Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

481

Samstag, 14. Juni 2008, 15:40

Schwerpunkt

Hallo zusammen

Endlich ist der Flieger fertig gebaut. Der Schwerpunkt ist jedoch sehr weit vorne, bei ca. 50 mm nach der Flügelkante. Das Platzangebot für Regler und Empfänger ist auch nicht gerade ausreichend.

Wie ist bei Euren Flieger der Regler und Empfänger angeordnet?



Das Gesamtgewicht beträgt ca. 1150 g. Da ich einen Carbonstab mit 10mm Durchmesser verwende, ist das Gewicht um ca. 100 g höher als bei einem 10/8 Rohr. Wenn ich nun Ballast im hinteren Teil einbaue, wird er noch schwerer. Ist vermutlich die idealste Lösung.?

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

Hiesti

RCLine Neu User

Wohnort: Birsfelden Schweiz

Beruf: Hausarzt

  • Nachricht senden

482

Samstag, 14. Juni 2008, 16:26

RE: Schwerpunkt

Hallo René, anbei nochmals mein Beitrag vom 8.6.2008:

Hallo Sascha,
sorry, will mich nicht einmischen, nur so zur Information:

Mein neues Vögelchen wiegt mit Rohr 10/9 und 3 ZellenLipo genau 1050g, dabei liegt dann der Schwerpunkt bei hinterster Batterieposition auf 60mm, will ich auf 75mm gehen, brauche ich 25g Trimmblei im Seitenleitwerk, dann bin ich bei 1075g Total- und Kampfgewicht, aber eben, er ist noch nicht geflogen und der 1. Trümmerhaufen liegt auch noch herum...
Gruss Werner2

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

483

Samstag, 14. Juni 2008, 16:50

Hallo Werner2

Deine Beitrag habe ich schon gelesen. Besten Dank trotzdem.

Bei meinem Empfänger schaut leider der Quarz oben raus und somit ist ein reinschieben zwischen die Servos nicht möglich. Der einzige Platz ist hinter dem Motor und zwar hochgestellt.

Sobald die Elektronik eingebaut ist, werde ich nochmals den Flieger ausbendeln und dann das entsprechende Gewicht hinten beigeben.

Der Flieger ist dann wie schon erwähnt ein bisschen schwerer, aber ich will ja nicht ein Kunstflugglieger daraus machen. Dazu habe ich den Robbe Parabolic.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

484

Samstag, 14. Juni 2008, 17:50

Hallo Werner2

Ich habe den Flieger nun ausgebendelt. Wenn der Schwerpunkt bei 70 mm ist, wird ein Ballast von ca. 55g benötigt. Gesamt -oder Kampfgewicht ist dann ziemlich genau 1200g.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

485

Samstag, 14. Juni 2008, 18:14

Hallo!

Bei mir liegt der schwerpunkt aufgrund meines 2200er Lips bei 53 mm. Geht damit sehr gut, Nur das Landen muß eingeteilt werden weil der einfach nicht runter will und kaum fahrt abbaut :D Muß doch mal die Querruder zum Landen programmieren.

Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »FrankR« (14. Juni 2008, 18:14)


Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

486

Samstag, 14. Juni 2008, 20:15

Hallo Frank

Dann werde ich es auch einmal mit diesem Schwerpunkt probieren.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

487

Samstag, 14. Juni 2008, 20:24

Mußte aber etwas auf Höhe trimmen, so wie in der Anleitung beschrieben.

Frank

488

Samstag, 14. Juni 2008, 21:30

RE: EjS Motorgeräusche bei Halb-"Gas"

Hast Recht Hiesti,
lose Magnete habe ich auch festgestellt als ich den Motor öffnete.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ollihangloose« (14. Juni 2008, 21:33)


Hiesti

RCLine Neu User

Wohnort: Birsfelden Schweiz

Beruf: Hausarzt

  • Nachricht senden

489

Sonntag, 15. Juni 2008, 09:53

Hallo Frank,

ich denke, dass nun ein ganz interessanteDiskussion enttbrannt ist:

1) Wenn Du schon beim Fliegen (mit oder ohne Motor?) hochtrimmen musst, dann stimmt wohl etwas in der EWD nicht, das Höhenruder sollte im Strak liegen, oder sehe ich das falsch?

