Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 7. Januar 2007, 20:02

Kyosho/Hype Sky Hawk

Nach etlichen Jahren Modellflugabstinenz hat mich das Fieber wieder gepackt und da es mittlerweile wahnsinnig günstige Einsteigerpakete gibt, habe ich mich für den Hype Sky Hawk entschieden (Conrad).

Leider habe ich bisher hier im Forum nicht einen Beitrag dazu finden können. Seit heute habe ich eigene Erfahrung damit und möchte sie hier mitteilen.

Der Sky Hawk sieht nicht wie ein Anfängermodell aus, wird jedoch als solches beworben. Man bekommt den Komplettsatz, nur die Senderbatterien fehlen, für knapp unter 100 €. Mittlerweile bietet monkeytoys.de den Satz schon für 89 € an.

Die Montage beschränkt sich auf das Montieren der Flächen und des Leitwerks. Gesteuert wird über Seitenruder und Höhenruder. Der Motor ist proportional regelbar. Die Fernsteuerung sendet im 35MHz Band. Für ein "Spielzeug" eher ungewöhnlich. Das der Schwerpunkt ab Werk her stimmt, zeigten die ersten Handstarts, bei denen ich nicht steuern musste.

Da ich nun schon einige Jahre kein Modell mehr gesteuert habe, bin ich zu einem Modellflugplatz in der Nähe gefahren und habe dort die Experten erstmal höflich gefragt, ob ich ihnen das Flugzeug mal zeigen darf. Natürlich waren sie so höflich, sich das "Spielzeug" mal anzusehen und ihr Urteil abzugeben. Diese Billigprodukte haben bei gestandenen Modellfliegern keinen guten Ruf und daher habe ich auch kritische Bemerkungen erwartet. Aber man war eher überrascht. Das Aussehen gefällt. Das die Anlage auf 35MHz sendet, hat doch die Augenbrauen hochgehen lassen. Allerdings gefiel am Sender nicht, dass der Seitenruderknüppel links und der Höhenruderknüppel rechts ist. Der Modellflieger, der als der oberste Experte den Erstflug durchführen sollte, wollte so nicht fliegen. Er meinte aber, dass wenn der Sender genau verkehrtheum gehalten würde, die Knüppelzuordnung stimmen würde (!?!). Der Sender hat Schiebeschalter für die Servodrehrichtung und ruck zuck war der Sender umkonfiguriert.

Gleich nach dem Start meinte der Pilot, dass man den Sturz erhöhen sollte, da ohne drücken die Nase zu sehr über den Horizont steigt. Aber es lässt sich locker gegensteuern und so stieg er erstmal auf eine sichere Höhe. Nach ein paar Minuten war das Urteil "Das Ding fliegt ja wirklich!". Nachdem er noch einen Looping gemacht hatte und wieder auf Höhe gegangen war, hat er mir den Sender gegeben. Ich war schon froh, dass ich nicht sehr viel tun musste, was der guten Eigenstabilität das Sky Hawk zu verdanken ist. Nach einigen etwas hektischen Ausschlägen am Höhenruder hatte ich es dann doch schnell raus und konnte recht ruhig und gelassen die Höhe abgleiten. Selbst die Platzrunde gelang mir nach den vielen Jahren recht ordentlich und ich setzte den Sky Hawk in weniger als 10 m von mir in richtiger Segelfliegermanier auf. Ich war zufrieden und die Experten waren bis auf den Sender von dem Gerät überzeugt. Bei starkem Wind ist er aufgrund seines geringen Gewichts nicht so gut geeignet, aber er läßt sich einfach fliegen und man kann ihn, gut ausgetrimmt, auch mal sich selbst überlassen.

Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 7. Januar 2007, 21:27

Glückwunsch! Die Geschichte mit den Senderknüppeln ist Ansichtssache. Die einen fliegen so, die anderen so.


Wenn du dabei bleibst und dir einen "richtigen" Sender kaufst, dann kanst du das auch anständig auswählen, ohn den Sender falschrum zu halten :dumm:

Aber schön zu hören, dass der Vogel was taugt.
Gruß Frank!

3

Donnerstag, 20. Dezember 2007, 19:23

RE: Kyosho/Hype Sky Hawk

hallo pilot
habe deinen beitrag über den skyhawk gelesen
bin beim flächenmodell totaler anfänger und habe mir auch dieses teil geholt
vielleicht
kannst du mir helfen
ich habe versucht zu starten das war dann immer nach ca 5 metern vorbei
er ist über die tragfläche abgekippt, einmal links und einmal rechts.
nunb stdier ich was ich falsch mache
wäre schön wenn du einen tip für mich hättest
mfg sibi

jabl003

RCLine User

Wohnort: Ösiland

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

4

Freitag, 22. Februar 2008, 19:35

Hallo Leute,


ich weis ...etwas spät



der SH war auch mein erstes modell

sch... damals hab ich ech t alles gschrottet. :dumm:

aber ich werd ihn jetzt mal wieder rauskramen und wieder fliegen. :D

freu mich schon auf die sich biegenden ,fast reissenden Flächän :D :tongue:


@sibi

dann ziehst du warscheinlich zu viel am HR...

war bei mir auch so :angry:



mfg
jabl
http://www.be-able-to.de.tl/Home.htm

Fliegergruß
jabl :D

gecko_749

RCLine User

Wohnort: südl. München

  • Nachricht senden

5

Samstag, 23. Februar 2008, 09:41

RE: Kyosho/Hype Sky Hawk

Zitat

Original von sibi
hallo pilot
habe deinen beitrag über den skyhawk gelesen
bin beim flächenmodell totaler anfänger und habe mir auch dieses teil geholt
vielleicht
kannst du mir helfen
ich habe versucht zu starten das war dann immer nach ca 5 metern vorbei
er ist über die tragfläche abgekippt, einmal links und einmal rechts.
nunb stdier ich was ich falsch mache
wäre schön wenn du einen tip für mich hättest
mfg sibi


Moin,

also sicherheitshalber den Schwerpunkt überprüfen - obwohl der nicht schlecht war wenn man an dem Flieger nichts ändert.

Dann alle Ruder grade stellen - das heißt in Flucht mit den Dämpfungsflächen.

Den Flieger mit etwas Schwung gegen einen leichten Wind ohne Motor werfen - er sollte jetzt einen graden Gleitflug machen - ansonsten vorsichtig korrigieren.

Dann mit laufendem Motor gegen den Wind mit etwas Schwung starten - er sollte jetzt leicht wegsteigen. Wenn nicht vorsichtig korrigieren.

Einfacher ist es aber mit dem Modell mal zu einem Modellflugplatz in der Nähe zu gehen und die Leute um Hilfe zu bitten. Versicherung nicht vergessen.

Gruß

gecko