Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

881

Sonntag, 9. März 2008, 19:53

ok, danke :D

ist die reichtweite vom rex5 weitgenug für einen thermik segler?
ich habe hier noch einen c16 rumliegen, der müsste besser sein denke ich, für den müsste ich jedoch auch etwas vom epp abschmirgeln

könntet ihr mal ein foto von dem innenleben eures easyglider/arcus reinstellen?

ich weiß nicht genau wohin mit empfänger und akku usw.... ==[]

LG Matthias
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

882

Sonntag, 9. März 2008, 20:48

und nochmal ne frage ;)

wie schwer sind eure easyglider und arcusse?

LG Matthias
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

BerndTS170

RCLine User

Wohnort: Emmerting / Oberbayern Welche Piloten sind in meiner Nähe ?

Beruf: KFZ Techniker Meister

  • Nachricht senden

883

Sonntag, 9. März 2008, 22:23

Arcus von innen und sein Gewicht ?

So richtig schön aufgeräumt schauts im Arcus nicht aus wegen Platzmangel.
Aber auf alle Fälle macht er immer noch mächtig Spass. Hab einen MAG8 ( gleich wie TowerPRO ) drin und den original ARF Motor. Geht seeehr zufriedenstellend nach oben.
Heute bin ich so in 1-2 mtr. Kreise und Achten geflogen. Schaut super aus.
Zum Gewicht:
Je nach Ballast ( 5er oder 6er Gewindestange im Flächenverbinder ) und welcher Lipo drin ist, so zw. 680 und 990 Gramm.
Das Bild ist leider nicht schärfer geworden.
»BerndTS170« hat folgendes Bild angehängt:
  • Arcus innen.jpg
Gruß Bernd
:w
MPX Blizzard, Robbe Arcus ARF
Pilatus B4 3mtr.
Speedo2,
Bell 47G, V06
MX 16 :ok:
DMO versichert

kdf

RCLine Neu User

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

884

Sonntag, 9. März 2008, 23:22

wieder einmal.. Arcus Schwerpunktlage

hallo,

nachdem ich jetzt die ersten Flüge mit meinem Arcus hinter mir habe, und auch ein paar Experimente mit der Schwerpunktlage, würde es mich interessieren ob ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt.

- angefangen hab' ich mit 75mm hinter der Flügelvorderkante - das haben einige hier ja empfohlen, und damit ergab sich bei mir bei neutraler Trimmung ein schön langsamer Flug mit geringem Sinken, allerdings nur bei ruhiger Luft - mit Wind und Thermikeinflüssen war das Teil recht unangenehm zu fliegen.
:hä:

- ein Abfangbogentest hat dann auch einen viel zu weit vorne liegenden Schwerpunkt gezeigt - der Flieger fängt nach Neutralstellen der Ruder heftig ab und steigt sehr schnell bis in die Senkrechte

- jetzt bin ich bei 82mm, das Flugverhalten ist wesentlich angenehmer (der Arcus lässt sich durch bewegte Luft wesentlich weniger aus der Ruhe bringen), aber vermutlich könnte ich mit dem SP noch deutlich weiter nach hinten legen (womit die von Robbe angegebenen 90mm schon wieder in greifbare Nähe kommen), nur:

- schon bei den 82mm brauch' ich deutlich Tiefentrimmung (was ja nur zu erwarten ist wenn der SP für neutrale Trimmung bei 75mm liegt) - sieht also irgendwie so aus als wäre die Einstellwinkeldifferenz einfach zu groß
???

Nachdem ich kürzlich gemerkt hab' dass mein Rumpf auch seitlich verzogen war (Rumpf von unten fotografiert und mit Bildverarbeitung ausgemessen) werd' ich den Verdacht nicht los dass der Rumpf evtl. auch in der senkrechten Ebene verzogen ist und damit die EWD nicht stimmt. Hat jemand 'mal die EWD beim Arcus ausgemessen?

Karsten (neu im Forum)

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

885

Sonntag, 9. März 2008, 23:39

Auch bei meinem Arcus musste ich auf Tief trimmen, das scheint normal zu sein.
Ich habe aber dann gleich die Servomitte verstellt.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

886

Montag, 10. März 2008, 07:56

RE: Arcus von innen und sein Gewicht ?

ist bei dir der empfänger auch unter dem akku? macht das keine probleme?

fliegt überhaupt einer hier mit dem c16? :D
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

887

Montag, 10. März 2008, 11:35

Ja ist auch unter dem Akku.
Wieso sollte das Probleme machen?
Ich musste die Ausnehmung nur etwas vergrößern.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

888

Montag, 10. März 2008, 13:32

naja da an den kabel des akkus ja sehr hohe ströme enstehen die vllt ein magnetfeld erzeugen das den empfänger stört oder irgendwie sowas 8)

könnt ihr noch beschreiben wie ich den schwerpunkt auswiege und wie der als anfängereinstellung sein sollte?
also mehr etwas nach unten sodas ich beim landen dann ziehen muss oder wie?
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HubiMatthias« (10. März 2008, 13:33)


tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

889

Montag, 10. März 2008, 15:37

Zuerst musst du wir mal überlegen wo du den Schwerpunkt haben willst (75-90mm hinter der Nasenleiste).
Dann anzeichnen um am einfachsten auswiegen indem du den Arcus mit den Fingern am gekennzeichneten Schwerpunkt auspendeln lässt.
Dabei muss er waagrecht auspendeln!
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (10. März 2008, 15:38)


svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

890

Montag, 10. März 2008, 16:05

ich hatte vor der 2,4 Ghz Anlage im Arcus den viel kritisierten R700 Empfänger im Arcus. Lipo oben auf, Antenne im schwarzen Rumpfröhrchen. QR Servokabel mit Ferritringe. Störungen keine.

