Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 6. September 2006, 22:12

an alle stork2 elekt. besitzer

hallo

wer von euch fliegt eine stork2 elektro mit LiPo´s ?

ist es schwerpunktmäßig machbar?

mfg. thomas

2

Donnerstag, 7. September 2006, 20:54

RE: an alle stork2 elekt. besitzer

Hi,


klar ist dies machbar.
Also 4s1p 3200 und den Empfängerakku nach vorne und schon gehts.

Akku:
10 Zellen ca. 550g
Lipo 4s1p ca. 350(jedoch kürzer); Empfängerakku von hinterm Schwerpunkt nach "vor dem Schwerpunkt" verlegen, also alles geht.

Mit dem großen Löffel sollten die Lipos schon 60A können.

Gruß
Der Bayer

3

Freitag, 8. September 2006, 13:48

Hi Thomas

5S 2500er Evo und zwar einmal 3s und 2S hintereinander. Schwerpunkttechnisch kein problem. fliege übrigens nur mit BEC (Magic Speed 42) und das an 6X S3150 plus Vario =) geht absolut problemlos.

Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mkuehnemann« (8. September 2006, 13:49)


4

Freitag, 8. September 2006, 15:00

da ich neuling in sachen LiPo´s bin bitte ich mal um aufklärung,


was heißen die buchstaben bzw. zahlen vor den einzelnen LiPo-packs??

z.b. wie bayer angibt: 4s1p 3200??? die 3200 wird die milliamper angabe sein und das andere?


@ matthias,
wieviel wiegt denn dein LiPo pack?
- wollte eigentlich zusätzlich zum BEC noch ein empfängerakku (NiMh) aus sicherheitsgründen betreiben wie es ja bei den kontronikreglern machbar ist
- ich bevorzuge auch die servos die du drinn hast, kannst du ein bild rein stellen wie du sie verbaut hast, bzw. was musstest du machen das sie gepasst haben?


bzw. kann jemand von euch eine ungefähre angabe machen wieviel gramm in den vorderen bereich des storks müssen damit der schwerpunkt hinhaut???

5

Freitag, 8. September 2006, 15:56

Hi Thomas

Zum Akku:
Das "S" bedeutet seriell, also hintereinander geschaltet. eine zelle hat 4.2 Volt wenn sie voll ist, 5 davon entsprechend 21V. Der Akku wiegt ca. 340 Gramm.
Ein Stützakku ist zu empfehlen. ich habe ihn mal vergessen einzuschalten, es hat auch bestens ohne funktioniert (vario gibt bordspannung durch). drum ist er jetzt weg.

Zu den Servos:
Der Stork II Flügel ist für Volz vorbereitet. Die Servoschächte habe ich rausgetremelt und die Servos mit Rahmen in die Schale geklebt. Bei meinem Elektroflügel hat's leichte Dellen gegeben, also vorher besser eine Lage dickes Gewebe einlaminieren.

Zum Gewicht in der Nase:
Keine Ahnung. Der Motor wiegt rund 300 Gramm, der Akku nochmals 340, der Prop mit Spinner vielleicht so 50-100 und der Regler ist mit vielleicht 30-40 Gramm zu vernächlässigen.

Matthias

6

Freitag, 8. September 2006, 17:21

danke erstmal matthias,
in was für ein ramen hast du denn die servos gesetzt, selber gemacht - oder gibt es die irgendwo.

p.s. ich habe den seglerflügel


mfg. thomas

7

Freitag, 8. September 2006, 19:30

Hi Thomas

http://www.servorahmen.de/

Ich hätte lieber den Seglerflügel, er ist bedeutend robuster und nur wenig schwerer.

Viel Spass mit dem Stork, ist ein super Allrounder!

LG Matthias

8

Samstag, 9. September 2006, 01:08

ok danke matthias,
ich wollte auch erst den stork mit dem leichten flügel nehmen davon wurde mir aber bei shredair abgeraten.


nochmal zu den lipo´s was haltet ihr von einem 4s-xcell 3900, soll ganz gut sein dieser oder?


mfg. thomas