Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

601

Mittwoch, 30. Juli 2008, 17:26

RE: Absturz nach Funkstörung

Danke für den Tip mit dem heißen Wasser. Die Nase ist jetzt wieder so gut wie gerade, den Rest übernimmt das Seitenruder :tongue: Der Akku ist ein Noname-Teil von rc-expert.com. Hab mir da vor einiger Zeit nen Elektroheli bestellt, bei dem 2 Akkus von der Sorte dabei waren. Laut der Seite haben die nur 6-8C bei 1900 mAh. Ist was wenig, oder?

Welche Akkus könnt ihr empfehlen, welches Ladegerät brauche ich dafür und was kostet mich der ganze Spaß so grob überschlagen? Wirklich günstig komme ich dabei wohl nicht weg, das dürfte klar sein.

Der magseb :w

602

Mittwoch, 30. Juli 2008, 18:52

wenn du jetz auf lipo umsteigen willst brauchst du halt nen lipo aku
im forum gibts leute die mit akus von 2zellen 1500 - 3zellen fliegen...
und bei ladegeräte jenachdem was du willst also für was brauchst dus willst du späther mehr wieviel geld usw...
ich habe mir da mir das ganze ein bsichen teuer war in ebay gebraucht ein ladegerät und nen balancer bzw equalizer für 47€ inkl. versand zugelegt und is in top zusatand...
hätte neu 100 gekostet is aber auch eher die ältere "generation" für mioch reichts ich kann bis 4 zellen laden passt mehr brauch ich in den nächsten jahren nicht...

MFG johny

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

603

Mittwoch, 30. Juli 2008, 19:06

Ich würde mich an die aktuelle Graupner-Empfehlung halten und einen 2S-2100er Akku verwenden mit >15, besser 20 C. Dazu die Original-Schraube, und man hat einen ordentlichen und sorgenfreien Antrieb. Akku kostet 20 - 35 €. Bei der relativ geringen Belastung kann man fast jeden Akku nehmen. Nur auf den richtigen Balancer-Anschluss achten.

Grüße, Lars
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

mmeier

RCLine User

Wohnort: Bern, Schweiz

  • Nachricht senden

604

Mittwoch, 30. Juli 2008, 23:42

Hallo magseb

ev. lohnt es sich (ausnahmsweise) den "Beipackzettel" zum ESC zu lesen.
Da steht meistens so was wie "BEC-Belastung 4 Servos bei 2S/3 Servos bei 3S".
je höher die Spannung, desto weniger Amps kann der lineare BEC liefern.

Ich würde mal den BEC des ESC deaktivieren (rotes Kabel aus dem Servo-Stecker des ESC ziehen und mit Klebeband am Kabel festkleben) und einen kleinen Empfänger-Akku einbauen, so könntest du das Problem ev. weiter eingrenzen (oder gleich den ESC austauschen).

Ein weiterer Grund, den EJS nur mit 2S zu fliegen, ist ja schliesslich kein Hotliner :-)

Gruss Markus

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

605

Donnerstag, 31. Juli 2008, 00:04

Ich habe mir letzten Freitag einen EJS geholt. Wollte etwas, um zwischendurch zu fliegen. Nach dem lesen des ganzen Threads viel die Wahl auf den EJS. Arcus hatte ich früher mal, EGE wollte ich nicht.

Komponenten:

Servos: HR und SR C261. Querruder: zwei Dymond aus der Bastelkiste.
Regler: Pulso advance plus 40A
Lipo: 3s 2070 mAh
Klapplatte: 8 x 6 anstelle 9 x 6
Empfänger: 617 FASST 2,4 Ghz
Schwerpunkt: ca. 65 mm. Lipo fast ganz hinten, 20 g Blei im Heck
Abfluggewicht: 1019 g

Samstag Nachmittag war ich fertig mit Bau. Erstflug problemlos. Da ich Ferien habe, war ich seit Samstag meistens zweimal am Tag mit dem EJS in der Luft. Heute Mittwoch war ich 72 Minuten oben. Bin gelandet, da mir der Nacken langsam weh tat (geh' auf die 40 zu) . Es waren heute super Flugbedingungen.

Bin mit dem EJS sehr zufrieden. Geändert habe ich gegenüber der Bauanleitung nicht viel, ausser verstellbare Gestängeanschlüsse für die QR. Graupner sollte hier grundsätzlich auf verstellbare Gestänge umstellen.

Nach einigem hin und her habe ich mich für 3s entschieden und bereue es nicht, da man sehr schnell an der Sichtgrenze ist.

Betreffend Absturz von magseb:

Aus der Distanz her schwierig zu sagen. Ich sehe eine Kombination von BEC-Problem und überlastetem Li-Ion Akku.

Der Vorschlag von Markus Meier mit einem testweise anhängen eines Empfängerakkus finde ich gut. So weisst Du, ob Du nur ein anderes Lipopack und/oder einen anderen Regler brauchst oder es ein anderes Problem war (Doppelbelegung, Quarz defekt, Stecker raus durch Vibration, schlechte Lötstelle etc. etc. etc.)
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »svxch« (31. Juli 2008, 00:10)


606

Donnerstag, 31. Juli 2008, 12:10

Hallo svxch.
(Lange nix gehört, hatten gepostet wegen der Cessna)

Hatte auch mal den EJS.
Meine Erfahrung leider nur schlecht!!!
EJS war in der Luft mit super Thermik. Sah ihn kaum noch und gab etwas
Tiefe. Kurz danach kam er in drei Teilen auf die Erde.
Grund: Die rechte Tragfläche war in der Luft zerbrochen!!!???
Sowas hatte ich noch nicht erlebt wegen etwas Tiefe stürtzte mir der Flieger ab.
Bei allen Multiplex-Fliegern noch nie passiert!!!



Viel Spass und guten Flug

Grüße Frank

607

Donnerstag, 31. Juli 2008, 14:25

Hallo!

Habe auch einen hier liegen. Leider komme ich mit dem kompletten Antrieb nicht weiter.
Wie wird die "Aluscheibe" und der Prop auf der Welle befestigt
Hat vielleicht jemand Bilder für micht, wie was zusammengesetzt wird? Meine Anleitung gibt da rein garnichts her...

;( ;(


Danke!

Timm
http://www.top-shots.de

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

608

Donnerstag, 31. Juli 2008, 15:57

Hallo Timm

In der Anleitung auf Seite 7 ist alles bildlich dargestellt. Somit sollte es klappen. Was hast Du für eine Anleitung?
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zombie« (31. Juli 2008, 15:58)


609

Donnerstag, 31. Juli 2008, 16:28

Hallo René!

Danke für den Link, aber wie soll Nr. 5 auf der Welle halten?
Das ist mir noch ein Rätsel. Bis jetzt ist es nur gesteckt...

Gruß
Timm
http://www.top-shots.de

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

610

Donnerstag, 31. Juli 2008, 16:36

Hallo Timm

Nr. 5 ist ein Spannkonus (Siehe Einfräsungen). Umso mehr die Schraube Nr. 11 angezogen wird, desto fester hält der Spannkonus auf der Welle.
Aber nicht übertreiben mit anziehen. Vor dem Fliegen zuerst testen, ob alles hält.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

611

Donnerstag, 31. Juli 2008, 16:41

Hallo René,


super, jetzt verstehe ich zzz :nuts:

Besten Dank!

Timm
http://www.top-shots.de

mmeier

RCLine User

Wohnort: Bern, Schweiz

  • Nachricht senden

612

Freitag, 1. August 2008, 17:32

Hallo zusammen

ich habe gerade die neue Anleitung (resp. die Anleitung der neuen EJS-Version) von Graupner gelesen.

Ich sollte wohl Urheberrechts-Gebühren von Graupner verlangen 8) :
- Holm im Rumpf
- Seiten- und Höhenruder-Servos direkt in der Seitenruder-Fläche

Fotos meiner Lösung siehe Seite 17

Gruss Markus

P.S. Der ernste Teil der Nachricht: schön zu sehen, dass sich ein Hersteller nicht auf den Lorbeeren ausruht und versucht, ein Produkt besser zumachen.

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

613

Freitag, 1. August 2008, 18:40

Hallo Markus

Wäre interessant was Graupner sagen würde, wenn Du ihnen die Fotos oder den Link zusenden würdest.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

614

Freitag, 1. August 2008, 23:34

Auf der einen Seite schön, wenn der Hersteller ein Modell verbessert.

Allerdings hat Graupner ja bei der ersten Version bestritten, dass es ein Problem mit dem 10/9 Holm gibt. Der Verkäufer bei Hope Modellbau in Schöftland hat gesagt, dass der Flächenverbinder sehr oft gebrochen sei und man dann ein anderes Rohr genommen hat.

Jedenfalls scheinen sie jetzt die alten 10/9er Holme verschnitten und als Rumpfverstärkungsrohr weiterzuverwenden....
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

615

Dienstag, 5. August 2008, 20:54

Absturz

Hallo

Heute bin ich bei so schönem Wetter wieder einmal fliegen. Der Flug war aber nur von kurzer Dauer. Beim Starten ging der Fliegern nach einigen Meter Höhe in ein Senkrechtflug über. Das Resultat ist auf dem Foto zu sehen.



Bin mir noch am überlegen, ob ich wieder eine Elektro Junior bestellen soll.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

616

Dienstag, 5. August 2008, 21:42

RE: Absturz

Hallo René,

Zitat

Bin mir noch am überlegen, ob ich wieder eine Elektro Junior bestellen soll.

wie sehen die Flächen denn aus?
Wegen dem Rumpf brauchst Du imo keinen neuen EJS. Das sieht nicht aus wie etwas, das ein Fläschchen Sekundenkleber nicht behebt.

Gruß
Werner
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

617

Dienstag, 5. August 2008, 21:49

Hallo Werner

Die Flügel sind soweit OK. Beim Empfänger ist das Antennenkabel gerissen und den Motor muss ich noch überprüfen. Der hat vorher schon komische Geräusche gemacht. Ich vermute, dass das Servo für das Höhenleitwerk die Ursache war.

Im Racletteland ist es schwieriger an Ersatzteile zu kommen als z.B. in Deutschland.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

Werner_Just

RCLine User

Wohnort: Nordeifel

  • Nachricht senden

618

Dienstag, 5. August 2008, 22:25

Hallo René,

welche Ersatzteile?

Die abgerissene Spitze dürfte recht passgenau wieder an den Rumpf zu kleben sein. Die restliche bleibende Verformung bekommt man raus, in dem man über die wieder verklebte Schnauze einen Waschlappen zieht und diesen langsam mit heißem, nicht kochenden Wasser übergießt.

Ich hab jedenfalls gute Erfahrungen damit gemacht. Mein Rumpf fliegt wieder, nachdem er Deinem zeitweise ganz ähnlich sah.

Gruß
Werner

P.S. gegen das gelentliche, komische Motorrgeräusch hilft auch Sekundenkleber. Ein paar Tropfen auf die Magnete wirken Wunder.
[SIZE=1]Was mir an Fachwissen fehlt kompensiere ich durch mangelnde Erfahrung[/SIZE]

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

619

Dienstag, 5. August 2008, 22:38

Hi René

Schade für den Flieger...

falls Du das ganze nicht mehr kleben will/kannst und Du Ersatzteile benötigst:

weiss zwar nicht, wo Du wohnst, aber bei Hope Modellbau in Schöftland sind sie unkomplieziert. Als ich meinen vor 10 Tagen gekauft habe, haben sie 30 neue Bausätze erhalten. Die würden Dir wohl sicher Teile aus einen Baukasten geben....
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

620

Dienstag, 5. August 2008, 22:50

Hallo Kusi

Kleben hilft da nicht mehr. Ich werde einmal bei Hope nachfragen, ob sie einen Rumpf separat bestellen können. Hope hat zum Teil Ersatzteile die auf der Hompeage nicht aufgeführt sind. Die Teile lasse ich nach Luzern liefern, da ich auch in der Stadt arbeite.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott