Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Mittwoch, 7. November 2007, 19:50

Ja das werde ich auch machen

62

Donnerstag, 15. November 2007, 10:47

Hallo!

Ich möchte mir demnächst den Graupner Junior S zulegen und habe dazu folgende Frage:

Ich habe einen 30A Brushless Regler und diverse 3S1P Akkus , der "schwächste" mit 2100mAh 16C. Bein begutachten des Bausatzes ist mir aufgefallen, dass eine 9x6 Luftschraube dabei ist. Zieht der Motor in dieser Kombination über ca. 25A? Im Drive Calc finde ich den Graupner 345Z nicht, deswegen nerve ich jetzt hier...
Weiters hätte ich einen 180Watt Außenläufer von Unitedhobbies zu Hause, den könnte ich auch ausprobieren, für den bräuchte ich allerdings auch eine kleinere Luftschraube als 9x6, dann sollte der ca. 700g Schub bringen, dürfte reichen, oder?

Was meint ihr? Welche Akkus/Regler/Luftschrauben verwendet ihr?
Multiplex Pico Cub
Maultiplex MiniMag
Graupner Junior S
Robbe Charter

rossibaer

RCLine User

Wohnort: Neuwied - Irlich, schönster Ort am Rhein!!!

  • Nachricht senden

63

Freitag, 16. November 2007, 07:46

Ampfängereinbau

Also liebe Gemeinde,
ich habe gestern den Empfänger, Regler und Akku eingebaut.

Das war vielleicht ein Akt! Der Empfänger ist saublöd einzubauen, da er in einen schmalen Spalt zwischen den Servos reingeschoben werden soll. Passt bei mir nicht rein, da ich nicht die Graupner C261 Servos eingebaut habe, sondern etwa gleiche Größe von Esky aus Hongkong, und diese sind ca 1mm dicker als die Graupner.
Asserdem, wie soll man den Empfänger mal wieder rausholen wenn er so versteckt im Rumpf ist?
Ich habe ihn jetzt einfach so weit es geht zwischen die beiden Servos geklemmt und fixiert.
Hat jemand ein ähnliches Problem?

Auch bekomme ich die angegebenen 12,5mm Höhenruderausschläge nicht hin, obwohl ich den Servohebel wie in der anleitung angegeben ca. 1mm Länge gemacht habe und über die anlage den Servoweg auf maximalen ausschlag gestellt habe.
Ich habe schon ganz andere Sachen nicht hinbekommen!!!!

64

Dienstag, 20. November 2007, 09:08

alle beschäftigt...?? oder findet sich doch jemand, der mir helfen kann?
Multiplex Pico Cub
Maultiplex MiniMag
Graupner Junior S
Robbe Charter

rossibaer

RCLine User

Wohnort: Neuwied - Irlich, schönster Ort am Rhein!!!

  • Nachricht senden

65

Dienstag, 20. November 2007, 09:39

Hallo,
bezüglich der Stromaufnahme kann ich ja mal eine Messung machen:
Ich Fliege mit einem 1500mAh mit 20 C.
Ich kann ja mal heute abend eine Strommessung machen und dir Bescheid geben.

Gruß
Thomas
Ich habe schon ganz andere Sachen nicht hinbekommen!!!!

66

Dienstag, 20. November 2007, 16:39

Bin auch sehr am Elektro Junior interessiert. Ich finde ihn vom Design her sehr gelungen und er übertrifft damit die Produkte der Konkurrenten.
Jemand hier hat gefragt, ob das T-Leitwerk stabil ist, aber leider keine Antwort bekommen. Ich würde auch gerne wissen, ob der Elektro Junior stabil gebaut ist und auch hier mit den anderen E-Seglern aus EPP, Elapor, Arcel u.s.w. der Konkurrenzfirmen mithalten kann. Kann wer seine Erfahrungen mit uns teilen?

LG; Bodo

67

Dienstag, 20. November 2007, 17:54

danke für die Antwort, Thomas, ich würde mich über eine Strommessung sehr freuen. Glücklicherweise hat sich mein Problem schon erledigt, mein Modellbauhändler tauscht mir nämlich den 345Z 7,4V gratis gegen den 345Z 11,1V aus, damit sollte es dann keine Probleme mehr geben. Wenn du trotzdem messen könntest wäre das super, die Werte würden mich dennoch brennend interessieren.

Vielen Dank!
Multiplex Pico Cub
Maultiplex MiniMag
Graupner Junior S
Robbe Charter

rossibaer

RCLine User

Wohnort: Neuwied - Irlich, schönster Ort am Rhein!!!

  • Nachricht senden

68

Dienstag, 20. November 2007, 18:43

Habe eben eine Messung gemacht:

Mit einem Lipo 2S 1500mAh 20c und Original Luftschraube zieht der Motor auf allen drei Phasen 15,4 A.
Die Messung habe ich mit einem Zangenamperemeter gemacht.
Ich denke, wenn der Motor beim Fliegen frei dreht, ist die Stromaufnahme geringer, oder?
Ich habe schon ganz andere Sachen nicht hinbekommen!!!!

Tobyfly

RCLine User

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

69

Dienstag, 20. November 2007, 19:01

Leider kann mein Händler immer noch nicht liefern ;( ...

Aber auch ich möchte gerne meinen 1300er Lipo (25C) zum Einsatz bringen. Darum würde mich die Stromaufnahme mit dem 11,1V Motor sehr interessieren (mit der Original-Luftschraube?).

In Lauerstellung...

Tobias :w
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

70

Mittwoch, 21. November 2007, 09:58

danke für die Messung!

Das mit dem 11,1V Motor kann ich dann nächste Woche wenn er da ist berichten, allerdings habe ich kein Zangenamperemeter, also das könnte dann noch dauern.
Aber: Graupner empfiehlt wenn ich mich nicht irre für den 7,4V Motor mit 2S Lipo einen 1500mAh 20C Akku, ich denke ein 3S 1500mAh 20C sollte dann beim 11,1V Motor auch kein Problem sein, oder...??
Multiplex Pico Cub
Maultiplex MiniMag
Graupner Junior S
Robbe Charter

71

Donnerstag, 22. November 2007, 17:00

Hallo der Gefragt hat war ich.
Ich habe jetzt aber den Flieger bei eine Fliegerfreund gesehen, das Höhen Leitwerk ist sehr fest weil das Seitenleitwerk relativ dick ist. Der ganze Flieger sieht recht stabil aus.
Der Motor ist ein kleines Problem, mit 3 Zellen würde der ca. 30A ziehen. Ich habe aber ca. 10 3er Packs mit 1300 bis 2250 mAh und möchte nicht noch 2er Packs kaufen.
Außerdem ist der Motor 105g schwer mit 2 Zeller und wenn der dann 15A zieht sind das ca. 100W dafür brauche ich aber nicht so ein schweren Motor. Na ja ich habe noch ein Motor der 77g wiegt und 1100u/v macht der Müsste gut mit den Prop und den 3er Packs zurechtkommen.

evolution

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich/Steiermark

  • Nachricht senden

72

Freitag, 23. November 2007, 20:13

Hallo,
Habe heute meinen Elektro Junior S fertig gebaut und wollte dann den Regler einstellen, ich weiß aber nicht was "Timing" ist.
Es ist das erste mal, dass ich mit einem Brushless Motor zu tun habe. Ich bin kein Anfänger bin aber bisher nur mit Bürsten-Motoren geflogen.

Motor ist der original Graupner Compact 345Z 7,4V und der Regler ist ein HYPE Alpha Control 30A.
In der Anleitung des Reglers steht, dass man für das Timing entweder "Low 0°","Middle 15°" oder "High 30°" einstellen kann.
Was soll ich nehmen?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen denn ich bin schon ganz heis auf den Erstflug!

mfg dominik

73

Freitag, 23. November 2007, 20:25

@PP

Vielen lieben Dank, dass du mir meine Frage bezüglich der Stabilität des Elektro Junior beantwortet hast. Ich habe auch nur 3er Packs.

Dein Motor müsste auf jeden Fall mit einem 3er Pack gehen. Mein Axi 2217/16 wiegt ca. das Gleiche wie deiner und hat eine ähnliche Drehzahl und da passt die 10*6 Luftschraube die beim Elektro Junior dabei ist auch sehr gut.

Meine Lipopacks wiegen alle 150 Gramm. Kann mir jemand sagen, auf welches Abfluggewicht ich dann circa kommen würde, wenn ich meinen 150 Gramm Pack und den Original Motor nehmen würde. Oder kann vielleicht jemand das Leergewicht ohne Komponenten des Elektro Junior angeben.

LG; Bodo

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »boge162« (23. November 2007, 20:41)


74

Freitag, 23. November 2007, 21:17

Hallo Dominik. Das Timing kannst du auf Middle stellen, wenn du auf High Stellst soll man Mehr Leistung habe aber ich habe da noch nie was von gemerkt, na ja ich Stelle die Regler nicht Mehr ein bei so Kleinen Motoren einfach anschließen und wenn dann nur die Bremse
Ein oder Aus schalten.

Hallo Bodo. In Baukasten ist die 9*6 als Prop dabei. Der Flieger von Fliegerfreund Wiegt wenn ich das richtig in Erinnerung habe 850g mit 3Zellen und ca. 10g Blei am Heck.
Wenn aber der Motor 30 Weniger Wiegt kann man die 10g Blei sparen das sind dann 40g weniger.

75

Samstag, 24. November 2007, 10:31

@PP

Wieviel Gramm wiegt der 3Zellen-Pack von deinem Fliegerfreund beziehungsweise um welchen Pack handelt es sich?

LG; Bodo

evolution

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich/Steiermark

  • Nachricht senden

76

Samstag, 24. November 2007, 16:35

Danke für die schnelle Antwort!

Komme gerade von fliegen und ich muss sagen der Flieger geht wirklich gut! Die Gleitleistung sowie die Steigleistung mit dem original Motor an 2 Lipo Zellen ist sehr gut.
Mein Modell ist leider noch etwas Kopflastig da ich einen 2500er Akku verwende. Der Schwerpunkt liegt mit diesem Akku und etwas Blei (ca. 5-10g) im Heck bei 50mm. In der Anleitung steht 50-65mm, werde aber noch etwas Blei hinten dazu geben.

Hier noch ein paar Bilder:
http://www.gym-gleisdorf.ac.at/~dominova…lben/Home/1.JPG
http://www.gym-gleisdorf.ac.at/~dominova…lben/Home/2.JPG
http://www.gym-gleisdorf.ac.at/~dominova…lben/Home/3.JPG

rossibaer

RCLine User

Wohnort: Neuwied - Irlich, schönster Ort am Rhein!!!

  • Nachricht senden

77

Samstag, 24. November 2007, 18:50

Ich habe heute meinen 5. Flugtag mit dem Junior S hinter mir.
Beim letzten Landeanflug hat es auf einmal komisch geknackt und die Tragflächen haben durchgehangen.Schnell gelandet und schon sah ich die Bescherung: Der Kohlefaserstab war durchgebrochen.
Werde nun auf Rat eines Fliegerkollegen den Stab gegen einen Stahlstab austauschen. Dann wird das Flugverhalten wohl auch etwas ruhiger.
Es fehlt halt auch ein weinig an Gewicht, was mit dem Stahlstab dann wohl ausgeglichen würde.

Hat noch jemand das Problem eines gebrochenen GFK Stabs?
Ich habe schon ganz andere Sachen nicht hinbekommen!!!!

Tobyfly

RCLine User

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

78

Samstag, 24. November 2007, 19:11

Hallo Thomas!

Du willst doch nicht allen ernstes das 10 x 1000 mm Kohlerohr durch einen Stahlstab ersetzen?!? Der ist doch tonnenschwer! Meine Empfehlung: An der virulenten Stelle einen passenden Buchenrundstab einsetzen - aber nicht auf der ganzen Länge. Wiegt nicht viel mehr und stützt das Rohr.

Es ist allerdings ungewöhnlich, daß das Rohr gebrochen ist. Der Easy Glider hat die gleiche Steckung und die ist weder bei mir, noch bei mind. 10 Kollegen nie gebrochen, auch nicht bei den Flugtests, bei denen wir versucht haben, den EG in der Luft zu zerlegen! Also aus 200 m senkrecht 'runter und voll Höhe gezogen. Gut, er hat irgendwann nicht mehr Geschwindigkeit aufgenommen, aber die Flächenbiegung war schon beeindruckend.

Ich kann mir nur vorstellen, daß das Steckungsrohr fehlerhaft war. In Anbetracht des Produkthaftungsgesetzes wird Graupner erhöhten Wert auf Stabilität legen.

Wie das bei einem Landeanflug passiert sein soll, ist mir ein Rätsel.

btw: Wie sieht's eigentlich mit den Kunstflugeigenschaften aus? Rollt der Junior einigermaßen brauchbar, oder sollte man gleich von Anfang an die Querruder etwas vergrößern?

Grüße, Tobias :w
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

79

Sonntag, 25. November 2007, 09:14

Finde es auch für sehr ungewöhnlich, dass ein CFK-Rohr im Landeanflug bricht. Habe aber die Bedienungsanleitung des Junior heruntergeladen und sehe, dass das Rohr ein 10/9 1000mm ist. Meine 10er Kohlerohre haben alle einen Innendurchmesser von 8mm also eine dickere Wandstärke als jenes beim Junior. Vielleicht liegt der Bruch daher an einem nicht sehr stabilen Kohlerohr in Verbindung mit Überbeanspruchung und du könntes es durch ein stabileres 10/8 1000mm ersetzen. Zusätzlich könnstes du wie Tobias schon beschrieben an manchen Stellen einen 8mm Buchenrundstab einschieben. Das Ganze kostet nur ein paar Euro und würde dann vermutlich die Stabilität erheblich erhöhen.

Ich schließe mich Tobias an und würde gerne auch etwas über die Kunstflugeigenschaften des Junior erfahren.

Auch detailiertere Gewichtsangaben fehlen bisher, damit ich mir ausrechnen kann, auf welches Abfluggewicht ich mit meinen Komponenten beim Junior käme. Also bitte entweder das Leergewicht angeben oder das Abfluggewicht und dazuschreiben, welche Komponenten ihr verwendet habt.

LG; Bodo

80

Sonntag, 25. November 2007, 10:14

Hallo Bodo. Ich muss leider sagen das ich es nicht weiß welcher Akku da genau drin ist, es waren aber so um die 2000 mAh, ich müsste ihn noch mal fragen.

Ich habe den Baukasten auf den Kleiderschrank bei meiner Freundin, der ist aber für Weihnachten. ich frage aber mal ob ich die Teile wiegen darf und schreibe dann noch mal. Ich kann es nicht versprechen die ist oft sehr zickig.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Master_Air« (25. November 2007, 14:58)