Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

301

Donnerstag, 10. Mai 2007, 20:51

Danke für die Info.

Heute Abend fand der Erstflug statt ==[] ==[]

Also die Flugleistungen sind top, Thermik hatte ich keine (hatte zuvor auch geregnet) aber der Gleitflug von ihm ist einmalig. :ok: :ok:

Leider hatte ich dann einige Motor- und Komplettaussetzer :angry: :angry:

Schlussendlich eine 45° Landung mit Vollgas wegen eines Komplettaussetzers :angry: :angry:

Fazit: Ein Servo Kaputt, Rumpf(nase) etwas gestaucht, Rumpf aufgerissen oberhalb der Nasenleiste der Tragfäche und eine Tragflächenhäfte etwas eingerissen. :angry: :angry:
Die Luftschraube ist auch kaputt.

Zuerst dachte ich sch... Regler aber dann ist mir eingefallen dass ich mit dem eingebauten Empfänger schon mal Probleme (Aussetzer) hatte in einem anderen Modell.
Aber ich bin mir sicher dass auch der Regler gesponnen hat (ausgeschalten), konnte ihn dann aber immer wieder einschalten. Wo habt ihr euren Regler platziert? Meiner sitzt im Moment an der Stelle wo die Nase der Tragfläche ist da die Kabel zum Akku recht kurz sind.
Soll ich die Kabel verlängern und den Regler gleich nach dem Motor platzieren?

Leider konnte ich zuhause keinen Aussetzer nachvollziehen, weder vom Motor, noch vom Regler.
Könnt ihr mir einen günstigen Empfänger empfehlen?

Welche Luftschraube ist beim Originalset dabei? Habe noch eine 10x6er rumliegen, kann ich die nehmen?

Der Arcus wäre so schön geflogen und nun das.
Ihm kann man keine Schuld geben, die Schuld liegt IMHO am Empfänger und am Regler wobei ein Aussetzen des Regler (meine damit nur Auschalten des Motors) alleine kein Problem gewesen wäre.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (10. Mai 2007, 20:55)


svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

302

Donnerstag, 10. Mai 2007, 21:35

Schade, schade. Tut mit leid. Hast Du vor dem Erstflug einen Reichweitentest gemacht?

Wie hast Du denn die Komponenten angeordnet? Wo war der Empfänger platziert und welcher Typ?

Das ist schon recht weit hinten, den Regler direkt an der Nasenleiste. Hattest Du ihn in der kleinen Mulde, wo ich den Empfänger drinn habe?

Ich würde auf jeden Fall die Akkuanschlusskabel verlängern. Entweder am Akku selber oder einfach am Regler. Dann den Regler direkt hinter den Motor. Empfänger in die Mulde.

Im Motorenset ist glaube ich eine 10 x 5 KLS drinn (ARF 9 x 5).
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

303

Donnerstag, 10. Mai 2007, 21:37

Das hört sich ja nicht gut an...Beileid!!

Welchen Regler und Empfänger hast Du verbaut?

Ich frage, da ich selber auch noch mit diesen Aussetzer kämpfe!

Gruß
Didi
Rex 600 ESP, Logo 10 3D Carbon, Rex 250, TDR
RapidJet, Blizzard, Turnleft, Mentor, Knuffel V2, Corsair, MiniFly, Impressivo
Emaxx 16,8 BL

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

304

Donnerstag, 10. Mai 2007, 21:53

Danke für eure Antworten.

Habe diesen Empfänger verbaut: http://shop.lindinger.at/product_info.php?&products_id=61012
Reichweitentest hatte ich keinen gemacht :wall: :wall:
Dieser Empfängertyp hat mir schon zwei Modelle gekostet, nun das dritte!
Aber nicht immer der gleiche, nur der gleiche Typ.
Aber der der im Arcus war hat schon mal Probleme gemacht nur war ich mir da nicht sicher ob es am Empfänger lag.
In einem Modell macht dieser Empfänger überhaupt keine Probleme und das war der erste den ich gekauft hatte, daher hatte ich danach zwei weitere bestellt.

Der Empfänger sitzt ziemlich vorne dort wo die Mulde ist, also gleich nach der Motorhalterung.
Der Regler bei der anderen Mulde die eigentlich für den Empfänger gedacht wäre, aber nicht in der Mulde sondern der saß ziemlich in der Luft.

Möglicherweise hatte der Regler gar keine Schuld, zuhause habe ich ihn dann auch laufen lassen da wurde er brennheiß (habe ihn in der Faust gehalten), hat aber nicht abgeschaltet.
Kann also sein dass die Abschalter auch direkt mit den Aussetzern des Empfängers zu tun hatten.

Weiß jemand welche ob es die (Original)-Luftschraube als Ersatzteil gibt, wenn ja welche Nummer?
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (10. Mai 2007, 22:19)


tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

305

Donnerstag, 10. Mai 2007, 22:44

Laut dem Beiblatt ist die Nummer der Schraube 77920905 und die Größe 9,8x5.
Kann ich auch eine 10x6 nehmen? 10x5 ist anscheinend unüblich und im Onlineshop des Lindingers finde ich keine 10x5er.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

306

Freitag, 11. Mai 2007, 00:34

Auf der Robbeseite wird die KLS unter Deiner Nummer aufgeführt:

http://de.robbe-online.net/rims_de.store…ew/1&2D77920905

Aber ist anscheinend schon etwas unüblich. Ich würde sagen, dass Du eine 10 x 6 nehmen kannst. Oder halt die 9 x 5 wie im ARF.

Den von Dir verwendete Empfänger kenne ich leider nicht. Ich hatte in meinem Modellen entweder den R700 von Graupner drinn (war bei der MC-12 dabei) oder den hitec HFS-05MJ. War 40 Mhz FM. Der hitec war übrigens der bessere Empfänger, der R700 verursachte manchmal leichtes zucken in diversen Modellen. Im Arcus aber nie.

Aber das hat sich nun nach umstieg auf die 2,4 Ghz Technik erledigt.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »svxch« (11. Mai 2007, 00:35)


Aussie64

RCLine User

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

307

Freitag, 11. Mai 2007, 09:25

Das mit den Aussetzern hatte ich auch. Bei mir war es beim Arcus zum Glück weit genug oben, so dass nichts passiert ist. Aber meinen Flexifly hat es dadurch richtig runter gehauen. Das war für mich Anlass, auf 2.4GHz-Technik umzustellen. Und seitdem hatte ich keinerlei Aussetzer mehr.

Könnte es aber eventuell auch das BEC deines Reglers sein? Wenn du sagst, dass er in der Hand zuhause richtig heiss wird, könnte hier ein Problem vorliegen. Ich habe dies gleich von vornherein ausgeschlossen, indem ich ein externes BEC verwende. Wiegt fast nichts, kostet wenig, funktioniert gut. Kann ich jedenfalls nur empfehlen!

Gruss
Kalli

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

308

Freitag, 11. Mai 2007, 09:53

Ich habe mir nun einen Futaba Empfänger der ¤70 kostet bestellt.
Diesen hier: http://shop.lindinger.at/product_info.php?products_id=53343
Kommt morgen.
Beim Empfänger sollte man halt nicht sparen :wall: :wall:
Der erste machte keine Probleme daher habe ich dann eben zwei weitere bestellt.
Der der im Arcus drinnen war hat ware auch schuld am Absturz vom Trainer 60.
Und ein anderer am Absturz von der Discus CS.

Glaube dass es rein am Empfänger lag, sicher weiß ich es am WE.
Vorerst werde ich also "nur" den Empfänger tauschen da ich mir fast nich vorstellen kann dass der Regler an den Komplettaussetzern schuld war.

Welche 2,4GHz Technik verwendet ihr? Welchen Sender und Empfänger?
Ist mittlerweile dich Rechtslage wieder klar und langfristig gegeben?

Dass 35Mhz generell schlecht ist kann ich nicht glauben, hatte mit hochwertigen Komponenten (FF-9, PCM 1024) noch keine Probleme.

Da der Lindinger das Luftschraubenset alleine nicht lagernd hat wurde es bestellt.
Werde bis dahin die 10x6er die ich rumliegen habe verwenden.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (11. Mai 2007, 09:59)


svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

309

Freitag, 11. Mai 2007, 11:22

Ich hoffe, dass Du jetzt dann Ruhe hast mit dem neuen Empfänger.

Ich fliege ja seit knapp 2 Wochen mit der Futaba 6EX 2,4 Ghz. Das ist eine ausgebaute 6 Kanal-Steuerung. Infos findest Du auf der Robbe Seite. Im Set ist der Sender, Empfänger, Senderakku und das Senderladegerät drinn. Keine Servos etc.

Als ich gehört habe, dass auf dem 40er Band in der Schweiz ab nächstem Jahr auch das Militär definitiv sein wird (jetzt schon teilweise) und dann nur noch 4 Kanäle "frei" sind, war für mich der Umstieg auf die 2,4 Ghz Technik klar. Im RC-Car verwende ich das Spektrumsystem (noch die erste Generation) seit sie auf dem Markt ist.

