Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

dieter w

RCLine User

Wohnort: Grünstadt (Pfalz)

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

361

Mittwoch, 30. Mai 2007, 06:57

Hallo Patrick,
der 2827-26 wird leider allzu häufig als stärkere Variante des 2824-26 angesehen und das ist nur ganz bedingt richtig. Er hat eine deutlich geringere spezifische Drehzahl und ist nur vernünftig mit 3 Zellen und großem Prop einsetzbar. An 2 Zellen und mit großem Prop wird das nicht wirklich gut - entweder nach wie vor zu wenig Schub oder der Motor wird durch eine zu große Luftschraube abgewürgt und läuft deshalb nicht in einem günstigen Wirkungsgradbereich.
Selbst der 2824-26 ist mit seiner höheren Drehzahl zumindest im Segler besser für 3 Zellen geeignet.
Wenn das Flugprofil aus Steigen - Segeln - Steigen - Segeln... besteht, dann macht eine leichte Überlastung des Motors in den Steigflugphasen gar nichts aus, da immer wieder Abkühlphasen kommen.
:) Dieter
Wasserflieger sind geil! :nuts:

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

362

Mittwoch, 30. Mai 2007, 07:04

@Patrick: Die üblichen Luftschraubenempfehlungen für den 2827-26 sind 12x6" oder 12x6.5" bei 2S oder 9x5" bis 10x6" bei 3S. Mit 11x8" an 3S bringst du ihn wahrscheinlich recht zügig um. Laut DriveCalc liegt der Unterschied zwischen 12x6.5"/2S und 9x5"/3S weniger im Schub als im Wirkungsgrad (bei 3S deutlich besser).

Das niedrige Kv sagt nichts über die Leistungsfähigkeit aus, sondern nur über die spezifische Drehzahl, d.h. ein Motor mit 900 rpm/V wird in der Regel mit einer größeren/steileren Schraube und niedrigerer Drehzahl betrieben als ein Motor mit 1300 rpm/V. Für einen Motorsegler ist das in der Regel auch nicht so verkehrt.

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

363

Mittwoch, 30. Mai 2007, 09:20

Danke Dieter und danke Jan,

zwei Mann, zwei Meinungen.

Mein Profil wird tatsächlich aus Steigen, Segeln, Steigen, Segeln, ... bestehen.

Zum Thema 9x5": Der war ja vorher drauf und gab lasche 350g Schub am 3C.

Kann es sein, dass ich an anderer Stelle noch ein Problem habe, Regler, falsche Einstellung an der Funke o.ä.?

Allerdings finde ich, dass die > 650g bei der 11/8" gegen anderer Fehler sprechen.

Patrick

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

364

Mittwoch, 30. Mai 2007, 20:28

Warum zwei Meinungen? Wir sind uns doch einig darin, dass 2S beim 2827-26 zu einem schlechteren Wirkungsgrad führen als 3S. Das es geht, und vom Schub her nicht mal viel schlechter als mit 2S, sieht man ja am Arcus von Kalli/Aussie64, siehe ein paar Postings weiter oben.

Ich habe auch schon mit einem 2827-26 geliebäugelt, um den recht schwachen ARF-Antrieb zu ersetzen. Und ich würde ihn auch erst mal an 2S mit 12x6.5" betreiben, da ich zwei entsprechende Akkus "frei" hätte und somit nur den Motor und die neuen LS-Blätter anschaffen müsste (Mittelstück und Spinner liegen auch noch hier rum...).

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

Aussie64

RCLine User

Wohnort: Nähe Frankfurt

  • Nachricht senden

365

Donnerstag, 31. Mai 2007, 08:52

Jan - ich habe zuhause mal den Strom gemessen bei 3s mit 10x6. War um die 9A, also im Flug eher noch weniger. Da dürfte auch 11x7 noch funktionieren, damit würde er sicher richtig gut gehen. Der 2827-26 kann bis 15A, das werde ich demnächst mal probieren.

Hat jemand denn mal getestet, was der Arcus so aushält? Die Flächen sind ja schon etwas dünn, nicht dass er bei rumturnen die Ohren anlegt... ==[]

Gruss
Kalli

366

Donnerstag, 31. Mai 2007, 09:13

Das mit den zwei Meinungen bezog sich auf " bringst du ihn wahrscheinlich recht zügig um" und "...dann macht eine leichte Überlastung des Motors in den Steigflugphasen gar nichts aus".

