Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

201

Mittwoch, 30. Januar 2008, 20:46

Hallo ich habe jetzt nach ein Paar tagen Bauzeit auch meinen kleinen fertig, das Bauen geht schneller wie ich dachte.

Ich habe einen anderen Motor eingebaut mit 1100U/V und ich habe die Ampere gemessen:17A aber der Akku hatte nur noch 11,24 Volt weil ich noch Eintag vorher mit den Akku geflogen bin, mit Vollen Akku wirt das so um die 20A Ligen.

Für die Steckung habe ich mir aus dem Baumarkt ein Alurohr für 2 Euro gekauft, das gewicht ist 65g also 40g mehr wie das CFK.

202

Donnerstag, 31. Januar 2008, 17:42

gute idee mit dem ALU-Rohr. mh bin auch am Überlegen. Da ich beim Erstflug
den Schwerpunkt net richtig eingestellt hatte, gabs nen wildes Geschaukel.
Der Flächenstab hat aber gehalten..........


könnte das verzögerte Reagieren beim Fliegen mit den 3- Zellenlipos auch
an meinen schwachen Servos beim QR liegen..... ?

klaus

mein modellbauhändler empfiehlt hierfür die hitec S 85 mh so glaub ich,
ist die typenbezeichnung. servos sind schwar und etwas größer als die
kleinen blauen Servos...

Klaus
ASW 17, Chinnok, Arcus Talent, Jodel Rubin

kkoll

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

203

Donnerstag, 31. Januar 2008, 22:41

Das mit dem ALU-Rohr ist nicht wirklich euer Ernst??? Was schlechteres gibt es wohl kaum, von Holz mal abgesehen.

Alu ist ein sehr weiches Metall und taugt nicht als Steckung. Da kommen doch enorme Kräfte zum tragen und ruck zuck legt euer Segler die Ohren an, zB. bei einem Looping.

Gruss aus Hannover
Klaus

Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

204

Freitag, 1. Februar 2008, 08:26

Hallo Klaus,

Zitat

Das mit dem ALU-Rohr ist nicht wirklich euer Ernst??? Was schlechteres gibt es wohl kaum, von Holz mal abgesehen.

Alu würde ich auch nicht verwenden, aber Holz jeder Zeit (vom Gewicht mal abgesehen).

Alle schwärmen von Faserverstärkten Kunststoffen, aber daß Holz die Urmutter aller FVKs ist, daß sieht irgend wie kaum jemand.
Bei Überlast versagt CFK z.B. schlagartig und ohne jede Vorwarnung. Holz fängt an zu splittern, trägt aber weiter. Außerdem ist die Dämpfung höher, sprich die Kraftspitzen bei dynamischer Belastung sind sehr viel niedriger.

Leg mal einen CFK Stab und einen Buchenstab über eine scharfe Kante und versuch beide zu brechen.

Gruß
Werner
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

moksl

RCLine Neu User

Wohnort: Allgäu

  • Nachricht senden

205

Freitag, 1. Februar 2008, 10:05

kann man beiden Vorgängern nur zustimmen. Weil mir aber Holz zu schwer war habe ich eben das GFK Rohr vom Multiplex Easyglider genommen. Vernachlässigbar schwerer wie der Originalholm aber bruchfester und dabei biegsam. Harmoniert besser mit Elapor und ähnlichen Schaumteilen

Gruß der hintermhausflieger
Gruß der Hintermhausflieger

206

Freitag, 1. Februar 2008, 10:23

alu ist wohl echt nicht das beste
ich hab das rohr im rohr system (original holm plus ein zweites rohr das drinnen steckt)
ich belaste den junior doch ganz schön und es hat sich nichts mehr getan, gekracht oder dergleichen

Roman

RCLine User

Wohnort: Aichwald in der Nähe von Stuttgart

  • Nachricht senden

207

Freitag, 1. Februar 2008, 10:38

Nachdem ich (schande über mich) das Ding immernoch nicht zusammengebaut habe, habe ich mir auch immernoch keine Gedanken gemacht wie ich das mit dem Rumpfversteifungsrohr machen werde.
Als Flächenverbinder habe ich jetzt das Rohr vom EG bestellt. Dann könnte ich ja eigentlich das Original Flächenrohr in den Rumpf machen, weil wenn ich nur mit 2 Lipos fliege, krieg ich ja sonst noch Schwerpunktprobleme mit dem Baumstamm der da rein soll (Und dessen Wandstärkentolreanz unter aller Sau ist).

Was hat sich bei Euch bewährt?

Gruß,
Roman

208

Freitag, 1. Februar 2008, 17:17

Hi,

Schwerpunkt ist eigentlich kein Thema, da die Steckung ohnehin annähernd im SP liegt.
Ich habe meinen EJS ja auch noch nicht zusammen, habe mir aber bei meinem Händler ein CFK-Rohr 10/8x1000 gekauft (musste bestellt werden) - 12 EUR.

ciao,
most

209

Samstag, 2. Februar 2008, 09:51

Alurohr werden immer als Steckungsrohre in der Fliegerei verwenden oder kkoll meinst du das jetzt nur in diesen fall?

rossibaer

RCLine User

Wohnort: Neuwied - Irlich, schönster Ort am Rhein!!!

  • Nachricht senden

210

Samstag, 2. Februar 2008, 17:05

Hat jemand sich schon eine sinnvolle Akkubefestigung für den EJS ausgedacht?
Nach ein paar mal Akku rein und raus ist die Original Klemmung auch nicht mehr fest genug. Ich dachte da einfach an Klett, aber das Hakenband hält auf dem Styropor wahrscheinlich auch nicht lange.

Ausserdem leiert bei mir die Flächenverriegelung schon aus. Was kann man dagegen machen. Nach jedem Flug muss ich die Flächen wieder zusammenschieben.
Bei meinem Easy Star war das auch so , und ich habe ich die Flächen einfach mit 5min Epoxy mit dem Rumpf verklebt. Da ich ein großes Auto habe (Renault Trafic) habe ich mit dem Transport keine Probleme, aber mit den fast 2m Spannweite beim EJS wäre diese Lösung nicht so gut.

Gruß
Thomas
Ich habe schon ganz andere Sachen nicht hinbekommen!!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rossibaer« (2. Februar 2008, 17:08)


Tobyfly

RCLine User

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

211

Samstag, 2. Februar 2008, 17:46

Also ich rate von einem Alurohr als Flächensteckung ab. Um den Auftretenden Belastungen gewachsen zu sein, müßte es größer im Durchmesser sein als 10 mm. Soweit ich mich erinnere, wächst die Stabilität eines Rohres im Quadrat zum Durchmesser... Aber Ihr könnt's ja gerne versuchen, bin gespannt auf die Ergebnisse... und wenn's kracht, sagt nicht, Ihr hättet es nicht gewußt! 8)

Beste Grüße, Tobias
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

212

Samstag, 2. Februar 2008, 19:40

nabend

neben einem Alurohr, was passgenau ist, habe ich mir aus dem baumarkt
noch eine Gewindestange geholt, Meterware, aber sie ist halt nen millimeter
kleiner als das orginal. Nur die Gewindestange ist schon schwer.....

mh fliegen kann ich net damit oder ?

klaus
ASW 17, Chinnok, Arcus Talent, Jodel Rubin

Superior

RCLine User

Wohnort: Salzburg/Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

213

Samstag, 2. Februar 2008, 20:08

Hi!

Sicher kannst du damit fliegen, aber die Steigleistung wird halt ned so gut sein, dafür hast du dann eine schnellere Grundgeschwindigkeit -> besseres Gleiten

mfg Superior
Rechtschreibfehler vorbehalten!!!

kkoll

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

214

Samstag, 2. Februar 2008, 22:43

Zitat

Original von Master_Air
Alurohr werden immer als Steckungsrohre in der Fliegerei verwenden oder kkoll meinst du das jetzt nur in diesen fall?


Ne, Ne Peter,
Alu ist hier völlig fehl am Platze. Es ist zu weich und nicht elastisch genug. Alu ist als Steckung für Segler nicht zu gebrauchen, Punkt.

Gruss aus Hannover
Klaus

215

Sonntag, 3. Februar 2008, 00:04

...verstehe nicht, was das soll! Da kauft man sich für 80EUR einen Flieger, steckt für weitere 100-150EUR RC rein, nur, um dann partout nach der billigsten, unzuverlässigsten Lösung für die Steckung zu suchen?
Leute, bleibt einfach bei CFK oder GFK - alles andere ist ein Experiment. Es kann gehen (Holzstab), oder auch ein Risiko-Spiel sein (Alu-Rohr).
Akezeptabel wäre bei Wind am Hang die Gewindestange. Nur ist das nicht das primäre Einsatzgebiet des EJS...

ciao,
most

216

Sonntag, 3. Februar 2008, 01:20

Nun ja ich werde in das Alurohr in der mitte auf ca. 40 cm ein 8mm Rundholz einkleben und dann schau ich mich das noch mal an, es ist ja erst mal ein versuch.

protos11

RCLine Neu User

Wohnort: Lonsee

Beruf: Heizungsbau

  • Nachricht senden

217

Sonntag, 3. Februar 2008, 12:13

Hallo

Hatte heute endlich auch meinen Erstflug.
:ok:
Da stand ich nun mit dem Segler in der Hand und traute mich fast nicht, ihn seinem Element zu übergeben.
Aber irgendwann muss es ja sein.
Also schmiss ich den EJS gegen den Wind, zuerst mal ohne Motor.
Dann gleitete er schön geradeaus, nun den Motor mal leicht an,
Hilfe der geht ja wie Sau.
Jetzt erstmal auf Sicherheitshöhe gebracht, und etwas segeln lassen.
Muss sagen er lässt sich sehr gut steuern, und hat ein sehr schönes Flugbild.
Habe ihn dann mal mit Vollgas über den Platz gejagt, und dann wieder senkrecht in den Himmel geschossen. Ist echt der Hammer das Teil.
Fliegen tue ich ihn mit dem Originalmotor und 3s Lipo an einer 9x5 Luftschraube und 45A Regler.
Als Flächensteckung habe ich einen 10x8 CFK Stab eingebaut.
An den Flächeninnenkanten habe ich 4x Neodymmagnete eingeklebt, damit halten die Flächen Bombenfest zusammen.

Gruß Marcus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »protos11« (3. Februar 2008, 12:14)


218

Sonntag, 3. Februar 2008, 17:29

hi

war auch mit dem Junior unterwegs. Und ich hab noch nie so ein Modell
gesehen, bzw . geflogen, dass mit 3 - Lipozellen so abgeht, mit dem
serienmässig eingebauten Motor. Vor allem der Wahnsinn, denn ich hab
eine Gewindestange innen als Flächenstab genutzt, und dies ist reichlich
schwer. Die Flächen fangen aber dann das Vibrieren an, bei höherer
Motordrehzahl.

Jetzt meine Frage an euch profis :

Bitte welches GFK-Rohr soll ich mir morgen besetellen ? Länge 1 Meter,
Aussen 1cm - innen 8 mm - stimmt doch so oder ? Wo bestellt man sowas
am besten bitte ?

Klaus
ASW 17, Chinnok, Arcus Talent, Jodel Rubin

protos11

RCLine Neu User

Wohnort: Lonsee

Beruf: Heizungsbau

  • Nachricht senden

219

Sonntag, 3. Februar 2008, 19:25

Hallo Klaus

Willst nicht lieber einen 10x8mm CFK Rohr nehmen?
Finde ich Persönlich stabiler.
Gibt es bei euch keinen Modellbauhändler in der Nähe wo du ihn kaufen kannst.
Ansonsten ich hoffe es ist erlaubt, habe ich diesen Händler gefunden
http://www.flugmodellbau.de/product_info.php/info/p1865
CFK Rohr 10x8mm 11,17 €

Gruß Marcus

Superior

RCLine User

Wohnort: Salzburg/Österreich

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

220

Sonntag, 3. Februar 2008, 20:01

HI!

Ich bin heute den EJS zum ersten mal in der Thermik geflogen, er is viel leichter zum kurbeln als der EGE und zieht sehr stabil seine Kreis!!

mfg Superior
Rechtschreibfehler vorbehalten!!!