Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

thinkingabout

RCLine User

  • »thinkingabout« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Kundenmanager

  • Nachricht senden

1

Montag, 26. März 2007, 16:51

Neuanschaffung 2,86m Segler

Hallo,
hab mir ein älters Modell zugelegt, bei dem der Rumpf der der Solution 1.0 (gfk) ist und die Flügel von der Pilatus kamen. Sieht auf jeden Fall schon mal super aus.
Das ganze mit Störklappen.

Jetzt meine Frage:
Bisher bin ich immer nur mit BEC geflogen. Da hier nun aber ja 6 Servos und ein Vario zum einsatz kommen, geht das dann überhaupt mit so einem 3A BEC Regler?
Welche Hardware würdet Ihr mir empfehlen?
Nachdem der Seilzug zum HR im hintern Teil lose die Kurve nach oben macht, habe ich vor das SR abzumontieren, ein kleines Loch zu bohren und das T-LW mit etwas Bauschaum auszuspritzen, um die Anlenkung ruhig zu legen.
Spricht da was dagegen?

kdwbz

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. März 2007, 17:14

Hallo Michael ,

zu Frage 1: die Entscheidung ob BEC oder OPTO-Regler ist auch von
der Servogrösse und Stromaufnahme abhängig.
Wahrscheinlich wirst Du das SL und HR-Servo stärker ausführen als
die Flächenservos ...
Das Vario nimmt nur sehr wenig Strom auf ...
Eine derartige Kombination kann (nach meiner Erfahrung) auch noch
mit BEC verkraftet werden.

Bei meinen neuen E-Seglern mit 6 und mehr Servos und Vario setze
ich allerdings nur noch OPTO-Regler mit einem separaten Akku für
Empfänger und Servos ein .... ist etwas aufwändiger im Betrieb, ich
bin aber ruhiger betr. Empfängerausfallmöglichkeit.

zu Fage 2: sicher ist es von Vorteil den Bowdenzug "ruhig" zu legen ,
da Du sonst immer etwas "schwammige" Ruderkräfte haben wirst.
Die Lösung mit dem Schaum habe ich schon an anderer Stelle gese-
hen und finde sie gut .

Holm- und Rippenbruch

Klaus :w
Sagitta XC EQS > 4.65 m
Charter EQ
E-Hawk 1500
Cumic Plus EQW
Cessna Skyline 62 LK EQ
EasyGlider E > 500 Flüge
EasyGlider PRO
SU 37 (Bi-Impeller)
P 51 Elektro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kdwbz« (26. März 2007, 17:15)


zettl57

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

3

Montag, 26. März 2007, 18:29

Hallo Michael,

Zitat

Bisher bin ich immer nur mit BEC geflogen


ja, ich auch und werde das auch weiter tun. Ein aus Versehen leerer Empfänger-
akku ist auch eine Fehlerquelle. Oder der Akku ist älter, schaut soweit ganz gut
aus und bricht doch plötzlich ein. Ich bilde mir ein, dass ich Antriebsakkus
besser einschätzen kann, als Empfängerakkus.

Ich baue einen vergleichbar großen E-Segler (Thermik Dream) und werde
einen switched BEC Regler einsetzen. In meinem Fall ists ein YGE 60.
Deshalb YGE weil ich in meiner kleineren Stella (1,8mtr) und auch 6 Servos
den kleineren Bruder drinhabe. Und das funktioniert seit ca. 100 Flugstunden.
Es gibt aber auch noch vgl. Regler von Kontronik (Jazz) und Jeti (Spin).

Bei Hochleistungsmodellen, entsprechend starken Servos und hohen
Spannungen würde ich dann aber auch auf Opto gehen ;)
Gruß

Christian

4

Montag, 26. März 2007, 18:56

jazz 80A.
bis 6s und 6A spitze am bec.
das reicht.
ist aber teuer.

thinkingabout

RCLine User

  • »thinkingabout« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Kundenmanager

  • Nachricht senden

5

Montag, 26. März 2007, 22:49

Hallo,danke für die Infos.
Welche Servo würdet ihr mir für welches ruder empfehlen?
Ich würde nun meine hs81 auf die Störklappen setzen und frage mich ob für die anderen evtl. hs81mg genug leistung bringen würden.?

6

Montag, 26. März 2007, 23:25

welch öder thread :no:

da liest man "...Neuanschaffung 2,86m Segler ..."

dann klickt man drauf um und denkt sich super der stellt sein Modell vor ... mit Bildern natürlich ........ doch dann wird nur gelavert :shake:

komm stell ein paar bilder rein :ok:

grüße ;)
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

thinkingabout

RCLine User

  • »thinkingabout« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Kundenmanager

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 27. März 2007, 07:44

Dein Wunsch ist mir Befehl... :ok:

Flieger hab ich erst seit Sonntag Nacht.
Erste Details:
Länge 1,27m
Spw. 2,78m
Rumpf von der SolutionI
Flügel von einer ebenso alten Pilatus.
Rumpf wiegt mit Anlenkungen ohne Servos 835gr.
Jeder Flügel wiegt 435 gr.
Summe: 1705gr. Leergewicht.
Als Motor hab ich mir nun den POLY-TEC C35-50 geschossen.
Was haltet ihr davon.
Nachdem meine Katana s30 noch in Reparatur ist würde ich als Steller den Hacker x40 verwenden.
Geht das mit den 6 Servos.?
In die Störklappen kommt nen hs81 und nen No-Name
Für die QR,SR u.HR würde ich gerne die HS81mg nehmen.
Wobei ich noch nen größeren,neuen Servo von Simprop hab. Der würde es meiner Meinung doch auch fürs SR tun?!
Hält sich somit das ganze kostenmäßig noch in grenzen.
Oder hat jemand eine bessere Idee?

Und das Gelaber wie du es nennst, rettet mir vielleicht meinen Vogel bzw. ne Menge Geld! ==[]
»thinkingabout« hat folgendes Bild angehängt:
  • solutionI.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »thinkingabout« (27. März 2007, 07:55)


thinkingabout

RCLine User

  • »thinkingabout« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Kundenmanager

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 27. März 2007, 07:47

Und noch eins. Bessere folgen noch die Tage...
»thinkingabout« hat folgendes Bild angehängt:
  • solution.jpg

FallenAngel2k

RCLine User

Wohnort: NRW, Neuss

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 27. März 2007, 07:58

1,7kg leer bei 2,78m Spannweite? Ist das nicht was schwer? ???
MX-12
Robbe Arcus mit Roxxy 2827-26, 3s Xion, SLS 5000mAh-Lipo, Robbe Control 835-6, 5€-Servos
Belt CP mit Direktanlekung, SLS 5000 3s1p, 3200 3s1p, Robbe 3107, A-500g

10

Dienstag, 27. März 2007, 08:49

Gewicht

Hi,

das Gewicht ist absolut in Ordnung.
Der Flieger wird bei ca. 2,5kg bis 2,7kg flugfertig liegen.

Bei solchen Fliegern verwende ich gerne:
- Axi-Motor
- Regler ohne BRC oder wirklich gute (teuere) Regler
- Antrieb mit 10 Zellen oder (3s1p für sicheres Steigen; 4s1p für schnelles Steigen; 5s1p für Hoti)
- Luftschrauben entsprechend Antrieb so 17x11 bis 13x11

Die Servos gehen, auf dem Höhenruder würde ich ein stärkeres Servo nehmen, hängt aber von der Festigkeit der Flächen ab. Sprich falls die Flächen Sturzflügel von über 200m aushalten, so sollte auch das Höhenruder dies verkraften.

Günstige Servos hat meist der Andy und die Axis kaufe ich beim Hepf. Die Leute beim Hepf sind bei Fragen hilfreich und die Axis haben bisher schon einiges überlebt.

Viel Spass bei Ausbau und beim Fliegen.
Ein leichter Sturz beim Motor ist nicht falsch, so 2°..3°.

Gruß
Der Bayer

zettl57

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 27. März 2007, 10:29

Hi,

der Wiener meckert immer und überall rum, weil er immer Bilder sehen will :D

Kauf Dir halt ne "Bild"zeitung! ;)
Gruß

Christian

Philipp_Meyer

RCLine User

Wohnort: D-57572 Niederfischbach

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 27. März 2007, 10:52

Zitat

Original von oegeat
welch öder thread :no:

da liest man "...Neuanschaffung 2,86m Segler ..."

dann klickt man drauf um und denkt sich super der stellt sein Modell vor ... mit Bildern natürlich ........ doch dann wird nur gelavert :shake:

komm stell ein paar bilder rein :ok:

grüße ;)



Ich glaube über derartige Kommentare hatten wir vom Team schonmal mit dir gesprochen, oder Oegeat?

Gruß,
Philipp
"Burn rubber, not gasoline."

Tesla Motors

[SIZE=1]PSP 3004 & USB-Experimentierboard abzugeben![/SIZE]

thinkingabout

RCLine User

  • »thinkingabout« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Kundenmanager

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 28. März 2007, 05:59

Also, nachdem ich gestern 7 Stunden rumgebastelt hab (ok,ich bin hier wirklich nicht der schnellste...) steht nun folgendes:

Gewicht des ausgebauten Rumpfes : ca. 1320 gr. (Küchenwaage pendelt so zwischen 1310 und 1330, da ich den Vogel senkrecht auf der Motorwelle drauf halte)

Inhalt:
Motor: POLY-TEC C35-50 Außenläufer - 850U/min/V //ca. 44 Euro-Neu
Regler: POLY-TEC Control 70-15 PRO -- ..zu teuer für 79€ dazu gekauft.
Dauerstrom: 60A
- kurzzeitig: 70A (20 sec)
- 7-15 Zellen / 2-5 LiPos
- starkes 3A BEC
- Abmaße: 52 x 27 x 18 mm
- Gewicht : 45 g

Servos im Rumpf:
HR Simprop SES 640,BB,MG (Stellkraft 6,4kg),0,09sec)
SR Multiplex MS-X3 (Stellkraft 15,7nm (wieviel kg sind das eigentlich? :dumm: ,0,08sec)

Empfänger:
Graupner R16scan

Servos in Tragfläche:
Störklappe: Simprop SES 190 2x (Stellkraft 1,9kg)
QR: Simprop SES 640,BB,MG (Stellkraft 6,4kg),0,09sec)

Eure Meinungen sind gefragt.
Bilder folgen noch :evil:

Ach ja, die Flügel werden untereinander später dann mit 3 vertrillten Gummis gehalten und stecken auf 2 Verbindungsstäbe. Diese sind bei mir nur knapp 40cm lang. Länger ginge auch gar nicht in die Flügel, aber langt das wirklich?
Der Flügel selber misst 1,35m und kommt mit den 2 Servos und Zubehör (noch nicht fertig) auf ca. 550 gr.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »thinkingabout« (28. März 2007, 06:03)


kdwbz

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 28. März 2007, 09:49

Hallo Michael ,

1 kg entspricht 9.8 N , grob kannst Du also NEWTON / 10 nehmen.

Gruss Klaus :w
Sagitta XC EQS > 4.65 m
Charter EQ
E-Hawk 1500
Cumic Plus EQW
Cessna Skyline 62 LK EQ
EasyGlider E > 500 Flüge
EasyGlider PRO
SU 37 (Bi-Impeller)
P 51 Elektro

kdwbz

RCLine User

Wohnort: Schweiz

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 28. März 2007, 09:54

Hallo Michael ,

welchen Durchmesser haben die Verbindungsstäbe der Flügel und aus welchem
Material sind sie ?

Die Länge von 40 cm ist schon seeeeehr gross !

Sofern Du im Flügel eine stabile Buchse eingebaut hast, welche die Kräfte gut
in den Flügel einleitet , genügt eine Einstecktiefe von 80 - 100 mm.

Ich habe bei meinem 4.6m Segler 80 mm Einstecktiefe bei 100 mm Dm - STAHL
und zusätzlich einen weiteren CFK-Dorn mit 50 mm Einstecktiefe und 8 mm Dm ..

Holm und Rippenbruch

Klaus :w
Sagitta XC EQS > 4.65 m
Charter EQ
E-Hawk 1500
Cumic Plus EQW
Cessna Skyline 62 LK EQ
EasyGlider E > 500 Flüge
EasyGlider PRO
SU 37 (Bi-Impeller)
P 51 Elektro

thinkingabout

RCLine User

  • »thinkingabout« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Kundenmanager

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 28. März 2007, 10:52

Ok,danke. ....ich konnte physik noch nie leiden.. :angry:

Nachdem die Stäbe ca. 40cm lang sind und davon ca. 16cm im Rumpf verschwindet bleiben eh nur noch 24 = 12cm pro Flügel übrig.
Von dem her passt das ja mit den Angaben.
Das vordere Rohr müsste gfk sein und das hinter schaut aus wie Holz ist es aber nicht. Da muss ich passen aus was für einem Material das ist.

Dann langt in der Größe wirklich 12cm Rohr und 2-3 verdrillte Gummis um die Flügel im Flieger zu halten,irgendwie schon erstaunlich.

Rein gefühlsmäßig würde ich gern noch ne m10 Stange rein stecken und auf beiden Seiten mit Muttern konntern... ==[] ...nur ein Scherz

gruß

thinkingabout

RCLine User

  • »thinkingabout« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Kundenmanager

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 28. März 2007, 10:57

ach ja, Durchmesser hab ich jetzt nicht gemessen, aber der Durchmesser einer M8-M10 Gewindestange kommt ungefähr hin...

thinkingabout

RCLine User

  • »thinkingabout« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Kundenmanager

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 29. März 2007, 07:09

Neuer Status, gestern Abend die rechte Flügelhälfte fertig gestellt.
Gesamtgewicht nun 503gr. (Leergew. 435gr.)

19

Donnerstag, 29. März 2007, 09:12

mach doch Bilder !
und führ den Thread als Baubericht
lesen sicher gern viel mit
zu dem kann man dir tips geben ..wenn man visuell was sieht was man besser machen könnte :ok:

grüße
mit freundlichen Grüßen
Gerhard
----------------------------------------------------------
Brokervorschlag.de - daxswings.com - darlehensberater.com

thinkingabout

RCLine User

  • »thinkingabout« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Kundenmanager

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 29. März 2007, 16:52

Ok, kann ich mehrere Bilder gleichzeitig eintragen? wie genau funktioniert das?
Details kommen später wenn ich mti dem Flieger fertig bin.
Will nicht während ich bauen könnte die ganze Zeit vor dem pc vertrödeln.
»thinkingabout« hat folgendes Bild angehängt:
  • solutionI.jpg