Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Wildfire

RCLine User

  • »Wildfire« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. August 2006, 09:08

Brushless Tuning Easy Glider low cost

Hallo:

Wegen des schlechten Wetters hab ich mal am EGE rumgeschnitzt ;)

Meine Befürchtungen, dass ich durch den Einbau eines billig-BL den Flieger erstens verschandele und zweitens unfliegbar mache, haben sich NICHT bestätigt.

Kosten für das Tuning: 11 USD Chinaklingel, 12 USD Regler
(plus Versand ? 9 USD), 6 EUR für noch herumliegende Konradklappluftschraube vom Conrad, (sicherheitshalber aber unnötigerweise noch ein switching BEC von 20 USD, wird bei Abschluss der Flugerprobung wieder ausgebaut).

Bei der Luftschraubenanpassung ist noch Potential, da bin ich am Experimentieren...

Das Ganze an 3S1P Lipos garantiert ordentliche Steigflüge (eine passable Höhe erreicht man jetzt schon nach 30 Sekunden, nach einer Minute ist er bereits sehr klein am Himmel.
Und man kann endlich sowas wie dynamisch Rumheizen (was mir vorher mit dem EGE komplett fremd war ...).

Eine passable Höhe erreicht man jetzt schon nach 30 Sekunden.

Der Einbau ist genial einfach und quasi narrensicher. Allerdings hatte ich vorher die Rumpfhälften nicht zusammengeklebt sondern nur getapt :ok:

Fotos:
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Wildfire

RCLine User

  • »Wildfire« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

2

Montag, 14. August 2006, 09:09

Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wildfire« (14. August 2006, 09:11)


Wildfire

RCLine User

  • »Wildfire« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

3

Montag, 14. August 2006, 09:16

Einfach den Mantel eines ausgeschlachteten 400er nehmen und mit der Montageplatte des Original-Getriebes an die Klingel geschraubt, und zwar von hinten....

Vorne an der Schnauze des EGE etwas Material abschneiden, so dass noch etwas Material vor der weissen Montageplatte restbleibt, der Festigkeit halber.

Dann anpassen, den Sturz einstellen (genug!), ebenso den Seitenzug. Die Kanne vom 400er mit der Heissklebepistole fixieren.

Fertitsch!

Bei Interesse kann ich noch weitere Fotos einstellen...
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wildfire« (14. August 2006, 09:26)


dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. August 2006, 09:35

Interessante Idee! :ok: Hast du den 400er mit Originalspant mal auf die Waage gelegt? Mich würde interessieren, wieviel diese Befestigung wiegt. Gerade auch beim Space Scooter sollte das gut funktionieren, da er ohnehin etwas Gewicht vorne benötigt und leichte Motoren das gar nicht hergeben.

:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

Wildfire

RCLine User

  • »Wildfire« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. August 2006, 09:46

Hallo Dieter:

Ich wollte ebenfalls versuchen, das Ganze in den Space Scooter zu verpflanzen, der müsste damit doch abgehen wie :evil:

Wenn ich mich recht erinnere, wiegt die Büchse vom Speed so ungefähr 18 ? Gramm, plus Montageplatte schätze ich 10 Gramm. Die Klingel wiegt 50 oder so Gramm.

Im Grunde könnte man jeden Aussenläufer so befestigen, bloss ab 1 Kg Schub wirds kritisch fürs Material, ausser man klebt die Büchse komplett fest ein. Ich hab sie bloss mit einem Klecks aus der Heissklebepistole fixiert, damit ich noch dran rumbauen kann.

Die Idee habe ich übrigens von der Befestigung für einen Brushless am Easystar, da benutzte ich anfangs auch eine leere 400er Büchse um den Aussenläufer darüber zu befestigen.

Grüsse!
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Wildfire

RCLine User

  • »Wildfire« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. August 2006, 21:24

Messflüge:

Heut abend bei null Wind ein paar Messflüge mit dem Watt's Up an Bord:

Graupner Klappschraube 9 x 4,5, 1550er 3S Lipo, Flugmasse 920 Gramm (+ Watt's Up):

Nach 30 Sekunden Vollgas war der EGE schon klein, nach einer Minute Stoppuhr musste ich abschalten, da ich ihn fast nicht mehr sah :nuts: (über mir)

Laut Watt's Up Maximalstrom 15 Ampere, fast schon zuviel, aber nach 30 Sekunden fährt man das Gas sowieso zurück.

Verbrauch nach 24 Minuten Flug, davon 4 Minuten Vollgas, und 10 Minuten höchstens Halbgas, 1000 mah.

Ich werd mir noch 8 x irgendetwas Blätter für den Propeller besorgen, um den Strom unter 13 Ampere zu kriegen.

Ich erkenn den EGE nicht wieder :ok:


8)

Hab ich was vergessen zu erwähnen?
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wildfire« (15. August 2006, 21:25)


sico

RCLine User

Wohnort: Erbach (ODW)

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. August 2006, 21:45

Wäre es nicht schöner, wenn man die Welle in der Klingel umdrehen könnte und sie dann nach innen zu verfrachten?

Zur not halt ein eigener Spant, der Weiter innen ist als der Originale, dann muss man nur ein kleines Löchlein machen, um die Welle rauszuführen. Das alte Wellenloch dient dann zusätzlich zur Kühlung.

Naja, aber wenn dir das so gefällt ;) Ich habs halt lieber optimal.

mfg
Jo

Wildfire

RCLine User

  • »Wildfire« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 15. August 2006, 22:14

Hallo, Sico!

Optimale Lösungen gibts doch schon, siehe Easy Glider Fred.

Ich wollt bloss mal zeigen, dass es einfach und schnell geht.

Für mich als Anfänger (ist man das nicht immer?) ist es schon ein Erfolgserlebnis.

Im Flug sieht man die Klingel auf 15 Meter Distanz schon nicht mehr.

Ich tüftel noch daran herum...

Auf jeden Fall Danke fürs Feedback und die Anregung!
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

sico

RCLine User

Wohnort: Erbach (ODW)

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. August 2006, 01:59

Hi,

ich seh grad auf den Bildern, wenn du den Motor noch 180° drehst, so dass die Kabel nach oben zeigen, dann könntest du sie direkt in den Rumpf führen (kleines Loch/Schlitz im Originalspant machen).

mfg
Jo

Wildfire

RCLine User

  • »Wildfire« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. August 2006, 08:15

@ sico:

:ok: :ok: Danke! :) :)
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Wildfire

RCLine User

  • »Wildfire« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 17. August 2006, 21:58

Billig Tuning Zweiter Teil:

Es geht noch einfacher, und vor allem noch 20 Gramm leichter:

Anstatt der Büchse vom toten 400er und der Montageplatte des Getriebes, einfach eine Kleinbildfilm-dose aus Plastik nehmen. (Kennt ihr vielleicht von früher).

Durch den etwas grösseren Durchmesser der Filmdose stellt sich der Sturz quasi von selbst ein, der Seitenzug wird einfach durch asymmetrisches Anziehen der Befestigungsschrauben (selbes System wie mit der 400er Büchse) eingestellt.








Die leere Büchse eines 400er wiegt übrigens 20 Gramm, die Original-Montageplatte des Getriebes 2 Gramm.

Der Originalantrieb wiegt somit 92 Gramm, der China-BL 75 Gramm.

Mit einer Filmdose verringert sich die Masse auf +- 55 Gramm, d.h. man muss etwas mehr mit dem Schwerpunkt aufpassen.

Abflugfertig mit 135 Gramm Lipos wiegt der EGE jetzt ungefähr 850 Gramm. Das merkt man dann weil man sehr schön sehr langsam fliegen kann (naja, ist ja auch normal) :angel:
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Wildfire« (18. August 2006, 09:16)


Markus2005

RCLine User

Wohnort: Dortmund

Beruf: *

  • Nachricht senden

12

Freitag, 18. August 2006, 09:24

Ich denke Du bekommst es noch leichter hin ! geh mal ab von dem Original Motorträger und bau eine Platte dran oder ein GFK Spant.

