Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

121

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 19:58

Hallo Thomas!

Noch einmal ein Dankeschön für deine Hilfe. Ich habe nun beschlossen, auf jeden Fall stärkere Servos einzubauen. Wie ich schon erwähnte, werde ich auch die Ruder gründlich lockern und die Ausschläge auf jene Größen verändern, wie sie von Graupner angegeben werden.

Ich werde dann nach den Korrekturen hier im Forum über meine Erfahrungen berichten.

LG; Bodo

evolution

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich/Steiermark

  • Nachricht senden

122

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 19:59

Hallo,
Hab heute meinen Elektro Junior S erfolgreich lackiert! Hab aber nur die Unterseite der Flächen lackiert, sonst nichts.
http://www.gym-gleisdorf.ac.at/~dominova…me/DSCN2793.JPG
Gefällts euch?

Hab auch 2 von den E-sky servos drin aber ich bin nicht wirklich zufrieden damit. Die Servo haben sehr viel Spiel!

mfg dominik

Tobyfly

RCLine User

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

123

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 20:02

Hallo Dominik!

Was hast Du denn nun für Lack verwendet?

Grüße, Tobias
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

evolution

RCLine Neu User

Wohnort: Österreich/Steiermark

  • Nachricht senden

124

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 20:08

Hallo Tobias!
Es ist ein normaler Acryl-Lack in der Spray-Dose, aus dem Baumarkt.

Tobyfly

RCLine User

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

125

Donnerstag, 6. Dezember 2007, 20:12

Ha! Hab' ich's doch gesagt: Es geht normaler Acryllack! Das macht das ganze natürlich nicht nur einfacher, sondern auch billiger. Und da der Lack auch schnell trocknet, kann man den Vogel an einem Abend fertiglackieren.

Mann, mann, und bei meinem Haus- und Hoflieferanten ist er immer noch nicht lieferbar... :wall:
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

126

Sonntag, 9. Dezember 2007, 16:45

Sagt mal, wie habt ihr denn das mit dem Schwerpunkt hinbekommen?? Bei mir passt der Schwerpunkt ohne Akku schon fast nicht, mit Akku ist er ca. 3-4cm zu weit vorne. Wo soll ich Blei hineinstopfen? Das war bei mir noch nie nötig, kann ich da einfach irgendwo hinten ein Loch hineinschneiden und dann rein damit....???

Danke!
Multiplex Pico Cub
Maultiplex MiniMag
Graupner Junior S
Robbe Charter

rossibaer

RCLine User

Wohnort: Neuwied - Irlich, schönster Ort am Rhein!!!

  • Nachricht senden

127

Sonntag, 9. Dezember 2007, 17:54

Also mit dem Schwerpunkt habe ich es so gemacht:

Ich hab mir einen Streifen Bleiblech zurechtgeschnitten und hab es kurz vorm Seitenruder über den Rumpf gebogen und dann solange abgeschnitte, bis der Schwerpunkt stimmt und dann einen Streifen weißes Textilklebeband drumgeklebt.
Wenn durch einen anderen Akku der Schwerpunkt mal verändert werden muss, einfach Klebestreifen ab und etwas nach ´vorne oder hinten schieben.

Ausserdem habe ich unten in die Vertiefung wo die Antenne reingeklebt werden sollte eine Zugaussenhülle reingeklebt, dass man die Antenne auch wieder so rausziehen kann.
»rossibaer« hat folgendes Bild angehängt:
  • Blei am Heck.jpg
Ich habe schon ganz andere Sachen nicht hinbekommen!!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rossibaer« (9. Dezember 2007, 18:03)


128

Montag, 10. Dezember 2007, 11:45

Schwerpunkt passte bei mir auch erst, als ich den Graupner Compact durch einen 30 Gramm leichteren Axi ersetzt habe. Mit meinem 150 Gramm schweren 3s1p Lipopack kam ich zuvor beim Schwerpunkt mit dem Originalmotor nicht hin.

Der Graupner Compact Motor wurde dann in den Multiplex Gemini verbaut, da der ohnehin vorne etwas mehr Gewicht verträgt. Leider hats mir gestern beim Erstflug des Compact Motors im Gemini die Luftschraube samt Motorwelle herausgerissen. Die Motorwelle ist gebrochen und das Gehäuse des Motors ist unauffindbar weggeflogen.

Jetzt hab ich also einen kaputten Elektro Junior und einen kaputten Compact Originalmotor. Naja, den Junior kleb ich gerade zusammen und es schaut bisher alles ganz gut aus.

LG; Bodo

frooozen59

RCLine Neu User

Wohnort: Leonding, Österreich

  • Nachricht senden

129

Donnerstag, 13. Dezember 2007, 08:50

Hallo!

Bin neu in diesem Forum und verfolge schon länger diese Diskussion über den
Elektro Junior S...
Habe mir auch einen zugelegt ! :ok:
Schwerpunktmässig siehts bei mir nicht so schlecht aus... Allerdings muss ich auch noch hinten Blei reintun.. (weiss nur noch nicht wie und wo! Die Lösung wie oben mit Bild gefällt mir nicht wirklich....)
Aber was anderes. Hab die MC 12. Habt ihr einen Mischer Querruder/Seitenruder gesetzt? Wenn ja, wieviel % Seitenruder mischt ihr dazu, bzw. was ist so Standart? Und bei verwendeter Landehilfe: Sollte ich Höhenruder dazumischen? Auf diesem Gebiet bin ich Neuling...

130

Mittwoch, 19. Dezember 2007, 19:55

Hallo ich habe im Baumarkt ein Alurohr gesehen 10/8mm, ich hatte keine Wage mit aber ich schätze so 100 bis 200g wir es habe.

Tobyfly

RCLine User

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

131

Mittwoch, 19. Dezember 2007, 21:41

Das Alurohr wird von ALFER sein... Ich habe aber so meine Zweifel, daß es allen Belastungen gewachsen sein wird. Das ist garantiert nicht in irgendeiner Form gehärtet.

Grüße, Tobias
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

132

Donnerstag, 20. Dezember 2007, 13:45

Hallo Tobias,
ich komme gerade von Wiggerich, es gibt eine gute Nachicht, es sind gerade als ich gekommen bin ein Container mit 20 Elektro Junior S gekommen.
Bei mir reicht das Gled jetzt leider nichtmehr, da ich zu weihnachten eine neue Fräse bekomme, aber ich hoffe das es dir geholfen hat.
BEnni

Tobyfly

RCLine User

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

133

Freitag, 21. Dezember 2007, 17:44

Soooo, nun habe ich auch einen :D (Danke nochmals, Benni!)

Nach erster Begutachtung: Alles soweit ganz gut gemacht. Schaumteile recht gut ausgespritzt, leichte Grate an den Endleisten müssen noch entfernt werden.

Aaaber: Das Flächensteckungsrohr ist nach wie vor besser als "Strohhalm" zu bezeichnen, eine ausreichende Festigkeit für die im Fluge auftretenden Belastungen wird von mir absolut angezweifelt! Das werde ich SO nicht einsetzen!

Neu scheint zu sein: Im Rumpfhinterteil soll nun, nach beiliegendem Zusatzblatt (s. u.) ein recht massives Kohlerohr (dies wäre bei ausreichender Länge besser als Flächensteckung geeignet gewesen!!!) einzukleben. Die hierfür notwendige Nut ist in den Rumpfhälften vorhanden (vorher wohl nicht).

Gab es denn mal Probleme mit der Rumpffestigkeit (Leitwerksträger)? Ich habe davon bisher nichts gehört/gelesen!?! Werde mir noch überlegen, ob das wirklich einklebe (Gewichtseinsparung)

Soweit bis hier - Grüße,

Tobias :w
»Tobyfly« hat folgendes Bild angehängt:
  • addendum.jpg
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

Modellbauknaller

RCLine User

Wohnort: Bensheim / Bergstrasse

  • Nachricht senden

134

Samstag, 22. Dezember 2007, 11:11

den ich baute, der hatte kein Holm im Rumpf.
Ich empfand den Rumpf auch als stabil.

Tobyfly

RCLine User

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

135

Samstag, 22. Dezember 2007, 17:23

Vielleicht mache ich es auch so: Ich werde das, was sich Steckungsrohr nennt, kürzen und als die im Rumpf vorgesehene Verstärkung einsetzen. Für die Fläche muß ich mir irgendwo eine neue Steckung organisieren... Mein Händler führt da leider nur die 10/6 mm Ausführung und die fänd' ich nun auch wieder sehr übertrieben...

Versteh' einer Graupner in dieser Angelegenheit... Verstärken da, wo es nicht nötig ist und unterlassen es dort, wo's offensichtlich ständig kracht... Vielleicht sollte man bei Graupner mal den Verantwortlichen mit dem Steckungsstrohhalm kräftig Luft durch die Rübe blasen... Frischluft soll ja beim Denken helfen. Das da aber auch keiner auf die User hört... :angry:

Aber es ist wie bei vielen anderen Dingen auch: Im Grunde alles toll, nur eine Sache paßt nicht ins Konzept und versaut u. U. den Gesamteindruck... das ist, als wenn jemand mitten ein eine Parfumerie einen Hundhaufen legt... :wall:

:puke: So, gezz geht's mir besser... :nuts:
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

136

Dienstag, 25. Dezember 2007, 19:14

hallo!

ich habe heute die nachweihnachtliche ruhe genützt, um meinen erstflug zu machen.
der ist leider nicht so gut verlaufen. glech nach dem start mit halbgas ist der flieger nach rechts abgezogen, ich konnte ihn nicht mehr abfangen, kaputt war zum glück nichts. trimmung nachjustiert, nächster versuch: das gleiche wieder, aber schwächer, ich konnte ihn auf etwa 10m höhe bringen und habe versucht ihn auszutrimmen, was mir aber nicht ganz gelungen ist. als ich ihn ein paar runden durch die luft geknüppelt hatte habe ich den motor ausgemacht und bin gelandet, dabei ist er plötzlich nach links weggezogen. beim drittenversuch mit weniger gas ist er gleich nach links weggezogen und mit ordentlich längsneigung in den boden gekracht. -> das steckungsrohr war brei und der ohnehin vermutlich zu stare motorzug hatte sich noch verschlimmert, der eingeklebte motorspant hatte sich ein stückchen gelöst, außerdem war das solidpor im bereich des rechten lufteinlasses tw. gebrochen. ich habe den schaden mittlerweile repariert, wegen dem rohr muss ich mir aber noch was überlegen, als erstes werde ich eine mail an graupner schicken, die landung war zwar etwas härter, aber so wie das rohr aussieht.... das kanns einfach nicht geben!
soviel also zum erstflug hier noch ein paar fragen:

- ich weiß nicht genau wieso der flieger beim ersten versuch gleich abgezogen ist, hattet ihr probleme mit dem motorzug, ist jemandem was ähnliches passiert?

- habe heute meine neue mx 12 programmiert, alles funktionert jetzt wunderbar (ich habe die ruderausschläge nun auch noch vergrößert), aber: die landeklappen gehen nicht auf beiden seiten gleich hoch, der ausschlag ist rechts deutlich stärker. liegt das an der mx 12 oder an den servos??? wie kann ich das ändern?? die querruderausschläge sind ziermlich gleich groß

- beim herumprogrammieren war (ohne den motor einzuschalten) der bl-regler nach etwa 5 minuten relativ warm (war er nach dem flug nicht), laut anleitung sind 4 servos bei 3s lipo aber ok, ist das normal??? beim bürstenregler ist mir das noch nie aufgefallen.

danke und schöne feiertage
Multiplex Pico Cub
Maultiplex MiniMag
Graupner Junior S
Robbe Charter

137

Mittwoch, 26. Dezember 2007, 20:38

Hallo also es würde doch kein neues CFK Rohr für die Steckung beigelegt, bei der neuen charge.

Obwohl es jemand fest behauptet hat!

138

Freitag, 28. Dezember 2007, 19:11

Hallo!

Habe auch einen Junior S, doch es hapert schon beim Bau!
Wie soll die Luftschraube/ die Einheit auf der Motorwelle fixiert werden?

Zusätzlich fehlen bei mir leider einige Schrauben und Muttern ;(

Viele Grüße
Timm
http://www.top-shots.de

Roman

RCLine User

Wohnort: Aichwald in der Nähe von Stuttgart

  • Nachricht senden

139

Samstag, 29. Dezember 2007, 23:12

Also meiner ist jetzt auch endlich da. Ich habe auch die Edition mit dem Kohlerohr im Rumpf bekommen.
Was ich mich alleridngs frage, ist wie lange diese Schaum "Scharniere" denn halten sollen.... ich kann mir da nicht vorstellen, dass die allzulange halten (Wobei mir das recht wäre weil sich die Folienscharniere nach einigem Rumstehen irgendwie immer lösen). Gibt es da Erfahrungen?

Und was mache ich mit meiner Flächensteckung? Lieber gleich verstärken oder gar auswechseln?

Gruß,
Roman

140

Sonntag, 30. Dezember 2007, 13:49

Zitat

Original von winered
- ich weiß nicht genau wieso der flieger beim ersten versuch gleich abgezogen ist, hattet ihr probleme mit dem motorzug, ist jemandem was ähnliches passiert?

- habe heute meine neue mx 12 programmiert, alles funktionert jetzt wunderbar (ich habe die ruderausschläge nun auch noch vergrößert), aber: die landeklappen gehen nicht auf beiden seiten gleich hoch, der ausschlag ist rechts deutlich stärker. liegt das an der mx 12 oder an den servos??? wie kann ich das ändern?? die querruderausschläge sind ziermlich gleich groß

- beim herumprogrammieren war (ohne den motor einzuschalten) der bl-regler nach etwa 5 minuten relativ warm (war er nach dem flug nicht), laut anleitung sind 4 servos bei 3s lipo aber ok, ist das normal??? beim bürstenregler ist mir das noch nie aufgefallen.

danke und schöne feiertage



Moin winered,

habe zwar keinen EJS, aber ein paar allgemeine Bemerkungen könnten Dir evtl. weiterhelfen.
Bist Du sicher, dass der Schwerpunkt korrekt eingestellt ist? Wenn der Seitenzug nicht genau stimmt, dann schmiert das Modell nicht sofort ab, sondern driftet beim Geradeausflug langsam seitlich ab. Fang das Einfliegen lieber mal mit einem 5-10mm zu weit vorne liegenden SP an und verlege ihn dann Schrittweise weiter nach hinten.

Könnte es nicht sein, dass Du überzogen hast, die Strömung abriss, und der EJS über eine Fläche abgekippt ist? Dass der Seitenzug nicht stimmt, kann ich mir nicht vorstellen, da die Geometrie ja durch die Formteile sicherlich vorgegeben ist (bitte korrigiert mich, falls das beim EJS tatsächlich nicht so sein sollte!!).

Zu den Klappenausschlägen: Hast Du eine saubere Neutralstellung, d.h. 90°-Winkel von Servoarm zu Anlenkung und von Anlenkung zum Ruderhorn?

Zum Regler: Ich habe auch einen No-Name-Regler, der nur im BEC-Betrieb leicht war wird. Aus meiner Erfahrung heraus würde ich sagen: Handwarm ist okay, darüber hinaus würde ich mal systematisch auf Fehlersuche gehen (Servos und Anlenkung leichtgängig? Nix blockiert den Weg der Ruder?)

ciao,
Matthias