Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Christianrp

RCLine User

  • »Christianrp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. August 2006, 17:25

QR als Landehilfe = Sinkflug ?

Hi zusammen
was meint Ihr dazu ?

ich habe es nämlich endlich geschafft auf der MC12 mit dem „nachvorneschieben des linken knüppels“ bei meinem Easy Glider die QR als Landehilfen recht kräftig nach oben zu „klappen“ ...(zumindest hatte ich vor, diese als Landehilfe zu benutzen..)

Frage
1)leider hatte ich beim EG nicht den Eindruck, daß er sonderlich schnell sinkt durch eben diese Knüppelbetätigung , sondern eher nur langsam wird ? (Heute war hier aber auch starker Wind am Hang ---> 3-4 etwa und der Hang trägt wie Sau)
2) wenn ich die Trimmung dieses Knüppels also nach vorne/hinten schiebe: ist das dann nicht sowas wie Wölbklappeneinsatz ?
3)ließe sich auf diese Weise bei größeren Seglern (nur mit QR ohne Wölbklappen) nicht die bauaufwendige Anlenkung von eingebauten Stör-Klappen umgehen ?

Ich vertrete grundsätzlich den Standpunkt:
geringer Bauaufwand
und
was nicht da ist, kann auch nicht kaputt gehen...

Bitte schreibt mal Eure Meinung dazu ???

Christian
...mein Antrieb ist die Sonne...

zettl57

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. August 2006, 18:38

Hi,

doch, hochgestellte Querruder wirken schon. Mach mal einen Vergleich in
der Ebene, dann siehst Du s. Tiefe zumischen ist klar.

Querruder wölben beim EG weiss ich nicht ob mans überhaupt merkt. Ausser,
dass der gutmütige Flieger dann doch früher abreisst.

Mein neuer Flieger (Stella) hat Wölbklappen, ich weiss aber nicht ob ich so ein
Modell nochmal mit Wölbklappen ausstatten würde. Viellleicht komm ich ja noch
drauf, die Vorzüge zu erkennen. Erstmal ists ne Enttäuschung. Vielleicht wirkt
sich sowas erst richtig bei einem 3,50 mtr Toppflieger aus.

Meine (derzeitige) Meinung :)

Gruß

Christian
Gruß

Christian

Christianrp

RCLine User

  • »Christianrp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

3

Samstag, 19. August 2006, 19:56

QR als Landehilfe

Hallo Christian

danke schon mal für die Info
---
bitte nochmal zu meiner letzten Frage:
ließe sich auf diese Weise bei größeren Seglern (nur mit QR ohne Wölbklappen) nicht die bauaufwendige Anlenkung von eingebauten Stör-Klappen umgehen ?

Mag da nochmal jemand kurz was aus der Praxis zu schreiben ? Bin selber noch 3-Meter-Segler-Anfänger... :O

Grüße
Christian
...mein Antrieb ist die Sonne...

oliverhe

RCLine User

Wohnort: Oelde NRW

Beruf: Feuerwehrmann

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 20. August 2006, 03:05

Ich behaupte mal, das man Störklappen und nach oben gestellte Querruder nicht vergleichen kann.
Querruder als Landehilfe sind ehr eine Notlösung. Störklappen sind schon was feines. Auch Butterfly bei Seglern mit Wölbklappen sind bei weitem besser als die einfache Querrudervariante.
Rein aerodynamisch wirken alle 3 varianten auch auf eine andere weise und das die Störklappen die beste alternative ist sieht man in der bemannten Fliegerei.
SMC

Christianrp

RCLine User

  • »Christianrp« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 20. August 2006, 14:42

QR als Landeklappen

Hi Oliver

schade schade...habe schon gehofft, mir es einfach machen zu können
der Flieger, den ich (nur evt) dies Jahr noch anfangen werde im Winter, hat nämlich extra so Bremsklappen (Beineke ASW27 3400mm)
Da wo ich sie fliegen lassen würde, wäre aber eine "groß genuge" Wiese zum Landen (so am Hang dran) vorhanden; ich bin also nicht zwingend darauf angewiesen, auf bengten Grasnaben zu landen

na mal sehen
(eigentlich habe ich nur Angst, so ein Zentralservo im Rumpf einbauen zu müssen und dann die Anlenkerei der Klappen nicht hinzukriegen...) :shy: :wall: ;(
...mein Antrieb ist die Sonne...

Catan

RCLine User

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 20. August 2006, 19:15

Bei meinem alten Signo wirkten die Klappen super!! Die Klappen nach oben bremsten ihn ab und ließen ihn schnell sinken und mit denen nach unten hatte mördermäßig auftrieb und ist totakl langsam geworden. (war auch nur so um die 2 Meter)

Catan
[SIZE=4]Live and let fly[/SIZE]

[size=1]mit der Lizenz zum löten[/size]

Meine HP