2) Beim Landen ohne Motor und beim letzen ausziehen mit dem Höhenruder kurz vor dem Aufsetzen, kannst Du ihn da noch halten oder fällt er Dir da einfach auf die Schnauze durch?
Dies würde nämlich für (übertriebene) Kopflastigkeit sprechen.

Ich habe nämlich den Eindruck, dass der eingezeichnete Schwerpunktbereich etwas zu weit vorne ist. Wenn jemand ein Flügelrechenprogramm hätte, könnte man bei der doch komplizierten Flügelgeometrie diesen nachrechnen, aber vermutlich ist es immer noch besser den zu erfliegen.

3) Stimmt bei Dir der Motorsturz? Bei mir ist das Ding bei Vollgas und mit der Segeltrimmung geradewegs in den Looping gezogen, ich musste kräftig nachdrücken, aber danns geht's senkrecht und endlos nach oben....

Gruss Werner 2

Hiesti

RCLine Neu User

Wohnort: Birsfelden Schweiz

Beruf: Hausarzt

  • Nachricht senden

490

Sonntag, 15. Juni 2008, 10:01

RE: EjS Motorgeräusche bei Halb-"Gas"

Hallo "Ollihanglose" (etwas unhandlicher Name :-) )

ist ja zum Glück nicht so schlimm, einige Tropfen Sekundenkleber und Aktivatorspray und die Magnete halten sogar apokalyptische Schläge aus...

Aber bei Stecklandungen können die Biester eben schon mal verrutschen und dann tönt's wie bei einer rostigen Kalaschnikow....

Aber ansonsten sind die Motorchen schon genial, ich als Methanolfreak staune schon, was aus dem bisschen Metall für Leistungen gezaubert werden können und erst noch ohne Oilschmiere und Lärm, im Sgelflug ideal, aber stell Dir vor, meine Dakota summt statt dröhnt, undenkbar! (Habe aber schon über Soundgeneratoren nachgedacht hihihi)
GrussWerner 2

FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

491

Sonntag, 15. Juni 2008, 15:06

Zitat

Original von Hiesti
Hallo Frank,

ich denke, dass nun ein ganz interessanteDiskussion enttbrannt ist:

1) Wenn Du schon beim Fliegen (mit oder ohne Motor?) hochtrimmen musst, dann stimmt wohl etwas in der EWD nicht, das Höhenruder sollte im Strak liegen, oder sehe ich das falsch?


Hast du die Anleitung gelesen? Ich habe den Schwerpunkt am vordersten Limit und da muß leicht nach oben getrimmt werden (bei mir ca. 1 mm.)

Halten beim Landen muß ich ihn garnicht, das Ding gleitet und gleitet... wenn ich nicht leicht drücken würde brächte ich bei uns in der ebene den ganzen Platz und der ist fast 400 m lang.
Ich werde den Schwerpunkt mal etwas nach hinten legen um den Flieger etwas langsamer zu machen.

Beim senkrechten Steigen mit Motor muß ich auch nicht drücken, der geht grade nach oben.

Frank

Hiesti

RCLine Neu User

Wohnort: Birsfelden Schweiz

Beruf: Hausarzt

  • Nachricht senden

492

Sonntag, 15. Juni 2008, 22:42

Hallo Frank,

doch, hab ich, leuchtet mir aber trotzdem nicht ganz ein, ich musste sogar ca. 3mm hochtrimmen.

Gute Idee, bin gespannt, ob Du dann weniger hochtrimmen musst.

Ich komme im Moment nicht dazu mein zweites Vögele einzufliegen.

Guten Wochenstart wünsch ich Dir und den Anderen

Werner2

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

493

Sonntag, 15. Juni 2008, 22:50

Hallo

Der Erstflug musste ich wieder verschieben, da das Wetter einfach nicht mitspielt. Ich habe zurzeit 2mm Trimmung eingestellt, da der Schwerpunkt auch relativ weit vorne ist.

Wer setzte alles eine Landhilfe ein und welche Einstellungen sind eingestellt?

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

494

Dienstag, 17. Juni 2008, 17:37

hallo @all,möchte mir auch diesen flieger zulegen,werde beim schweigh...bestellen welche sevos passen(ausser die "teueren"graupner),was zieht der motor mit einen 11,1V Lipo?wäre dankbar wenn es mir einer posten könnte....dann muß ich mich nicht nochmal durch den ganzen thread kämpfen.
danke gruß Joachim


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

495

Dienstag, 17. Juni 2008, 18:17

Hallo Joachim

Zitat

welche sevos passen(ausser die "teueren"graupner)
HXT900

Zitat

was zieht der motor mit einen 11,1V Lipo?
Mit welcher Schraube?

Zitat

wäre dankbar wenn es mir einer posten könnte....dann muß ich mich nicht nochmal durch den ganzen thread kämpfen.
Wenn Du Dich schon durch den Thread gequält hast, dann solltest Du Deine Fragen ...
Und falls nicht, man kann auch auf Thead-Ebene suchen.

Gruß
Werner
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

496

Dienstag, 17. Juni 2008, 19:39

Hallo Werner.
danke für deine antwort,schau mal nach diesesn servos.und durchforste nochmals die paar seiten 8(


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

497

Mittwoch, 18. Juni 2008, 09:56

könnte mir jemand vom schweighofer,servos empfehlen die passend sind,finde nix??

Joachim


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

498

Donnerstag, 19. Juni 2008, 13:21

oder evtl will ja jemand seinen verkaufen?würde gut zahlen!!


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

499

Freitag, 20. Juni 2008, 18:21

Motorwechsel

Hallo,

mit 9x5er Schraube werden meine 3s Lipos am z345 doch mächtig warm. Obwohl sie die Belastung nominell ab können, fangen die Zellen in den Packs nach recht kurzer Zeit an zu schwächeln. Leider nicht gleichmäßig, sodaß die schwächste Zelle zusätzlich Gefahr läuft durch Tiefentladung geschädigt zu werden.
Es mußte was geschehen!

Ich hab nun dem z345 durch einen vorhandenen TR 35-36C getauscht. Der Motor passt perfekt und hat laut DriveCalc mit einer 10x7er Schraube in etwa die gleiche Leistung wie geschätzt der Originale an 3s mit 9x5er Schraube. Dafür bewegt sich die Stromaufnahme nur noch bei rund 20-25A.

Eben war Testflug mit 10x6er Schraube (mein Örtlicher hatte keine andere). Kein Unterschied feststellbar. Der Vogel geht genauso senkrecht wie vorher, nur bleibt der Lipo nun kalt :) und die komischen Motorgeräusche sind weg. :evil:

Gruß
Werner

TR 35-36C == HXT 35-36C/1100 == UH 3536C
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

500

Freitag, 20. Juni 2008, 20:22

RE: Graupner Neuheiten 07 - ELEKTRO JUNIOR S Erfahrungen????

Hallo Junior S Gemeinde
auch wenn es mit dem Carbonstab schon mal besprochen wurde. Ich bekomme vermutlich am Montag meinen Junior S vom Schwaighofer und habe diesen Treat verfolgt. Ich habe gerade bei Voltmaster geschaut und da gibt es einen Carbonstab außen 10mm innen 7,2mm für 8,90 €. Sieht sehr hochwertig aus. Könnte für den Junior S super passen.
Hier die Webadresse:
http://www.voltmaster.de/673/CFK-Rohr%20…mm/details.html
Finde ich besser als beim Drauchshop, weil da kann man auch günstig andere "Flugartikel" kaufen.

Gruß Jens