Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

greatewhite

RCLine Neu User

  • »greatewhite« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Salzburg, Österreich

Beruf: architekt

  • Nachricht senden

1

Montag, 5. Februar 2007, 15:02

Sturzeinstellung für Multiplex B4-Bingo

Hallo,

Habe mal rein Interresse halber in meine alte, aber sehr schöne B4 Bingo von Multiplex (ca. 10 Jahre alt, aber da wenig geflogen wie neu) einen Motor eingebaut.
BL 300W mit 11x7 Klapp-LS. Der Flieger wiegt gut 2,5kg und hat 260cm Spannweite. Ist tadellos geworden und trotz kurzer Schnauze alles in den Rumpf reingekriegt (3S1P 3200er Lipos).
Der Erstflug war erfolgreich, der Segler zieht bei schon bei Halbgas gut rauf. Allerdings dürfte die Sturzeinstellung nicht passen, da sich der Flieger bei Vollgas fast senkrecht aufhängt, wenn ich nicht dauernd nachdrücke.
Frage: wie groß sollte der Sturz in etwa sein und wie stellt man den am besten nachträglich ein. Tuts da eine untergelegte Beilagscheibe oder gibts da sogar z.B. keilförmige Plättchen o.ä.? Habe den Motor von hinten an den selbstgemachten Spant geschraubt und er sollte nicht mehr allzuviel nach hinten rutschen, da sonst die Motorwelle vorne zu kurz raussteht für den Spannkonus.

Vieleicht habt ihr ein paar Tips.

Danke und Grüße aus Salzburg
Wolfgang
every landing you can walk away is a good landing

Philipp_Meyer

RCLine User

Wohnort: D-57572 Niederfischbach

Beruf: Student

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 6. Februar 2007, 10:34

Unterlegscheibe(n) kannst du probieren, sollte schonmal was bewirken.

Und ansonsten via Fernbedienung Tiefe auf den Motor wischen, nicht die eleganteste Lösung, aber funktioniert!


pHiLIpP
"Burn rubber, not gasoline."

Tesla Motors

[SIZE=1]PSP 3004 & USB-Experimentierboard abzugeben![/SIZE]

greatewhite

RCLine Neu User

  • »greatewhite« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Salzburg, Österreich

Beruf: architekt

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 7. Februar 2007, 18:09

Hi,
alles klar, das mit dem Tiefe aufs Gas beimischen habe ich schon gemacht, bei 15% Zumischung steigt der Flieger immer noch tierisch weg. Der Motor ist schon ziemlich stark, ich denke da muß ordentlich Sturz rein, sonst wird das nix.
Denke nur, nachdem der Murl nur mit zwei Schrauben am Spant befestigt ist, ist die Auflage des Getriebes am Spant dann etwas wackelig. Es handelt sich um Schrauben mit Zoll-Gewinde und es waren halt nur zwei beim Motor dabei, sonst würde ich einfach noch zwei reinschrauben und hätte dann eine Vierpunkt-Befestigung. Vieleicht kann ich die Dinger irgendwo auftreiben.

Jedenfalls danke
every landing you can walk away is a good landing

Philipp_Meyer

RCLine User

Wohnort: D-57572 Niederfischbach

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 7. Februar 2007, 19:53

Ansonsten mach schlimmstenfalls noch einen keilförmigen Hilfsspant, den du dahinter klemmst mit dem gewünschten Sturz.


Was heißt denn "der Flieger steigt tierisch weg"?

Weil dass ein Motorsegler beim Gasgeben nicht horizontal beschleunigt ist schon richtig so, schließlich hat er ja nur einen Hilfsmotor zum Steigen.


Philipp
"Burn rubber, not gasoline."

Tesla Motors

[SIZE=1]PSP 3004 & USB-Experimentierboard abzugeben![/SIZE]