Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

flyuptodisky

RCLine User

Wohnort: Luzern, CH

  • Nachricht senden

1 021

Samstag, 17. Mai 2008, 09:12

vielen dank Jan für die ausführliche beschreibung, jetzt hats gleich ein paar mal KLICK gemacht! :-)

geranie

RCLine User

Wohnort: Thüringen, Deutschland

Beruf: ab dem 1.9. Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

1 022

Mittwoch, 21. Mai 2008, 20:56

Mal eine Frage, mein ARF Arcus fliegt mit nem 2S Lipo ohne Probleme, nur dauert es schon ziiiiieeeemlich lange, bis ich mich mal auf Höhe geschleppt habe.
Wenn ich jetzt statt dem 2S Lipo nen 3S Lipo benutze, dann hat der Motor ja mehr Power, aber es besteht die Gefahr, dass der ARF Regler, der laut Robbe ja nur für 2S ausgelegt ist, abraucht.
Also würde ich mir gern nen neuen Regler zulegen, ich weiß aber leider nicht welchen.
Kann mir jemand sagen, wie viel Ampere der Regler, mit ARF BL Motor und ARF Klapplatte aushalten muss?
Ich habe nämlich leider keine Möglichkeit den Strom, der momentan mit 2S und ARF Regler fliest zu messen.
Würde da ein einfacher Robbe Roxxy 720 reichen? Der ist für 2-3 Zellen ausgelegt und verträgt nen max. Dauerstrom von 20A
Mit freundlichen Grüßen

Simon E.

Arcus ARF; unbekannter V - Trainer (mangels Verein momentan eingemottet ;( ); MX-12

Mein kleiner Blog

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »geranie« (21. Mai 2008, 20:58)


svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

1 023

Mittwoch, 21. Mai 2008, 22:30

Hi Simon

Ich vermute, dass Robbe einfach sagt, man solle den ARF-Regler nicht mit 3s fliegen, weil sie halt ev. einen neuen Regler verkaufen wollen.

Das war ja ich, der seinerseits bei Robbe angefragt hatte. Mein erster Arcus war ein Baukastenmodell, der zweite ein ARF. Da wurde mir von Robbe eben gesagt, dass sie 3s mit dem ARF-Regler nicht empfehlen würden...

Im Robbe Gemini ARF ist der gleiche Motor und Regler drinn und den fliege ich mit 3s. Allerdings fliege ich das Teil praktisch die ganze Zeit mit 3/4 und Vollgas... ist für mich eine Art Funmodell auch bei starkem Wind geworden. Da wird der Regler schon recht warm, vor allem, wenn es ein paarmal senkrecht nach oben geht.

Aber beim Arcus sieht das wieder ganz anders aus. Da läuft das Teil ca. 1 Minute Vollgas und dann mind. 10 Minuten nicht mehr.

Du kannst meiner Meinung nach den ARF-Regler mit 3s betreiben...wurde ja schon ohne Probleme gemacht.

Falls Du doch einen neuen Regler willst, reicht ein 20A längstens. Aber der von Dir erwähnte Roxxy 720 macht meiner Meinung nach zum ARF-Regler keinen grossen Unterschied:

Auf dem ARF-Regler sind die gleichen Angaben wie beim 720er, ausser, dass bei diesem max. 20A angegeben werden. BEC mit 5V/2A ist alles gleich. Da kannst Du auch den ARF-Regler drinn lassen.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »svxch« (21. Mai 2008, 22:32)


flyuptodisky

RCLine User

Wohnort: Luzern, CH

  • Nachricht senden

1 024

Donnerstag, 22. Mai 2008, 11:33

super, dann werd ich auch mal mit 3s probieren. finde die steigleistung halt schon auch recht bescheiden, am hang egal, aber wenn ich mal in der ebene fliegen will naja...

wie sieht es dann aber mit dem ARF motor aus? verträgt der die 12volt??? weiss gar nicht, was da bei ARF für ein Motor drinne ist.

grüsse und vergnügliches Fliegen!

flyup

BerndTS170

RCLine User

Wohnort: Emmerting / Oberbayern Welche Piloten sind in meiner Nähe ?

Beruf: KFZ Techniker Meister

  • Nachricht senden

1 025

Donnerstag, 22. Mai 2008, 11:49

3S am Arcus ARF

Nur rein damit ! Der Regler verträgt den Lipo schon. Wirst Dich wundern wie der nach oben geht, mit ein paar Volt mehr am Motor. Nur wenn es draußen wärmer wird würde ich die Reglertemperatur nach einem Steigflug mal checken. Ich hab beim ARF-Regler den Schrumpfschlauch an der Kühlplatte aufgeschnitten.
Hat tadellos funktioniert.
Jetzt hab ich sicherheitshalber einen anderen 20A Regler drin.
Mein Arcus hat jetzt schon so viele Flüge drauf, daß ich die Flächen innen mit dem Flauschband von einem Klettverschluss auffüttern musste, um eine feste Verbindung zwischen Flächen und Rumpf zu erhalten. Der Rest passt immer noch wie am ersten Tag.
Gruß Bernd
:w
MPX Blizzard, Robbe Arcus ARF
Pilatus B4 3mtr.
Speedo2,
Bell 47G, V06
MX 16 :ok:
DMO versichert

1 026

Donnerstag, 22. Mai 2008, 20:40

hey

ich bin bis heute Nachmitag ca 15uhr auch meinen Arcus RTF mit 3 S 1600mah geflogen :angel: ,bis er sich heute in ca 80-100m Höhe von mir in den Fliegerhimmel verabschiedet hat.( Fläche fing an zu flattern zerbrach und wie ein Pfeil schoss er senkrecht in die Erde zzz )Trotz Tragflächen mit Magnetverschluß was meiner Meinung sehr gut ist. Leider die Tragflächen an sich sind meiner meinung zu labil gebaut worden

mfg easy fly

1 027

Donnerstag, 22. Mai 2008, 22:07

Arcus erfolgreich motorisiert

Hi,

ich habe meinen Arcus erfolgreich motorisiert :evil:

Scorpion 2215 Bausatz http://www.gobrushless.com/shop/index.ph…ow&ref=S2215KIT
20 Windungen(10 pro Zahn) 0.56er Draht im Dreieck verschaltet.
30A SuperSimple Regler
3s 1600er Robbe Lipo.

10x6 CAMCarbon 11.3V 19.2A 9160 RPM ~ 74% eta 1225g Schub

Abfluggewicht ist 740g.

Der Arcus ist in 33 sec an der Sichtgrenze d.h. ich seh ihn erst wieder, wenn ich ihn aus dem Steigflug nehme :evil:

Boris

flyuptodisky

RCLine User

Wohnort: Luzern, CH

  • Nachricht senden

1 028

Donnerstag, 22. Mai 2008, 23:42

wie habt ihr euren 3s reingebracht, einfach nach unten geschnitzt? Stabilität immer noch ok danach?

grüsse, flyup

BerndTS170

RCLine User

Wohnort: Emmerting / Oberbayern Welche Piloten sind in meiner Nähe ?

Beruf: KFZ Techniker Meister

  • Nachricht senden

1 029

Freitag, 23. Mai 2008, 00:02

3 S im Arcus

Mit einem Teppichmesser oben und unten ein wenig Material abgetragen. Dann sitzt der Lipo straff drinnen.
Aber was ich nicht verstehe, daß hier die Arcus in der Luft kaputtgehen. Auch heute hab ich wieder saftig angestochen und dann zu einem weiten Loop eingeleitet. Die Fläche bog sich schön durch. Auch bei einem Aussenlooping bog diese sich doch merlich nach unten durch. Aber flattern hab ich bis jetzt nicht provozieren können.
Evtl. weil ich auf dem Flächenstab alle 20 cm Tape zumgewickelt hab, damit er in den Flächen straff reingeht, und somit kein Spiel in der Fläche hat ??

Ich hoffe , das Wetter spielt morgen wieder mit, dann werde ich wieder 2 volle Lipos rausfliegen
:evil:
Gruß Bernd
:w
MPX Blizzard, Robbe Arcus ARF
Pilatus B4 3mtr.
Speedo2,
Bell 47G, V06
MX 16 :ok:
DMO versichert

1 030

Freitag, 23. Mai 2008, 23:13

Hi

also ich hab jetzt schon viele Flüge mit dem Arcus ARF -Set hinter mir.
Ich fliege den Arcus mit 3 - Lipo - 2100 mA mit dem eingebauten Regler.
Geht sehr flott und zügig nach oben.

Stromverbrauch im Stand liegt bei mir bei ca. 16 A.

Das einzige was neuerdings etwas merkeigen ist, mir kommts so vor,
dass das Modell nach einiger Zeit wenn ich Vollgas fliege, immer etwas
"durchgeschüttelt" wird.... wenn ich dann auf halbgas gehe, ist das wieder
vorbei..................

Bin mir nu net sicher, ob net doch der Motor das Vollgasfliegen mit
3 -Zellen auf Dauer net so verträgt .............

Gruß

Klaus
ASW 17, Chinnok, Arcus Talent, Jodel Rubin

geranie

RCLine User

Wohnort: Thüringen, Deutschland

Beruf: ab dem 1.9. Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

1 031

Samstag, 24. Mai 2008, 16:27

Ich muss mich jetzt einfach mal hier im Thread freuen ;)

Ich war heute wieder fliegen, ich glaube es war jetzt mein 6. Flug mitm Arcus.
Das Wetter war gut, relativ windig, aber konstant ohne kräftige Böen.
Ich bin also auf meine Wiese gefahren, hab den Arcus zusammengebaut und geworfen.
Einfach Traumhaft mit ARF Motor an 2S gings gegen den Wind wirklich hoch wie im Aufzug. 1 1/2 Minuten Motorlaufzeit und schon extrem weit oben. Also Motor aus und seeeeeeeeegeln. Echt unfassbar, das Ding wollte einfach nimmer runter kommen, ich bin geflogen und geflogen und geflogen und ich habe es auch das erste Mal wirklich geschafft, effektiv OHNE Motor zu steigen.
Einmal mit Motor gestiegen und fast 20 Minuten oben geblieben. Ich weiß nicht wie sich Thermik anfühlt bzw. wie die sich bemerkbar macht, aber ich glaube, dass ich das was dort oben war gut ausgenutzt habe.
Schlussendlich bin ich dann insgesamt 5 mal mit Motor aufgestiegen und war insgesamt ca. 50 Minuten in der Luft, ohne einmal zu landen.
Ich bin total im Rausch. Ich hab jetzt zum ersten Mal gemerkt, was es wirklich heißt mit einem Segler unterwegs zu sein... während meinen vorigen 5 Flügen, hab ich den Motor angeschmissen, bin auf Höhe gestiegen und war nach vielleicht 3 Minuten schon wieder am Boden.... und jetzt sowas.
Ich kann nur eins sagen:

MODELLFLUG IST DAS SCHÖNSTE HOBBY DER WELT!!!

Jetzt seh ich die ganze Zeit die große, manntragenden Segler in der Luft und merke, dass ich mir möglichst schnell nen zweiten Akku hohlen muss, damit nach 40 Minuten nicht Schluss ist.
Mit freundlichen Grüßen

Simon E.

Arcus ARF; unbekannter V - Trainer (mangels Verein momentan eingemottet ;( ); MX-12

Mein kleiner Blog

1 032

Samstag, 24. Mai 2008, 18:35

Ich freu mich für dich !

is doch super.

Also ich bin heute net die arcus geflogen, aber meine erfahrungen mit
2 S ich krieg die nur mit relativ langer Laufzeit nach oben in grössere Höhen.

Klaus
ASW 17, Chinnok, Arcus Talent, Jodel Rubin

geranie

RCLine User

Wohnort: Thüringen, Deutschland

Beruf: ab dem 1.9. Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

1 033

Samstag, 24. Mai 2008, 19:29

Ja 2S sind ziemlich stressig, da dauerts bis ma mal ne anständige Höhe hat. Deswegen wird mein nächster Lipo auch definitiv 3S werden, egal was Robbe sagt, es scheint ja bei den meißten mit dem ARF Regler zu laufen.
Mit freundlichen Grüßen

Simon E.

Arcus ARF; unbekannter V - Trainer (mangels Verein momentan eingemottet ;( ); MX-12

Mein kleiner Blog

1 034

Samstag, 24. Mai 2008, 21:26

ja, also bei mir hauts hin mit dem Regler. Fliege mit 3 - 2100 mA Zellen.
Werde aber trotzdem jetzt nen 2o A Hacker-Regler reinmachen. wie mal
geschrieben - beim Standbetrieb mit Vollgas ca. 17 A .....

Wie lange das der motor verkraftet,, weiss ich net. Manchmal dröhnt er ein wenig,
aber nur in einem bestimmten Drehzahlbereich..

Gruß

Klaus
ASW 17, Chinnok, Arcus Talent, Jodel Rubin

Assmann

RCLine User

Wohnort: Mudderstadt

  • Nachricht senden

1 035

Montag, 26. Mai 2008, 22:10

Hallo Zusammen,

Dymond 3 S 2500 mAh Akku geht ohne schnitzen rein weil er nur 18 mm stark ist. Hat mir gemand einen Tipp für einen guten Motor mit dem ich locker einen großen Looping machen kann?
www.staufenbielberlin.de 45 Euronen kostet der Akku


Grüße
Assmann

flyuptodisky

RCLine User

Wohnort: Luzern, CH

  • Nachricht senden

1 036

Mittwoch, 28. Mai 2008, 00:06

danke für den tip! werde mir den wohl bald einmal bestellen.

weiss nicht ob sich das gehört dies hier zu posten, mach das einfach mal:

mein absolutes lieblingsvideo vom arcus, hier sieht man sehr gut was er alles so kann (fragt sich nur ob der arcus im film irgendwie modifiziert bzw. verstärkt ist...)

http://www.youtube.com/watch?v=h6YxiGmChMU


grüsse, flyup

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flyuptodisky« (28. Mai 2008, 00:07)


Charly808

RCLine User

Wohnort: Niedersachsen/Hamburg

  • Nachricht senden

1 037

Mittwoch, 28. Mai 2008, 08:26

Hallo, flyuptodisky!