Da ich aus dem 2S keine Leistung hole, ist bei mir ein 3S jetzt gesetzt. Einen habe ich ja schon (einen2S und die einzelne Zelle von totgepiepsten).

Also muss ich mich entscheiden die 11x8" zu behalten oder eine kleiner zu nehmen (wie in der Anleitung geschrieben 10x7") und auf der sicheren Seite zu sein.
Die Frage ist , mit welchem Schub kann ich dann rechnen?

Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, ohne den noch ganzen Akku zu öffnen mit mehreren Steckern die Balancerkabel anzuschließen - habe keine Lust die einzelne Zelle separat zu laden.

Patrick

367

Donnerstag, 31. Mai 2007, 12:26

Zitat

Original von Aussie64
Hat jemand denn mal getestet, was der Arcus so aushält? Die Flächen sind ja schon etwas dünn, nicht dass er bei rumturnen die Ohren anlegt... ==[]


Loop und Rolle habe ich bei laufenden Motor ohne Probleme fliegen können. Durch den Kohleholm sind die Flächen schon sehr stabil. Zudem wiegt der Arcus auch nicht viel. Das hat den Nachteil, dass man ohne Motor vorher sehr lange Fahrt aufholen muss, damit er überhaupt durch den Loop geht. Eine Rolle ist mir ohne Motor noch nicht gelungen, auch nicht mit 6mm Gewindestange im Holm.

Das geringe Gewicht ist von Vorteil, wenn eine Figur mal nicht gelingt: Viel Höhe verbraucht er beim Recovern nicht. So gesehen durchaus ein Vorteil für den Kunstfluganfänger.

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

cumulus97

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

  • Nachricht senden

368

Donnerstag, 31. Mai 2007, 16:22

suche übrigenseine günstige tragfläche für arvus oder easy glider!

369

Samstag, 2. Juni 2007, 13:06

Nachdem ich inzwischen viele Loopings geflogen bin (auch mal mehrere hintereinder), frage ich mich, was noch so mit dem Arcus möglich ist?!?!

Ich habe gestern in großer Höhe mehrere Versuche unternommen, um eine Rolle hinzubekommen.
Ich habe es nicht geschafft!

Ist das mit dem Arcus nicht möglich oder mache ich was falsch?
Wenn möglich, wie steuert man eine Rolle?

Lieben Gruß
Didi
Rex 600 ESP, Logo 10 3D Carbon, Rex 250, TDR
RapidJet, Blizzard, Turnleft, Mentor, Knuffel V2, Corsair, MiniFly, Impressivo
Emaxx 16,8 BL

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

370

Samstag, 2. Juni 2007, 17:49

Rollen und Rückenflug sind kein Problem.

Rollen funktionieren leichter und sehen schöner aus wenn man zuvor etwas ansticht und wenn er in Rückenlage ist etwas auf "tief" geht.
Natürlich gehen die Rollen nicht wie bei einem Tiefdecker, aber wenn man ihn ansticht dann hauen sie recht gut hin.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

kkoll

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

371

Sonntag, 3. Juni 2007, 20:50

An diesem windarmen Wochenende konnte ich meine ersten Flugversuche mit dem Hochstartseil (Baukasten) machen. Den ersten mußte mein Freund testen und dann war ich dran... das geht ja wirklich, freu.

Wenn ichs richtig gemessen habe, hat der Set 10 Meter Gummi und 40 Meter Schnur. Also genua richtig für mich Anfänger. Bei null Wind dauert ein Rundfrug so um eine Minute.

Als Anfänger fliege ich fast nur Quer und Höhe, wobei Seite zugemischt wird. Klappt prima. Nur am Hochseil benutze ich das Seitenruder direkt.

ABER:
Jetzt werde ich wohl doch noch den Motor-Set nachrüsten. Habs bei den Bekannten neben mir gesehen, wie easy das geht.

Gruss aus Hannover
Klaus

372

Montag, 4. Juni 2007, 11:53

Zitat

Original von Didi
Ich habe gestern in großer Höhe mehrere Versuche unternommen, um eine Rolle hinzubekommen.
Ich habe es nicht geschafft!

Ist das mit dem Arcus nicht möglich oder mache ich was falsch?
Wenn möglich, wie steuert man eine Rolle?

Lieben Gruß
Didi


Hallo Didi,

die Rolle ist möglich, jedoch habe ich sie ohne Motor auch noch nicht vollständig hinbekommen. Er geht dann einfach auf die Nase, weil die Fahrt nicht ausreicht.

Mit Motor geht es nach dem üblichem Standard-Verfahren.

1. Etwas Fahrt holen (geht bei Vollgas im Horizontalflug ohne Andrücken)
2. Etwas ausheben (Nase über den Horizont) und dann Höhenruder neutral
3. Volles Querruder
4. In der Rückefluglage drücken (Tiefe). Er kann dabei aus der Richtung kommen, wenn die Flächen nicht ganz horizontal sind.
5. In Normallage Querruder wieder zurücknehmen.

Übrigens klappt das nicht so toll, wenn ich die Querruderdifferenzierung drin habe. Über einen Schalter kann ich die Ein- und Ausschalten. Grundsätzlich kann man auch ohne Differenzierung fliegen, aber für das normale Fliegen ist es schon angenehmer.

Gestern habe ich auch einen Turn ausprobiert. Ich denke, die klassischen Figuren wird man damit fliegen können. Gerissene oder gestossene Figuren werden vermutlich nicht gehen (ich lasse mich von Gegenteil natürlich gerne überzeugen, wen es jemand hinbekommt).

Gruß,
Günther
LS6-a, D-0616
robbe Arcus
Purist (nach Plan von jk-modellflug)
Falcon 56 MkII (Carl Goldberg)
MiG-15 (Art-Tech)

373

Montag, 4. Juni 2007, 16:04

@Günther

genau so eine Anleitung hatte ich gesucht.

Danke für die Info!

Ich werde berichten, wie es gelaufen ist (sobald das Wetter mitspielt).


Lieben Gruß aus Kiel
Didi
Rex 600 ESP, Logo 10 3D Carbon, Rex 250, TDR
RapidJet, Blizzard, Turnleft, Mentor, Knuffel V2, Corsair, MiniFly, Impressivo
Emaxx 16,8 BL

Tobisegelflieger

RCLine User

Wohnort: Kleve

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

374

Montag, 4. Juni 2007, 19:10

Passt in die Kiste größenmäßig ein AXI 2808/24 ?
sollte doch ganz gut gehen, oder? :evil: ==[]
Grüße,
Tobi

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

375

Montag, 4. Juni 2007, 22:07

Zitat

Original von Tobisegelflieger
Passt in die Kiste größenmäßig ein AXI 2808/24 ?
sollte doch ganz gut gehen, oder? :evil: ==[]


Jo, wenn du die Glocke weglässt :D oder du baust den Motor "ins Freie" - 22er passen... reicht allemal.
Ich hab momentan einen 2208er drin , 10A an 3s.

Hab heute wieder ein bisschen Kunstflug geübt, ohne Motor. Kommentar von den Kollegen gestern am Platz : rollt viel besser als ein EG.

Heute erstmals einen Aussenloop probiert, beim 2. Versuch hats schon geklappt..
Bloss Rollen gingen heute fast nicht. Querruderwirkung irgendwie mau.

Kein Wunder: irgendwann hatte sich ein Ruderhorn am QR gelöst..

Thomas_V

RCLine User

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Spezialist Mobilfunk (T-Mobile)

  • Nachricht senden

376

Dienstag, 5. Juni 2007, 08:38

wie ist es überhaupt möglich andere motoren zu verwenden?
Alles was ein bischen mehr bumms als der Robbe hat passt nicht an den Motorhalter!

@Rhönadler: kannst du mal ein Bild reinstellen wie du den Axi montiert hast ? von vorne wie vorgesehen oder hinterspant Montage (was ich am besten finden würde) ?
F3K: Chilli von Stratair, Vortex 2.5 , YaSAL RDS
F3J: Art-Hobby HighAspekt

Mein Flugplatz

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

377

Dienstag, 5. Juni 2007, 10:07

Hi Tommes,

hab meinen 2208 GWS vorspant montiert,wie sonst... Hinterspant macht keinen Sinn, einmal wg. der Form des Motorhalters, dann wg Schwerpunkt.
Mit 3s/1000 ganz vorn passts gerade so.

Einen fetteren Motor mit Dmr > 30mm einbauen ginge so: Vorderteil des Motorhalters absägen. Rumpfspitze auch weiter abschneiden. Dann würde auch sowas wie ein 2812 passen.
Wers denn braucht :D

Grüsse, Manfred

Thomas_V

RCLine User

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Spezialist Mobilfunk (T-Mobile)

  • Nachricht senden

378

Dienstag, 5. Juni 2007, 10:11

Hi Manfred,
ein GWS 2208?
Ist der nicht etwas klein für den Flieger?
Ich hab ebenfalls noch einen 2208, der macht nach dem umwickeln knapp 500gr Schub mit einer 9x5 AeroCAM, aber nur 63% ETA !!!

Gruß
tommes
F3K: Chilli von Stratair, Vortex 2.5 , YaSAL RDS
F3J: Art-Hobby HighAspekt

Mein Flugplatz

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

379

Dienstag, 5. Juni 2007, 14:47

Zitat

Original von Thomas_V
Hi Manfred,
ein GWS 2208?
Ist der nicht etwas klein für den Flieger?
Ich hab ebenfalls noch einen 2208, der macht nach dem umwickeln knapp 500gr Schub mit einer 9x5 AeroCAM, aber nur 63% ETA !!!

Gruß
tommes


Etwas klein? Schon, geht aber VIELLL besser als ein EG mit Standardantrieb. Klar, bei 1/3 weniger Gewicht kein Wunder.. ( akt. 630gr mit 3s/1000 )

Eta ist wirklich bescheiden, bei 70% könnt ich statt 1000m 1100m steigen und 10% schneller steigen.

Würde man aber praktisch kaum einen Unterschied feststellen.

Grüsse, Manfred

schalker

RCLine User

Wohnort: Hessen/MR

  • Nachricht senden

380

Donnerstag, 7. Juni 2007, 00:30

Hey @all.
habe meinen Arcus nun auch fertig:
4 x Graupner C-261
Motor: MA2830A Aussenläufer
Technische Daten:



Leistungsbereich max. 210Watt 60sec.

Betriebsspannung von 6 – 11Volt

Zulässiger Dauerstrom 20Ampere

Kurzzeitiger Strom 25 Ampere 60sec.

RPM/Volt 2350

Wellendurchmesser 3,175 mm

Gewicht 58 Gramm

Durchmesser 27,8 mm

Länge ohne Welle 30 mm
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------Regler: BRPC30
Technische Daten:

Dauerbelastung 30 Ampere

Kurzzeitige Belastung 35 Ampere für 30Sek.

BEC 5 Volt / 1,5 Ampere (2-3 Servos)

Betriebsspannung 6-12 Volt ( 5-10NiMH./NiCD. oder 2-3Lipo-Akkus)

Überhitzungsschutz

Timing einstellbar ( für Außenläufer wie Innenläufer-Motoren geeignet)

Bremse an aus einstellbar

Abschaltung hart oder weich einstellbar

Alle Einstellungen sind nur mit unserer Programmierkarte möglich

Gewicht ca. 19 Gramm

Abmessungen 50mm X 23mm X 8mm (Länge x Breite x Höhe
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------3er Lipo 11,1V 2100er Gewicht:155 Gramm
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Empfänger 6Kanal(Hersteller unbekannt).....
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------Abfluggewicht ca.880 Gramm
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------Erstflug war heute,fliegt sehr gut und geht mit dem Antrieb annähernd senkrecht........
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------Mit der Latte 9x5(Aronaut Cam)zieht er 17,6AMP und 183Watt bei Vollgas.Laufzeit vom Motor konnte ich net messen,da ich nur(ausser 13 sek.Motor an)gesegelt bin bei dem traumhaftwetter :w ...................................
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------Bilder versuche ich morgen mal ein paar zu machen auch vom genialen bau zwechs guter lösung Querruderkabel,servos,..... 8)


  1. [/list=1]
[list=1][/list]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »schalker« (7. Juni 2007, 00:31)