Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 29. September 2006, 13:37

Elektro Uhu

Hallo ihr,

ich hab mir nen gebrauchten E-Uhu gekauft. Leider ohne Bauanleitung und sonstiges.
Daher die Frage:
Was habt ihr denn in euren Uhus so verbaut an Motoren, Akkus und Luftschrauben?
Und die obligatorische Frage wo denn der Schwerpunkt sein sollte.

:w :w
stenhoj

2

Freitag, 29. September 2006, 14:16

Ich habe auch einen, war mein erster Flieger.Verbaut ist ein Speed 600 mit einer 8x4,5.
Der Schwerpunkt liegt bei mir bei 80mm nach der Nasenleiste.Am Rumpf gemessen also
kurz vor den Befestigungslöchern am Rumpf.

Edit:
Achso das ganze an 7 Zellen.
Kleiner Tip:Den Höhenruderausschlag nicht zu groß wählen da er sonst beim Start einen
Strömungsabriss bekommt.Bin richitg verückt geworden als mein eigentlich gut fliegender E-Uhu nicht so wollte wie ich.(Hatte ihn mal wieder ausgemottet)
....................................................................................
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hype« (29. September 2006, 14:19)


3

Freitag, 29. September 2006, 23:47

ahja,

danke für die Hilfe. Werd nach dem Erstflug berichten wie´s so gelaufen ist.

:w

stenhoj

4

Samstag, 30. September 2006, 12:25

Ich hab jetzt mal folgende Komponenten vorgesehen:

600er Motor
9x5 Aeuronaut Klappi
8 Zellen 1700mAh Cadnica

was haltet ihr davon?
Und reicht dafür n 35 A Regler?

:w

5

Samstag, 30. September 2006, 16:16

Zum Akku:
7 Zellen passen genau in den Akkuschacht und der Schwerpunkt ist auch ok.
Bei 8 Zellen steht der Akku an der Kabinenhaube an, und man muss diese etwas ausschneiden.(Sofern die Orginalhaube mit dem hässlichen ABS Männchen verbaut ist)
....................................................................................
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

6

Samstag, 30. September 2006, 23:01

hallo,
warum benutzt ihr keinen BL Motor der bei gleicher Leistung wahrscheinlich weniger als die hälfte wiegt ;) ? der würde den Vogel um einiges leichter machen, was den flugeigenschaften erheblich zugute kommt ;) Speed 600 halte ich in so einem Modell alleine schon aus gewichtstechnischen gründen überdimensioniert!

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

7

Sonntag, 1. Oktober 2006, 10:07

Weil ich ein armer Student bin und kein Geld für sowas hab ;(

Und der E-Uhu stammt doch aus Zeiten in denen es sowas wie
Brushless und Lipo garnicht gab, da müssts doch so auch einwandfrei
gehen bzw. fliegen, oder?

:w

8

Sonntag, 1. Oktober 2006, 13:23

Mein E-UHU fliegt schon seit ich ihn habe mit einem Speed 600.Steigleistung ist OK, man darf aber keine wunder erwarten.Der 600 passt ohne Probleme hinein und die 7 Zellen passen genau in den Akkuschacht.Damit passt der Schwerpunkt perfekt.Man kann ihn dann schön mit dem Empfänger verschieben.Wie gesagt mit einem Brushless-Motor müsste man bei der Originalhaube viel ausschneiden damit man den Akku ganz nach vorne bekommt,sonst bekommt man mit dem Schwerpunkt Probleme.
Ein speed 600 kostet fast nichts und man muss nichts umbauen.
Und vor allem:Ein E-UHU ist kein Hotliner,ein brushless-Motor würde nur zum heizen animieren und dafür ist er einfach nicht ausgelegt.
....................................................................................
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

9

Sonntag, 1. Oktober 2006, 14:15

Mein gebraucht gekaufter hatte bei Anlieferung garkeine Befestigungslöcher am Rumpf;
geschweige denn einen richtigen Akkuschacht.
Und die Verbindungsstange für die Steckung war schnurgerade statt V-förmig.

Da wundert es mich eigenltich garnicht dass der Rumpf
vorne gebrochen ist. :tongue: :tongue:

10

Sonntag, 1. Oktober 2006, 15:46

Ich glaube ich hab noch den Plan von meinem E-UHU irgendwo rumliegen.Bei fragen kann ich ja mal nachsehen.
....................................................................................
;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;;

11

Sonntag, 1. Oktober 2006, 18:52

Das ist sehr nett. :)
Ich werd mich bei dir melden wenn ich fragen hab.

:w :w

Dieter Rittinghaus

RCLine Neu User

Beruf: Geschäftsführer einer GmbH

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 3. Oktober 2006, 18:22

Hallo Stenhoj
von den Uhus haben wir damals mehrere verschlissen. Davon liegt noch ein kompletter Flächenbausatz rum. Die Schwachstelle ist halt der jogurtbecher Rumpf. Mit den angegeben setup fliegt er recht anständig. Allerdings wird der Rumpf durch das dann höhere Gewicht recht bruchempfindlich.Ich könnte mir vorstellen, das er mit Brushless und lipos besser fliegt/ länger hält. Aber es ist halt eine Preisfrage. wir werden sicher auch noch irgendwo den Bauplan haben da grundsätzlich keine Baupläne oder Tiefziehteile weggeworfen werden.
Isch gugge mal im Keller.
Gruß
Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dieter Rittinghaus« (3. Oktober 2006, 18:25)


Dieter Rittinghaus

RCLine Neu User

Beruf: Geschäftsführer einer GmbH

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 3. Oktober 2006, 18:38

Hallöchen,
es ist alles bis auf den Rumpf noch da.Sogar die Verpackung ist noch relativ gut erhalten.Wenn einer daran Interesse hat bitte melden.
Wir hatten damals einen Rumpf zerstört, und brauchten Ersatz. Da ein einzelner Rumpf fast so teuer war wie der gesammte Bausatz haben wir den Bausatz gekauft, den Rumpf, HLW und Seitenruder entnommen, und den Rest bis heute eingelagert.
Gruß
Dieter

14

Donnerstag, 5. Oktober 2006, 16:12

Das ist gut zu hören.
Dann meld ich mich bei dir falls ich mal Ersatzflächen / -leitwerke
brauche.
Was hoffenltich nicht so bald der fall sein wird ;)

15

Samstag, 7. Oktober 2006, 16:50

So, also fliegen tut er perfekt mit dieser Konfiguration. :)
Der 8 Zellen Akku wurde jetzt einfach unter dem eigentl. "Akkuschacht", da gibts auch
mit der Kabinenhaube keine Probs.

Jetzt denk ich über den Einbau von Querrudern nach, hat sowas schonmal
jemand bei nem E-Uhu gemacht?

:w :w

16

Samstag, 7. Oktober 2006, 17:27

Querruder braucht er nicht, bringt nur mehr Gewicht und mehr Luftwiderstand. Ist eben kein Hotliner, fliegt so wie er ist schon recht gut, also warum viel umbauen?

Steck das Geld in´s Sparschwein, für den nächsten Flieger :D
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

17

Samstag, 7. Oktober 2006, 18:31

Nuja, brauchen tut er´s ned, aber zum Querrudersteuerung lernen wärs doch
ned schlecht, oder?

18

Samstag, 7. Oktober 2006, 19:35

Der E-Uhu ist nicht gerade ein Leichtgewicht. Von daher ist man sonst eher froh, wenn man Gewicht bei dem Flieger einsparen kann. Ich hab mal einen auf Querruder umgebaut, der segelte nach dem Umbau nicht mehr so schön wie vorher. Und die Steigliestung war auch etwas schlechter geworden. Folge: Doping mit BL + Lipo = teuer.

Wenn, dann würde ich eine neue Fläche mit mehr Spannweite und Querruder bauen. Durch die größere Spannweite sinkt die Flächenbelastung, der Gleitwinkel wird besser und Du hast eine Ersatzfläche. wenn´s mal daneben gehen sollte.

Die Querruder sollten dann weit außen sein, Breite ungefähr 1/3 der Fläche, Tiefe ca. 3 cm. Du brauchst dafür 2 kleine, präzise Servos. Zum Beispiel die Dymond D 200 BX. Dann verdrilltes Servokabel und bissel Lötkenntnisse, um die Servokabel zu verlängern. Oder halt entsprechend lange Verlängerungskabel, ebenfalls verdrillt.
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

19

Samstag, 7. Oktober 2006, 21:05

Ok, danke erstmal für deine Hilfe!!

Für was sind verdrillte Servokabel gut?

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

20

Samstag, 7. Oktober 2006, 21:59

Zitat

Original von stenhoj
Ok, danke erstmal für deine Hilfe!!

Für was sind verdrillte Servokabel gut?


Angeblich weniger Störungen.... und es sieht besser aus :D
Gruß Frank!