Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

301

Donnerstag, 10. April 2008, 19:36

RE: mal ne Baufrage

Hallo Leute,

@Quacks: Ich würde mir überlegen, ob Du die Paarung nicht umdrehst. Die HS81 (wenn Du die meintest) sind in der Fläche besser aufgehoben, da in QR mehr Fläche gegen in Wind halten, als dies die HR und SR tun. Es wird dort also mehr gedrückt werden. Aus dem Rumpf wirst Du die Servos ohne Solidpor-Geschnipsle nicht rausbekommen - hast Du aber sicher schon selbst gemerkt.

habe meinen EJS nun auch endlich zusammengebaut und am letzten WE den Jungfernflug absolviert.

Meine Bestückung:
- Flächenservos IQ 200MG (sind grösser und schwerer, aber auch robuster und kräftiger)
- Höhe/Seite Hextronic HTX900
- Akku: 3S1P 2250 und 2500 (Loong-Max, EC-Power und Imax - alles Billig-Chinawaren)
- BL Steller 40A, ebenfalls China

Beim Bau ist mir aufgefallen, dass im SLW innen eine Hohlkehle ist. Da ich ja doch eher schwere Akkus habe, habe ich dem Rat eines Kumpels (wir haben parallel jeder einen gebaut) folgend hinten in diese Kehle einen GfK-Stab eingeklebt. Der wiegt zwar sicher keine 10g, aber immerhin verstärkt er.

Die Antennendurchführung haben wir mit einem Bowdenzugröhrchen ausgeführt. Ist einfacher, falls man mal den Empfänger wechseln will.

Die QR-Ansteuerung ist mir zu fummelig - da werde ich mir noch was überlegen (unter der Wurzelrippe seitlich ausführen, gut verharzen und das Flächenkabel nach Flächemontage dort einstecken).

Den Rumpf haben wir unten mit 50mm breitem Filament längs beklebt.

Zum Flug:
Die Motorlaufzeit liegt je nach Akkus (sind schon etwas älter) bei 6-9 Minuten - wobei ich längst nicht nur Vollgas fliege. Die Flugzeit pro Akku lag bei 30Minuten.
Das SR ist schon bei der 2. Landung angerissen (wir sind auf einem ehemaligen Hannover-Expo-Parkplatz geflogen, da hat es ruppiges Gras). Ist einfach blöd, dass die Unterseite genauso tief hängt wie der Rumpf - ein nach hinten ansteigenes Ruder wäre besser. Wir habens dann mit KU-Scharnieren angeklebt.

Der Schwerpunkt ist m.E. sehr konservativ angegeben. Ich bin nach Akkutausch sofort auf den hinteren Wert 65mm gegangen. Ich denke, wenn ich noch weiter einfliege, dann kann ich noch weiter nach hinten gehen.

ciao,
most

302

Donnerstag, 10. April 2008, 20:40

Hi Most,

danke. Hab mal nachgemessen, hast recht, Querruder hat mehr als die doppelte Fläche (ungefähr 70 cm² zu 160 cm²). Da werde ich wohl doch ein neues Servobrettchen bauen müssen. Und spricht was gegen Schumpfschlauch? Hab das nur mal gelesen, weil man so jedenfalls 1 Servowechsel "frei" hat.

Grüße
Quaks
»Frohnatur71« hat folgendes Bild angehängt:
  • Neues Bild.jpg

303

Donnerstag, 10. April 2008, 21:46

Hi there,

gegen Schrumpfschlauch spricht nichts... nur... ist das nicht etwas übertrieben? Der EJS ist ein Anfängermodell, da sollten die Servos eigentlich länger halten, als das Modell. Nun ja, wenn Du Dir die Mühe machen willst... nur zu! Musst halt ein bissle am EPP schnitzen, bis es passt.

Die Bluebird Servos sind sicherlich ganz okay, aber schau Dich mal beim Händler (nicht C) um, es gibt gute Alternativen. Die HS81 sind doch prima, wie wär's mit HS55 für HR und SR?

Ach, noch was: Achte darauf, wo die Züge aus dem Rumpf raustreten. Dir Graupner Servos sind exakt abgestimmt, bei anderen muss man schauen, ob der auf dem Ruderhorn aufgebrachte Gestängeanschluss noch fluchtend zum Zug ist. Ich hab's zu spät bemerkt und musste ein Gestänge 4-5mm nach oben biegen. Nicht schlimm, aber auch nicht schön.


ciao,
most

304

Freitag, 11. April 2008, 22:25

Hi Most,

die HS81 schauen etwa 2 mm aus der Fläche raus. Meinst Du, dass das später merklich stören wird? Müsste sonst vor dem Einkleben nochmals mit der Fräse rann.. aber da geht schnell mal mehr weg, als gewollt... Hast Du schon eine Lösung der Steckverbindung der Querruderkabel?

Tschö

Quacks

305

Samstag, 12. April 2008, 00:40

Hi,

meine IQ200 schauen auch raus - ich wollt's auch auffräsen, es war mir dann aber zu viel Sauerei (ja, ich bin halt faul). Also ich merke es nicht im Vergleich zu dem EJS meines Kumpels.

Zu der Steckverbindung... das kann noch dauern. Ich schau's mir erst noch ein paar Flüge an.

ciao,
most

306

Samstag, 12. April 2008, 11:37

Hi Most,

also über Nacht haben mich die rausstehenden Servos nicht in Ruhe gelassen. Ich werde doch fräsen. Die Steckverbindung werde ich auch erstmal original belassen. Hab ja noch junge Finger..die sollten das hinbekommen. :ok:

Ok, Danke für die Infos.

Gruß
Quacks

frooozen59

RCLine Neu User

Wohnort: Leonding, Österreich

  • Nachricht senden

307

Montag, 14. April 2008, 19:57

Meine für euch wahrscheinlich kleine Probleme... wer hilft mir!?!?

Hallo!
Wie ich schon mal geschrieben habe, bin ich auch Besitzer des Elektro Junior S!
Habe heute meinen ersten Flug damit gemacht und hab wirklich viel Spass gehabt!!! Nur nach dem Landen bemerkte ich, dass der Lipo sehr heiss wurde!!!

Habe den beiliegenden Motor verbaut und den robbe BL Regler Roxxy 835.6, 2S Lipo 1500mAh / 15C...
Zweites Problem ist mein Schwerpunkt: Ich brauche mehr Gewicht hinten, jedoch die Lösung ein paar Seiten vorher (Bild, Blei drumherum geklebt) gefällt mir absolut nicht!!! Wer hat eine bessere Idee?
kann mir bitte jemand dabei helfen, da ich trotzallem noch Neuling bin...

Danke!!!

jabl003

RCLine User

Wohnort: Ösiland

Beruf: Schule

  • Nachricht senden

308

Montag, 14. April 2008, 20:02

Hallo.

Hab zwar keinen JuniorS aber,


fräse einfach ins SLW (je nach größe des Bleistücks)
und dann laminierst du den Schacht mit GFK (das ist Pflicht!!!) und dann das blei rein und Depron drübaa!
http://www.be-able-to.de.tl/Home.htm

Fliegergruß
jabl :D

309

Dienstag, 15. April 2008, 07:47

RE: Meine für euch wahrscheinlich kleine Probleme... wer hilft mir!?!?

Zitat

Original von frooozen59
Hallo!
Wie ich schon mal geschrieben habe, bin ich auch Besitzer des Elektro Junior S!
Habe heute meinen ersten Flug damit gemacht und hab wirklich viel Spass gehabt!!! Nur nach dem Landen bemerkte ich, dass der Lipo sehr heiss wurde!!!

Habe den beiliegenden Motor verbaut und den robbe BL Regler Roxxy 835.6, 2S Lipo 1500mAh / 15C...
Zweites Problem ist mein Schwerpunkt: Ich brauche mehr Gewicht hinten, jedoch die Lösung ein paar Seiten vorher (Bild, Blei drumherum geklebt) gefällt mir absolut nicht!!! Wer hat eine bessere Idee?
kann mir bitte jemand dabei helfen, da ich trotzallem noch Neuling bin...

Danke!!!



Servus.

Wegen des Problem mit dem Schwerpunkt, habe ich den Junior S(wie damals beim EGE)
von vorne bis hinten(halbes Seitenleitwerk) offen gelassen!
Also nicht geklebt. So kann ich nun immer das Tape wegmachen und nach Bedarf
Gewicht einlegen.
Vermutlich ist der Lipo mit 15C zu schwach. Benutze mal ein 20C-25C.


Grüße Frank

Josep

RCLine Neu User

Wohnort: Barcelona, Spanien

  • Nachricht senden

310

Freitag, 18. April 2008, 11:29

Falsche Klappluftschraube geliefert?

Hallo,

Mein Vater hat ein Graupner EJS gekauft, aber es gibt Probleme mit die gelieferten Luftschraube. Das Paket war schon geöffnet, und sie haben uns _nicht_ das Original Luftschraube geliefert, sondern eine standard Klappluftschraube (Best.-Nr. 1335.23.15). Es hat 5mm Welle, 40mm Spinner, 23x15 Klappluftschraube.

Ich denke, es sollte 4mm Welle, 50mm Spinner sein. Klappluftschraube sollte 23x15 oder 25x15 sein? Es gibt beides im Bedienungsanleitung (schau die Englische un Französische Materialliste).

Bitte erklärt mir, wie soll die Luftschraube genau sein, so das ich kann den Ladenbesitzer auch es “erklären”...
»Josep« hat folgendes Bild angehängt:
  • 5mm vs 4mm Welle.jpg

Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

311

Freitag, 18. April 2008, 13:30

RE: Falsche Klappluftschraube geliefert?

Hallo Josep,

Graupner hat die Ersatzteilliste im Netzt.
Spinner: Präzisionsspinner 50/4,0 mm, Best.-Nr. 6050.4
Blätter: CAM FOLDING PROP Bl. 23x15 cm, Best.-Nr. 1336.23.15

Grüße
Werner
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

Josep

RCLine Neu User

Wohnort: Barcelona, Spanien

  • Nachricht senden

312

Freitag, 18. April 2008, 23:51

RE: Falsche Klappluftschraube geliefert?

Danke Werner!
Jetzt ist alles klar, ich hatte eine ältere Version der Bauanleitung (08/2007). Die neue Version (03/2008 ) ist viel besser: mehr Info und weniger Druckfehler :ok:
Also, wir mussen noch einmal im Geschäft gehen um dem richtigen Spinner zu fragen... Nächstes Mal sollen wir nur ungeöffnete Kiste nehmen! :wall:
Elektro Junior S Anleitung
Elektro Junior S Ersatzteile

Markus1976

RCLine User

Wohnort: Nümbrecht

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

313

Sonntag, 20. April 2008, 20:15

EJs Holmbruch

Hallo

Hatte heut mit meinem EJS Erstflug, Start klappte alles super, und nach 10 Minuten gabs auf einmal einen Knacks und mein EJS verabschiedete sich mit einer Stecklandung :wall:

Fazit: Holmbruch! Was aus dem neuen Modell geworden ist, seht ihr hier:



Werde mich mit Graupner in Kontakt setzen...
Ist euch sowas auch schon passiert?

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

314

Sonntag, 20. April 2008, 20:41

Hallo Markus

Schade um das schöne Modell. Auf Seite 19 habe ich einen Link zu einem Video hineingestellt, wo da man sieht, wie sich die Flügel nach oben biegen.
Ob der Holm schon von früheren Landung in Mitleidenschaft gezogen wurde, geht nicht hervor.
Laut mehreren Beiträgen in diesem Forum, ist der CFK Holm Ø 10/9x 1000 der Schwachpunkt des Fliegers.
Ich habe mir nun auch einen solchen Flieger zugelegt und werde als erstes einen CFK Holm 10/8 x 1000 zulegen, damit ich nicht auch so eine Überraschung erlebe.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zombie« (20. April 2008, 21:34)


Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

315

Montag, 21. April 2008, 00:24

RE: EJs Holmbruch

Hallo Markus,

mein Beileid!

Vor dem Gespräch mit Graupner, mach Dich schlau, wer von ähnlichen Problemen berichtet hatte und wer bereits mit Graupner Kontakt aufgenommen hat.
Weil Graupner erfahrungsgemäß vermutlich das erste mal von dem Problem hört. :(

In dem Zusammenhang, daß bei meinem EJS beigelegte 10x9er CFK Rohr besteht zu 100% aus Längsfasern. Seine Form hält es nur durch die Vernetzung mit dem Harz. Ein solcher Aufbau kann gigantische Zugkräfte aushalten, aber schon bei kleinen Druck- oder Querkräften versagt er. Das Rohr ist daher nicht nur aufgrund seiner dünnen Wandstärke, sondern auch aufgrund seines Faseraufbaus ungeeignet als Steckung!

Grüße
Werner
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

316

Montag, 21. April 2008, 08:04

RE: EJs Holmbruch

Hi Markus,
hallo Leute,

Markus - mein tiefstes Beileid! 8(

Gestern ist mir ähnlichs passiert wie Markus - nur fliege ich bereits mit einem verstärkten 10/8er CfK-Rohr, was ich mir vor dem Erstflug besorgt hatte!!
Das spannende dabei: Mir ist absolut unklar, wie/warum es zu dem Bruch kam. Die Wetterbedingungen waren zwar etwas turbulent (Ostwind bei einem nach Süden hin abfallenden steilen Hang im Sauerland - der Hang wiederum lag ein wenig nach hinten versetzt zur Bergkette, daher können dann von links leichte Wirbel entstehen), aber ich habe absout keine wilden Manöver geflogen. Wirklich nur die Suche nach thermikschen Ablösungen! Zudem sieht man ja an der Bahn des Fliegers, ob er heftigen Bedingungen ausgesetzt ist.

Es gab eine Knack, den ich eigentlich erst im nachhinein registriert habe. Die Flächen hielten noch halbwegs, ich habe erst grob 30sec später an der schlechten Steuerbarkeit festgestellt, dass etwas nich stimmen konnte. Ich war zu dem Zeitpunkt recht hoch, beim Runterkurbeln bogen sich die Flächen dann stärker durch - sie klatschten aber keinen Beifall. Ich konnte gottseidank ohne weitere Schäden landen. Hatte noch den Originalen 10/9er dabei, damit bin ich dann wider besseren Wissens noch 30 Min ohne Probleme geflogen.

[SIZE=4]Fazit: Auch ein 10/8er CfK ist nicht in jedem Fall ausreichend![/SIZE]

Ich schlage vor, dass wir gemeinsam Graupner informieren - das bringt evtl. mehr, als wenn jeder für sich was macht. Ich sammle gerne Eure Stimmen/Namen (am besten per PN oder Mail - und nur Leute, bei denen wirklich der Holm gebrochen ist) und wende mich mit Bezug auf diesen Thread dann an Graupner. Das darf ja eigentlich ned sein, dass nicht nur die Standardkonfiguration solche Probleme macht, sondern auch verstärkte Rohre brechen.

Das 10/8er war unbeschädigt - ich hatte es vor Abflug genau angesehen. Es war kein Schrotteil, sondern von meinem Händler für 12EUR aus dem Aeronaut-Zubehör extra bestellt.

Ich werde mich nun nach einem 10/6er umschauen - kennte jemand eine preiswerte Bezugsquelle für CfK-Rohre im Netz?

ciao,
most

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

317

Montag, 21. April 2008, 10:59

Hallo

Ein CFK / GFK mit den Massen 10/6 x 1000 mm scheint nicht ein Standard zu sein. Hier bei uns in der Schweiz habe ich bis jetzt nur Rohre mit den Massen 10/8 x 1000 mm gefunden.
Hat schon jemand ein CFK / GFK Rundstab 10 x 1000 mm verbaut und Erfahrungen gesammelt?
Ein Rundstab ist ca. 100g schwerer als das Rohr.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

Markus1976

RCLine User

Wohnort: Nümbrecht

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

318

Montag, 21. April 2008, 20:27

Hallo

Heute telefonierte ich zuerst mit dem Händler wo ich ihn gekauft habe,
der behauptete ich hätte den Ejs aus 100 Metern angestochen und dann
zuheftig gezogen.
In wirklichkeit war ich im Sinkflug bei ca 30m höhe und einem Winkel von 20`.
Dann rief ich bei Graupner an ,die sagten ich solle den EJS zu ihnen schicken
und aufschreiben was passiert sei, das werde ich dann wohl auch jetzt tuen!
Ich will auf jedenfall wieder den EJS haben, weil er wirklich gut fliegt und
auch noch gut aussieht, aber dann werde ich ein stabieles Alurohr als Holm
benutzen!!!

Gruß

319

Montag, 21. April 2008, 23:10

Zitat

Original von Zombie
Ein CFK / GFK mit den Massen 10/6 x 1000 mm scheint nicht ein Standard zu sein.


Hi Rene,

ich hatte bislang auch nur die dünneren Rohre gesehen. In Hannover habe ich bei einem Händler erstmals auch dickwandigere Rohre gesehen, ich vermute mal, es war ein 10/6er Rohr. Da ich aber in Osnabrück wohne, komme ich da ohne weiteres nicht hin.

Ein 10mm Rundstab habe ich in meinem LastDown XXL, jedoch ist die Steckung dort nur 400mm lang. So ein Stab ist grob doppelt so teuer im Vergleich zum Rohr. ;( Da stelle ich mir dann fast die Frage, ob so eine Investition angemessen ist...

ciao,
most

320

Dienstag, 22. April 2008, 00:49

Holt euch doch einfach Alu Rohr aus dem Baumarkt, das hält unter Garantie.
Bei Überlastung verbiegt es sich und bricht nicht.
In meinem Elbatros ist 10*1 Alu rohr als Flächenverbinder drin und im normalen Flug passiert da nichts. Bei Stecklandungen ist es allerdings krum und muß einmal gerichtet
werden.

Edit: ich hätte den fred lesen sollen :)

Boris

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bbukowski« (22. April 2008, 00:54)