Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

821

Sonntag, 25. Januar 2009, 20:44

Flügel modifiziert

Hallo zusammen

Nach dem letzten Absturz hat es ein Querruder bis fast zur Hälfte "rausgerissen". Ich habe nun Scharniere anstelle Klebeband eingebaut.

Gruss René
»Zombie« hat folgendes Bild angehängt:
  • Elektro Junior S Scharnier.jpg
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zombie« (25. Januar 2009, 20:46)


herwig121

RCLine User

Wohnort: Süd-Ost Steiermark / Österreich

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

822

Montag, 26. Januar 2009, 07:10

RE: Flügel modifiziert

...Nicht schlecht, kannst du vielleicht von der Oberseite auch ein Foto machen? Wie hast du es verklebt?

mfG Herwig
Sebart Katana S30
Velox Revotlution II von Braeckmann
Depron - Edge 540T (Eigenbau)
Solution F5A (fun flyer)
MPX Acromaster
E-flite Showtime mini 4D

Futaba FF7 2.4 Ghz

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

823

Montag, 26. Januar 2009, 08:05

Hallo Herwig

Die Oberseite sieht gleich aus wie die Unterseite. Mit einem Teppichmesser habe ich Schlitze in den Flügel und das Querruder geschnitten. Anschliessend die Scharniere eingefügt und den Ruderausschlag kontrolliert.
Nun die Scharniere ins Querruder eingeklebt, darauf achten das kein Sekundenkleber ins Scharnier kommt. Nach einiger Zeit das Querruder in den Flügel eingeklebt. Dies sollte zügig sein, da ansonsten der Kleber schon seine volle Wirkung hat und sich das Scharnier nicht weiter reinschieben lässt.

Die verwendeten Scharniere habe ich gekürzt, damit die Einsschnitte nicht zu tief waren.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

herwig121

RCLine User

Wohnort: Süd-Ost Steiermark / Österreich

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

824

Montag, 26. Januar 2009, 08:13

Hallo Rene,

aha! Keine schlechte Idee, hast du da irgendwelche spez. Scharniere gefunden?

mfg Herwig
Sebart Katana S30
Velox Revotlution II von Braeckmann
Depron - Edge 540T (Eigenbau)
Solution F5A (fun flyer)
MPX Acromaster
E-flite Showtime mini 4D

Futaba FF7 2.4 Ghz

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

825

Montag, 26. Januar 2009, 08:20

Hallo Herwig

Spezielle Scharniere habe ich nicht verwendet, aber möglichst dünn sollten sie schon sein. Die Tiefe habe ich mit einer Scherre zugeschnitten.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

herwig121

RCLine User

Wohnort: Süd-Ost Steiermark / Österreich

Beruf: Feinmechaniker

  • Nachricht senden

826

Montag, 26. Januar 2009, 08:29

...na denn, dann weiß ich ja, was ich im Fall des Falles :nuts: zu tun habe, Danke für diese Lösung, echt hilfreich :ok:

LG Herwig
Sebart Katana S30
Velox Revotlution II von Braeckmann
Depron - Edge 540T (Eigenbau)
Solution F5A (fun flyer)
MPX Acromaster
E-flite Showtime mini 4D

Futaba FF7 2.4 Ghz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »herwig121« (26. Januar 2009, 08:30)


827

Montag, 26. Januar 2009, 11:33

Hallo René,

ich habe Scharniere schon nach meiner ersten Landung am Seitenruder eingesetzt. :angel: Anbei bemerkt: Die billigsten von Conrad sind NICHT zu empfehlen, da sie rasten (die Kunststoffteile haben Spritzgrat, das hakt dann bei der Bewegung).

Ich hätte da eine Variante vorzuschlagen: :w
Mein linkes Querruder hatte sich durch "ruppiges" Rumhantieren mal gelöst - hier habe ich Uhu-POR genommen. Also ähnlich, wie es die Indoor-Spezis mit den Depron Rudern machen: Eine dünne Raupe auf die abgerissene Ruderfläche, das Ruder an die Fläche pressen und gleich wieder ablösen, 10 min ablüften lassen und dann final dranpappen. Das hält seit Mai 2008 und vor allem: die Reparatur ist völlig unsichtbar!!

Ich würde diese Methode durchaus wiederholen - es ist unglaublich, wie dauerhaft stabil das ist. Ohne Frage sind aber richtige Modellbauscharniere NOCH besser! Nur ist eben die Gefahr groß, dass CA an die Scharnierachse kommt und dann ist "Holland in Not". Ist mir trotz Vorsicht schon passiert... :wall:


ciao,
most

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

828

Montag, 26. Januar 2009, 17:05

Einfach Vliesscharniere nehmen, da gibt's keine Probleme mit CA...

Grüße, Lars
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

829

Montag, 26. Januar 2009, 18:38

Hallo Most

Das Seitenruder ist auch bei meinem EJS mit Scharnieren ausgerüstet. Bei einem neuen Rumpf ist es ja einfach die Scharniere einzukleben.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

Andi20

RCLine Neu User

Wohnort: Chiemgau

  • Nachricht senden

830

Samstag, 31. Januar 2009, 09:09

Hallo Fangemeinde,

nach 1,5 Jahren Easystar wird es nun Zeit umzusteigen.
Inzwischen besteht er ja auch mehr aus Sekundenkleber als sonst was und auch der Rumpf gleicht mehr einer Banane nach etlichen Abstürzen.
Zum Lernen war er gut aber seit gestern steht ein Junior S Baukasten bei mir Zuhause.
Da ich ich im Bauen absoluter Neuling bin (Easystar war RTF), stellen sich mir nach Lesen der Beschreibung einige Fragen:
1. Die Servos sollen auf Neutral gestellt werden, bevor der Servohebel aufgeschraubt wird. Stehen diese nun nach dem Neukauf schon auf Neutral oder brauche ich wie ein der Beschreibung angegeben, wirklich einen Servotester um dies zu bewerkstelligen?

2. Tut es ein einfacher Regler z.B. wie es momentan in der Bucht gibt für ca. 20 Euro (ein 40 A Regler) oder sollte ich in den "sauren Apfel" beißen und einen Markenregler für 70 bis 100 Euro kaufen? Schließlich ist bei Ausfall des Reglers ein Absturz vermutlich unvermeidlich.

Freu mich über Eure Antworten und muß sagen Top Forum hier :ok: schließlich bin ich so auf den Junior S gekommen.

DUEF

RCLine User

Wohnort: ( NRW )

Beruf: Geld reicht...;-)

  • Nachricht senden

831

Samstag, 31. Januar 2009, 09:14

Hallo Andi,

die Servos mußt du unbedingt auf null stellen, mach das doch einfach auf dem Tisch mit Akku und Empfänger, dann brauchst du keinen Servotester zu kaufen.

Ich bin der Meinung, der Regler ist das Herzstück, vor allem wenn du ohne Empfängerakku fliegst, da sollte man nicht das billgste kaufen !
Grüße
Frank ;)

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

832

Samstag, 31. Januar 2009, 11:21

Hallo Andi

Da kann ich mich nur Frank's Aussage anschliessen.
Bevor die beiden Rumpfhälften zusammengeklebt wurden, habe ich nochmals die Servos getestet, ob alles noch wie auf dem Tisch funktioniert.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

833

Samstag, 31. Januar 2009, 11:37

Hi Andi,

willkommen und Glückwunsch zum EJS!!

Sofern Du es Dir irgendwie leisten kannst, dann nimm einen Markenregler (Robbe, Graupner etc.). Bitte daran denken, dass der Motor je nach Luftschraube und Akku über 40A ziehen kann. Der Regler sollte Spielraum nach oben haben, da ist ein 50A Regler nicht überdimensioniert (zumindest nicht bei einem 3s-Akku, bei 2s könnte es auch ein 40A Regler tun). Zudem habe ich den verdacht, dass No-Name-Regler nicht wirklich richtig geprüft werden. Da wird dann aus einem Regler, der für 30A gut ist, schnell mal ein 40A Regler.

Servos wie beschrieben kurz an die Anlage anschliessen, sofern die Trimmung auf neutral steht und (bei Computeranlagen) kein programmiert verschobener Nullpunkt eingestellt ist, ist das eine Sache von 2 Minuten. Mach das UNBEDINGT.

Schreib mal, wie Du Dich entschieden hast!


ciao,
most

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

834

Samstag, 31. Januar 2009, 14:06

Kabinenhaubehalterung

Hallo zusammen

Da beim letzten Absturz die Kabinenhalterung abgebrochen ist, musste ich nun eine neue Konstruktion anbringen. Dazu habe ich Rechteck von einer Plastikverbackung ausgeschnitte und mit einem weissen Tape angeklebt. Als Abschluss habe mit einem schwarzen Klebeband die Kabinenhaube nachgeklebt.

Gruss René
»Zombie« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kabinenhaubehalterung.jpg
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

835

Samstag, 31. Januar 2009, 17:39

Servus Andi,
gratuliere zu deinem Einstieg in die EJS Gemeinde.
Meine bescheidene Meinung zu deinen Fragen:
-Neutralstellen: Mir wurde von mehrerer Seite empfohlen keine Servotester zu verwenden weil dessen Neutralstellung nicht immer mit der Neutralstellung deiner indviduellen Anlage übereinstimmt. Wozu dann das teure Ding kaufen?
-Regler: Vergiss nicht, dass der Regler auch programmiert werden muss. Dazu benötigst Du mindestens eine verständliche Anleitung, am besten eine passende Programmierkarte oder jemanden der sowas hat.
Für meinen EJS hat mir mein Händler das beim Kauf des Reglers ruckzuck und gratis eingestellt. :ok: Bei Gebrauchtregler ???
Ich habe übrigens einen Hype 40A Regler der reicht mit original Luftschraube und 2S bei weitem!

Viel Spass!
Schloz
Neulinge in die Luft! :ok:

836

Samstag, 31. Januar 2009, 18:17

Hi!
Ich fliege auch einen Regler von Hype und dieser ist top! Falls jemand mal einen Ersatzrumpf für den EJS braucht (alte Version) habe ich noch einen da (neu/ nur die zwei Rumpfhälften).
Gruß, Tobias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »noless« (31. Januar 2009, 18:17)


airfish49

RCLine User

Wohnort: Graubünden

  • Nachricht senden

837

Sonntag, 1. Februar 2009, 09:25

Hallo Schloz,
Versteh bitte mich nicht falsch, aber! was willst Du denn an einem Regler per Karte einstellen ? Kann doch alles per Piepstöne mit der Fernsteuerung einprogrammiert werden. Ich habe Regler die bis zu 280.-€ teuer sind, und brauche doch nichts anders als die Drehrichtung und Bremse für meine Segler. Ich lasse mich aber diesbezüglich gerne eines Besseren belehren, sollten andere Einstellungen von Vorteil sein.
Gruss aus CH, Richard

Andi20

RCLine Neu User

Wohnort: Chiemgau

  • Nachricht senden

838

Sonntag, 1. Februar 2009, 09:45

Hallo Gemeinde,

danke für die schnellen und hilfreichen Antworten, wirklich TOP!
Habe mir also gestern meine Servos auf neutral eingestellt und dabei den Akku, Regler und Empfänger vom EasyStar verwendet.
Ich hoffe die neutral Stellung der Servos ändert sich nicht wenn ich anschließend andere Komponenten verwende, der Empfänger bleibt aber Regler und Akku (dann LiPo) werden andere verwendet.
Regler besorge/bestelle ich mir die nächsten Tage und wird dann sicher ein Markenregler werden (Graupner, Mulitplex, Robbe oder der angesprochene Hype).
Habe schon zu oft billig gekauft und dadurch doppelt gezahlt!
Danke auch an most für den Hinweis die Trimmung auf neutral zu stellen, hätte ich glatt übersehen!

Andi

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

839

Montag, 2. Februar 2009, 13:17

Ein 40A-Regler reicht dicke!
Strom mit 2S und original 9x6 ist ca. 22A, mit 10x6 27A. Und auch mit 3S raucht eher der Motor ab als ein 40A-Regler...

Von Billig-Zeug halte ich auch nichts, es gibt aber auch ordentliche Regler mit einem gesunden Preis-Leistungsverhältnis, z. B. Hype, Smart.... Muss also kein Graupner sein.

Grüße, Lars
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

840

Montag, 2. Februar 2009, 16:29

Hallo Lars,

hast Du den Strom gemessen? Dies wurde weiter oben bereits mit Originalluftschraube und 3s gemacht: 42A. Nur soviel zu "40A reicht dicke!". :ok:

ciao,
most