mittwoch, 5. September 2007, 21:38

RE: UHUpor

Hoi Sven

Tut mir leid, wegen Deiner Hündin.....

Betreffend Antennenverlegung wurde hier (oder im anderen Arcus Thread) schon diskutiert. Die Anleitung spricht davon, ein Loch in den Rumpf zu machen und die Antenne (hinter dem Flügen?) nach aussen an SR zu zu führen.

Als ich noch meine MC-12 hatte, habe ich die Antenne in das Röhrchen im Rumpf direkt hinter der Emfpängermulde eingeführt. Kommt dann hinten direkt unter dem HR wieder raus. Trotz R700 Empfänger keine einzige Störung....

Ruderausschläge von HR und SR nach Anleitung, QR etwas mehr. Landehilfe durch QR mittels Schalter auf beinahe vollem Ausschlag nach oben; aber nicht ganz, wie schon in der PN erwähnt.

Gasknüppel ist entweder rechts (Mode 1) oder links (Mode 2) und hat keine Feder drinn, die den Knüppel wieder in Mittelstellung bringt. Der Schalter zum hochfahren ist bei den meisten Anlagen, die ausgebaut sind vorgegeben. Ansonsten den nehmen, der Dir am besten zusagt. Welche Steuerung hast Du schon wieder?
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Sven M.

RCLine User

Wohnort: Aus dem Fondue Land

  • Nachricht senden

706

Mittwoch, 5. September 2007, 22:42

Hall Kusi

Wiwe geht es Deiner Familie, wider gesund?
Ich habe eine Graupner MX-16s. :tongue:
Wie stelle ich es ein das die QR beide zusamen Raufgehen? ???
Habe bei meiner Beschreibeung gelesen das wen man eine Rechtskurve fliegen wil das linke QR rauf und das rechte runter und umgekehrt.
Bi mim Simulator isch es grad umgekehrt. Was nu??
Gruss Sven

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sven M.« (5. September 2007, 22:51)


tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

707

Mittwoch, 5. September 2007, 22:48

Umgekehrt ist es natürlich, ist ja auch logisch.
In der Rechtskurve geht das das linke QR runter und das rechte QR rauf.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Sven M.

RCLine User

Wohnort: Aus dem Fondue Land

  • Nachricht senden

708

Mittwoch, 5. September 2007, 22:55

Asche auf mein Haupt ==[] ==[]
Gehe zu meiner Funze wieder richtig programieren......... :dumm: :dumm:
Gruss Sven

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

709

Mittwoch, 5. September 2007, 23:16

Hoi Sven

Danke, es geht langsam wieder 8)

Aufpassen mit den QR, gäll. Auf's falsche einstellen gehen viele Abstürze und nicht nur bei "Einsteiger".

Wie schon erwähnt, bei einer Rechtskurve rechtes nach oben, linkes runter und umgekehrt.

Betreffend Programmierung kann ich Dir nicht genau weiterhelfen, da ich Deine Steuerung nicht kenne. Aber eigentlich sollte das in der Anleitung erklärt werden. Entweder über vorprogrammierte Mischer oder über einen freien Mischer.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

DerDennis

RCLine User

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

710

Samstag, 15. September 2007, 11:30

Hallo!

Wollte gestern nach ewigen Zeitmangel endlich mal meinen Arcus anfangen, beim genaueren Begutachten zeigen sich dann aber doch mehr Mängel als der erwähnte nicht perfekt verklebte Rumpf was die Fertigung angeht, werde den BK wohl doch umtauschen müssen oder zumindest die Flächen/Holmabdeckungen... Diese sind 2-3mm unterschiedlich dick, d.h. auf der einen Seite versinkt die Abdeckung etwas im Schacht und auf der anderen steht sie etwas heraus, nicht brutal viel, aber doch so dass die Profiltreue doch relativ stark beeinflußt wird, das wird den Flugeigenschaften nicht grade zuträglich sein...

Wie war das bei euch?
Gruß Dennis!

Hangar: leider leer z.Z... ;(

Sven M.

RCLine User

Wohnort: Aus dem Fondue Land

  • Nachricht senden

711

Sonntag, 16. September 2007, 08:16

Hallo Dennis
ichhabe auch einen ARF Arcus. kann die von Dir gemachten Feststelungen nicht bestädigen. Bei meinem ist de Rumpf passgnau geklebt auch sind die Flügel Akzeptabel. :shy: ???
Deiner wurde wohl am Freitag kurz vor 16 Uhr noch zusamengeklebt 8(

Na kanst ja mal mit dem Händler Reden. :shake:
Gib bescheit wies weitergeht
Grüsse aus der Schweiz
Sven

DerDennis

RCLine User

Wohnort: Wolfenbüttel

  • Nachricht senden

712

Sonntag, 16. September 2007, 11:55

Hallo Sven,

kein ARF, Baukastenversion! :) Werde morgen mal zum Händler düsen...
Gruß Dennis!

Hangar: leider leer z.Z... ;(

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

713

Sonntag, 16. September 2007, 20:20

Hi Dennis

Da hast Du wohl ein Montags- oder eben Freitagsmodell erwischt.

Ich hatte einen der ersten Arcus-Baukästen, da war soweit alles i.O. Auch beim jetzigen ARF Modell war alles einwandfrei. Einzig das Flächenverbinderrohr war etwas zu lang. Ein wenig abschleiffen half und die Flächen lassen sich nun schön stecken.

Wenn's mit einfach nacharbeiten nicht geht und der Rumpf wirklich nicht schön aussieht, würde ich das Teile auch umtauschen. Der Kunde sollte schliesslich König sein.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

714

Montag, 22. Oktober 2007, 19:31

Nabend

so - ihr habt mich jetzt wohl endgültig überzeugt. Ich werd mir die nächsten
Tage wohl auch dem Arcus ARF - BL. bestellen. Nur noch 3 Fragen hätte ich

1) Mit welchem Lip. kann man schöne Steigflüge machen ? also net Speedmässig
meine ich, sondern einfach schönes schnelles Steigen

2) Muß man beim Zusammenbau / wenns da beim ARF-Kit überhaupt noch
was zum Zusammenbauen gibt, was besonders beachten ?

3) Kann der Arcus eigentlich genauso viel - oder wenigstens annähernd so viel
wegstecken wie z. b. die Easy star ?

Schönen Abend

Klaus
ASW 17, Chinnok, Arcus Talent, Jodel Rubin

mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

715

Montag, 22. Oktober 2007, 19:58

Also er steckt schon was weg....hatte mal Empfangsprobleme und er hat über die Flächen diverse Räder geschlagen....nix passiert!!!

Wichtiges Tuning:

GFK Stab durch CFK ersetzen --> ganz anderer Flieger, vor allem beim Kunstflug.

Was ich noch gemacht habe:
Auf der Rumpfoberseite wo die Ausparung für die Fläche ist, hab ich ein 3mm Kohlestab durchgeschoben und eingeklebt....wesentlich stabiler....desweiteren die komplette Fläche und Querruder mit Kohlestäben verstärkt.

Somit ist er super Kunstflugtauglich....

Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

716

Montag, 22. Oktober 2007, 21:33

Zitat

Original von Briuchvogel
Nabend

so - ihr habt mich jetzt wohl endgültig überzeugt. Ich werd mir die nächsten
Tage wohl auch dem Arcus ARF - BL. bestellen. Nur noch 3 Fragen hätte ich

1) Mit welchem Lip. kann man schöne Steigflüge machen ? also net Speedmässig
meine ich, sondern einfach schönes schnelles Steigen

2) Muß man beim Zusammenbau / wenns da beim ARF-Kit überhaupt noch
was zum Zusammenbauen gibt, was besonders beachten ?

3) Kann der Arcus eigentlich genauso viel - oder wenigstens annähernd so viel
wegstecken wie z. b. die Easy star ?


Schönen Abend

Klaus


1) Wenn Du den Hackerregler (20A) verwendest, kannst Du auch ein 3s LiPo nehmen (11,1V). Mit dem original ARF-Regler würde ich es nicht machen (sagt auch Robbe auf Anfrage hin). Ansonsten eben ein 2s LiPo (7,4 V). Wie schon gesagt, meines hatte 1500 mAh, was bis zu 6 Steigflüge an die Sichtgrenze ergibt und normalerweise für sicher 30 Minuten fliegen ohne Thermik reicht.