Auswiegen mache ich auch mit den Fingern. Stelle die Flieger so ein, dass er beim auspendeln waagerecht oder minim nach unten zeigt.

Ich habe beim Erstflug lieber, wenn ich ev. etwas drücken muss, als zu ziehen.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

891

Montag, 10. März 2008, 20:57

Zum Thema Gewicht und Schwerpunkt: Mein Arcus wiegt ca. 700-750g, je nach Akku. Mit Ballast fliege ich selten, auch bei Wind geht er noch gut "ohne". Lieber zwei Zacken tiefer trimmen und dafür auch bei schwachem Aufwind oben bleiben.

Mein Schwerpunkt liegt bei fast 85 mm und damit deutlich hinter den von den meisten anderen Arcus-Piloten bevorzugten Schwerpunktlagen. Wenn ich den SP weiter nach vorne verlege, komme ich auch mit dem Abfangbogen nicht hin (zu starkes Aufbäumen), und die Leistung im Gleitflug ist vergleichsweise schwach. Ich habe allerdings auch geringfügig auf tief getrimmt.

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

892

Montag, 10. März 2008, 21:00

mein easyglider fliegt mit gewindestange 1,3kg was eine menge ist....
also gewindestange auch lieber weglassen oder tut dem eg das gewicht gut?+
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

893

Montag, 10. März 2008, 22:21

Für die ersten Flüge solltest du ihn so leicht wie möglich machen. Ballast erst mit steigender Flugerfahrung zuladen! Die Sink- und Landegeschwindigkeit ist mit Ballast schon deutlich höher.

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

894

Dienstag, 11. März 2008, 07:37

ok, also ohne gewindestange fliegen!? soll ich die flügel dann noch mit irgendeinem holzstab innen verbinden oder halten die so ???
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

martinus

RCLine User

Wohnort: freiburg

Beruf: feinmechaniker

  • Nachricht senden

895

Dienstag, 11. März 2008, 08:07

Easyglider

hi ,

die halten gut mit dem mitgelieferten 10mm Karbonrohr.Gewinde stange brauchst nur wenn der Wind stark blässt und du mehr durchzug gegen den Wind haben willst.

Die Gewindestange hast du immer dabei falls das Wetter doch zu windig ist schiebst dir die Stange rein und gut ist.

Hier noch ein Bild von meinem "Easyglider Pro".Der ist grad zum Frühling fertig geworden.

mfg

Martini
»martinus« hat folgendes Bild angehängt:
  • komprimiert 20.jpg
Junjor Sport,Easyglider Pro (tuning),Kis120cm,Charter mit 7,5ccm,Free EPP,

kdf

RCLine Neu User

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

896

Mittwoch, 12. März 2008, 20:35

@ slowhand, tuxian:

freut mich zu hören dass ihr auch tief trimmen müsst für eine sinnvolle Schwerpunktlage - anscheinend hat der Arcus da 'ne kleine Macke.

Mit dem SP bei 82mm fand ich den Arcus auch bei Wind ohne Ballast ganz gut beherrschbar - das eigentliche Problem waren die Landungen (mit bzw. quer zum Wind wegen der Hanglage - ich übe noch ;)
Nach Slowhands Erfahrungen werd' ich mich auch noch ein paar mm weiter nach hinten wagen.

Karsten

geko

RCLine Neu User

Wohnort: Neumünster, S-H

  • Nachricht senden

897

Donnerstag, 13. März 2008, 18:11

Zitat

Original von FrankR

Was ist an Elapor so geheimnisvoll? Man nehme EPP, macht hier und da eine ganz kleine Änderung und sichert sich auf dem Ergebnis ein Name.

Frank


Auch EPP ist in der Grundstruktur S T Y R O P O R, ein klein wenig abgeändert. Wobei auch das ja nur eine Firmenbezeichnung ist, wie früher für Fr**s und diverse andere Artikel, die unter dem "Firmennamen" im Sprachgebrauch bekannt sind.

Gruß geko

kdf

RCLine Neu User

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

898

Freitag, 14. März 2008, 13:27

EPP: Expandiertes PolyPropylen, also aufgeschäumtes Polypropylen
STYROpor: expandiertes PolySTYROl

also zwei ganz verschiedene Kunststoffe mit der Gemeinsamkeit, dass beide in Form von kleinen Kügelchen produziert werden, die unter Druck und Hitze expandiert und 'zusammengeschweisst' werden.

Elapor & Arcel bestehen soweit ich weiss aus einer Mischung von Polystyrol und Polypropylen, wobei die genauen Rezepte nicht unbedingt gleich sein müssten.

Karsten

HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

899

Freitag, 14. März 2008, 13:41

die kleber wo drauf steht: *nicht für styropor*
dürfen auch nciht in epp verwendet werden oder?
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

900

Freitag, 14. März 2008, 14:06

Bei Arcel oder Elapor spielt das keine Rolle. Kannst ganz normalen Sekundenkleber nehmen...
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS