Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

jackyy

RCLine User

  • »jackyy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Beruf: selbständig / Bau

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. März 2007, 09:39

bei graupner MC24 gas UND butterfly/störklappen auf EINEN knüppel legen...wie?

guten morgen.

es ist soweit, meine alpina-elektro ist wieder aufgebaut und flugfertig. nun geht es ans sender programmieren.

alle "alten seglerprofis" mögen mir das folgende verzeihen:

ich kann nicht mit der (wohl "richtigen" aber für mich unlogischen) knüppelbelegung fliegen, bei der der motor auf einem schalter und die ganze butterfly / störklappen geschichte, ich nenne es mal ab sofort "bremse", auf dem knüppel 1 (sonst gas) liegt.
ok, wenn ich nur noch segeln würde, kann ich mir das sicherlich angewöhnen, da ich aber doch eher der motorflieger bin, möchte ich das nicht wirklich :shake:

so, nun aber zur frage an sich:

die empfängerausgänge sind nach graupner belegt und die ganzen "standartprogramme" des senders sollten somit mehr oder weniger "einfach" zu programmieren sein...

ich möchte aber gerne auf geber 1 (also meinen bisherigen gasknüppel) folgende belegung haben:

-mittelstellung knüppel -> nichts passiert, motor aus, alle klappen auf neutral.
-knüppel nach vorne-> motor (also gas).
-knüppel in die mitte zurück-> motor geht aus (vogel fliegt hoffentlich ;) )
-knüppel nach hinten-> die ganze "bremse" beginnt zu wirken, also SK raus und butterfly steigernd (vogel sollte nun landen :shy: )

hat das jemand schon einmal so programmiert? geht das überhaupt? wenn ja, wie? :ok:

das ist an sich schon alles :D

vielen dank für eure hilfe

jacky
STÖRUNG? nein keine Störung, ich fliege immer so :evil:

kdwbz

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. März 2007, 10:29

RE: bei graupner MC24 gas UND butterfly/störklappen auf EINEN knüppel legen...wie?

Hallo Jacky,

ich fliege genauso wie von Dir beschrieben und kann diese Einstellungen nur weiter-
empfehlen .... früher flog ich mit Schaltern (blind).
Auf dem Knüppel K1 habe ich noch einen Taster, so kann ich bei meiner SAGITTA XC
entweder die Störklappen oder die QR als Landehilfen verwenden. Die Finger
bleiben immer am Knüppel ....

Bevor ich Dir meine Einstellungen angebe, erst noch einige wichtige Bemerkungen:

1. ich fliege mit dieser Einstellung nur E-Segler
für ein Motormodell wäre mir die Einstellgenauigkeit möglicherweise zu gering

2. ich programmiere meine MC24 nur mit PHASEN

3. folgende Phasen sind programmiert
START >>> E-Flug
NORMAL >>> normaler Segelflug
LANDUNG >>> Störklappen / QR-Bremsen ecc raus

4. E-Motor und Landehilfen sind von NULL bis MAX linear regelbar (mit K1)

5. die angegebenen Werte gelten bei meinem EASY GLIDER ....

6. die Zentrierfeder für K1 muss selbstverständlich montiert sein. Du kannst so
den Knüppel einfach loslassen und alles geht in die Neutralposition zurück.

Einstellungen:

1. Kanal 1 Kurve
L -100%
P1 setzen bei ca. Eingang -15% Punkt ca. -5%
P2 setzen bei ca. Eingang +15% Punkt ca. -5%
H +123%
Du solltes so eine von unten links nach oben rechts ansteigende S-Kurve
bekommen
Die Eingangswerte sorgen dafür, dass weder Motor , noch Landeklappen
sofort bei Knüppelberührung ansprechen

2. Freie Mischer
LANDUNG LinearMix 1 K1 > 5 Mixanteil +150% / +150%
auf Kanal 5 ist QR links ....
Wenn Du störklappen usw. ansteuern willst
musst Du diese Kanal-Nr. anpassen

LinearMix 2 K1 > HR Mixanteil -25% / 0% Offset 0%
die 25% sind Tiefenruderzumischung , je nach Klappenwir-
kung anzupassen

START LinearMix 3 K1 > HR Mixanteil -36% / +2% Offset 0%
die 36% sind Tiefenruderzumischung , je nach Motorsturz
anzupassen.

3. Mix aktuelle Phase
NORMAL alles NEIN
START LinearMix 3 JA , Rest NEIN
LANDUNG LinearMix 1 und 2 JA , Rest NEIN

4. Flächenmischer
Querruderdifferenzierung -30% ( nur bei NORMAL )
musst Du selbst anpassen ....

5. Dual Rate / Expo wie gewohnt , vom Modell abhängig

6. Uhren ( Motorzeit und Flugzeit , erste Auslösung je mit G1
Motorzeit mit Timer eingestellt ....
keine autom. Rückstellung der Uhren , so verlierst Du die Werte nicht , wenn
Du den Sender zwischenzeitlich abschaltest ....
Musst einfach vor dem 1.Start die Uhren selbst auf NULL stellen.

7. Phaseneinstellung
Uebergangszeiten zwischen den Phasen selbst ausprobieren , ich arbeite normaler-
weise mit 0.5 Sek.

8. WICHTIG ! Servoeinstellung K1 MITTE auf ca. -64% stellen , Servoweg und
Begrenzung je 150%

So, ich glaub das war das Wesentliche.

mit Fliegergruss

Klaus :w
Sagitta XC EQS > 4.65 m
Charter EQ
E-Hawk 1500
Cumic Plus EQW
Cessna Skyline 62 LK EQ
EasyGlider E > 500 Flüge
EasyGlider PRO
SU 37 (Bi-Impeller)
P 51 Elektro

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »kdwbz« (1. März 2007, 19:14)


jackyy

RCLine User

  • »jackyy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Beruf: selbständig / Bau

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. März 2007, 23:23

soooo, sah schlimmer aus als es wirklich war ;) nach einer stunde und 17 minuten war im groben alles programmiert, wobei ich an den punkten die du editiert hast bereits zusätzliche mischer eingefügt hatte (stör- und wölbklappen)

aber:

nun ist das problem, wenn ich "durchstarten" möchte und somit wieder den K1 hknüppel über null nach oben schiebe, die ganze klappenprogrammiererei ins umgekehrte wandert. ich hab dann mit asymetrischen mischern versucht auszugleichen, was ich auch bis auf die störklappen geschafft habe.

die störklappen liegen nun allerdings auf kanal 10+12 und nicht auf 1+x wie graupner das gerne hätte :no: hat zur folge, das ich die ganzen flächenprogramme, die bereits in der mc24 vorhanden sind, so nicht nutzen kann.


wie auch immer, ich denke für den anfang reicht das so, wobei das ganze sicherlich noch zu verbessern ist.
da ich nun erst einmal 5 tage nicht da bin, melde ich mich mitte kommende woche noch einmal dazu.

wenn noch jemand ideen hat, bitte hier posten :tongue:

danke euch

jacky
STÖRUNG? nein keine Störung, ich fliege immer so :evil:

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. März 2007, 15:30

Moin Jacky,

ich habe das mit meiner MC19 ähnlich programmiert, Knüppel hinten -> QR hoch als BK und Motor an nach vorne. War auch ziemlich tricky. Ich muß mal zuhause nachsehen, wie ich das gemacht habe, aber einer der Tricks war, den Ausgang eines Mischers gleich seinem Eingang zu legen (oder so ähnlich).

Ich habe das ohne Phasen gemacht, aber den Motor abschaltbar. Das war mir für die Landung lieber, da schiebt man schon mal hektisch die Klappen rein und ich wollte nicht, dass der Motor dabei versehentlich anläuft.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 4. März 2007, 18:11

Wieso kaufts du einen WK Flieger, wenn du die WK nicht nuten kannst?

Positiv verwölben, negativ verwölben geht sicher nicht mit eurer Einstellung.

Eine WK Alpina mit der Einstellung eines EasyGliders :shake:

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 4. März 2007, 18:15

Du Pascal, wennschon eines Amigos :D

Es ist ganz einfach. Du kannst beim Flächenmischer die Verwölbungen programmieren. Brauchst sowieso kaum mehr als 3 Stellungen.
-neutral
-positiv und negativ

Netten Gruss

Roman
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

Pilatussegler

RCLine User

Wohnort: Entlebuch CH

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 4. März 2007, 18:18

Sali Roman

Und das geht alles auf dem Gasknüppel?

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 4. März 2007, 18:24

ginge schon, du kannst bestimmte Offset Punkte programmieren, ist aber scheisse.
Besser einen 3-Stufen Schalter auf dem Knüppel oder in Griffnähe.
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

jackyy

RCLine User

  • »jackyy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Beruf: selbständig / Bau

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 4. März 2007, 18:26

die WK liegen bei der programierung separat auf einem schieberegler und können komplett unabhängig von dem oben erwähnten "einknüppel-betrieb" verändert werden.

jacky
STÖRUNG? nein keine Störung, ich fliege immer so :evil:

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 4. März 2007, 18:34

Uhhh, das würde ich dir nicht empfehlen :D

Hab solche "Spässe" auch schon probiert. Nach einer wilden "Heblerei" mit gerissenen Figuren und Co. hab ich den Schieberegler unbemerkt verstellt... Es endete haarscharf in einer Baumlichtung :nuts:

Auch so Spiele wie den Drehregler im Flug verwenden, um div. Einstellungen zu tätigen gingen schon zu Boden....
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

11

Sonntag, 4. März 2007, 20:16

Hi,

schauts euch mal die Bibel von A R N O an, Punkt 8 dann runter scrollen..... Segelmodell mit E--Antrieb
Ich habe keine Lösung, aber ich bewundere das Problem. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ralfi« (4. März 2007, 20:35)