Rechtliche Lage: der Fernsteuerung liegt eine Konformitätserklärung vom Schweizer Importeur bei. Damit ist für mich die Rechtslage klar. Und wenn in 2 bis 3 Jahren was neues kommt, kommt es halt. Wenn ich in dieser Zeit keine Gedanken mehr über Quarze etc. mehr machen muss, war es die "Investition" wert.

Jedenfalls funzt die Anlage einwandfrei.

Seit ich die Spektrum Anlage im RC-Car habe (Verbrenner) hatte ich während dem fahren keine einzige Störung mehr; ausserdem: auf die Rennstrecke kommen, auspacken und fahren. Kein Frequenzbrett, keine Klammer etc. etc.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Aussie64

RCLine User

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

310

Freitag, 11. Mai 2007, 11:44

Die Futaba 6EX 2.4GHz kostet in D ungefähr 170,00 EUR, allerdings ist im Set nur Sender, Empfänger und ein Schalterkabel enthalten, also kein Akku oder Ladegerät. Die deutsche Version enthält auch die entsprechende Genehmigung, befristet bis 2013. Das sind 6 Jahre, also erstmal genug Zeit für mich. Die Vorteile sind klar: keine Quarze mehr mit dem Nachbarn abstimmen, keine Störungen, einfach einschalten und fliegen. Die rechtliche Seite ist für mich klar, und die technische Seite überzeugt auch. Reichweite ist ausreichend, jedenfalls kann ich den Arcus damit soweit fliegen, dass ich ihn kaum noch erkennen kann.
Ein kleiner Nachteil ist eventuell, dass die Technik nicht mit anderen Empfängern kompatibel ist. Im Moment gibt es nur den einen Empfänger, wobei ich damit prima leben kann. Hab mir noch einen zweiten in USA gekauft, damit komme ich jetzt erstmal hin.

Gruss
Kalli

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

311

Freitag, 11. Mai 2007, 12:13

Dann ist die Anlage hier etwa gleich teuer, weil hier noch ein 600er Senderakku (reicht für's erste) und ein Steckerladegerät dabei sind. Ach ja, Schalterkabel war auch drinn.

Rest (Vorteile etc.) ist dito wie von Kalli geschrieben. Dass die Systeme untereinander nicht kompatibel sein sollen, ist für mich kein Problem. Herkömmliche Sender und Empfänger gehen auch teilweise auch nicht mit jedem Quarz.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »svxch« (11. Mai 2007, 12:14)


Aussie64

RCLine User

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

312

Freitag, 11. Mai 2007, 12:19

Genau, die Vorteile überwiegen! Mein alter Kram wandert demnächst alles ins Auktionshaus, vielleicht behalte ich einen Sender und Empfänger aus Nostalgiegründen... :D :D
Für mich steht jedenfalls fest, dass die 2.4GHz-Technik meine Fernsteuer-Zukunft sein wird, bis es wieder was neues, besseres gibt.

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

313

Freitag, 11. Mai 2007, 14:22

Zitat

Original von Aussie64
Genau, die Vorteile überwiegen! Mein alter Kram wandert demnächst alles ins Auktionshaus,
Für mich steht jedenfalls fest, dass die 2.4GHz-Technik meine Fernsteuer-Zukunft sein wird, bis es wieder was neues, besseres gibt.


Mein Kram ist schon weg :evil:
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

314

Freitag, 11. Mai 2007, 14:35

Danke für eure Antworten.

Ich hoffe mal dass ich mit dem neuen Empfänger keine Störungen mehr haben werde.
Einen dieser Problem-Empfänger habe ich schon vor kurzem gegen einen Futuba-Empfänger getauscht und dann waren die Störungen bei dem Modell (Segler Discus CS) auch Vergangenheit.
Daher hoffe ich dass dies diesmal auch so sein wird.

Die 2,4Ghz technik hört sich interessant an, wenn dann werde ich aber senderseitig nur das HF-Modul tauschen da ich meine FF-9 erst seit ein paar Monaten habe. Der Preis für das Set FF-6 (T6EXP) schreckt mich aber überhaupt nicht wobei der Sender sicher weniger bieten wird als die FF-9.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

315

Freitag, 11. Mai 2007, 17:42

Ich würde auf jeden Fall die Komponenten anders anordnen. Die Motorkabel sollten nie am Empfänger oder der Antenne vorbeilaufen, außerdem sollten die Motorkabel so kurz wie möglich sein. Bau den Regler lieber nach vorne und den Empfänger nach hinten. Und die Antenne sollte möglichst schnell nach draußen geführt und dort zum Seitenleitwerk abgespannt werden.

Bei den "kleinen", günstigen Empfängern kann ich den ACT micro digital 6 empfehlen, dicht gefolgt vom Jeti Rex 5.

Insgesamt habe ich auf 35 MHz auch nur sehr wenige Probleme. Zumindest nicht genug, um mein ganzen Equipment zu verkloppen.

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

svxch

RCLine User

Wohnort: Raclette-Land

  • Nachricht senden

316

Freitag, 11. Mai 2007, 18:37

Zitat

Original von tuxian
Die 2,4Ghz technik hört sich interessant an, wenn dann werde ich aber senderseitig nur das HF-Modul tauschen da ich meine FF-9 erst seit ein paar Monaten habe. Der Preis für das Set FF-6 (T6EXP) schreckt mich aber überhaupt nicht wobei der Sender sicher weniger bieten wird als die FF-9.


Ganz klar. Würde ich auch zuwarten. Meine MC-12 hatte schon etwas mehr Jahre auf dem Buckel. Aber war eh keine Lösung, da die nicht Modultauglich ist.

Ausstattungsmässig hast Du ebenfalls recht. Sogar die MC-12 hat mehr Mischprogramme. Aber da ich nur Flieger habe oder kaufe, wo ich nur HR, SR, QR und Motor brauche (und die QR zum landen hochstellen) reicht mir die 6EX völlig.
Gruss Kusi

-----------------------------------------------------------

Luft: Cessna 400 Corvallis, Condor 2.5, PZ Extra 300, L-39, PZ T-28 Trojan
Erde: Team Magic E4JS

Thomas_V

RCLine User

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Spezialist Mobilfunk (T-Mobile)

  • Nachricht senden

317

Samstag, 12. Mai 2007, 09:48

@tuxian

als empfänger kann ich momentan den hier empfehlen:

https://www.unitedhobbies.com/UNITEDHOBB…?idProduct=4150


dies ist der einzige empfänger der in dem Free von meinem Sohn absolut keine zucker produziert, und ich hatte schon diverse Empfänger in dem Model durch...

Übrigens ist der Versandkostenfrei
ein passender Quarz gibts für 3,50$ auch noch

gruß
tommes

edit: der 8CH wurde hier getestet
F3K: Chilli von Stratair, Vortex 2.5 , YaSAL RDS
F3J: Art-Hobby HighAspekt

Mein Flugplatz

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_V« (12. Mai 2007, 09:50)


tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

318

Samstag, 12. Mai 2007, 12:13

Danke für den Tipp. Von wo wird der versandt? Hong Kong? Kommt da noch ein Zoll dazu?
Werde ihn bestellen wenn ich wieder einen weiteren brauche.

Habe heute den Futaba-Empfänger bekommen.
Der Arcus ist nun wieder flugbereit.
Regler sitzt nun gleich hinter dem Motor und der Emfänger in der Mulde hinten, habe sie etwas vergrößeren müssen damit er hineinpasst.
Da es die Schnauze durch den Crash etwas gestaucht hat sitzt die Haube nun nicht mehr ganz plan auf, d.h. es ist ein kleiner Spalt zw. Kabinenhaube und Rumpf. Denke dass das der Belüftung nur zugute kommen wird.
Leider ist das Reinstecken und Rausziehen des Akkus jedesmal ein Gefummel da er ganz genau passt.

Leider ist viel Wind heute.
Aber vielleicht legt er sich ja noch und kann heute noch fliegen.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (12. Mai 2007, 12:24)


Aussie64

RCLine User

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

319

Samstag, 12. Mai 2007, 12:20

Zoll musst du nicht bezahlen, solange der Warenwert 22,00 EUR nicht übersteigt. Der Empfänger kostet 24,20 USD, also liegt er unter dieser Grenze. Beim momentanen Dollarkurs kannst du bis ca 30,00 USD zollfrei bestellen. Wenn du mehr ordern möchtest, mach einfach mehrere Bestellungen. Die Versandkosten sind niedriger, als wenn du hier in D etwas bestellst! Klappt sehr gut, mache ich regelmässig. Laufzeit ist ca. 2 Wochen.

Gruss
Kalli

kkoll

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

320

Samstag, 12. Mai 2007, 19:49

Noch ein NEULING im Arcus

Dieser Beitrag über den Arcus ist ja klasse, gerade wo er seit heute bei mir im Wohnzimmer steht. Da muß ich wohl noch viel lesen und lernen.

Denn Modellflug ist für mich Neuland. Bisher beschäftige ich mich mit Segelschiffen und hoffe, dass der Arcus die passende Wahl für mich ist.

Auf den Motorkit habe ich erstmal verzichtet und fange ganz klein an. Hoffentlich gehts ohne Blessuren ab.

Gruss aus Hannover
Klaus

PS. Da kommt mir noch eine Frage: STABALIT ? Kann ich damit arbeiten, statt mit Sekundenkleber?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kkoll« (12. Mai 2007, 21:01)