Jup, das kann der Arcus wenn du die Ruderausschläge vergrößerst. Mach ich mit meinem auch, ist kein Problem für die Schaumwaffel. Allerdings werden im Video auch nur enge und relativ langsame Figuren geflogen. Mit schnellen Figuren wäre ich an deiner Stelle vorsichtig! Meinen hat es dabei in der Luft zerrissen. :(
Der Arcus im Video sieht aber so aus, als wenn die Tragflächen verstärkt wurden. Ich habe meine Tragfächen (nach dem Crash) mit Profilen verstärkt und ein Cfk-Rohr als Flächenverbinder verwendet. Bis jetzt habe ich ihn in der Luft noch nicht kaputt bekommen! :evil:

LG Charly
Runter komm´se immer! ;)

flyuptodisky

RCLine User

Wohnort: Luzern, CH

  • Nachricht senden

1 038

Donnerstag, 29. Mai 2008, 19:02

Zitat

Jup, das kann der Arcus wenn du die Ruderausschläge vergrößerst.


hab von anfang das maximum ausgeschöpft, zurückschrauben kann man ja immer bzw expo drauflegen.

war gestern mit dem arcus am hang und muss sagen, nach anfänglichem ärger mit der arf version (gestängeanschlüsse: ersetzt, flächenverbindung: durch neodym magnete ersetzt) hab ich jetzt langsam meinen spass mit dem arcus!

war bei 4 bf unterwegs und er hat sich sehr gut gehalten, auch bei anstechen wobei ich diesbezüglich natürlich sehr vorsichtig war beim abfangen.

bin ohne ballast geflogen, wobei ich das gefühl hatte, dass er doch ein wenig vertragen hätte, gewindestange halt nicht zur hand gehabt. Schwerpunkt hab ich ein wenig vor dem von robbe angegebenen.

fliege momentan mit 50% querruderdifferenzierung und kombimischer 50% Seite auf Quer (bin querrudereinsteiger!). habe mir jetzt noch zwei mischerschalter für meine funke zugelegt, damit ich diese beiden wahlweise ein-und ausschalten kann. bin gespannt wie der arcus sich dann jeweils verhält.

ich muss sagen momentan gesehen (erst 1x Einfliegen und einmal am Hang gewesen) hat sich der kauf wirklich gelohnt, ich habe zwischen arcus arf und easyglider pro entschieden, und somit beim kauf des arcus sicher 150 euro gegenüber easyglider gespart. der antrieb ist mit 2 zellen zwar bescheiden, aber es geht ja angeblich auch mit 3s, zudem bin ich mehr am hang unterwegs, wo ich den antrieb kaum brauche (gestern 1minute bei 90min flugzeit :ok: )

schade hatte mein kollege keine kamera zur hand...

grüss euch alle und viel spass beim fliegen!

flyup

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flyuptodisky« (29. Mai 2008, 19:06)


HubiMatthias

RCLine User

Wohnort: Holzgerlingen- BW

  • Nachricht senden

1 039

Donnerstag, 29. Mai 2008, 19:21

@alle easyglider piloten, wie würdet ihr sagen fliegt der easyglider besser, mit gewinde stange oder ohne?
ich hatte sie bis jetzt immer drin, auch bei wenig wind...

lg Matthias
[SIZE=1]Logo 600 SE - Mini V-Stabi
Logo 600 - Mini V-Stabi
Logo 400 - Mini V-Stabi
MiniTitan - Mini V-Stabi
V120D02 - Mini V-Stabi[/SIZE]

1 040

Samstag, 31. Mai 2008, 12:23

hi an alle arcus-spezialisten,
ich bin gerade dabei meinen segelarcus auf elektro umzubauen.
hier mal mein setup:
motor
regler
akku

hat jemand erfahrungen mit dem motor (im drivecalc nicht vorhanden aber ich denke ähnlich dem hacker a20-20l)?
passt der motor überhaupt in den original motorspant (muss ja vor dem spant montiert werden)?
denkt ihr dass einen 10/6er aerocam zuviel des guten ist (also lieber 9/6)?
könnte mir jemand den durchmesser der schablone zum abtrennen der rumpfnase mitteilen bitte (hab die anleitung verloren)?

sorry wegen der vielen fragen aber ich hoff ihr könnt mir helfen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »franzmann« (31. Mai 2008, 12:23)