Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

521

Freitag, 12. Oktober 2007, 07:31

Danke...

Ich habe meine Tragflächen mit Kohle Stäben noch verstärkt, sowie die Querruder.
Habe dennoch das Problem, dass er beim anstechen, wenn manns so nennen will, nicht mehr auf Quer reagiert..... Sind die Servos zu schwach oder was ist da los....hab Conrad ES-07 in den Flächen.....

Heute hol ich mir auch ein CFK Rohr....Hoffentlich ist er dann bissl anstech fester....bzw. Roll - Stabiler.
Muss man sonst echt aufpassen das er nicht zu schnell wird.Umindest wenn ne Gewindestange noch mit drin ist....

Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

522

Freitag, 12. Oktober 2007, 17:40

Könnte auch sein, dass man die Querruder auch verstärken sollte, da sich die originalen Querruder bei hohen Tempo wieder flach anlegen.

Das mit den Servos könnte natürlich auch sein. Irgendwo merkt man halt den Unterschied zwischen einfachen Servos und den besseren .
leider nix mehr

mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

523

Sonntag, 21. Oktober 2007, 11:54

So...Ich kann nur jedem raten sofort ein CFK-Rohr einzubauen.... Das sind Welten zwischen GFK und CFK. Auch können jetzt die Querruder bei schnellem Flug genutzt werden....warum auch immer...

Werd nun mal noch ne 10x6er Latte testen..... Könnte bissl schneller hochziehen.

Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

524

Sonntag, 21. Oktober 2007, 12:22

Mahlzeit ...

wie geht eigentlich der Arcus ARF Brushless mit dem bereits eingebauten
BL-Motor ab ?

Ich meine, soll ja auch noch ein Segler von seinen eigenschaften bleiben,
kann man mit dem Orginalantrieb schnell auf ne gute Höhe kommen ?

Welchen Lipo-Akku würdet ihr dann emfpehlen ?

Klaus
ASW 17, Chinnok, Arcus Talent, Jodel Rubin

Sven M.

RCLine User

Wohnort: Aus dem Fondue Land

  • Nachricht senden

525

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 13:54

Wahr mit meinen Fertigmodel was den Motor angeht nicht ganz zufrieden. Wen es Windstill ist oder nur wenig Wind hat, dan ist der Motor sicherlich ausreichend und man kommt relativ zügig auf Höhe. Bei etwas mehr Wind ist er mir zu schwach. Da sind aber die Meinungen hier im Forum geteillt. Ist aber sicher eine gute Wahl. Habe ihn mit 2s 2000 mAh betrieben.
Gruss Sven

526

Mittwoch, 24. Oktober 2007, 18:48

nabend

ja so nen 2 Zeller mit 2100 mA hab ich da. Okay- da hier kaum jemand
was negatives über den Arcus ARF BL -schreibt, wird er morgen bestellt.

Klaus

ps: mir scheint er vom reinen Segeln her etwas besser zu sein als die EGE.
ASW 17, Chinnok, Arcus Talent, Jodel Rubin

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

527

Montag, 29. Oktober 2007, 22:39

Einen klitzekleinen Nachteil des ARF-Arcus habe ich gestern feststellen dürfen: Die Motorwelle hat nur 3 mm und ist dementsprechend empfindlich. Ich bin testhalber mal mit Ballast geflogen (M8 Stahlstange, habe ich bisher auch bei Wind nicht gebraucht, wollte es aber einfach mal testen) und habe mich beim Ausgleiten verschätzt. Der Anflug wird schon etwas schneller und länger. Also habe ich dicht über dem Boden nochmal die QR hochgefahren und dabei kam die Nase etwas zu schnell runter.

Fazit: Welle krumm. Jetzt werde ich wohl einen Roxxy 2827/26 einbauen, da ich den (mit 12x6.5") auch mit 2 Zellen fliegen und somit meine vorhandenen Akkus nutzen kann. Leider hat der aber auch nur 3.17 mm Wellendurchmesser, also muss man wohl auch da auf saubere Landungen achten.

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

528

Dienstag, 30. Oktober 2007, 08:04

Hat zwar so eine Welle , wird aber umgedreht montiert....
Von daher ist es nicht schlimm...

gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

529

Montag, 5. November 2007, 18:59

Hallo,

ich habe jetzt den Roxxy und sehe auch was du meinst (bei vielen Motoren wird bei Rückwärtsmontage ja einfach die Welle mit umgedreht was dann keinen Vorteil bringt, aber hier wird der Mitnehmer direkt auf die Rückseite der Glocke geschraubt). Jetzt brauche ich noch eine passende Verbindung zu meiner Aeronaut-Latte. Der Roxxy-Mitnehmer hat 5 mm, meine Aeronaut-KLS hat 8 mm Bohrung für den Mitnehmer. Hat von euch jemand auch eine Aeronaut-Latte drauf? Wie montiert? Robbe-Mittelstück mit Aeronaut-Blättern? Anderer Mitnehmer? Oder gibt's ein 5 mm-Mittelstück von Aeronaut? Oder von einem anderen Hersteller?

Fragen über Fragen, und gerade bei so einem Teil sind die meisten Online-Shops grausam zu durchsuchen...

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

530

Montag, 5. November 2007, 20:34

Ich hab die Aeronaut Blätter an den Aufnahmen etwas abgeschliffen.

Läuft sehr ruhig und bringt mit der Latte (10x6) schon deutlich mehr Schub.
Hab auch den Schub gemessen aber weiss nicht mehr wieviel unterschied es war.

Geflogen bin ich seitdem Umbau leider nicht.
Demnächst ma testen.
Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

531

Montag, 5. November 2007, 20:36

Mein Arcus ist nach ca. 300 Flügen nun endgültig kaputt, leider auch der Roxxy-Motor (Welle krum und Anschlußkabel rausgerissen).

Werde mir aber einen neuen kaufen.

Kann mir jemand sagen ob der weiße Motorträger und die Senkkopfschrauben die zur Befestigung dienen beim robbe-Motorset oder beim Arcus Baukasten dabei waren?
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

532

Montag, 5. November 2007, 20:41

Motorträger --> Arcus
Schrauben --> Motorset...


Soweit ich mich noch richtig erinnern kann...

Gruss STeffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

533

Montag, 5. November 2007, 21:55

Falls du es etwas fixer magst: Hast du dir schonmal den Parabolic von Robbe angesehen? Der wäre für mich fast eine Alternative zum (Ersatz-)Arcus, gerade für die anstehende thermikarme Winterzeit. Mit 1500 mm ist er zwar deutlich kleiner, dafür aber sicher auch etwas agiler. Leider in .de wohl nur als RTF oder ARF erhältlich, so dass man die Komponenten vom Arcus nicht weiterverwenden kann.

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

534

Montag, 5. November 2007, 22:39

Danke für die Info.
Schaut interessant aus. Etwas fixer wäre mit nur recht.
Muss mal schauen ob den jemand hier im Forum schon fliegt.
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

535

Montag, 5. November 2007, 22:58

Okay ist nicht DE aber hier gibts es ihn:
http://www.der-schweighofer.at/web/produ…72463&prodID=87
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

slowhand_47

RCLine User

Wohnort: Ober-Ramstadt

  • Nachricht senden

536

Dienstag, 6. November 2007, 19:48

Zitat

Original von tuxian
Muss mal schauen ob den jemand hier im Forum schon fliegt.


Wollte dir gerade einen Thread-Link posten, aber du hast ihn ja scheinbar schon gefunden...

Gruß
Jan
CRRCsim - the cross-platform open source r/c flight simulator

537

Mittwoch, 7. November 2007, 17:32

Hi

so - mein Arcus ARF ist jetzt fertig. Allerdings hab ich die HR - SR anlenkungen
gegen normale ausgetauscht, also mit Madenschraube und Gewindeschraube
gesichert. Emfpänger in der Mulde mit klettband, servoverlängerungskabel für die
QR verwendest, möchte ja net immer den Empfänger rausmachen.
´
Lipo passt auch noch gerade hinein, von der höhe etwas eng, aber sitzt.
Hinten dann mit Schaumstoff "gesichert".

Freu mich schon auf den Erstflug am hoffentlich schöneren WE als jetzt hier,
regnet ohne Ende. Werde wohl vorsichtshalber mal 40 % Seitenruder dazu-
mischen.

Gruß

Klaus
ASW 17, Chinnok, Arcus Talent, Jodel Rubin

tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

538

Mittwoch, 21. November 2007, 23:23

Ich habe nun meinen neuen (2.) Arcus nachdem sich mein erster vor einiger Zeit "das Leben genommen" hat.

Diesmal habe ich ein paar Verstärkungen und Modifikationen durchgeführt obwohl auch mein 1. Arcus bei dem ich nichts änderte super geflogen ist (ca. 300 Flüge).

-) CFK Rohr statt dem Original-GFK-Rohr
-) Höhenruder mit CFK Stab verstärkt
-) Tagflächenaufnahme mit CFK Stab verstärkt
-) Querruder mit CFK Stäben verstärkt (mit Lötkolben Rille erzeugt und CFK Stab versenkt)
-) Höhenleitwerk mit Seitenleitwerk mit CFK Stab verbunden
-) Nasenleisten der Flächen und des Höhenleitwerk und Rumpfunterseite mit Tape überzogen
-) Seiteruderservo nach vorne gesetzt (längerer Draht zur Ruderanlekung war erforderlich)
-) dezent eingefärbt

Zeitaufwand insgesamt mit Zusammenbau: ca 12h

Ein paar Pics bei denen leider wegen meiner roten Vorhänge der Farbabgleich nicht so passt:







Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (22. November 2007, 00:56)


tuxian

RCLine User

Wohnort: Zwettl

  • Nachricht senden

539

Samstag, 24. November 2007, 16:00

Hallo,

heute bei +4°C fand der Erstflug mit meinem zweiten Arcus statt:
Leider riss es dabei den Dekorbogen vom linken Querruder runder:
Alle die einen Arcus haben und den Dekorborgen nicht oder tlw. verwendet haben bitte ich hier zu schauen:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=177807&sid=

Ich musste ziemlich auf tief trimmen, der SP lag bei ca. 10cm.
Dann Akku nach vorne (3s1p 2500mAh (steckt sehr fest wegen seiner Größe)).
Nun liegt der SP bei ca. 9cm (weiter hinten ist mir lieber da rollt er besser).
Trotzdem musste ich dann stark auf rief trimmen, Höhenruder in in der Neutralstellung ca. 2mm nach unten gerichtet.
War bei meinem ersten Arcus auch so.

Bezüglich Rollen:
Meiner rollt trotz neutraler Ruder stark nach links.
Musst stark nach rechts trimmen.
Ist das bei euch auch so.

War bei meinem ersten Arcus auch so aber da dachte ich das läge an den zahlreichen Reparaturen.
Nun ist es aber ein neuer und tritt wieder auf.
Das rechte QR ist sicher 1-2mm nach oben gestellt wenn der Knüppel mittig ist damit er nicht rollt.

Ist das bei auch auch so?

Die Sicherungsschraube für die Ruderanlenkung fixiert den Stahldraht leider immer noch nicht genug, habe es mit Sekundenkleber gesichert.

Gruss
Markus
Modellflug: Futaba FF-10, Sebart Wind S50E, Robbe Arcus, MPX Acromaster, Rainbow Autogyro, e-flite Deuces, Kyosho Spitfire 90, MPX Funjet Ultra, Wasser: e-flite Beaver, Planet Hobby Cessna 185
Segelflug: Puchacz, SF-25C, Super Dimona

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »tuxian« (24. November 2007, 16:07)


mazola01

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

540

Samstag, 24. November 2007, 16:12

Die Drahtbefestigung hab ich gleich gegen andere getausch.
Das mit dem Trimmen hab ich auch...hmmm. Dachte das ich vielleicht bissl was schief angebaut habe...aber nach vermessen ist das nicht so.

Aber ist nicht soviel und macht auch nicht wirklich was aus.

Gruss Steffen
LazyBee,Knuffel,Mini-Ellipse,China Holz Hangfräse und ein paar EPP Nuris ....