Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

121

Sonntag, 6. August 2006, 18:20

Zitat

Original von Giskard
Insbesondere interessant ist dass bei dir die Gegenschrauben für die Gestängeanschlüsse auch fehlen - bei mir hätte das heute fast zu einem Absturz geführt als plötzlich der Draht eines Querruders durchgerutscht.....

Ich hab jetzt meine eigenen Gestängeanschlüsse montiert, wo die zweite Seite noch zusätzlich mit einer Inbusschraube gesichert ist - jetzt hält es bombenfest.

Also an alle die noch nicht geflogen sind - holt euch passende M2 Schrauben für die andere Seite der Gestängeanschlüsse...
l


Die Gegenschrauben beim Gestängeanschluss fehlen nicht, sondern das ist anscheinend so von Robbe gewollt; sagte mind. mein Händler, der mit dieser Methode nichts anfangen kann.

Als ich damit das eine QR Gestänge beim Zusammenbau montieren wollte, musste ich soviel anziehen, dass es blockiert hat. Also gleiche Erfahrung wie Rudi (übrigens schöner Bericht).
Ich konnte mich mit nur der einen Schraube überhaupt nicht anfreunden. Also habe ich meine Gestängeanschlüsse montiert. Auf der einen Seite mit Stoppmutter, auf der anderen mit Inbusschraube....

Bin aber dann gespannt, wie sich der Schwerpunkt verhält. Jetzt gemäss Anleitung eben mit minim Blei hinten. Ohne wäre er 15 mm vorne. Je nach der Erfahrung beim Erstflug nehme ich es sonst wieder weg.

***EDIT: so, war noch schnell auf der Waage. Abflugbereit, aber noch ohne Dekor 716 g
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »svxch« (6. August 2006, 18:59)


122

Sonntag, 6. August 2006, 18:26

Danke Michael :ok:
Der Spaßfaktor eines Modells wird in Watt/kg angegeben :evil:

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

123

Sonntag, 6. August 2006, 20:42

Hallöchen!

So, ich war jetzt nochmal draussen *g*. Ich habe das Trimmgewicht wieder weggenommen und der Schwerpunkt liegt ca. 1 cm vor dem angegebenen (also bei 8,5 cm). Er gefällt mir so besser. Bei Neutralstellung der Ruder segelt er nun sehr schön (mit original Schwerpunkt musste ich leicht Tiefe trimmen). Ich glaube auch dass er ruhiger in der Luft liegt, aber das mag Einbildung sein.

Bin heute (ohne Motor) Loopings und Rollen geflogen. Loopings teilweise mit heftigen Anstechen gehen gut. Rollen mit leichten Anstechen sehen sehr schön aus.

Bin echt zufrieden damit. Ist auch super gutmütig das Teil, da kann ich mal meine Freundin ran lassen.... :-)

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

124

Sonntag, 6. August 2006, 20:54

Würdest du bei gelegenheit mal ein Video machen?
Mein EG fliegt im Kunstflug richtig sch****. Rollen gehen gar nicht, Loop gerade soeben nach 5min mühevollem auf-Höhe-Quälen voll anstechen und ziehen :wall:
Der Spaßfaktor eines Modells wird in Watt/kg angegeben :evil:

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

125

Sonntag, 6. August 2006, 21:09

Hallo Mathias!

Ja, sehr gerne. Ich werde das nächste mal meine Videokamera mitnehmen und wenn mit ein wenig Glück noch jemand am Platz ist ein Video drehen.

Die Rollen des Arcus sehen wirklich sehr sauber aus, ich bin sie ohne Motor geflogen, aber natürlich davor ein wenig angestochen um Geschwindigkeit zu bekommen. Ich war überrascht, da gab es kein rumgeeiere oder sonstwas...schön.

Rückenflug geht auch gut, ein bisschen gedrückt werden muss halt ...

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

126

Sonntag, 6. August 2006, 22:48

So, nachdem das Teil nun "ready for fly" ist, habe ich noch ein paar Fotos geschossen. Das erste "nackt", die anderen mit Kriegsbemalung.

Den Schwerpunkt habe ich mal so belassen. Je nachdem, wie er dann beim Erstflug reagiert, kommt dann ein Bleichgewicht ev. noch weg.





Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

127

Montag, 7. August 2006, 08:08

Zitat

Original von Smowie
Würdest du bei gelegenheit mal ein Video machen?
Mein EG fliegt im Kunstflug richtig sch****. Rollen gehen gar nicht, Loop gerade soeben nach 5min mühevollem auf-Höhe-Quälen voll anstechen und ziehen :wall:


Dann solltest du dir besser mal ein Video vom EG anschauen, nicht vom Arcus. Der EG kann sehr wohl Rollen, Loops, Rückenflug, Turns, ... Wenn das bei deinem nicht geht, liegt´s entweder am Piloten, oder der SP stimmt nicht, oder es wurde sonst etwas falsch gemacht.

edit: Auf der letzten Airmix-DVD ist ein nettes Video vom EGE drauf. Dort siehst du, was auch dein EGE können sollte.

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dieter w« (7. August 2006, 08:09)


Haga

RCLine User

Wohnort: Austria

  • Nachricht senden

128

Montag, 7. August 2006, 09:45

Ich kann Dieter nur zustimmen, da stimmt was nicht. Selbst mir als Anfänger gelingen mit dem EGE (Standardantrieb) Loopings ohne Ende. Die Rollen sehen zwar (noch?) etwas seltsam aus, was aber eher am Piloten liegt ;)

Viele Grüße
Haga

stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

129

Montag, 7. August 2006, 09:50

HI !

Also, ich bin mit nem EG schon locker Rollenkreise geflogen. Wenns nicht passt, musst Du die Querruderdifferenzierung anpassen ! Loopings sind nur nach vorherigem Fahrt aufholen drin, da fehlt halt stellenweise etwas Masse !

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »stein« (7. August 2006, 09:51)


130

Montag, 7. August 2006, 10:47

Hallo,
klar, es kann an mir liegen, aber warum kann ichs dann nur beim EGE nicht?
Mit anderen Fliegern kann ich schon ganz gut rumrollen und Rückenflug usw.
Nur mit dem EGE wills nicht klappen. Der macht mir so, wie er momentan fliegt gar keinen Spaß mehr ;( Aber ich bin mir sicher, dass ich irgendwie zu dumm zum Einstellen bin! :wall: Könnte mir mal jemand helfen und mir seine Daten geben?
Also Schwerpunkt und Querruderausschläge?
Danke für eure Hilfe!

Jetzt noch mal zum Thema EG vs. Arcus:
Also auf den Bildern von svxch ist deutlich zu erkennen, dass der Arcus keine 1:1 Kopie ist. Guckt euch mal die Flächen an, die sind deutlich mehr nach hinten gepfeilt, finde ich...

Grüße
Matthias
Der Spaßfaktor eines Modells wird in Watt/kg angegeben :evil:

rikimountain

RCLine User

Wohnort: eferding , OÖ

Beruf: 3d artist - screendesigner

  • Nachricht senden

131

Montag, 7. August 2006, 10:49

wie schauts eigentlich mit abrissverhalten in der kurve aus.. die flächen laufen ja extrem spitz zusammen...

ich hatte mit meinem EGE auch keine probleme beim looping und rollen und so (nur zum rückenflachtrudeln hab ich ihn nie gebracht)...

werd mir aber dennoch nen arcus holen.. inkl. roxxy.. hähä

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

132

Montag, 7. August 2006, 11:20

Zitat

Loopings sind nur nach vorherigem Fahrt aufholen drin, da fehlt halt stellenweise etwas Masse !


Diese Aussage ist nicht ganz richtig.
Gerade durch die geringe Masse geht er schnell durchs Looping!
Mein EG-E wiegt flugfertig 820g und geht ohne Fahrtaufholen durch die Loopings.
Allerdings ist hier kein Org.-Antrieb verbaut.

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

133

Montag, 7. August 2006, 11:22

Hi Riki!

Also ich kann mit dem Arcus extem langsame und auch enge Kurven fliegen - ich habs noch nicht geschafft (aber auch nicht probiert) ihn in der Kurve zum abreissen zu bringen...

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

134

Montag, 7. August 2006, 11:23

Zitat

Original von Modellbauknaller

Zitat

Loopings sind nur nach vorherigem Fahrt aufholen drin, da fehlt halt stellenweise etwas Masse !


Diese Aussage ist nicht ganz richtig.
Gerade durch die geringe Masse geht er schnell durchs Looping!
Mein EG-E wiegt flugfertig 820g und geht ohne Fahrtaufholen durch die Loopings.
Allerdings ist hier kein Org.-Antrieb verbaut.


Hallo!

Ich glaube die Aussagen der Vorposter (zumindest ganz sicher meine) beziehen sich auf Loopings / Rollen _ohne_ Motorunterstützung.

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

135

Montag, 7. August 2006, 13:03

Zitat:
Hallo!

Ich glaube die Aussagen der Vorposter (zumindest ganz sicher meine) beziehen sich auf Loopings / Rollen _ohne_ Motorunterstützung.
lg
Michael

Jepp, genau so isses - ist halt ein Thermiksegler, für dynamischen Kunstflug fehlt Masse... wobei, den Arcus kann ma ja aufbleien, hmmm.. muss mal nachsehen, wo da die Balastkammer vorgesehen ist

Gruss
Hans-Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »stein« (7. August 2006, 13:03)


Giskard

RCLine User

Wohnort: Klagenfurt, Österreich

  • Nachricht senden

136

Montag, 7. August 2006, 13:17

Servus Hans-Willi,

Ich denke das ist beim Arcus genau gleich gedacht wie beim Easy Glider. Also eine Schraubstange in den Holm ... :-)

lg
Michael
Wäre super wenn ihr mal reinschaut, bewertet, kommentiert:

137

Montag, 7. August 2006, 14:00

@ Hans-willi:
Du hattest gesagt mit dem EG kannst du Rollenkreise fliegen.
Wie sind denn deine QR Ausschläge?
Der Spaßfaktor eines Modells wird in Watt/kg angegeben :evil:

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

138

Montag, 7. August 2006, 14:05

das man aber bei den meisten Modellen Geschwindigkeit aufholen muss sollte klar sein.


Der Rollenkreis geht ohne Probleme mit angegebenen Ausschlägen!

Frostfalke

RCLine User

Wohnort: Leipzig / Sachsen

  • Nachricht senden

139

Montag, 7. August 2006, 14:57

Aber Leute auch hier wieder klar zu sagen, solche Aussagen mit Vorsicht geniesen, Rollenkreis und Co selbstredend nur mit laufendem Motor!!! Nutzt man die eigentliche Seglerfunktion :D geht das natürlich nicht! :-)(-:
Wenn die Sache irre wird, werden die Irren zu Profis! :D :D :wall: :wall:

Biete: Extrem schneller GFK Jet inkl. Komponenten zu verkaufen.

http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?sid=&postid=1399834#post1399834

stein

RCLine User

  • »stein« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Juelich, NRW

Beruf: Kaufmann

  • Nachricht senden

140

Montag, 7. August 2006, 17:14

Jepp !

Für Rollenkreise braucht man natürlich den laufenden Motor.

Wenn man vernünftig die Rollen steuert (also mit Quer und Seite) ist es absolut problemlos, mit dem Teil einen sauberen Rollenkreis zu fliegen.

Genaue Ruderauschläge ? Keine Ahnung, soviel vie möglich.....bei den EPP Teilen fange ich nun wirklich nicht an die Ausschlagsgröße zu messen.....

Gruss
Hans-Willi