2) Du musst das Höhen- und Seitenruder ankleben. Das natürlich schon gerade :D
Dann sämtliche Ruder x-mal hin- und herbewegen, damit die Servos möglichst wenig Widerstand haben. Die Anschlüsse der Rudergestänge ev. noch mit einer zweiten Schraube sichern. Und dann einfach alles auf festen Sitz kontrollieren (Klappluftschraubenbefestigung, Servos etc.)

Ev. die Klappluftschraube durch eine Graupner Cam Folding oder Aeronaut ersetzen (9 x 5). Damit steiger er besser weg als der ARF-Schraube.

3) Ja, kann er. Das Arcel von Robbe ist mit Elapor aus meiner Sicht identisch und steckt gleichviel weg. Auch Reparaturen lassen sich gleich ausführen.

Betreffend Verstärkungen:

Der Arcus ist ein E-Segler für langes Flugvergnügen. Aus meiner Sicht kein Kunstflieger. Rollen oder Loops gehen auch so. Verstärkungen sind aus meiner Sicht daher nicht notwendig. Meiner hat mehr als 140 Flüge drauf und es ist nix kaputt. Bei mir ist ausser der Klappluftschraube und einem anderen Regler alles noch original. Nach ein paar dutzenden von Flügen kann es höchstens mal nötig sein, an den Tragflächenenden, die im Rumpf sind, mittels Tesafilm aufzudoppeln, damit sich die Flächen nicht mehr bewegen können. Aber das geht unter Abnützung.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »svxch« (22. Oktober 2007, 21:37)


mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

717

Dienstag, 23. Oktober 2007, 08:56

Naja...wenn ich ne Rolle mache und eine Böe kommt...und es mir das GFK Rohr zerbröselt ist es aus Meiner Sicht notwendig ein CFK Rohr zu verbauen.

Die restlichen Flächenverstärkungen sind Geschmacksache...fliegt halt wesentlich exakter und nicht so schwabbelich.
Somit hat man doch mehr nen Allrounder und kann auch mal ein klein wenig durchziehen.


Ist aber jedem selbst überlassen und auch nicht dringend notwendig, da geb ich dir recht.
Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mazola01« (23. Oktober 2007, 08:57)


718

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 19:11

hi und schönen abend !

okay- ihr habt mich überzeugt und morgen wird die Arcus ARF BL
bestellt. überlege nur, ob ich mir noch nen lipo gleich mitbestellen soll,
oder erstmal mit meinem 2 Z 2100 mA fliegen soll.

Der eingebaute Regler muss dies ja eigentlich in der Arcus noch abkönnen

Gruß

Klaus
ASW 17, Chinnok, Arcus Talent, Jodel Rubin

mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

719

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 19:38

Kleiner Tip der nur geringfügig mehr kostet.

Bei Lindinger gibts den Arcus in Verbindung mit dem Motorset von Robbe für
für bissl unter 130Euro....
Da gibts nämlich für die beiden Sachen 20% Rabatt....

Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

720

Donnerstag, 8. November 2007, 21:18

Roxxy 2827-34

Servus miteinander,
überlege zur Zeit ernsthaft mir einen Arcus zuzulegen.
(..oder doch den Acromaster.. mmh.. nee wohl zu teuer ...vielleicht sollte ich aber doch nochmal mit der Frau reden ...ach was ein Arcus wird es)
Na ja, also wie gesagt interessiere mich für den Arcus und habe hier noch einen arbeitslosen Roxxy 2827-34 umherliegen. Dieser dreht jedoch langsamer als der von Robbe vorgeschlagen 2827-29 und ich müsste dementsprechend eine grössere Schraube nehmen - glaube ich zumindestens.
Was sagt ihr denn dazu, könnte ich den Arcus problemlos mit einem Roxxy 2817-34 betreiben oder wird mir da die entsprechende Leistung fehlen und wenn nein was für eine Schraube empfehlt ihr mir?!?

Besten dank schonmal für Euere Tips
Gruß
Marc

Ach ja, die weiteren Komponenten wäre dann
Conrad Servos ES-05
Empfänger von Graupner R700
Akku Polyquest 11,1V; 1200mAh
und als Regler ein 40A von Dualsky (ich weiß ist viel zu groß, aber wenn man ihn schon arbeitslos umherliegen hat ... oder vielleicht nehme ich ja doch den Acromaster :dumm: )

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »racing_mag« (9. November 2007, 09:12)