Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Markus1976

RCLine User

Wohnort: Nümbrecht

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

341

Sonntag, 27. April 2008, 12:00

RE: Graupner Stellungnahme zum Absturz durch Flächenholm

@Schnuffi: Ich hab den erst vor zwei Wochen gekauft! Das ist es ja, hab jetzt auch gelesen, das sie den mittlerweil ausgetauscht haben. Nur hilft mir das nicht weiter, außer das ich der Firma Graupner jetzt einen guten Umsatz beschere, in Bezug auf ihren EJS! Quasi 2 bezahlt und nur einen bekommen :no:

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

342

Sonntag, 27. April 2008, 12:40

Hallo

Sollte Graupner "heimlich" das CFK-Rohr ausgetauscht haben, sollte auch ein Hersteller zu seinen Fehler stehen. Das wäre kundenfreundlich.

Gruss
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

Markus1976

RCLine User

Wohnort: Nümbrecht

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

343

Sonntag, 27. April 2008, 12:53

Anscheinend sind sie es aus ihrer Sicht, sonst würden sie mir ja keinen "Sonderpreis" machen, obwohl ich ja aus ihrer Sicht Schuld an dem ganzen bin :shake:

Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

344

Sonntag, 27. April 2008, 13:08

Hallo,

ich habe mein EJS Ersatzteillager auch vor 14 Tagen neu aufgefüllt. Auch da ist der 10x9er längs laminierte (*) CFK Stab dabei.
Das Graupner heimlich oder unheimlich Einsicht zeigt, halte ich für ein Gerücht.

Oder wie der Graupner Mann beim DMFV-Treffen sagte: Wir lassen alles durch unsere Experten so genau testen, daß wir auf die Meinung einiger engagierter selbsternannter Tester im Internet nicht angewiesen sind. (**) War zwar zum Thema IFS, scheint aber Firmenphilosophie zu sein. Ein schön formuliertes: "Eure Erfahrungen sind uns sch*** egal."

Gruß
Werner

(*) ein gewickeltes 10,9er CFK Rohr dürfte die Belastungen problemlos aushalten.
Alternativ, 10x8er CFK oder GFK Rohr. z.B. EG-Steckung.
(**) nicht genau, aber annähernd der Wortlaut.
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

345

Sonntag, 27. April 2008, 15:53

Zitat

Original von Werner_Just
(*) ein gewickeltes 10,9er CFK Rohr dürfte die Belastungen problemlos aushalten.
Alternativ, 10x8er CFK oder GFK Rohr. z.B. EG-Steckung.


Hallo Werner,

leider reicht auch ein 10/8er nicht - siehe meine Erfahrungen oben. Und das bei halbwegs vernünftigem Flug. Ich kann definitiv einen Vorschaden oder Transportschaden ausschliessen!
Nun ja, unser Problem wird sein, dass zu Zeiten des Internets sich Leidgeplagte halt schnell zusammen finden. Sobald man dann von einem Problem dann 3 oder 4 mal gelesen hat, kommt schnell der Gedanke an einen "riesigen Serienfehler" auf.

ciao,
most

Schnuffel1612

RCLine User

Wohnort: BW

Beruf: -

  • Nachricht senden

346

Sonntag, 27. April 2008, 16:08

Jetzt weiß man auch,warum er so billig ist,weil man sich nach so einem Bruch einen 2. kaufen soll oder muß ! sehr schwach dann aber von Graupner ! dann bleibe ich MULTIPLEX wieder treu und kaufe dene ihr Produkt weiterhin. Da weiß man was man hat!
Behalten werde ich den GJS trotzdem,werde mir dann von MULTIPLEX vom EG das Steckrohr bestellen.
Grüße Schnuffi

Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

347

Sonntag, 27. April 2008, 20:55

Hallo Most,

Zitat

Nun ja, unser Problem wird sein, dass zu Zeiten des Internets sich Leidgeplagte halt schnell zusammen finden. Sobald man dann von einem Problem dann 3 oder 4 mal gelesen hat, kommt schnell der Gedanke an einen "riesigen Serienfehler" auf.


darum bin ich immer noch der Meinung, daß ein 10x8er Rohr reicht.
Warum es bei Dir nicht gereicht hat, ist im nachhinein nicht mehr zu sagen(*), aber bisher bist Du der einzige, dem etwas mit einem 10x8er passiert ist.

Ebenso bin ich unabhängig von den Brüchen der Meinung, daß ein Rohr aus isotropem Laminat als Steckung ungeeignet ist. Denn die Steckung wird auf Biegung belastet und Biegebelastung bedeutet eine kombinierte Zug/Druck Belastung.
Der auf Zug belastete Teil des Rohrs lacht über das bisschen Belastung, während der auf Druck belastete Teil munter zerbröselt.

Gruß
Werner

(*) außer das Rohr bestand, genauso wie das Graupner Rohr, nur aus Längs-Fasern.
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

348

Sonntag, 27. April 2008, 21:16

Hallo zusammen ich habe auch den EJS ich bin gerade am zusammenbauen und habe mir gedacht bevor ich die Rumpfhälften zusammen klebe binde ich sie erst und schau wie das mit den hohen und seiten ruderauschlägen funktioniert (HS 55) naja und ich bekomm
die angaben für ruderauschläge nie hin obwhl ich mit meinem MX12 sender auf maxium gestellt hab... da ich noch relativ neu im modellfligen bin weis ich nicht was falsch sein könnte (mein dritter flieger)....
vll. kann mir ja jemand einen tipp geben oder so....
viele grüße Ac.

349

Sonntag, 27. April 2008, 21:18

Mit der Faserrichtung hast Du zweifelsfrei recht! Nur woher bekommt man "mal eben so" ein CfK-Rohr, das gewickelt ist? Ich gebe zu, ich habe nicht wirklich die Übersicht, jedoch sind mit bei den "Wald, Feld- und Wiesen"-Modellbauläden bisher nur die klassischen extrudierten Rohre unter die Augen gekommen.

Ich könnte mir auch sehr gut vorstellen, dass ein 10/8 dann locker reicht. Mein gebrochenes war natürlich ein klassisches Längsfaserrohr... mit dem Schadensbild, wie man sich's vorstellt.


Hast Du evtl eine Quelle?

ciao,
most

Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

350

Sonntag, 27. April 2008, 21:36

Hallo Most,

eine konkrete Quelle für gewickelte CFK Rohre hab ich nicht. Aber suchen würde ich bei den Drachenbauern. (Drachenwerkstatt etc.)

In Glas, würde ich der Einfachheit halber zur Easyglider Steckung greifen. Erstens sieht die aus wie CFK und zweitens ist die aus Glasgeflecht.

Gruß
Werner
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

Markus2005

RCLine User

Wohnort: Dortmund

Beruf: *

  • Nachricht senden

351

Montag, 28. April 2008, 12:14

Wer von euch noch einen Easyglider von Multiplex hat, sollte den Holm nehmen. Der hält in meinem Graupner Junior S.

Vom Preis Leistungsverhältnis ist der Graupner Junior eigenlich Relativ günstig. Brushless Motor mit Aluminium Spinner und GFK Luftschraube haben allein schon ihren Preis.

In meinem Baukasten fehlte übrigens die Kabinenhaube und die Madenschrauben für die Servoanlenkung.

Die Aufteilung im vorderen Rumpfteil ist nicht schlecht gelöst, aber ein defektes Servo austauschen wird relativ schwierig.

Man sollte auch weiter bei dem vorgeschlagenen 2 Lipo Antrieb bleiben, mit 3 Lipos ist ein Schwerpunkt ohne Bleizugabe nicht möglich. Mein 1600 3S war auch irgendwie ziemlich schnell leer. Außerdem wird er mit dem 3S Lipo auch viel zu schwer und macht irgendwie keinen Spass mehr.

Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

352

Montag, 28. April 2008, 13:20

Hallo Markus,

Zitat

Außerdem wird er mit dem 3S Lipo auch viel zu schwer und macht irgendwie keinen Spass mehr.
kann ich nicht bestätigen. Mir macht er mit 3s und 9x5er statt 9x6er jede Menge Spaß. Alleine schon, daß er in 10s auf Ausgangshöhe ist.

Den Schwerpunkt bekommt man zur Not mit einem kleinem Loch in der hintersten Rumpfverstrebung in den Griff. Siehe Seite 17 dieses Threads. Ohne Blei hinten drin liegt bei mir der Schwerpunkt mit 2450er 3s LiPo bei 55mm. Damit ist er noch gut zu fliegen.
Inzwischen habe ich ihn mit Blei auf 75mm eingestellt. Damit kann ich durch Verschieben des Akkus den EJS den jeweiligen Windverhältnissen anpassen.

Grüße
Werner
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

Schnuffel1612

RCLine User

Wohnort: BW

Beruf: -

  • Nachricht senden

353

Montag, 28. April 2008, 14:58

wenn ich richtig gemessen habe ist der vom EasyGlider 10x7x1000 Best.Nr. #723190 kostet 10,00 €.
Grüße Schnuffi

Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

354

Montag, 28. April 2008, 16:20

Du hast falsch gemesen und richtig geschaut.
Die Steckung vom Easyglider ist 10x8x1000, hat die Bestellnummer: #723190 und kostet 10 €

Gruß
Werner
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

Markus2005

RCLine User

Wohnort: Dortmund

Beruf: *

  • Nachricht senden

355

Montag, 28. April 2008, 17:57

Zitat

Original von Werner_Just
Hallo Markus,

Zitat

Außerdem wird er mit dem 3S Lipo auch viel zu schwer und macht irgendwie keinen Spass mehr.
kann ich nicht bestätigen. Mir macht er mit 3s und 9x5er statt 9x6er jede Menge Spaß. Alleine schon, daß er in 10s auf Ausgangshöhe ist.

Den Schwerpunkt bekommt man zur Not mit einem kleinem Loch in der hintersten Rumpfverstrebung in den Griff. Siehe Seite 17 dieses Threads. Ohne Blei hinten drin liegt bei mir der Schwerpunkt mit 2450er 3s LiPo bei 55mm. Damit ist er noch gut zu fliegen.
Inzwischen habe ich ihn mit Blei auf 75mm eingestellt. Damit kann ich durch Verschieben des Akkus den EJS den jeweiligen Windverhältnissen anpassen.

Grüße
Werner


Ich habe vor dem zusammenbau im Heck schon 2 Bleistreifen reingeklebt, so dass ich notfalls von unten noch weitere Streifen hinterherschieben kann.

Wie verhält sich der Dein junior bei Deinem Schwerpunkt 55 mm und 75mm.

Ich vermute , das die 75 mm sehr gut eingestellt sind bei dir. Dadurch neigt er wahrscheinlich weniger nach unten zu gehen.

Was den Akku angeht, klar machen 3 S in 10 sekunden auf Ausgangshöhe.

Schnuffel1612

RCLine User

Wohnort: BW

Beruf: -

  • Nachricht senden

356

Montag, 28. April 2008, 18:55

Zitat

Original von Werner_Just
Du hast falsch gemesen und richtig geschaut.
Die Steckung vom Easyglider ist 10x8x1000, hat die Bestellnummer: #723190 und kostet 10 €

Gruß
Werner



war gerade nochmal messen....also meins ist 10 Außendurchmesser;7 Innendurchm.;
1000mm lang. War bei meinem EasyGlider Pro dabei :-)
Grüße Schnuffi

Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

357

Montag, 28. April 2008, 20:19

Hallo Schnuffi,

Zitat

meins ist 10 Außendurchmesser;7 Innendurchm.; 1000mm lang.
??? [SIZE=1]schleich in den Keller, suche die Schieblehre, messe...[/SIZE]10x7,9x1000

Zitat

War bei meinem EasyGlider Pro dabei :-)
hab ich erhalten, als ich bei meinem örtlichen das MPX Ersatzteil mit der Best.# 723190 geordert hab. War sogar 'nen MPX Aufkleber drauf.

Very strange!

Einigen wir uns darauf, daß der Außendurchmesser 10mm ist und das Ding in die Flächen des EJS passt. ;)

@ Markus
Mit 75mm ist er deutlich langsamer unterwegs und spricht eher träge auf die Ruder an. Ein bisschen wie der EasyGlider, den ich gestern mal fliegen durfte. Mit dem Schwerpunkt bei 55mm ist er deutlich agiler und muß etwas auf höhe getrimmt werden.

Wirklich vergleichbar sind beide Einstellungen nicht. 75 mm ist für sehr ruhiges Wetter gut, wenn man den Vereinskollegen zeigen will, daß auch 'ne Schaumwaffel in leichter Thermik kreisen kann. Wenn es etwas bläst, dann kommt ich mit 55-60mm gut zurecht und ich kann ihn im sachten Hang Aufwind an unserem Platz oben halten.

Grüße
Werner
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

358

Montag, 28. April 2008, 22:09

Zitat

Original von Africanchill
Hallo zusammen ich habe auch den EJS ich bin gerade am zusammenbauen und habe mir gedacht bevor ich die Rumpfhälften zusammen klebe binde ich sie erst und schau wie das mit den hohen und seiten ruderauschlägen funktioniert (HS 55) naja und ich bekomm
die angaben für ruderauschläge nie hin obwhl ich mit meinem MX12 sender auf maxium gestellt hab... da ich noch relativ neu im modellfligen bin weis ich nicht was falsch sein könnte (mein dritter flieger)....
vll. kann mir ja jemand einen tipp geben oder so....
viele grüße Ac.


kann mir niemand nen tipp geben...? ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;( ;(

Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

359

Montag, 28. April 2008, 22:25

Hallo Johny,

die Ruderarme an den Servos sind so gewählt, daß sie sich fast berühren?
Die Züge sind Ruder seitig im innersten Loch und Servo seitig im äußersten eingehängt?

Wie viel Ausschlag schaffst Du?

Gruß
Werner

PS. Wie sind überhaupt die Vorgaben? Bei mir sah es ausreichend groß aus, da hab ich mich nicht weiter drum gekümmert.
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

Markus2005

RCLine User

Wohnort: Dortmund

Beruf: *

  • Nachricht senden

360

Dienstag, 29. April 2008, 09:48

Zitat

Original von Werner_Just

@ Markus
Mit 75mm ist er deutlich langsamer unterwegs und spricht eher träge auf die Ruder an. Ein bisschen wie der EasyGlider, den ich gestern mal fliegen durfte. Mit dem Schwerpunkt bei 55mm ist er deutlich agiler und muß etwas auf höhe getrimmt werden.

Wirklich vergleichbar sind beide Einstellungen nicht. 75 mm ist für sehr ruhiges Wetter gut, wenn man den Vereinskollegen zeigen will, daß auch 'ne Schaumwaffel in leichter Thermik kreisen kann. Wenn es etwas bläst, dann kommt ich mit 55-60mm gut zurecht und ich kann ihn im sachten Hang Aufwind an unserem Platz oben halten.

Grüße
Werner


Danke Werner

Ich hatte vermutlich ein paar Gramm zuwenig Blei hinten drin. daher hatte meiner wohl auch wenig Gleiteigenschaften. Habe gestern Abend noch einmal alles zusammengebaut und die verschiedenen Akkus eingezeichnet und das Heck mit 2 weiteren Bleistreifen gefüttert. Es sollten hinten jetzt ca 30 Gramm Blei drin sein. Ich finde das ganz schön viel. Kann es sein das der Junior damit zu schwer wird?