Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

101

Samstag, 5. August 2006, 22:47

yep
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

102

Sonntag, 6. August 2006, 10:33

Hallöchen!

So, nun habe ich einen Schieber für die Querruder in meine FX-18 eingebaut. Heute nachmittag ist dann der erste Flug mit Landeklappen, der Wetterbericht sagt 25 km/h Wind an - bei uns am Hang ist meistens noch ein bisschen mehr - bin schon gespannt wie sich der Arcus dabei verhält.

Ich bin auch auf die Wirkung der Klappen gespannt. Ich gehe von:
Klappen nach oben --> Landeklappen / bremsen und
Klappen (leicht?) nach unten --> Speedklappen / schneller aus?

Naja, ich werde mich überraschen lassen, bin noch nie zuvor Landeklappen geflogen ... .

Der Arcus reagiert auch sehr gutmütig auf einen falschen Schwerpunkt. Erst jetzt habe ich gemerkt dass ich mein Trimmblei im Heck gestern schon vor meinem Erstflug verloren habe. Der Schwerpunkt bei meinem gestrigen Flügen war also ca 1 cm weiter vorne als es sich gehört ..... und ich bin erst jetzt drauf gekommen ;-)

Bin schon gespannt auf heute bei Wind und mit Klappen ...

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Giskard« (6. August 2006, 10:33)


rikimountain

RCLine User

Wohnort: eferding , OÖ

Beruf: 3d artist - screendesigner

  • Nachricht senden

103

Sonntag, 6. August 2006, 11:15

ähm.. ich mag mich ja täuschen... aber...

klappen nach unten hört sich für mich eher nach thermikstellung an..
klappen nach oben is wohl eher speedstellung (paar mm)...

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

104

Sonntag, 6. August 2006, 11:17

Hi :-)

Wie gesagt, bin noch nie mit Klappen geflogen. Ich hab nur gelesen, dass es je nach Flieger verschieden ist wie er reagiert ... ich werds einfach erfliegen und dann berichten :-)

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

105

Sonntag, 6. August 2006, 11:17

Hallo,
das mit den Klappen stimmt nicht so ganz...
Also wenn du beide QR leicht nach unten fährst wird der Flieger langsamer, da du das Profil im Bereich der Querruder so änderst, dass es mehr wölbung bekommt und damit mehr Auftrieb erzeugt. Also müsstest du sie Leicht (3mm?) nach oben stellen um etwas weniger Wölbung und damit weniger Widerstand und mehr Speed zu erreichen.
Wenn du sie stark nach oben stellst wirken sie dann nicht mehr wie eine Wölbklappe, sondern wie 'ne Handbremse beim Auto. Oder anders gesagt, du erzeugst durch die hochgestellten Klappen einen teilweisen Strömungsabriss an der Fläche. Dadurch ist deine Sinkgeschwindigkeit deutlich höher, allerdings wirkts auch nicht wie ein Fahrstuhl nach unten ;)

Bitte korrigiert mich, wenn da ein Fehler drin ist. Ich weiß, so ganz richtig ist die Begründung nicht, aber der Effekt ist richtig!
Also:
Klappen leicht hoch -> mehr Speed (weiß aber nicht wie viel)
Klappen leicht runter -> weniger Speed
Klappen stark hoch -> Hohe Sinkgeschwindigkeit (Landestellung)

Ach so, du solltest darauf achten, dass du bei voll gefahrenen Klappen noch genug QR ausschlag hast!

grüße
Matthias

edit:
Ihr seid immer schneller :D
Aber es ist nicht je nach flieger verschieden!
Klappen nach unten ist immer langsamer und damit Thermikstellung.
Wird aber meistens nur bei Hottis gemacht, bei solchen Fliegern wie den Arcus braucht man das nicht, der ist ja so schon langsam genug ;)
Der Spaßfaktor eines Modells wird in Watt/kg angegeben :evil:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Smowie« (6. August 2006, 11:20)


svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

106

Sonntag, 6. August 2006, 12:21

Da es hier bei uns regnet wie aus Kübeln, wird das wohl sowieso nichts mit dem Erstflug. D.h., ich kann in Ruhe das Dekor aufbringen und ausserdem die Klappenstellung programmieren. Bin gespannt, wie es wirkt.
Beim TSII habe ich es auch programmiert, aber eigentlich nichts gemerkt. Entweder wirkt es dort nicht oder ich habe die Klappen zu wenig hochgestellt. Gut, mit Originalmotoren brauche ich es eh nicht...

Jedenfalls schaut der Flieger in zusammengebautem Zustand sehr elegant und schnittig aus....
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »svxch« (6. August 2006, 12:21)


Frostfalke

RCLine User

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

107

Sonntag, 6. August 2006, 13:51

Hier mal ein paar sinnvolle Klappenwerte.


Thermikstellung: 1,5 - 2 mm nach unten.
Speedstellung : 1 - 1,5 mm nach oben
Bremse: 15 mm nach oben.

Weiterhin solltest Du bei diesen Funktionen die altbewerte Seglerfunktion der FX 18 nutzen: (lies mal die Anleitung)

Motor in Kanal 3 stecken, 2. Querruder in 5 oder besser 7. Kanal 5 oder 7 dann mit einem Schalter!!! verbinden, zusätzlich die Mischerschalter einbauen.

Thermikstellung + Speedstellung legst Du dann über die TRM1 und TRM2 auf die Mischerschalter, dann brauchst Du bloß immer klicken und hast automatisch die richtigen Werte.

Das Gas legst Du Softwareseitig auf den Schalter und die Bremse auf den Gashebel. So hast Du im Landeanflug nicht nur eine digitale Bremse sondern kanns ganz feinfühlig die Klappenstellung regeln. Beachte bitte, daß es sicherlich nötig sein wird zur Bremse etwas Tiefenruder zu mischen.


So fliegt sich ein Segler viel entspannter, denn versuche mal bei voll gesetzen Klappen und ner kritischen Situation den Schalter oder Schieber für ne Bremse zu bedienen, das läuft dann in folgender Kette ab:

:D Landung --- Bremse setzen ---- irgendein Problem 8( --- Panikerfülltes rumfingern bei Schaltersuche :hä: --- Rumps ---- Segler steckt im Feld ;( --- klick Klappen eingefahren :wall:


Nette Grüße

Christoph
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frostfalke« (6. August 2006, 13:51)


Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

108

Sonntag, 6. August 2006, 14:29

Hallo Alle!

Danke für die Hinweise bezüglich der Klappen :-)

Heute hätte es mich beim Flug fast runtergedreht. Die dem Baukasten beiliegenden Gestängeanschlüsse haben bei einen Querruder nicht gehalten - der Draht ist durchgerutscht. Bei Kontrolle am Boden hab ich gesehen dass der Anschluss vom Höhenruder auch schon locker war.

Es scheint als seien bei mir die Schrauben für die Gestängeanschlüsse um einen Bruchteil zu kurz um den beiliegenden Stahldraht festzuhalten.

Ich wechsle die Gestgängeanschlüsse bei mir gerade durch eigene mit Inbusschrauben aus ...

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

109

Sonntag, 6. August 2006, 14:33

RE: Robbe Arcus vs MPX Easy Glider

Wie denn nun, kommt der Rumpf komplett veklebt (wie Hanns-Willi schreibt) oder nach MPX-Art als Rumpfschalen wie hier

http://de.robbe-online.net/rims_de.storefront/

von robbe selbst beschrieben?
Viele Grüße

[SIZE=3]von ganz weit oben[/SIZE] :w

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

110

Sonntag, 6. August 2006, 14:54

Voll verklebt.

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

111

Sonntag, 6. August 2006, 15:01

voll verklebt, Bowdenzugröhrchen eingebaut und verklebt, Magnet für den Kabinenhaubenverschluss ebenfalls schon eingeklebt.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

112

Sonntag, 6. August 2006, 16:33

Hallöchen,

so - war gerade nochmal draussen - leiter nur für eine Stunde, da es dann zu regnen bekommen hat.

Die Klappen habe ich derzeit auf einen Schieber, damit kann ich schön austesten wie der Flieger reagiert. Derzeit habe ich auf dem Schieber +-70% des Vollausschlages.

Die Bremsklappen funktionieren so wie von euch beschrieben:
Klappen voll nach oben: Flieger wird sehr langsam und geht rasch (im Vergleich zum Normalflug) nach unten. Entweder man fährt die Klappen sehr langsam aus, oder man muss - wie oben beschrieben - Tiefe beimischen um einen Stall zu vermeiden.

Die anderen Klappenstellungen konnte ich nicht wirklich analysieren. Es war null Thermik und hat leicht getröpfelt (also nix mit Thermikklappen). Schnellflugklappen waren auch schwer zu sehen, da es weiter oben ein wenig windig war...

Was mir aufgefallen ist, ist dass ich heute wo ich den Schwerpunkg genau (laut Anleitung) eingestellt habe für den normalen Segelflug ein wenig Tiefe trimmen musste. Gestern, wo der Schwerpunkt ca. 1 cm weiter vorne hatte ist er mit Normaltrimmung schön gesegelt...*grübel*...vielleicht sollte ich ihn wieder weiter nach vorne legen?

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

rudi48

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

113

Sonntag, 6. August 2006, 16:59

Arcus mit GWS Antriebsset

Hallo,
da wollte meinen EasyGlider mit bürstenlosem Motor ausrüsten. Bisher habe ich keine vernünftige Lösung dafür gefunden. Da hat mich das Konzept des Arcus von robbe überzeugt. Um kostengünstig zu bleiben, habe ich den GWS Motor 2212/13T mit 25A Regler eingebaut. Der bringt an einer 9x5" Klappschraube von Robbe mit 11,1V LiPo Akku 1350 mA am Prüfstand gemessene 550 g Standschub. Die Steigleistung ist damit ernorm.
Man merkt, dass der Arcus konsequent für bürstenlosen Antrieb entwickelt wurde.
Der Schwerpunkt lag bei mir 2 cm vor der Robbe Empfehlung, aber das scheint kein Problem zu sein.
Nach der ersten Flugerprobung gestern gefällt mir der Arcus deutlich besser als der EasyGlider.
Auf meiner homepage gibt es einige Bilder vom Einbau der Fernsteuer- und Antriebskompnenten, damit es andere etwas leichter haben als ich. Es geht in dem Rumpf doch recht eng zu.
Grüße, Rudi
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

114

Sonntag, 6. August 2006, 17:05

RE: Arcus mit GWS Antriebsset

Hallo Rudi!

Interessant zu hören, dass auch du den Schwerpunkt etwas weiter vorne hast. Heute als ich mit dem Schwerpunkt laut Anleitung geflogen bin, musste ich bei vollem Steigflug mit Roxxy 2827/26 und 10x5er Aero KLS sogar immer ein bisschen drücken, da er sich sonst aufgestellt (gestalled) hätte.

Ich werde mit dem Schwerpunkt auch wieder nach vorne gehen, damit ist er besser gegangen.

Steigt er bei dir bei Vollgas auch _ordentlich_ weg, also grosser Steigflug? Ich dachte zuerst da stimmt was mit dem Motorsturz nicht, aber ich denke das wird beim Segler so beabsichtigt sein, da der Motor ja primär dazu dienen soll auf Höhe zu kommen und nicht für den Normalflug?

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

rudi48

RCLine User

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Dipl. Ing. (FH)

  • Nachricht senden

115

Sonntag, 6. August 2006, 17:10

RE: Arcus mit GWS Antriebsset

Hallo Michael,
die Steigrate bei Vollgas ist schwer abzuschätzen. Es könnten schon so 45 grad sein. Bei Gegenwind muss ich auch drücken, damit er keinen Strömungsabriss bekommt.
Grüße, Rudi
EasyStar, TwinStar2, EasyGliderElectric, FunJet, MinMag, Arcus, Parkmaster3D, Polaris, LiPo Fan :), www.rudisflugis.de

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

116

Sonntag, 6. August 2006, 17:23

Hallo nochmals,

schönen Bericht hast du geschrieben Rudi! Insbesondere interessant ist dass bei dir die Gegenschrauben für die Gestängeanschlüsse auch fehlen - bei mir hätte das heute fast zu einem Absturz geführt als plötzlich der Draht eines Querruders durchgerutscht und in voll ausgefahrener Stellung stehen geblieben ist! Also mit dem verbleibenden Querruder voll in die andere Richtung gelenkt (= Flieger ging gerade so geradeaus) und irgendwie mit Seitenruder reingelandet ;-).

Ich hab jetzt meine eigenen Gestängeanschlüsse montiert, wo die zweite Seite noch zusätzlich mit einer Inbusschraube gesichert ist - jetzt hält es bombenfest.

Also an alle die noch nicht geflogen sind - holt euch passende M2 Schrauben für die andere Seite der Gestängeanschlüsse...

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

117

Sonntag, 6. August 2006, 17:53

Hallo!

Zitat

Original von Frostfalke
Weiterhin solltest Du bei diesen Funktionen die altbewerte Seglerfunktion der FX 18 nutzen: (lies mal die Anleitung)

Motor in Kanal 3 stecken, 2. Querruder in 5 oder besser 7. Kanal 5 oder 7 dann mit einem Schalter!!! verbinden, zusätzlich die Mischerschalter einbauen.


Das habe ich zuerst probiert - aber irgendwie hat das nicht geklappt. Ich verwende einen 6 Kanal Empfänger, hab also das zweite Querruder auf Kanal 5 gelegt. Dann hab ich aber keine Einstellungsmöglichkeit mehr gefunden auf welchen Kanal der Schieber für die Klappen sein soll, weil so wie ich die Anleitung verstanden habe soll er auch auf 5 sein?

Naja...nach langem rumprobieren hab ich dann einfach die VMX Mischwer verwendet und es passt ... aber ich werd mich nochmal mit dem speziellen Segelflug Modus spielen...

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

118

Sonntag, 6. August 2006, 18:08

Hallo,
ich hab gerade auf Rudi's Seite ein bisschen rumgeschaut.
Muss der Motor rückwärtig befestigt werden?
Oder geht das auch anders? Kann mal jemand ein Video machen oder mir sagen, wie ich das von Robbe downloaden kann. (Sonst hakt das und man kann nichts erkennen)
Danke
Matthias
Der Spaßfaktor eines Modells wird in Watt/kg angegeben :evil:

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

119

Sonntag, 6. August 2006, 18:15

Hallo Mathias,

der beiliegende Motorspant ist für die rückwärtige Montage des brushless gedacht, ja.

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

120

Sonntag, 6. August 2006, 18:18

Zitat

Original von Smowie
Kann mal jemand ein Video machen oder mir sagen, wie ich das von Robbe downloaden kann.


http://atvie-stream-01.maz24.com/robbevideo/1-3117.wmv

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert: