Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

heinz_noe

RCLine User

  • »heinz_noe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich,Ternitz

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

1

Montag, 16. Oktober 2006, 11:44

Segler umrüsten

Hallo,

ich möchte einen Segler auf E-Antrieb umrüsten, und will einen 2mm
Sperrholz-Motorspant verwenden.

Reicht die Stärke vom Motorspant???

Antrieb:
500-27Kontronik mit 5,2:1 Getriebe und 18x11 Latte an 10 Zellen
oder 3 Lipos



Danke
http://modellflug-heinz.de.tl

Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

2

Montag, 16. Oktober 2006, 13:15

Hi,

2 mm Sperrholz nackt - das wäre mir zu windig. Mindestens durch GFK-Bandagen verstärken, aber warum so sparsam ? Platzprobleme ? Warum nicht 2 mm GFK ? Oder 2 Sperrholzspante übereinander ? Ausserdem: auch die Verklebung des Spantes im Rumpf ist entscheidend !

MfG Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

heinz_noe

RCLine User

  • »heinz_noe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich,Ternitz

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

3

Montag, 16. Oktober 2006, 15:29

ok,

ich hab jetzt einen passenden GFK-Motorspant!!


wieviel Seitenzug und Motorsturz soll ich einbauen???






Danke


lg heinz
http://modellflug-heinz.de.tl

Marseille

RCLine User

Wohnort: D-33803 Steinhagen

  • Nachricht senden

4

Montag, 16. Oktober 2006, 15:45

Ist bei einem Segler nicht sooo wichtig. Gib mal so 2 oder 3 Grad Seitenzug, wenn du gerade Lust hast, und wenn nicht, dann bau´ihn ohne Zug ein. Zum Sturz: so einbauen, dass die Verlängerung der Achse des Motors in etwa auf den Schwerpunkt oder Endkante der Flächen zielt. Das passt dann schon, je nach Leistung wird dir der Segler trotzdem stark wegsteigen und du musst nachdrücken, das ist aber alles kein wirkliches Problem, weil es sich gut aussteuern lässt. Meiner persönlichen Erfahrung nach ist es besser, einen zu rasanten Steigflug durch eine zahmere Luftschraube zu entschärfen, wenn es einem zu arg ist.

MfG Peter
Alle sagten, es geht nicht. Bis einer kam, der das nicht wusste - und es tat.

5

Montag, 16. Oktober 2006, 15:52

Wenn es ein Thermik-Schleicher mit viel Auftrieb ist, dann kann der Motorsturz schon mal bei 7 Grad nach unten liegen. Bei flotteren Maschinen sind es eher um 2 Grad herum, also da wären nähere Angaben zum Modell nicht verkehrt :w
Walkera Big Lama Alu mit E-sky 4in1 :heart:
esky Lama V3 + V4 :)
Swiss Lama 7.1
Einiges "Flächenzeugs"
Weniger tunen, mehr fliegen :ok:

heinz_noe

RCLine User

  • »heinz_noe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich,Ternitz

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

6

Montag, 16. Oktober 2006, 17:30

es ist ein F3B-Modell
http://modellflug-heinz.de.tl

Andreas.Koch

RCLine User

Wohnort: Nähe Koblenz

Beruf: Fachinformatiker

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Oktober 2006, 13:50

Hi,

oft ist es der Fall, wie schon gesagt, das ein elektrifizierter Segler in einen zu starken Steigflug übergeht. wenn dabei versucht wird, mit Querruder die Kurven zu fliegen, hat man oft ein unschönes "Wegkippen" im Motorflug.

Ich handhabe es dann einfach so, das ich Tiefenruder beim "Motorflug" beimische. Wieviel, muss ausgeflogen werden. Das lässt sich bei meinem FX-18 Sender schön über "VMIX" einstellen.

Bei einem starken Motor, stelle ich das ganze so ein, das das Modell fast gerade auszufliegen scheint. Dann wird das Modell schön über das Profil nach oben "gezogen"... Bei meinen Seglern bisher ware ich soviel schneller oben, wie mit einem übertriebenen Steigflug. Kommt aber natürlich immer auf das Modell an.
"Senkrecht" hat auch was für sich :D

Gruß,
Andy
Meine Homepage (Modelle / Berichte / Verkauf ...)

Glossar zu diesem Beitrag: Harte Landung = Schlimmer Absturz / Störung = Steuerfehler / Böe = Steuerfehler

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andreas.Koch« (17. Oktober 2006, 13:55)


heinz_noe

RCLine User

  • »heinz_noe« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Österreich,Ternitz

Beruf: Admin

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 19. Oktober 2006, 12:18

könnte ich von euch noch ein paar Antriebsvorschläge haben,

um auf der sicheren Seite zu sein???

angepeilt habe so ca. 3,5-4kg Schub



danke


lg heinz
http://modellflug-heinz.de.tl