Zeigst Du uns ein Video vom Speed und schik mal ein Link vom Chinesen. Vielleicht bestell ich auch ein paar Flühlingslollen

Wildfire

RCLine User

  • »Wildfire« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

13

Freitag, 18. August 2006, 18:15

Video ist in der Mache (muss bloss meine Verbatim wiederfinden (verlegt) :dumm:

Ansonsten find ich meine Lösung gar nicht mal so schlecht, auch gewichtsmässig... (vor allem das mit der Filmdose 8) )
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

dgollubits

RCLine User

Wohnort: Niederösterreich

  • Nachricht senden

14

Montag, 25. September 2006, 17:43

Wann gibts denn endlich ein Video ???

Wird der Motor nicht etwas zu heiss ???

15

Montag, 25. September 2006, 19:16

hallo,

gibts auch noch einen link zum Motor? :w

Thomas_V

RCLine User

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Spezialist Mobilfunk (T-Mobile)

  • Nachricht senden

16

Montag, 25. September 2006, 20:26

F3K: Chilli von Stratair, Vortex 2.5 , YaSAL RDS
F3J: Art-Hobby HighAspekt

Mein Flugplatz

Wildfire

RCLine User

  • »Wildfire« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 26. September 2006, 15:54

Videos

Videos hab ich schon einige gemacht, allerdings sind die bei starkem Wind entstanden und somit nicht ganz 'objektiv'.
Ich werd mal das reinsetzen, das bei 'am wenigsten Wind' entstand, o.k.?

Heiss wird der motor nicht (kontrollier ich bei jeder Landung) , nach einer Minute Vollgas zum Höhe gewinnen wird sowieso gekreist.
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Wildfire

RCLine User

  • »Wildfire« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 28. September 2006, 09:30

Video!!!

Gestern abend war kein Wind, da hab ich schnell noch mal die Verbatim montiert.

Das Watts Up flog auch mit.

Gewicht: etwas über 1000 Gramm. 3S lipo 2200 (190 Gramm) Der Flieger war leicht kopflastig (wegen des Watts Up in der ausgehöhlten Kabinenhaube).

Graupner Klappls 8,5 x 5 (mit der 9,5 x 5 gehts auch, aber die Amperes gehen dann etwas hoch)

Daten nach dem Flug waren folgende:

max Amp 13,82; watts in 139;

Motorlaufzeit bis ungefähr 01:07

Hier der Link für Breitband:

http://media.putfile.com/Chinabell-EGE-for-Broadband-users


und hier für 56K User:


http://media.putfile.com/EGE-Chinabell-for-Modem-Users


Den Ton hab ich einfach weggelassen, weil ich das jetzt gerade in der Hetze auf der Arbeit gemacht habe, und hier keine Musik einfügen kann (was denken sonst die Kollegen ==[] ).

Im Hintergrund übrigens Luxemburg-Stadt 8(



http://www.putfile.com
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wildfire« (28. September 2006, 09:32)


19

Donnerstag, 28. September 2006, 09:42

Hallo zusammen,
welchen Klappluftschraubenhalter setzt man für die 3mm Welle ein. Die von Graupner haben entweder 2,3 oder 3,2mm. Ich habe einen GWS BL bei Ebay besorgt

http://cgi.ebay.de/Brushless-Motor-GWS-2…1QQcmdZViewItem

den ich gerne in den EGE einsetzen möchte.

Gruss
Günter
T-Tex
X-UFO
EPP-Flieger
Easy Glider electric
Funke FC18v3.2

Wildfire

RCLine User

  • »Wildfire« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Luxemburg

Beruf: Naja...

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 28. September 2006, 09:48

KLS-Halter

Hm, ist es nicht so, dass du sowieso das Gewindeteil absägst?
Ich muss zuhause nachmessen, aber ich glaube das glatte Stück Stahl hat 3,17 mm. Ich geb dir heute mittag Bescheid.
Schwarzer Rauch ist ein unverzichtbarer Bestandteil der Komponenten beim Elektroflug. Ist der schwarze Rauch einmal aus den Bauteilen entwichen, funktionieren diese nicht mehr....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wildfire« (28. September 2006, 09:48)