Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

andysr

RCLine User

Wohnort: Straubing / Bayern

Beruf: Kfz Mechatroniker

  • Nachricht senden

1 121

Freitag, 16. Oktober 2009, 22:07

also wenn ich ma von nen 450er heli mit ca 60 - max 70cm aus gehe dan sind es bei dem so um die 150 bis max 200m . also wird man ein doppelt so groses teil ca doppelt so weit sehen spirch also so um die 400 - 500m... denk ich da so richtig ?
Lg Andy

HELI:
Mini Titan
FUNKE: DX6i
FLÄCHEN:90cm Nuri, 140cm knurrusmaximus,
Hype FOX

1 122

Freitag, 16. Oktober 2009, 23:13

Kommt auch auf die Farbgebung an, ich werde alle meine Thermik-Vögel von unten dunkel machen :D

Gruß, Siggi
»siggi s.« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1030465klein.jpg
-div. Helis, Nuris und Segler
-DX7, DX5e
-CBF 500 A
-VOX AC 30
-Framus Diablo Pro
-Fender Strat

...man hört nicht auf zu spielen, weil man alt wird. Man wird alt, weil man aufhört zu spielen. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »siggi s.« (16. Oktober 2009, 23:15)


ask21ftw

RCLine Neu User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1 123

Montag, 30. November 2009, 20:38

hätte mal eine frage:

was für akkus sind denn beim arcus empfehlenswert?
High über den Wolken ist Droge genug.

Wimmi

RCLine User

Wohnort: kleinste Großstadt im Ruhrgebiet

Beruf: Dipl.-Ing. Nachrichtentechnik

  • Nachricht senden

1 124

Dienstag, 1. Dezember 2009, 11:50

Kommt drauf an, was du mit dem Arcus vorhast und welche Komponenten du einbaust.

Ich fliege mit einem Robbe Lipo, 3S1P, 2500 mAh, einem Suppo 2217/9, 9x5 Klapplatte. Motorlaufzeit gut und gerne 30 Minuten. Der Akku passt aber nur in den Rumpf, wenn du den Akkuschacht nach hinten und unten vergrößerst.
Kleinerer, d.h. leichterer Akku geht natürlich auch, hängt aber dann vom Schwerpunkt und Bleizugaben ab.

VG
Wmmi
400er China-Quirl (Heli) an MPX Cockpit SX, Mini Titan, Velocity II, robbe Arcus, Brilliant vom Lindinger, diverse (Heavy)-Dizzy :ok:, Bretter und verbogenes Schaumgedöne
... und natürlich VERSICHERT!

ask21ftw

RCLine Neu User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1 125

Dienstag, 1. Dezember 2009, 19:35

ich werde mir den arcus arf zu weihnachten kaufen :).
Ich hab vor ihn mit dem motor auf höhe zu bringen und dann so langsam wie möglich runter. muss also kein riesiger akku sein, trotzdem sollte er ein "wenig" laufen ;).

LG
High über den Wolken ist Droge genug.

Wimmi

RCLine User

Wohnort: kleinste Großstadt im Ruhrgebiet

Beruf: Dipl.-Ing. Nachrichtentechnik

  • Nachricht senden

1 126

Dienstag, 1. Dezember 2009, 22:33

Dann achte auf den Stromverbrauch des Motors. Das ARF Kit ist meiner Meinung nach nicht so richtig der Bringer. Ich habe mir lieber mittels DriveCalc und www.flybrushless.com einen stromsparenden Motor gesucht und benutze meine Akkus vom Heli. Mit dem Suppo 2217/9 und der 9x5 Latte ist zwar kein senkrechtes steigen angesagt, aber der Arcus zieht bei Vollgas im Startvorgang aus der Hand raus und beschleunigt in der Luft ausreichend gut um schnell auf Höhe zu kommen.

VG

Wimmi
400er China-Quirl (Heli) an MPX Cockpit SX, Mini Titan, Velocity II, robbe Arcus, Brilliant vom Lindinger, diverse (Heavy)-Dizzy :ok:, Bretter und verbogenes Schaumgedöne
... und natürlich VERSICHERT!

Jo_S

RCLine Neu User

Wohnort: Lindlar

  • Nachricht senden

1 127

Sonntag, 31. Januar 2010, 14:15

So, jetzt muss ich auch mal fragend in diesen Thread einsteigen.
Ich beabsichtige ebenfalls, mir einen Arcus zuzulegen. Ich habe vor etlichen Jahren Motormodelle geflogen und will jetzt mit Seglern wieder "neu" einsteigen. Da ich einen Hang direkt hinterm Haus habe, würde ich gerne probieren, den Arcus erstmal als reinen Segler (ohneMotor) einzusetzen. Wenn das zu kurze Flugzeiten ergeben sollte, möchte ich den Motor später nachrüsten. Wenn's ohne Motor reicht, könnte ich den Motor verkaufen oder für etwas anderes nutzen.
Jetzt habe ich allerdings gesehen, dass es den Arcus inkl. Motor scheinbar nur als ARF-Kit gibt, bei dem der Motor bereits von Werk ab fest eingebaut ist. Bleibt also scheinbar nur die Möglichkeit, sich den reinen Segler zu kaufen- und evtl. hinterher das Motorset nachzurüsten. Segler-Kit plus Servos einzeln dazu gekauft plus Motorkit (das alleine bereits so teuer ist wie der komplette ARF-Arcus) ist natürlich eine verflucht teure Lösung. Das ist ärgerlich. Sehe ich das richtig, dass es den motorisierten Arcus NICHT als Bausatz gibt, so dass ich ihn erstmal OHNE Motor aufbauen könnte?
Gruss, Jo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jo_S« (31. Januar 2010, 14:22)


1 128

Samstag, 6. Februar 2010, 22:45

Zitat

Original von Jo_S
So, jetzt muss ich auch mal fragend in diesen Thread einsteigen.
Ich beabsichtige ebenfalls, mir einen Arcus zuzulegen. Ich habe vor etlichen Jahren Motormodelle geflogen und will jetzt mit Seglern wieder "neu" einsteigen. Da ich einen Hang direkt hinterm Haus habe, würde ich gerne probieren, den Arcus erstmal als reinen Segler (ohneMotor) einzusetzen. Wenn das zu kurze Flugzeiten ergeben sollte, möchte ich den Motor später nachrüsten. Wenn's ohne Motor reicht, könnte ich den Motor verkaufen oder für etwas anderes nutzen.
Jetzt habe ich allerdings gesehen, dass es den Arcus inkl. Motor scheinbar nur als ARF-Kit gibt, bei dem der Motor bereits von Werk ab fest eingebaut ist. Bleibt also scheinbar nur die Möglichkeit, sich den reinen Segler zu kaufen- und evtl. hinterher das Motorset nachzurüsten. Segler-Kit plus Servos einzeln dazu gekauft plus Motorkit (das alleine bereits so teuer ist wie der komplette ARF-Arcus) ist natürlich eine verflucht teure Lösung. Das ist ärgerlich. Sehe ich das richtig, dass es den motorisierten Arcus NICHT als Bausatz gibt, so dass ich ihn erstmal OHNE Motor aufbauen könnte?
Gruss, Jo


Hallo,dann werde ich mich mal zu Wort melden-soviel "ich "weiss gibt es den Arcus nur komplett mit Motor-Regler und Servos zu kaufen-für den Preis ist das schon ganz ok finde ich :ok:
Was spricht für dich dagegen ihn so zu kaufen ???
Ausbauen kannst du die Teile ja immer noch wenn du das möchtest oder ==[]
Gruß Hans-Jürgen
F-18 Scale-Viper 90 Impeller
FunJet
Mustang P-51 Hyperion
ME-Bf-109
Eurofighter 65 Impeller
Multiplex Blizzard
Messerschmitt BF-109G
Habu-Jet
Extra 300
Beaver-DHC 2
Stinson Parkzone
Excel-Simprop
Spektrum DX7

Jo_S

RCLine Neu User

Wohnort: Lindlar

  • Nachricht senden

1 129

Sonntag, 7. Februar 2010, 15:37

Nun ja, du hast natürlich Recht - kann man so machen. Da zahle ich dann halt für Teile, die ich möglicherweise gar nicht gebrauche. Und muss die bereits abgetrennte Nase "rekonstruieren". Der Spinner hält ja nur, wenn auch der Motor eingebaut ist.. Anders herum wäre es mir lieber: als Segler aufbauen, und evtl. hinterher Nase abtrennen und Motor rein.

Silberkorn

RCLine User

Wohnort: Steinheim/Murr

  • Nachricht senden

1 130

Sonntag, 7. Februar 2010, 15:51

Zitat

Original von Jo_S
Sehe ich das richtig, dass es den motorisierten Arcus NICHT als Bausatz gibt, so dass ich ihn erstmal OHNE Motor aufbauen könnte?
Gruss, Jo


Öööhm, das macht wenig Sinn was Du da vor hast.
Das Gewicht des Motors/Akkus brauchste ja um den SP einzustellen. Lass doch einfach den Motor drin und bau keine Blätter dran................
--
lieber Gruss, Alexander

Überzeugter OpenTX Benutzer.

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

1 131

Sonntag, 7. Februar 2010, 17:15

den Arcus gibt es als Kit, ARF und RTF.

Bei Robbe ist der Kit noch gelistet, also sollte es ihn noch geben. Mein erster Arcus war ein Kit.

Der Rumpf ist ja schon fertig. Es werden noch die Servos für HR und SR eingeklebt, Seiten- und Höhenruder aufkleben etc.

Dann kannst Du das Modell zuerst als Segler betreiben.

Willst Du später doch einen E-Segler daraus machen, einfach mittels beiliegender Schablone Nase abschneiden, Motorhalter reinkleben etc.

Kleiner Tipp: gemäss Anleitung wird im Rumpf ein Servo etwas weiter hinten eingeklebt. Sieht man schön auf dem Foto der Anleitung Seite 14. Damit man später ohne Probleme den Lipoakku hinten einführen kann, klebe das eine Servo auch vorne auf die gleiche Höhe wie das andere. Einfach Arcel auf gleicher Höhe ausschneiden und Servo reinkleben. Einige haben die Servos auch liegend geklebt.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Jo_S

RCLine Neu User

Wohnort: Lindlar

  • Nachricht senden

1 132

Montag, 8. Februar 2010, 15:49

Zitat

Original von Silberkorn
Das Gewicht des Motors/Akkus brauchste ja um den SP einzustellen.

Da hast du Recht. Aber das ist ja generell bei Seglern der Fall, dass man Blei in der Nase braucht. Beim E-Segler ist der "schwere" Antriebsakku dagegen nah am SP. Darum war mein Gedanke, die Sache "klassisch" anzugehen: Empfängerakku so weit wie möglich nach vorne und somit den richtigen Schwerpunkt mit deutlich weniger "Ballast" zu erreichen als der E-Segler. Also möglichst geringe Flächenbelastung = mehr Thermikempfindlichkeit.

@Kusi: danke für den Servo-Einbautipp! Werde ich berücksichtigen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jo_S« (8. Februar 2010, 15:50)


Mani_OG

RCLine Neu User

Beruf: Kfz-Techniker

  • Nachricht senden

1 133

Mittwoch, 10. Februar 2010, 19:03

1,8 stimmt.
Viel Spaß noch.

Peter1994

RCLine User

Wohnort: Nortrup

Beruf: Schüler... :(

  • Nachricht senden

1 134

Freitag, 19. Februar 2010, 14:35

Hallo,

ich habe den Auftrag bekommen, für einen Bekannten, einen Fleiger zu suchen. miit der er in die Modellflugszene einsteigen kann!

Er wollte gerne einen Nuri, was jeodch wie ich jetzt festgestellt habe problematisch ist!
Der Fliger sollte hinterm Haus zu fliegen sein!!!!!

Ein Freund von mir hat den Arus, jedoch als reinen Segler...

Ich hatte die Idde ein RTF Set zu empfehlen wie z.B. dieses hier!
Klick mich :D

Glaubt ihr dass der Flieger die Anforderungen erfüllt, wenn man eine andere Fernsteuerung nimmt?

Welcher Akku ist dabei?

Hoffe ihr könnt mir helfen!
LG Peter
Impressivo | Funjet | Parkzone Extra | Robbe Puma | Telemaster | EJS | Thor | EPPtasy 3D| Multijet | MX-16s

Tom Bothe111

RCLine User

Wohnort: Freiburg / Ravensburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 135

Freitag, 19. Februar 2010, 19:34

EASYGLIDER RULEzz

Jo_S

RCLine Neu User

Wohnort: Lindlar

  • Nachricht senden

1 136

Freitag, 19. Februar 2010, 23:29

Zitat

Original von Tom Bothe111
EASYGLIDER RULEzz

... das war ja mal ein richtig sinnnvoller Kommentar... :shake: :shake:

1 137

Samstag, 20. Februar 2010, 01:45

moin

Irgendwie funktioniert der link bei mir nicht .

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »guest100919« (20. Februar 2010, 01:46)


Tom Bothe111

RCLine User

Wohnort: Freiburg / Ravensburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 138

Samstag, 20. Februar 2010, 10:20

Ja... war nicht sehr sinnvoll...
wollt nur sagen, dass ich den Easyglider besser finde...

Grüße vom Bodensee,
Tom

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

1 139

Samstag, 20. Februar 2010, 13:09

Zitat

Original von Tom Bothe111
Ja... war nicht sehr sinnvoll...
wollt nur sagen, dass ich den Easyglider besser finde...

Grüße vom Bodensee,
Tom
Weil Du beide im Vergleich geflogen hast?



@Peter: Definiere "hinterm Haus". Das kann alles sein, ein Garten oder ein Riesenfeld ;)
Ein Anfänger braucht Platz. Es ist am Anfang schwierig genug sich auf's Fliegen zu konzentrieren, wenn er dazu noch darauf achten muss rechtzeitig vor einem Hindernis eine Kurve zu fliegen ist das ein Stressfaktor zu viel auf einmal.


Hölleinlinks gehen nicht, da vom Shopsystem immer eine Session-ID erstellt wird die natürlich nicht mehr passt wenn jemand anders draufklickt. Das ist im Prinzip das gleiche Problem wie mit Suchergebnislisten hier im Forum, auf die kann man technisch bedingt auch nicht linken :shy:
http://www.google.de/search?hl=de&source…&meta=&aq=f&oq=
Gruß
Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (20. Februar 2010, 13:27)


Tom Bothe111

RCLine User

Wohnort: Freiburg / Ravensburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 140

Samstag, 20. Februar 2010, 15:35

Ja, mein Freund hat einen Robbe Arcus mit ähnlichem Antrieb wie ich in meienm Easyglider und recht gleichem Gewicht. In der Thermik sind sie so gut wie gleichgut, aber am Hang ist der Easyglider der bessere... vielleicht lafs auch am Pilot :D

Grüße vom Bodensee,
Tom