Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Matthias

RCLine User

  • »Matthias« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oelde, NRW

Beruf: Medizinphysiker

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. September 2006, 16:43

Bitte um Antriebsempfehlung für Mini-Excel

Hallo,

Hat jemand Erfahrung mit einem preiswerten Brushless-Antrieb für den Simprop Mini-Excel (oder nur eine Idee) ?

Bedingungen:

- möglichst kleiner, leichter Motor (keine Extremleistungen erforderlich, nur guter Steiglug)

- für 3 Zeller LiPo 20C / 3200mAh

- preiswert

MfG,
Matthias Huck

bluemske

RCLine Neu User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. September 2006, 17:19

RE: Bitte um Antriebsempfehlung für Mini-Excel

Hallo Matthias,

ich hab in meinen Mini-Excel einen Hacker A20-20L verbaut.
- Steigleistung mit 3S und ner 10x6 Klappschraube gut, geschätzte 30° - 40°.
- klein und (zu) leicht => hab fast 150 gr. Blei vorne gebraucht um den Schwerpunkt hinzubekommen und das obwohl der Akku auch schon ganz nach vorne gewandert ist.

- Allerdings ist der Motor ziemlich am Limit.
- Und er gehört nicht in Kategorie billig. (Achtung eigene Meinung: Ich finde, der Motor ist seinen Preis wert also preiswert.)

vielleicht hilfts Dir ja

Wolfgang

Matthias

RCLine User

  • »Matthias« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oelde, NRW

Beruf: Medizinphysiker

  • Nachricht senden

3

Montag, 18. September 2006, 18:55

Danke,
auch wenns bei mir kein Hacker werden wird, ich kann dann zumindest ungefähr einschätzen, welche Leistungsklasse ich brauche...

Matthias

Matthias

RCLine User

  • »Matthias« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oelde, NRW

Beruf: Medizinphysiker

  • Nachricht senden

4

Montag, 18. September 2006, 18:59

Nachtrag:

Habe mal gerade bei Hacker geschaut; der Motor ist ja ziemlich klein ! Und der reicht ?

Welchen Strom ziehst du denn aus dem Akku (Motor ist ja nur bis 19A gedacht)?
Und wie groß sind deine Zellen (Gesamtgewicht des Fliegers) ?

Und der Motor ist ja wirklich 'preiswert' !

Matthias

bluemske

RCLine Neu User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 20. September 2006, 15:10

Strom hab ich nicht gemessen, rechnerisch waren so ca. 16 - 18 A. Zuerst mit einem 18A Regler, der hats anstandslos gemacht.
Nur das BEC war leicht überlastet. Jetzt ist ein 30A Regler mit stärkerem BEC drin.
Der Motor hat selbst nach längerer Laufzeit noch ne vernünftige Temparatur.
Allerdings ist der Turbospinner mit entsprechendem Motorspant drauf, d.h. für Kühlung ist gesorgt.

Akku ist ein Thunderpower Pro Lite 2100 mAh mit 15 C und das Gesamtgewicht liegt bei ca 1250 gr.

Wie gesagt, der Motor ist am Limit. Auch wenn rechnerisch noch was gehen würde, mehr würd ich dem Dingerle nicht zumuten.
Und wenn Du einen so kleinen / leichten Motor verbauen willst,
musst Du unbedingt die Servos und den Empfänger weiter vorne im Rumpf plazieren,
sonst geht der ganze Vorteil der leichten Komponenten durch das für den Schwerpunkt nötige Blei verloren.

Wolfgang

pstoehr

RCLine User

Wohnort: Scheßlitz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 21. September 2006, 15:51

Hi,

wie wäre es denn mit einem Axi 2217-16 und einer 10*6Aeronaut. Laut Antriebsrechner zieht der Motor 18.3 Ampere und bringt dabei 1193g Schub.
Das sollte doch mehr als ausreichen ...

Viele Grüße
Peter
Mein Verein: Modellflieger Club Merkendorf
Ich: Homepage
Mein zweites Ich: PDPS