Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

101

Freitag, 30. November 2007, 20:20

wie war das jetzt gemeint?
Ich habe die letzten Seiten nicht mitgelesen, du kaufst doch auch bei Wiggerich, oder?!
Benni

102

Freitag, 30. November 2007, 21:13

Hallo Werner bei dem EG ist ja auch ein GFK Rohr bei, das ist ja auch nicht so Brucherfindlich weil es Flexibler ist darum muss es auch dicker sein.

Das wer nett wenn Tobias und Benni dann mal Bescheitgeben ob bei den neuen Kästen ein anderes Rohr bei ist.

103

Samstag, 1. Dezember 2007, 15:26

ich habe mir gestern meinen junior s geholt! bei mir scheint jedenfalls das von euch genannte rohr dabei zu sein, ich weiß allerdings auch nicht, wann mein händler den bausatz bekommen hat, wahrscheinlich noch die erste lieferung. wenn ihr mir sagt ob es eine seriöse methode gibt, das rohr auf bruchsicherheit zu testen, dann würde ich das gern machen.
2 fragen habe ich noch:

1.) mein regler ist noch nicht da, kann ich (sofern der schwerpunkt stimmt) einfach nur mit einem bürstenregler segeln, also nur regler an empfänger und den motor nicht anschließen? (ich weiß, das ist ein seglerforum, aber vielleich kann mir das trotzdem jemand sagen)

2.) welche luftschraube ist bei euch dabei? graupner empfiehlt eine 10X6 und legt eine 9X6 bei... vielleicht einfach, damit man einen 30A regler verwenden kann??

ach ja und
3.) verwendet irgendwer von euch den 345Z 11,1V?

danke!
Multiplex Pico Cub
Maultiplex MiniMag
Graupner Junior S
Robbe Charter

104

Samstag, 1. Dezember 2007, 17:23

Zitat

Original von winered
2 fragen habe ich noch:

1.) mein regler ist noch nicht da, kann ich (sofern der schwerpunkt stimmt) einfach nur mit einem bürstenregler segeln, also nur regler an empfänger und den motor nicht anschließen? (ich weiß, das ist ein seglerforum, aber vielleich kann mir das trotzdem jemand sagen)

2.) welche luftschraube ist bei euch dabei? graupner empfiehlt eine 10X6 und legt eine 9X6 bei... vielleicht einfach, damit man einen 30A regler verwenden kann??

ach ja und
3.) verwendet irgendwer von euch den 345Z 11,1V?

danke!


ich verwende den beiliegenden motor mit einem 3S-lipo und einem 40 A regler... geht locker.....

wenn du einen 3S einbaust, gehören hinten ca. 45g blei rein und eine 9/5er luftschraube drauf... zieht dann 38 A, mit der 9/6er kommst du auf 41 A

je nachdem, welche komponenten du verwendest, kommst du um das genaue auswiegen des schwerpunts nicht umher - geht aber durch den geteilten rumpf sehr leicht VOR dem zusammenkleben.....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »werner_« (1. Dezember 2007, 17:24)


105

Sonntag, 2. Dezember 2007, 10:06

Hallo ich habe noch mal bei Graupner auf der Webseite geschaut der Elektro Junior S ist nicht Lieferbar, ich finde es Komisch das die so lange nicht liefern können.

Wenn die nur ein neues Rohr beilegen das wurde doch nicht so lange dauern.

Kann man nicht in denn CFK Rohr ein 9mm Buchen Rundholz einkleben?

Hallo Winered zu Frage 1

Habe ich das so richtig verstanden das du nur Segeln möchtest ohne Motor?

evolution

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich/Steiermark

  • Nachricht senden

106

Sonntag, 2. Dezember 2007, 14:24

Hallo, möchte meinen Elektro Junior S gerne lackieren! Welchen Lack kann ich dafür nehmen? Geht z.b. ein normaler Sprühlack in der Dose aus dem Baumarkt?
danke
mfg dominik

107

Sonntag, 2. Dezember 2007, 14:36

Zitat

Original von Master_Air
Kann man nicht in denn CFK Rohr ein 9mm Buchen Rundholz einkleben?

das ist eine sehr gute alternative, weil das relativ dünne rohr dann innnen stabilisiert wird - bringt allerdings nur etwas, wenn das rohr noch nicht gebrochen ist.... in meinem fall war eine neues nötig....

kkoll

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

108

Sonntag, 2. Dezember 2007, 16:24

Zu dem CFK-Rohr von Graupner möchte ich kurz meine Erfahrung/Meinung kund tun:

Für sehr leichte Masten von Segelschiffen bietet Graupner ein CFK-Rohr 10 auf 9 mm an. Wenn es das gleiche Rohr ist, was beim Junior im Baukasten liegt, ist es sehr dünn und empfindlich. Habe bereits einige Segelmasten damit gebaut. Das Rohr ist so dünn, daß es sich leicht zusammen drücken läßt und platzt, ohne das man den Riss sofort bemerkt.

Für eine Flächensteckung wäre mir 0,5mm Wandung zu wenig, weil nicht stabil benug. Entweder komplett tauschen gegen 10 auf 8 mm (1mm Wandung) oder innen verstärken, wie oben schon genannt.

Gruss aus Hannover
Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kkoll« (2. Dezember 2007, 16:25)


109

Sonntag, 2. Dezember 2007, 16:53

ja, das war so gemeint, ich würde einfach gern ein paar segelversuche damit machen. meine frage ist, ob der bürstenregler schaden nimmt wenn ich keinen motor anschließe und ihn zusammen mit einem kleinen lipo quasi als empfängerakku verwende. einen "normalen" empfängerakku habe ich nicht bei der hand.
Multiplex Pico Cub
Maultiplex MiniMag
Graupner Junior S
Robbe Charter

110

Sonntag, 2. Dezember 2007, 16:57

http://shop.lindinger.at/product_info.ph…oducts_id=15746

kann ich das cfk rohr durch dieses ersetzen, oder spricht etwas gegen ein 10/8 gfk rohr?
Multiplex Pico Cub
Maultiplex MiniMag
Graupner Junior S
Robbe Charter

kkoll

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

111

Sonntag, 2. Dezember 2007, 17:36

Ein GFK-Rohr (Glasfaser verstärkter Kunststoff) würde ich nicht nehmen. Besser ist CFK (Carbonfaser verstärkter Kunststoff).

Gruss aus Hannover
Klaus

112

Sonntag, 2. Dezember 2007, 18:25

Zitat

Original von kkoll
Zu dem CFK-Rohr von Graupner möchte ich kurz meine Erfahrung/Meinung kund tun:

Für sehr leichte Masten von Segelschiffen bietet Graupner ein CFK-Rohr 10 auf 9 mm an. Wenn es das gleiche Rohr ist, was beim Junior im Baukasten liegt, ist es sehr dünn und empfindlich. Habe bereits einige Segelmasten damit gebaut. Das Rohr ist so dünn, daß es sich leicht zusammen drücken läßt und platzt, ohne das man den Riss sofort bemerkt.

Für eine Flächensteckung wäre mir 0,5mm Wandung zu wenig, weil nicht stabil benug. Entweder komplett tauschen gegen 10 auf 8 mm (1mm Wandung) oder innen verstärken, wie oben schon genannt.

Gruss aus Hannover
Klaus

muss das gleiche rohr sein.... cfk mit 10/9... fälschlicherweise steht im graupner-shop: "wandstärke 1mm", denn es sind sowahl rechnerisch wie auch in der praxis gerade mal 0,50 mm..... :shake:

rossibaer

RCLine User

Wohnort: Neuwied - Irlich, schönster Ort am Rhein!!!

  • Nachricht senden

113

Sonntag, 2. Dezember 2007, 22:08

N´abend zusammen,
habe mir ein CFK Rohr 10x6 zugelegt (weil mein Händler nur dieses hatte) und bin gestern damit geflogen.
Dem Schwerpunkt hat es kaum was ausgemacht und er fliegt wieder.
Hat jemand Einwände gegen 10x6???
Ich habe schon ganz andere Sachen nicht hinbekommen!!!!

114

Sonntag, 2. Dezember 2007, 22:16

Hallo Winered. Das mit den Bürstenregler kannst du machen, musst nur drauf achten das du die Kabel von Regler für Motor nicht kurz schließt und besser kein Gas geben.
Ich würde ja lieber ein Empfängerakku nehmen.

Das GFK Rohr 10/8mm ist nicht schlecht der EG hat das auch drin.
Kohle ist leichter und Härter, aber die Kohlerohre habe einen Nachteil.
Wenn die eine kleinen Macke von Transport oder so bekommen, dann Brechen die an der Stelle.

115

Montag, 3. Dezember 2007, 11:14

Hallo Thomas das Kohlerohr 10/6mm ist bestimmt nichtschlecht. Da biegen sich auch nicht so schnell die Flächen durch wenn du ein Looping Fliegst.

Wie Schwer ist das Rohr? war bestimmt sehr Teuer.

116

Montag, 3. Dezember 2007, 17:37

@Thomas

Habe ebenfalls ein 10/6er Rohr genommen. Geht wunderbar weil es nur knapp hinter dem Schwerpunkt liegt, mit über 70 Gramm zwar relativ schwer ist aber den Junior auch sehr stabil macht. Mit über 18 Euro ist aber der Preis schon ein Hammer.

@Alle

Habe seit Freitag Abend mittlerweile auch den Junior. Am Samstag war dann Erstflug. Mein Junior hat ca. 920 Gramm Abfluggewicht. Ich konnte bei meinem 150 Gramm schweren 3s1p Lipo den Originalmotor nicht nehmen, weil es sich vom Schwerpunkt her nicht ausging. Habe schließlich den Originalmotor in den Gemini verbaut und meinen 70g leichten Axi 2217/16 für den Junior genommen. Der Junior geht damit fast Senkrecht. Auch der Durchzug bei ausgeschaltetem Motor ist toll.

Am Sonntag war dann Zweitflug vor meinen Kumpels. Leider ist mein Junior dann nach ein paar Sekunden Flug senkrecht in den Boden gerammt. Ich weiß nicht ob das typisch für E-Segler mit dieser Größe ist oder ob meine HS-55 Servos eventuell zu schwach sind. Beim Fliegen von Kurven mit den Querrudern dauerte es eine Weile, bis der Junior auf die Querruderausschläge reagierte. Beim Erstflug ist mir das ebenfalls schon aufgefallen. Vor meinen Kumpels habe ich aber zu viel riskiert und ich konnte den Junior nicht mehr auslenken. Vielleicht liegts auch daran, dass ich mit den von Graupner angegebenen Querruderausschlägen nicht hinkam. Die Differenzierung habe ich dafür weggelassen.

Mein Junior kann noch geklebt werden. Die Flügel sind hinter dem CFK-Rohr gebrochen. Rumpf in der Mitte durchgebrochen. Auch das Seiten- und Höhenleitwerk sind gebrochen. Zum großen Glück sind alle Komponenten bis auf 2 Servos heil geblieben. Ich werde ihn am Wochenende wieder zusammenkleben und mir eventuell in ein paar Monaten einen Neuen holen.

Meine Frage an euch: Soll ich eventuell stärkere Servos einbauen und schauen, dass ich auf die richtigen Ruderausschläge komme?

LG; Bodo

rossibaer

RCLine User

Wohnort: Neuwied - Irlich, schönster Ort am Rhein!!!

  • Nachricht senden

117

Dienstag, 4. Dezember 2007, 18:22

Hallo Bodo,
hast du vielleicht die länge der Servohebel zu klein gewählt?
Die Querruderservohebel sollten wie in der Anleitung angegeben gewählt werden (Ich glaube 12 mm wurden angegeben. Und achte auf das einhängen der Stahldrähte in die Ruderhörner wie in der Anleitung.
Schaus dir nochmal genau an. Ich habe die Anleitung leider nicht mehr zur Hand,
aber ich habe auch längere Hebel genommen um den Ausschlag hinzubekommen.
Auch die Kraft der Servos ist entscheidend. Die Graupner C261 haben eine höhere Stellkraft als die HS55.
Ich habe die Quer-, Seiten-, und Höhenruder vor der Montage der Servos mehrmals extrem in beide Richtungen bewegt, bis ich merkte daß sie leichter gingen, damit der Widerstand der "Scharniere" geringer wurde.

Mein Kohlefaserstab hat nur 9 EUR gekostet und wiegt 74 gr.
Stabil wie ein deutsche Eiche. Fliegt sich jetzt auch ruhiger und die Flächen biegen sich nicht mehr durch.
Ich habe schon ganz andere Sachen nicht hinbekommen!!!!

118

Dienstag, 4. Dezember 2007, 19:46

Hallo Thomas!

Ich habe bei den HS-55 die zweitlängsten Servohebel genommen und das Gestänge ganz außen eingehängt. Die längsten Servohebel sind megalang bei den HS-55. Da werd ich mir wohl was überlegen müssen, um auf die korrekten Ausschläge zu kommen.

Vielleicht nehme ich statt den HS-55 bei den Querrudern HS-81MG, die ich noch bei mir rumliegen habe. Die haben fast 3kg Stellkraft bei kurzer Stellzeit.

Ich habe die Ruder nicht so stark gebogen wie du um sie zu lockern. Vielleicht war das bei mir zu wenig. Danke für den Hinweis!!! Das werde ich auch nachholen.

Das 10/6er Rohr macht auch meiner Erfahrung nach den Flügel extrem stabil. Da biegt sich selbst beim Anstechen absolut nichts bei den Flächen.

LG; Bodo

119

Mittwoch, 5. Dezember 2007, 19:55

Könnte es sein, dass es völlig in Ordnung ist, dass mein Elektro Junior nur träge auf die Querruder reagiert? Er ist ja ein E-Segler und kein Kunstflieger. Leider habe ich mit E-Seglern bisher keine Erfahrungen. Darum ist mir völlig unklar, ob das normal ist, dass E-Segler generell eher träge auf Querruder reagieren.

LG; Bodo

rossibaer

RCLine User

Wohnort: Neuwied - Irlich, schönster Ort am Rhein!!!

  • Nachricht senden

120

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 18:56

Hallo Bodo,
träge reagieren ist meiner Meinung nach ziemlich subjektiv, aber für einen Segler reagiert meiner sehr schnell und präzise.
Vielleicht ist die Stellkraft der HS 55 doch etwas zu gering.
Ich habe diese in meiner kleinen Spitfire (Spannweite ca. 45 cm).
Da gehen sie gut.
Such mal bei Ebay nach Servos in der Größe vom C261.
Ich hab mir 5 Stück in Hongkong für ca. 25 EUR incl Versand gekauft.
Gehen Super:

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…em=200159897145

lg
Thomas
Ich habe schon ganz andere Sachen nicht hinbekommen!!!!