Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 31. März 2007, 15:26

Antrieb für EasyGlider electric (bitte Meinung abgeben)

Hallo.

Hab bei Ebay folgende interessante Atrikel gesehen:

Antrieb:
http://cgi.ebay.de/Easy-Glider-Tuning-Br…9QQcmdZViewItem

NiMH-Akku von Hopf:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…s_promot_widget


Wäre das okay für den EGE?
Ich bin Umsteiger vom EasyStar (also noch Anfänger). Mir kommts nicht auf Super-Leistung an, ehr auf Flugzeit und passables Steigen.

Grüße,
Patman

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patman« (31. März 2007, 15:27)


McNepp

RCLine User

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

2

Samstag, 31. März 2007, 15:56

RE: Antrieb für EasyGlider electric (bitte Meinung abgeben)

Zitat

Ich bin Umsteiger vom EasyStar (also noch Anfänger). Mir kommts nicht auf Super-Leistung an, ehr auf Flugzeit und passables Steigen.


Also, zu dem Motor-Set kann ich leider nichts sagen, aber die von dir gewünschte Charakteristik kannst du problemlos auch mit dem Serien-Antrieb erreichen, wenn du zunächst einfach auf einen LiPo-Akku umsteigst. Ich verwende den Hypercell 2s mit 3200mAh, der passt perfekt in den EGE!
Damit ist "passables Steigen" drin und Flugzeiten von 1h (je nach Wetterbedingungen)

(Dazu gibt's dann die bekannten Vorteile wie geringe Selbstentladung, geringer Spannungsabfall während der Nutzphase usw.)

Gruß,

Gernot
  • Multiplex Gemini + Merlin
  • Staufenbiel Raven 2
  • FMT-Hai
  • Rainbow (Autogyro)
  • Mini Titan (als Agusta 109)
  • Blade mcx + msr + SR 120
  • Robbe Comtesse (mit Hilfsmotor)

zettl57

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

3

Samstag, 31. März 2007, 19:13

Hallo Gernot,

schaut beides soweit ganz gut aus.

Den Anbieter des Tuning-Sets kenne ich zwar leider auch nicht, das Angebot
schaut jedoch rundrum o.k. aus. Die Daten sind komplett und der Anbieter
wirkt kompetent und seriös. Die Bewertung tut ein übriges.

Die Akkus vom Hopf sind definitiv topp! Habe 3 Packs seit einem Jahr und
zunächst im ES, dann im EG-E, dann im EG-E tuning und jetzt in der Stella.
Das älteste meiner drei hat ca. 100 Zyklen drauf und immer noch ordentlich
Kapazität. O.K. der Anfangsdruck ist nicht mehr da, aber ich bin ja auch
kein Leistungsfetischist.

Lipos sind sicher leistungsfähiger, aber Du brauchst dann halt auch einen
Balancer. Ausserdem sind gute schon auch meist teuer. Ich bin mit dem
EG-E je nach Bedingungen 15 Min.- ewig in der Luft.

Das Org-Antriebsset geht zum hochkommen. Tuning-Sets bringen Dir
aber schon einen Sprung.
Gruß

Christian

4

Samstag, 31. März 2007, 19:50

aber passen da die Zellen rein?!
Ich denke die müssen anders gelötet werden...
Also ein Freund von mir fliegt ihn mit dem Speed400+Getriebe(Im Baukasten enthalten) und die org. Accus von Multiplex.
Damit kann man dann ca.30min. gemütlcih fliegen!!!!!!!!!
Benni

zettl57

RCLine User

Wohnort: München

  • Nachricht senden

5

Samstag, 31. März 2007, 20:03

Hallo Benni,

meinst ich hab sie rausbaumeln lassen?

Klar kann man auch mit den von MPX empfohlenen Packs fliegen. Aber da
das AA Zellen sind und nix vertragen halt später nix anderes. Auch kein
Tuning Set!
Gruß

Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »zettl57« (31. März 2007, 20:04)


6

Sonntag, 1. April 2007, 01:27

Okay, scheint als sind die Akkus dann eine gute Wahl. Vor allem wenn ich mit dem original Antrieb starte und später auf ein Tuning-Set umrüste.
Das Tuning-Set von ebay sind ganz okay aus und ist auch einiges günstiger als das Tuning-Set von Multiplex. Sollte ich es wagen das ebay-Set zu nehmen?

Grüße,
Patman

7

Sonntag, 1. April 2007, 07:38

Du kannst das Set bedenkenlos kaufen !!!! Ich habs vor einer Woche in einen neuen EGE eines Arbeitskollegen eingebaut. Man muss halt schon beim Bau des EGE entsprechend die Rumpfhälften vorne etwas ausfräsen damit der motor später gut reinpasst. Dabei behutsam und langsam vorgehen dann ist das keine schwierige sache... Wegfräsen geht halt schneller als dranfräsen... Du weist was ich meine ??

Er hat sich gleich noch nen 2S Lipo mit 4000mA gekauft. der passt saugend in den original Akkuschacht des EGE. Kannst jedoch auch problemlos erstmal nen guten 8-Zellen Nimh verwenden.

Die Steigleistung ist keineswegs brachial jedoch um Welten besser als mit dem Serienantrieb.

Den Strom verbrauch kann ich leider nicht messen aber nach den ersten Flügen schätze ich ihn als recht gering ein.

Gruß
Tobi

Frankymaxde

RCLine User

Wohnort: - Rathenow/ Brandenburg

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. April 2007, 08:58

Hallo! Ich habe das Polytec -Set für 3Lipos in meinem Easyglider . Ist einfach Spitze!! Der Flieger ist damit perfekt motorisiert. Bei 3S ist nur ein 3000er Akku möglich aber den schaffe ich nicht leer zu fliegen. Das beste ist die Lieferung des Antriebssets : alles mit perfekter Deutscher Anleitung! So ordentlich geliefet ,da must du leider bei vielen "grossen" Anbietern lange suchen. Kurz und gut : kaufen-einbauen und Spass haben!! Gruß Frank

9

Sonntag, 1. April 2007, 09:27

Hallo Tobi,

ich bekomme das RR-Set. D.h. der originale Antrieb ist da schon drin. Kann ich das später leicht umbauen? Ich meine deine beschriebenen Modifikationen am (zusammengeklebten) Rumpf.

Grüße,
Patman

10

Sonntag, 1. April 2007, 13:59

Zitat

Original von Patman
Kann ich das später leicht umbauen?


klar geht das. ist nurn bisschen fummeliger....

PS: Der so aufgebaute EGE des Kollegen wurde heute morgen leider zerstört. senkrechter Einschlag.... Aber am Modell lags nicht *räusper* Er will sich wieder einen aubauen. Gleiches Setup. Er war damit sehr zufrieden. Die Komponenten habens allesesamt überlebt.