Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

herwig121

RCLine User

Wohnort: Süd-Ost Steiermark / Österreich

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

461

Mittwoch, 4. Juni 2008, 20:35

Hallo Zusammen,

also-jetzt hab auch ich meine Neodymmagnete von supermagnet.de erhalten. Flotte Lieferung....Die sind ja wirklich sensationell, hatte ich gar nicht für möglich gehalten. Hab mir die gleichen wie "most" besorgt, die durchm. 10x5mm reichen vollauf, pro Flügel 2 rein und passt.

Aber: Kleiner Tip wegen der Herstellung des Sacklochs-hab einfach die Position genauestens markiert, mit einer Lötlampe einen 8.5mm Bohrer erwärmt und in den Elapor 5mm tief reingedrückt (vielleicht am Bohrerschaft mit waserfestem Stift 5mm Markierung machen) 8.5 deswegen, da durch die Wärme aussenrum um den Bohrer auch noch ein wenig weggeht, dann sinds zum Schluss genau 10mm im Durchmesser (probierts einfach vorher auf einem Stück Styropor :-)...). Kleber ins Sackloch, Aktivator auf den Magnet und rein damit. Hat super funktioniert, passt wie angegossen. Problemloses Zusammenstecken und Lösen.

Nur so zur Info-LG Herwig :D
Sebart Katana S30
Velox Revotlution II von Braeckmann
Depron - Edge 540T (Eigenbau)
Solution F5A (fun flyer)
MPX Acromaster
E-flite Showtime mini 4D

Futaba FF7 2.4 Ghz

462

Samstag, 7. Juni 2008, 22:42

Tach,
könnte mir vielleicht mal einer ne Bestell Nr. bei hobbydirekt.de für einen passenden/stabilen Holm für den EJS sagen ? Ich blick nun absolut nichtmehr durch die ganzen Stäbchen durch :)
Danke,
Patrick

Hiesti

RCLine Neu User

Wohnort: Birsfelden Schweiz

Beruf: Hausarzt

  • Nachricht senden

463

Sonntag, 8. Juni 2008, 09:03

Hallo Patrick,

die Bestellnummer kann ich Dir auch nicht sagen, aber etwas zum Holm:

Die erste Zahl gibt den Aussendurchmesser an, die zweite Nummer den Innendurchmesser:

Das beigelegte Holmrohr hat die Dimensionen 10/9, dh. eine Wandstärke von 0,5 mm und wiegt zeimlich genau 25g. Für 2-Zellenbetrieb dürfte es knapp reichen, besser ist es wenn mann das Rohr mit einem ca. 35cm lagen Buchenholzstab von genau 9mm Durchmesser ausbüchst, schön in die Mitte geschoben und dort mit etas Heissleim festgeklebt.

Für den 3-Zellenbetreib ist es besser, man nimmt ein Kohlerohr mit 1mm Wandstärke, also der Dimension 10/8 (wiegt 50g), wer es noch stärker will, nimmt 1,5mm Wandstärke, also 10/7 (gibt es kaum im Laden) oder gar 10/6 (das ist dann schon fast ein Totschläger, überlebt wohl mehrere Totalabstürze ohne jegliche Beschädigung :-) ).

Hier im Forum soll es auch Leute geben, die haben einen KarbonSTAB genommen, also kein Rohr, was ich für absolut übertrieben halte.

Eine Stimme hatte dasRohr auch mit einer Gewindestange ausgebüchst, was wohl ausser Gewicht nicht viel mehr Festigkeit bringt, weil die Biegesteifigkeit von Kohle und Eisen absolut nicht übereinstimmen, dh. wenn die Gewindestange sich biegt, der Rohrholm zwingend bricht, nur merkt man das erst nach dem Flug.

Ist doch nicht so schwierig oder?
Na dann man viel Glück beim Kataloge studieren.

Gruss Werner 2 (der Überhebliche)

464

Sonntag, 8. Juni 2008, 09:11

Moin,

werner2's Bemerkung ist nix hinzuzufügen, ausser: ein 10/8 reichte bei mir nicht aus. Ist genauso gebrochen - ohne, dass ich mir einer Ursache bewusst bin. Ich habe daraufhin den Totschläger 10/6 gekauft, der als Graupner-Originalerstazteil satte 20EUR kostet. Gibt es aber im Netz ab 15 EUR - mit Versand liegt man bei knapp unter 20.

ciao,
most

digimakro

RCLine Neu User

Wohnort: Schwarzenberg/Erzgebirge

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

465

Sonntag, 8. Juni 2008, 11:00

Erstmal hallo in die Runde!!!
Also ich hab mir jetzt auch den EJS zugelegt! (Übrigens auch noch fünf andere Leute in unserem Verein...und alle sind echt begeistert von diesem Teil!!! :D )
Als Flächensteckung habe ich mir ein passendes Alu-Rohr aus dem Baumarkt (2€) geholt und einen passenden CFK-Stab (8€ beim Modellbauhändler) reingeschoben. Das hält 100%ig und der Flieger liegt, gegenüber einer leichteren Streckung, wesentlich ruhiger in der Luft!

Hier übrigens mal mein Design, einfach mit Klebefolie aus dem Baumarkt beklebt:




Liebe Grüße

Olaf
www.digimakro.de

Mein Verein:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »digimakro« (8. Juni 2008, 20:52)


Hiesti

RCLine Neu User

Wohnort: Birsfelden Schweiz

Beruf: Hausarzt

  • Nachricht senden

466

Sonntag, 8. Juni 2008, 14:09

Hallo Olaf,

wirklich schönes Teil, sieht nett aus, gefällt mir gut.

Frage: Ich sehe glänzende Längsbänder aufr Flügel und Rumpf?

Verstärkungsbänder oder Zier-/Abdeckklebebänder?

Hast Du die Solidporscharniere durchgebrochen oder mit Klebeband verstärkt?

Gruss Werner 2

digimakro

RCLine Neu User

Wohnort: Schwarzenberg/Erzgebirge

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

467

Sonntag, 8. Juni 2008, 14:23

Hallo Werner,
das ist Glasfasertape. Ich habe damit alles bischen verstärkt. Das bringt echt was, wenn man das Glasfasertape an die Unterseite der Traglächen klebt!!! Dadurch können die Tragflächen sich in Extremsituationen nicht so sehr nach oben biegen und evtl. brechen!!! Bei meinem Easystar sind, damals wo ich das noch nicht wußte, deshalb die Tragflächen bei einem wilden Manöver, genau da gebrochen, wo die Flächensteckung aufhört... Du kannst auch, um auf Nummer Sicher zu gehen, einen zusätzlichen 3mm CFK Stab, der bis zu den "Ohren" geht, in jede Fläche einkleben!!!
Die Ruder habe ich so gelassen und auch nur noch bischen Tape, zur Sicherheit drüber geklebt...ist einfach ein besseres Gefühl!!! :D
Liebe Grüße

Olaf
www.digimakro.de

Mein Verein:

Hiesti

RCLine Neu User

Wohnort: Birsfelden Schweiz

Beruf: Hausarzt

  • Nachricht senden

468

Sonntag, 8. Juni 2008, 14:47

Hallo Olaf,
besten Dank.
Mein Mail kommt nochmals, sorry, bin auf den falschen Knopf geflogen, hatte gerade meinen Motor im Hobbyraum angestromt, hat mich glatt über den Tisch geweht, direkt auf den Knopf.......:-)

Nun im Ernst, habe mehrfach versucht mein Erkennungsbild in die linke Spalte zu setzen, ist mir nicht gelungen ein xxx.jpg dorthin zu manövrieren, bin vermutlich doch zu blöd (oder Alois Alzheimer schlägt doch langsam zu!)

Gruss Werner2

digimakro

RCLine Neu User

Wohnort: Schwarzenberg/Erzgebirge

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

469

Sonntag, 8. Juni 2008, 21:02

Hi Werner,
na hat doch geklappt mit Deinem Avatar-Bild! :D
Ich hab übrigens die Bilder von meinem EJS heute auf dem Platz nochmal neu gemacht und die alten, auf der vorhergehenden Seite ausgetauscht, so sieht man das Design noch bischen besser... ;)
Liebe Grüße

Olaf
www.digimakro.de

Mein Verein:

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »digimakro« (8. Juni 2008, 21:27)


470

Sonntag, 8. Juni 2008, 21:46

Hallo Olaf,

Fliegst du ihn mit dem orig. Motor ?
An wieviel Zellen fliegst du?
Wie ist dein Fluggewicht incl. Akku ?

Gruß Sascha

Hiesti

RCLine Neu User

Wohnort: Birsfelden Schweiz

Beruf: Hausarzt

  • Nachricht senden

471

Sonntag, 8. Juni 2008, 22:39

Hallo Sascha,
sorry, will mich nicht einmischen, nur so zur Information:

Mein neues Vögelchen wiegt mit Rohr 10/9 und 3 ZellenLipo genau 1050g, dabei liegt dann der Schwerpunkt bei hinterster Batterieposition auf 60mm, will ich auf 75mm gehen, brauche ich 25g Trimmblei im Seitenleitwerk, dann bin ich bei 1075g Total- und Kampfgewicht, aber eben, er ist noch nicht geflogen und der 1. Trümmerhaufen liegt auch noch herum...
Gruss Werner2

Hiesti

RCLine Neu User

Wohnort: Birsfelden Schweiz

Beruf: Hausarzt

  • Nachricht senden

472

Sonntag, 8. Juni 2008, 22:43

Ein Segler der besonderen Art findet man übrigens unter:

www.turmfalke.ch

von dort zur Lifekamera....

Gruss an Alle

Werner2

digimakro

RCLine Neu User

Wohnort: Schwarzenberg/Erzgebirge

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

473

Sonntag, 8. Juni 2008, 23:12

@Sascha: Ich fliege ihn mit 3S 2200mAh von Jackpower.
Den Originalmotor mußte ich erstmal gegen einen DYMOND AL 3530 (80g, 260W) von Staufenbiel tauschen, da der 30A Turborix-Regler mit Originalmotor + Original-Latte abgeraucht ist... :wall:
Na ja, da hab ich eben erstmal meiner MPX Gemini den Regler geklaut, bis ein neuer 50A-Regler ins Haus flattert...dann kommt der Originalomtor wieder rein, das dürfte dann reichen!!! :D
Der EJS geht übrigens mit dem Dymond AL 3530 + 11x6er Latte + 30A auch recht gut!!!

Gewogen habe ich ihn nicht, kann nur sagen, dass er so wie er jetzt ist sehr gut segelt. Mit Originalmotor wird er dann ja wieder bischen schwer werden, aber das kann der EJS auch locker ab!!!

@Werner: Von dem hatte ich auch mal ein Weibchen im Flug vor der Linse:


Liebe Grüße

Olaf
www.digimakro.de

Mein Verein:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »digimakro« (8. Juni 2008, 23:19)


474

Sonntag, 8. Juni 2008, 23:30

Olaf: Schade, ich wollte gern wissen ob er mit dem orig. Motor gut genug geht oder nicht, und kann man den Motor mit 3 S betreiben ?

Denn so ein bischen senkrecht wär schon schön :D

Gruß Sascha

digimakro

RCLine Neu User

Wohnort: Schwarzenberg/Erzgebirge

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

475

Sonntag, 8. Juni 2008, 23:40

@Sascha, klar geht der mit dem Originalmotor und 3S...und WIE!!!!!! Du mußt eben nur einen Regler mit 40-50A nehmen und die originale Latte 9x6 gegen eine 9x5 oder 8x6 tauschen und der Akku sollte ebenfalls so um die 40A abkönnen (z.B. 20-25C bei 2200mAh) haben...dann geht das Teil sowas von senkrecht!!!! :evil: :evil: :evil:
Wie gesagt, wenn ich den 50A-Regler habe, kommt der originale Motor bei mir auch wieder rein!!!
Liebe Grüße

Olaf
www.digimakro.de

Mein Verein:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »digimakro« (9. Juni 2008, 11:34)


herwig121

RCLine User

Wohnort: Süd-Ost Steiermark / Österreich

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

476

Montag, 9. Juni 2008, 06:53

Hallo Olaf,

echt starkes Design....Gratulation. :ok:

mfG Herwig
Sebart Katana S30
Velox Revotlution II von Braeckmann
Depron - Edge 540T (Eigenbau)
Solution F5A (fun flyer)
MPX Acromaster
E-flite Showtime mini 4D

Futaba FF7 2.4 Ghz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »herwig121« (9. Juni 2008, 13:07)


477

Montag, 9. Juni 2008, 19:16

Hallo Olaf,

Wie meinst du das genau ???

Du hängst ein 3 S an den Motor obwohl er es eigentlich nicht kann ???

Oder kann der Motor laut Hersteller wirklich über 40 A?

Was ich mir nicht vorstellen kann.

Gruß Sascha

digimakro

RCLine Neu User

Wohnort: Schwarzenberg/Erzgebirge

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

478

Dienstag, 10. Juni 2008, 01:26

HI Sascha,
also der größere Regler ist ja nur zur Sicherheit!!! Schon mit einer kleineren Latte kommt man mit dem Strom nicht mehr so hoch...und 3S kann der Motor definitiv ab!!! Hier sind die techn. Daten:

Nennspannung: 7,4 V
Betriebsspannungsbereich: 7,2 ... 11,1 V
Leerlaufdrehzahl: 11000
Umdrehungen/Volt: 1500
Stromaufnahme bei max. Wirkungsgrad: 20 ... 35 A
Höchster Wirkungsgrad: 78%
Zulässige Motorlaufrichtung: R und L
Länge über alles ca. 54 mm
Gehäuselänge ohne Welle ca. 34,5 mm
Durchmesser ca. 35,5 mm
Freie Wellenlänge ca. 17 mm
Wellendruchmesser ca. 4 mm
Gewicht ca. 105 g
Empf. Luftschrauben: 11x6" 2LiPo
Fluggewicht ca. 750 - 1500 g
Liebe Grüße

Olaf
www.digimakro.de

Mein Verein:

479

Dienstag, 10. Juni 2008, 21:13

Danke für deine Auflistung. :)

Der Preis für das Modell ist ja schon bemerkenswert, und dann noch ein "brauchbarer" Motor dabei.

Wie ist er so im Flug, geht leichter Kunstflug ?

Bist du ihn überhaupt schon geflogen?

Gruß Sascha

digimakro

RCLine Neu User

Wohnort: Schwarzenberg/Erzgebirge

Beruf: Fotograf

  • Nachricht senden

480

Dienstag, 10. Juni 2008, 22:21

Klar bin ich ihn schon geflogen!!! Also mit stabilerer Flächensteckung, gegen herausrutschen gesicherten Tragflächen(Magnete) und zusätzlicher Sicherung der Kabinenhaube, das er bei invertierten Loopings nicht den Akku abwirft (wie bei einem Kollegen passiert) ist es kein Problem mit leichtem Kunstflug!!!
Liebe Grüße

Olaf
www.digimakro.de

Mein Verein: