Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 301

Donnerstag, 19. November 2009, 15:27

So die Stecker wurden jetzt auch ersetzt, jetzt dürfte den Flugvergnügen nichts mehr im Weg stehen.

1 302

Freitag, 20. November 2009, 18:08

Ich muss noch einmal nerven

Ich war heute fliegen, vor dem fliegen noch alle Ruder gecheckt. Alles war so weit in Ordnung. Also hab ich ihn auf Höhe gebracht und beim Anschließenden Segeln merke ich das er irgentwie in eine Richtung zieht und auf Seitenruder komisch reagiert. Also zur SIcherheit hab ich in schnell runtergeholt und beim Anflug sah ich es schon das sich das Seitenruder nur mehr in eine Richtung stellt um in Neutralstellung schief steht.
Bei der Kontrolle sah ich dann das sich das Servo verdammt schwer bewegt und es fürchterlich kracht.
Bin schon rech entäuscht, schließlich ist das schon nach dem etwa 5n Flug passiert. Zum Glück wärs nur das Seitenruderservo, braucht man ja nicht unbedingt.

Nun meine Frage, wie kann es sein dass das Seitenruderservo beim langsamen Segeln kaputt wird, dachte eher es wird kaputt wenn man mit den Ruder mal irgentwo ankommt?

Irgentwie habe ich jetzt ein ungutes Gefühl beim Fliegen, soll ich mit den anderen (sind genau die Gleichen) weiterfliegen oder ist damit zu rechnen das die auch bald ausfallen. Wenn das HR Servo ausfällt, wird er wohl nicht mehr heil runter kommen.

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

1 303

Freitag, 20. November 2009, 18:30

Die Servos gehen nicht von allein kaputt, und auch nicht im Flug.

Entweder war es schon kaputt und du hast es so eingebaut, oder es hat einen Schlag abbekommen ("Landung" oder Transport).

Wenn die anderen sauber funktionieren hätte ich keine Bedenken. Du kannst auch ohne SR fliegen, aber es muss wenigstens auf neutral stehen. Etwas QR-Differenzierung (50%) erleichtert die Sache.

Grüße, Lars
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

1 304

Freitag, 20. November 2009, 18:42

Das Servo hat aber beim Rudercheck funktioniert, ich bin nur einen Steigflug geflogen und dann merke ich das es nicht einwandfrei arbeitet.
Naja egal jetz ist es eh schon kaputt.
Ich hab mir jetzt mal die Mühe gemacht und das Seitenruderservo freigelegt und das Getriebe angeschraubt. Und geseheh das ein Zahn am obersten Zahnrad abgebrochen ist. Da ist wohl nichts mehr zu machen.
Werde wohl mal ein neues kaufen, (das gleiche wieder ??? )

QR diff habe ich eh schon eingestellt

1 305

Sonntag, 29. November 2009, 21:55

Ich habe jetzt nicht alle Beiträge gelesen.

Ich manchen Shops steht "neue version"

Was ist denn da jetzt anders als an der alten?
Mfg Patrick
------------------------
Mein Hangar:

MiniTitan e325 SE / Bell UH-1 Conversion
T-Rex 450 SE V2 / Hughes 500D Conversion
Graupner Junior S
Parkzone Extra 300
ST-Model Cessna 182 Skyhawk II

1 306

Montag, 30. November 2009, 16:24

Bei der neuen Version die jetzt verkauft wird, sind die HR und SR Servo hinten im HLW eingebaut, anstatt vorne.
Siehst du ganz gut wenn du dir die Anleitung bei Graupner runterlädst.
Ausserdem wurde der CFK-Stab für die Tragflächen von einen 10/9 auf einen stärkeren 10/8 geändert.
Sonst weiß ich jetzt keine Änderungen.

1 307

Montag, 30. November 2009, 17:58

Dabnke schon mal soweit.

weiss jemand ob ich mit 60cm Servoverlängerungskabel hin komme oder zwingend 65 und 75 cm brauche?
Mfg Patrick
------------------------
Mein Hangar:

MiniTitan e325 SE / Bell UH-1 Conversion
T-Rex 450 SE V2 / Hughes 500D Conversion
Graupner Junior S
Parkzone Extra 300
ST-Model Cessna 182 Skyhawk II

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lutscher2k7« (30. November 2009, 18:08)


Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

1 308

Montag, 30. November 2009, 21:25

Ich bin auf Nummer sicher gegangen und habe 75cm Servorverlängerungskabel verbaut. Im Rumpf hat es viele Hohlräume und dort kann das zu lange Kabel problemlos verstaut werden. Mit 65cm kann es knapp werden.

Die Unterschiede von der alten zur neuen Version hat Mr_Resch schon erwähnt.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

1 309

Samstag, 5. Dezember 2009, 11:20

UNd wie verhält es sich dann mit dem Gewicht. Ich habe gelesen das bei der alten version noch Blei ins Heck musste für den schwerpunkt.
Mfg Patrick
------------------------
Mein Hangar:

MiniTitan e325 SE / Bell UH-1 Conversion
T-Rex 450 SE V2 / Hughes 500D Conversion
Graupner Junior S
Parkzone Extra 300
ST-Model Cessna 182 Skyhawk II

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

1 310

Samstag, 5. Dezember 2009, 11:30

Das kommt auf das Gewicht des Akkus an. Die alte Version bin ich mit 3S2100er Lipos geflogen und da musste Blei ins Heck.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

1 311

Samstag, 5. Dezember 2009, 11:49

ich fliege dann 3s 2200mah. Bekomme die neue version vom Junior S
Mfg Patrick
------------------------
Mein Hangar:

MiniTitan e325 SE / Bell UH-1 Conversion
T-Rex 450 SE V2 / Hughes 500D Conversion
Graupner Junior S
Parkzone Extra 300
ST-Model Cessna 182 Skyhawk II

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

1 312

Samstag, 5. Dezember 2009, 11:58

Den optimalen Schwerpunkt mit 3S2200er Lipos zu finden, wird vermutlich schwierig. Da muss sicher Blei ins Heck und somit wird der Flieger schwerer.

Ich bin zur Zeit am Zusammenbauen eines neuen Rumpfes. Dies ist ideal nun auf 2.4 GHz zu wechseln.

Viele Grüsse

René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

1 313

Samstag, 5. Dezember 2009, 12:43

was wäre denn der ideale Lipo für den junior`?
Mfg Patrick
------------------------
Mein Hangar:

MiniTitan e325 SE / Bell UH-1 Conversion
T-Rex 450 SE V2 / Hughes 500D Conversion
Graupner Junior S
Parkzone Extra 300
ST-Model Cessna 182 Skyhawk II

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

1 314

Samstag, 5. Dezember 2009, 13:10

In den meisten Beiträgen ist zu lesen, dass Lipos 2S1600er bis 2s2100er Lipos im Einsatz sind. Somit kann auch der SP bei ca. 80mm erreicht werden, ohne Bleizusatz im Heck.
Wie schon in früheren Beiträgen erwähnt, bin ich von 3S2100 auf 2S1600 umgestiegen. Das Flugverhalten war um einiges Besser.

Der Erstflug mit neuem Rumpf und 2.4 GHz wird erst im 2010 stattfinden.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

1 315

Samstag, 5. Dezember 2009, 13:22

Hallo Leute,

habt keine Angst vor ein wenig Blei im Heck!

Ich habe 3s2200 (2x) und 3s2800 (3x) - die wiegen ganz grob ähnlich viel, zwischen 190 und 230g.

Ich bin ja (René weiss das) ein Verfechter der "SP bei 85mm"-Fraktion, und das geht dann nur mit ca.20-30g Blei im Heck. Ich klebe ein Auto-Auswuchtgewicht oben auf die Kunststoffplatte des HR - so komme ich schnell am daran, wenn ich einen 2s2800er einsetzen will.

Würde ICH einen Rumpf neu aufbauen, dann kämen sofort 20g Blei fest reingeklebt. Den Rest macht man mit Akku verschieben.

Und das Mehrgewicht (wir reden in der Summe von ca. 50g) ... da bin ich der Meinung, dass schon eine unsauber geflogene Kurve ausreicht, um das wettzumachen (wobei ich das nicht soo gut kann).

ciao,
most

Zombie

RCLine User

Wohnort: (Inner)Schweiz

Beruf: Informatiker

  • Nachricht senden

1 316

Samstag, 5. Dezember 2009, 13:27

Ciao Most

Das mit dem Blei im Heck werde ich ausprobieren, da die Rumpfschalen noch nicht zusammen geklebt sind.

Gruss René
Streamtec von Simprop
Heron von Multiplex
Graupner MX-20 hott

1 317

Samstag, 5. Dezember 2009, 17:06

Dann sollte ich gleich 20 bis 30g blei in Heck mit einkleben? Meine lipos wiegen umd die 170 bis 180g.

Will nämlich meine 3s 2200 von meinen Helis benutzen.
Mfg Patrick
------------------------
Mein Hangar:

MiniTitan e325 SE / Bell UH-1 Conversion
T-Rex 450 SE V2 / Hughes 500D Conversion
Graupner Junior S
Parkzone Extra 300
ST-Model Cessna 182 Skyhawk II

Lars77

RCLine User

Wohnort: Sachsen

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

1 318

Montag, 7. Dezember 2009, 11:55

Ja, mindestens. Ich hab mit 120g-Lipos noch 25g Blei am Heck.

Ein Drama ist sowas nicht. MPX sieht das ja bei einigen Fliegern schon ab Werk vor.
[SIZE=1]Aktuell in Betrieb: EJS | PZ Mustang | PZ Habu | Freewing MiG-15 | Phase 3 F-16 | TwinJet BL | MPX Fox | concepta | Rennfloh [/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lars77« (7. Dezember 2009, 11:56)


1 319

Montag, 7. Dezember 2009, 20:43

Deswegen frag ich euch, weil das mein erstes Flugzeug ist. Und ich mit dem schwerpunkt keine ahnung habe.
Mfg Patrick
------------------------
Mein Hangar:

MiniTitan e325 SE / Bell UH-1 Conversion
T-Rex 450 SE V2 / Hughes 500D Conversion
Graupner Junior S
Parkzone Extra 300
ST-Model Cessna 182 Skyhawk II

1 320

Dienstag, 8. Dezember 2009, 15:10

Hallo zusammen,

dann möchte ich auch mal meinen Senf dazugeben: Ich fliegen den Junior S als Wiedereinsteieger seit einem Jahr mit Graupner Servos, 3s und von Graupner empfohlenem kleineren Prop. Der Flieger geht senkrecht, fast ein bißchen zu steil (habe bei Vollgas Tiefe zugemischt), fliegt bei jedem Wind und macht unheimlich viel Spaß.

Als Akkus habe ich 1500er Kokam / Graupner Akkus mit 3S. Die Motorlaufzeit beträgt gut 3 Minuten. Wenn ich sanft vor mich hinsegel, sind mit einer Akkuladung Flugzeiten von 30 Minuten und mehr mit geschätzt mindestens 6-8 Steigflügen drin. Blei brauch ich keines (neue Version EJS), Akku liegt ungefähr in der Mitte der Kabinenhaube.

Bei viel Wind trimme ich etwas nach unten, ggf. schiebe ich den Akku etwas nach vorne. Es ist wirklich erstaunlich, was der EJS ab kann.

Kunstflug kann der JS auch ab. Selbst als meine 3-jährige Tochter den Gasknüppel voll nach vorn und gleichzeitig voll Tiefe gegeben hat, hat die Klebestelle des Holms an den Tragflächen nachgegeben, der Vogel konnte aber noch gelandet werden.

Also, viel Spaß mit dem EJS und Grüße, Schubiduas.