Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

scotty02

RCLine User

Wohnort: Wunstorf, nähe Hannover

  • Nachricht senden

1 141

Sonntag, 21. Februar 2010, 19:34

Hallo,

bitte nicht steingen wenn die Frage in dem Thread schon gestellt wurde, aber unter SuFu habe ich nichts gefunden und 76 Seiten aufmerksam lesen dauert mir zu lange.

Nach eine paar Flügen mit meinem neuen Arcus habe ich heute mal eine Rolle probiert, hat nicht wirklich gut geklappt :shake:
Kann es sein, dass Arcus und Co aufgrund ihrer Flächenform dafür nicht so gut geeignet sind? Loopings gehen ja problemlos.

Desweiteren hatte ich heute das Problem, dass der Motor plötzlich nicht mehr reagiert :(
Ich konnte problemlos landen, dann reagierte auch der Motor wieder, der Lipo hatte noch 27% ???
Ist mir jetzt schon das 2. Mal passiert.
Gruss
Scotty
___________________________

Classic

RCLine Neu User

Wohnort: Ostholstein

Beruf: Kundendienst-Techniker

  • Nachricht senden

1 142

Samstag, 27. Februar 2010, 18:41

Richtiger Aukku

Hallo,
ich habe mir einen Arcus ARF zugelegt.In der Bauanleitung stehen nur robbe Produkte
zum Kleben und den Aukku LiPo-Akku 2S1P 7,4V 950mAh 25C (1) 1-4827 kann ich
im robbe Onlinekatalog auch nicht finden.
Gibt es Alternatvien?
Danke für eure Hilfe
Thomas

1 143

Samstag, 27. Februar 2010, 18:48

moin

Als Kleber kannst du Zacki o.ä. verwenden .

http://www.monkeytoys.de/multiplex-zacki…20g-p-5192.html

Als Akku wird zwar ein 2S angegeben , ich flog / fliege meinen Arcus mit einem 3S Lipo ( 1300mAh ) , auch mit dem org. Regler , diesen habe ich aber mittlerweile ausgetauscht gegen einen der etwas mehr Strom abkann , ich wollte mein Glück nicht überstrapazieren . ;)

Classic

RCLine Neu User

Wohnort: Ostholstein

Beruf: Kundendienst-Techniker

  • Nachricht senden

1 144

Samstag, 27. Februar 2010, 20:22

Danke für die schnelle Antwort.
Es passt also ein Standart grosser 2S Lipo.
Thomas

1 145

Dienstag, 2. März 2010, 15:47

Ich habe den ARF nun schon bald drei Jahre. Den empfohlenen Akku hatte ich gleich mit dazugekauft und war sehr unzufrieden damit. Zum einen hält er nicht sehr lange und zum anderen sind mir die Balancerkabel so nah an der Platine abgebrochen, dass ich mich nicht traue, die da wieder festzulöten (wer SMD von Hand lötet, könnte das sicher).

Ich benutze einen 2S 4000mAh von POLY-TEC (ebay). Der ist auch nicht viel teurer und hält einen ganzen Flugtag lang.

Wichtig bei den Akkus ist, dass die Breite und die Höhe paßt. In der Länge hat man genügend Spielraum, um den Schwerpunkt korrekt einzustellen.

@ scotty: Klar ist der Arcus kein reinrassiger Kunstflugsegler, aber Rollen gehen mit ein bischen Übung und großen Ruderauschlägen (Abschalten der Querruderdifferenzierung) schon ganz gut. Auch einen Negativ-Loop schafft er, ohne dass er zu schnell gemacht werden muß.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

tholue1

RCLine Neu User

Wohnort: 52525 Heinsberg

Beruf: Dipl. Ing/Dipl. Wirt. Inform.

  • Nachricht senden

1 146

Donnerstag, 4. März 2010, 14:01

Also ich habe einen 3S Lipo mit 1500mAh drin ansonsten die normale Ausstattung von robbe . Da ist das Gewicht noch überschaubar und Loopings und Rollen sind kein Problem.

Darüberhinaus habe ich mehrere Lipos in der o.g. Grösse. Somit kann ich damit locker einen Flugnachmittag überstehen.

Gruß
tholue1

Tom Bothe111

RCLine User

Wohnort: Freiburg / Ravensburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1 147

Donnerstag, 4. März 2010, 18:36

Was ist den in dem Originalen Arcus für ein Motor drin?
In meinem alten Easyglider war ein Bürstenmotor, den hab ich mit 2S 1600mAh geflogen, ging ganz gut, jetzt hab ich aber nen Tuningantrieb mit 3s drin, damit kannste im Senkrechtflug fast beschleunigen :D:D

Grüße, Tom

1 148

Donnerstag, 4. März 2010, 20:01

moin

Im Arcus ( zumindest in meinem , ARF ) war ein 60gr. Brushless verbaut ( 1300U/min./V ) .

Genauere Daten sind mir unbekannt , damit flog der Arcus mit einer 10x6 recht zügig mit einem 3S Lipo .

chipjoe

RCLine User

Wohnort: Baden

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1 149

Donnerstag, 18. März 2010, 11:41

Hier im Forum wird von einem Schwerpunkt von 75-85mm ab flügelnase geredet.
In meiner Anleitung die dabei war steht was von 95mm...

Kann mir jemand sagen was der ideale Schwerpunkt für den Erstflug ist?

Wimmi

RCLine User

Wohnort: kleinste Großstadt im Ruhrgebiet

Beruf: Dipl.-Ing. Nachrichtentechnik

  • Nachricht senden

1 150

Samstag, 20. März 2010, 18:55

Hi,

nimm 80mm für den Erstflug. Das passt.

VG

Wimmi
400er China-Quirl (Heli) an MPX Cockpit SX, Mini Titan, Velocity II, robbe Arcus, Brilliant vom Lindinger, diverse (Heavy)-Dizzy :ok:, Bretter und verbogenes Schaumgedöne
... und natürlich VERSICHERT!

Classic

RCLine Neu User

Wohnort: Ostholstein

Beruf: Kundendienst-Techniker

  • Nachricht senden

1 151

Sonntag, 21. März 2010, 19:39

Hallo,
ich habe beim Auswiegen meines Arcus festgestellt,das der Lipo 2S 1600mA,
ganz nach hinten muss.Jetzt habe ich einen Kabelsalat, der sich weder ordnen noch
befestigen lässt!
Hat einer von euch eine Lösung?

Gruß Thomas
»Classic« hat folgendes Bild angehängt:
  • bild.jpg

chipjoe

RCLine User

Wohnort: Baden

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1 152

Sonntag, 21. März 2010, 20:35

Ich bekomme den Schwerpunkt nicht hin, denke dann muss ich wohl zu blei greifen...oder?
Ich habe den Akku auch ganz hinten und immer noch vorne übergewicht.
Meint ihr ich soll einfach nach hinten EPP weg schneiden das ich den Akku noch weiter nach hinten bekomme oder wird es dann kritisch mit der Stabilität?!
Ich habe einen 2250mAh Lipo aber ich glaube einen relativ schweren Motor (AL-2836 28 x 36 mm 67 g)

Oder was meint ihr ?



@ zu deinem kabelkaos: Ich hab bei meinem arcus über die servos eine abnehmbare Sperrholzplatte mit Klett befestigt.( zwischen den Servos ein Würfel aus epp auf dem der Klettstreifen ist und die Platte aufliegt) Auf der Platte habe ich den Regler un die ganzen Kabel befestigt. So kann sicher keins der Kabel die Servos stören und man schaft einiges an Platz..

1 153

Sonntag, 21. März 2010, 20:41

moin

Den Akkuschacht nach hinten ein bischen erweitern und die Servos liegend montieren , dann passt alles Problemlos .

scotty02

RCLine User

Wohnort: Wunstorf, nähe Hannover

  • Nachricht senden

1 154

Dienstag, 23. März 2010, 16:02

Hallo,

ich habe in meinem Arcus auch so einen Kabelsalat :(

Regler + Empfänger vorne, Lipo hinten und die ganzen Kabel über den Servos.

Die Idee mit der Platte über den Servos werde ich mal aufgreifen, da könnte dann ja auch der Empfänger drauf. An den muß ich ja jedesmal ran, wenn ich die QR-Servos anschließe.

Dann noch ein Klettband für die Kabel :)

Das muß ich heute gleich mal probieren.
Gruss
Scotty
___________________________

Classic

RCLine Neu User

Wohnort: Ostholstein

Beruf: Kundendienst-Techniker

  • Nachricht senden

1 155

Dienstag, 23. März 2010, 17:35

Lipobefestigung

Moin,
da der Lipo nach ganz hinten muß,eine Frage.
Wie wird das Teil gegen verrutschen gesichert?
Gruß Thomas

1 156

Mittwoch, 24. März 2010, 12:28

RE: Lipobefestigung

Ich habe mir aus Styropor einen passenden Block geschnitzt, der die Lücke genau ausfüllt. Damit er nicht zerböselt ist er mit Tesa getaped. Er paßt saugend rein, so dass er von selbst nicht herausfällt.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

(Jo)Hannes

RCLine User

Wohnort: Trier

Beruf: Dipl. Inf.

  • Nachricht senden

1 157

Mittwoch, 24. März 2010, 13:30

Ich hab nen Klotz aus Moosgummi der mit Klett vor den Akku gepackt wird.
Baubeschreibungen und Fotos meiner Modelle unter http://www.der-frickler.net

chipjoe

RCLine User

Wohnort: Baden

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1 158

Montag, 7. Juni 2010, 22:00

Ich hab ein Problem vielleicht könnt ihr mir ja helfen...
Mein Arcus dreht immer nach links, man könnte jetzt sagen das liegt am Motor-Zug der zu gering ist. Jedoch dreht er auch beim segeln nach links.

Kann das sein das er links schwerer ist als rechts und darum dreht?

Die Komponenten sind alle mittig im Rumpf angeordnet....
Ich hab ihn heute auf 2 Stühle gelegt und fesgestellt das es so ist: Er fällt immer nach links sogar wenn ich ihn zuvor mehr auf die andere Seite gelegt habe.

Ich habe daher einen Euro genau im Abstand so das er ausgewogen war auf die Oberseite des Flügels geklebt und einen Testflug gemacht. Das Problem war weg....
Eigentlich könnte ich ja den Euro jetzt einfach im Flügel versenken und gut wäre aber
meine Befürchtung ist jetzt das der Euro der auf dem Flügel geklebt hatte eine Wirkung wie ein Queruder erzeugt hat. Was meint ihr dazu?

Matthias R

RCLine User

Wohnort: Reinheim / Odw.

  • Nachricht senden

1 159

Dienstag, 8. Juni 2010, 01:30

Kleb den Euro versuchsweise unter den Flügel. Da wird 99% kein Unterschied festzustellen sein ;)
Gruß
Matthias

1 160

Samstag, 20. November 2010, 19:04

Hallo

Ich habe auch noch eine frage zum arcus.
Ich hab die "bastelfaule" version gekauft wo schon fast alles verbaut ist.
Wie ist das mit den querruder, schliesse ich die mit dem V-kabel am empfänger an, oder rechtes und linkes querruder separat?

Danke schon mal

Gruess Beat