Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sirow

RCLine User

  • »Sirow« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Minden

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 15. Mai 2007, 18:49

Direktantrieb für Big Excel

Hallo...

hatte in einem anderen Beitrag schon gefragt wegen Kaufentscheidung Excel Comp. 3 oder Big Excel.

Heute Nachmittag ist, danke eBay, die Entscheidung dann aufn Big Excel gefallen.

Glaub für 400 Euro inkl 6 mal HS81MG hab ich nix falsch gemacht.

Jetzt steht aber die Fragen an, welchen Atrieb ich nehmen soll.

Und zwar wollte ich eigentlich nen Direktantrieb haben und hatte mir folgende Motoren ausgeguckt:

Axi 4120/14
Kontronik Kora 25-12W
Hyperion Z-4020-10

Nur leider finde ich kaum Daten zu den Motoren und weiß daher auch nicht welchen Regler ich nehmen soll.

Hätte schon gern einen mit Opto nur halt welchen?
Bei den Motoren könnte ich auch noch andere nehmen, aber so in der Klasse sollte das glaub ich ausreichen.
Bei dem Kora gefällt mit ganz gut, dass er (bei Lindinger im Katalog) mit 2-7 Lipos betrieben werden kann.

Im Moment hab ich lediglich nen 3-Zeller LiPo mit 2500 mAh, aber ich hab noch 12 NiMh Zellen mit 3300 mAh liegen, die wollte ich erstmal verwenden und später dann vlt 4S1 oder sogar 5S1 nehmen.

Vlt kann mir ja jemand bei der Entscheidung helfen.

Gruß, Sirow

2

Dienstag, 15. Mai 2007, 22:31

RE: Direktantrieb für Big Excel

Hallo Sirow !

Auf deine Fragen kann ich dir keine Antworten geben, aber genau diesen Big Excel hatte ich unter "beobachten" drin und muß sagen wenn er wirklich wie beschrieben ist dann war es ein guter Preis, wenn mann bedenkt das alleine die Servos einen Wert von gut 140 € haben 8(
Aber nun ist mein Traumsegler ja weg ;( ;( ;(
schreibe bitte wenigstens deine ganzen Erfahrungen hier rein von der Fertig montage mit welchem Motor usw. bis zum Erstflug !! Bin sehr interesiert daran !
Gruß Sascha

Sirow

RCLine User

  • »Sirow« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Minden

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 16. Mai 2007, 05:54

Hehe...ich hab mich auch über den Preis gewundert.

Warum hast du denn nicht mitgeboten?

Erfahrungen werde ich reinschreiben.

Als Antriebsset hab ich mich seit gestern abend so ziemlich auf den Kora mit Jeti Plus 70 Opto Regler festgelegt. Da kann man ab 2 Lipozellen fliegen, besser sind natürlich mehr, aber ich hab ja auch noch einen 3-Zeller.

Also, wenn das Ding da ist werd ich berichten.

Frohes schaffen, wünscht

Sirow

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 16. Mai 2007, 16:11

Moin Sirow,

ausführliche Daten gibt's auf der Kontronik-HP. 2s am Kora sind aber wie eine Hilti an einer Taschenlampenbatterie.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

5

Mittwoch, 16. Mai 2007, 23:08

Hi,

hab das grad mal im DriveClac rechnen lassen. Kora an 2S max 1.5kg Schub. Süß :D
Also 3S LiPo 18.5 x 12 Aeronaut CamCarbon 42mm 2970g Schub 46A
4S LiPo 18 x 8 Aeronaut CamCarbon 42mm 3622g Schub 44.2A
5S LiPo 16 x 8 Aeronaut CamCarbon 42mm 4398g Schub 52.5A
6S LiPo 13 x 8 Aeronaut CamCarbon 42mm 3897g Schub 41.1 A

Was du da brauchst musst du wissen. 6S macht meiner meinung nach keinen Sinn. Da wird der Prop zu klein und die Strahlgeschwindigkeit widr für nen Segler zu hoch. 3S wäre mir zu wenig. Ich würde mir 4-5S überlegen also 5 :D ==[]
--->Nimm 5S oder 16-18 GP 2200

Gruß
Dennis

edit Strahlgeschwindigkeiten vergessen...also nur für 4 und 5S : 4S 55km/h und 5 S 69km/h
Nullheli

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gandhara« (16. Mai 2007, 23:12)


Sirow

RCLine User

  • »Sirow« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Minden

  • Nachricht senden

6

Freitag, 18. Mai 2007, 10:45

Das ist ja wunderbar.

Danke für die Angaben.

Habe mir dieses DriveCalculator auch mal geholt und auch mit meine GP3300 Zellen Probiert.

Glaub ich sollte schon alle 12 nehmen, sonst komm ich nicht auf genug Standschub.
Da wäre aber schon die nächste Frage.

Wieviel Standschub muss man haben, damit der Flieger bei ungefähren 3 kg Gesamtgewicht auch noch in die Luft geht?


Gruß
Sirow

7

Freitag, 18. Mai 2007, 11:02

Hallo,

jo der Drive Calc ist wirklich gut, leider nix für Helis ;(
Wie viel man braucht....naja das kommt drauf an was du verlangst.
Wenn er nur gemütlich auf höhe kommen soll reichen sicher auch 2kg Schub.
Muss es dir den Flieger senkrecht aus der Hand reissen sollte es mehr sein als
das Modell wiegt.Ich hab mittlerweile lieber zu viel als zu wenig.
12Zellen sind ein wenig weniger als 4S LiPo und das wären dann sicher geschätzt immernoch 3.5kg Schub, das sollte locker reichen. Du kannst wenn du merkst dass es zu viel ist und du es nie brauchst auch nen kleineren Prop drauf machen.
Dann hast du wieder weniger Strom, aber nicht weniger als 12 Zellen, das ist schon verdammt wenig!!!!

Gruß
Dennis
Nullheli

Sirow

RCLine User

  • »Sirow« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Minden

  • Nachricht senden

8

Freitag, 18. Mai 2007, 11:31

Genau so sehe ich das eigenltich auch. Wäre da nicht der teure Anschaffungspreis für den Lipoakku den ich noch irgendwann aufbringen muss.

Wie bekomme ich eigentlich raus, wieviel Dauerstrom meine Akkus abkönnen?
Sind wie gesagt Sub-C-Zellen von GP mit 3300 mAh.

Habe im DriveCalculator nur 3300 SCI Zellen von GP drin und die können mal grad nen Strom von 36 A ab.

Bei einer 18*8 Luftschraube komme ich aber schon auf 37 A mit etwas über 3 kg Schub.

Ne 16*8 Latte bringt 2,7 kg und zieht nur noch 32,5 kg. Wobei das ja reichen würde.
Meine Frage vorhin war auch mehr darauf bezogen, wieviel Schub ich brauche, damit der Flieger noch in die Luft geht und nicht nach ein paar Meter Flug aufgrund der schwachen Motorisierung gen Boden geht.


Gruß
Sirow


Gruß
Sirow

9

Freitag, 18. Mai 2007, 12:07

Ich hab einen Hacker B50-9L mit 6,7:1 Planetengetreibe drin :D

Dazu kommen noch 12 zellen mit 2400mah NiCd und eine 18,5*12.
ich glaub das ungefähr 60-70 A fließen. Der hat keine allzulange Laufzeit, aber das brauch man auch nicht mit den 2400 mah kann man schon 3-4 mal auf 200m steigen!!!!

Da ich ein Vario auch noch drin hab weiß ich, dass er mit ungefähr 11-12m/s senkrecht nach oben geht. Wiegen tut der so um die 3.6Kg also wenn ich die NiCd durch lipos ersetzen würde,dann hab ich ne rakete :nuts: :nuts: !! allerdings ist der motor auch sehr teuer.

Ich hoffe das hilft,
Cap-232

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Cap-232« (18. Mai 2007, 12:12)


Hanspeer

RCLine User

Wohnort: 31848 Bad Münder

Beruf: Industriemeister

  • Nachricht senden

10

Freitag, 18. Mai 2007, 12:40

Hallo ,

@Cap-232

Passt schon mit dem Wert . Hab den selben Motor/Latte Antrieb mit 12 Zellen GP2200 . Zieht etwas unter 60A .

Mit einer Freudenthaler 20x13 geht´s dann über 70A .

Gruß Hans

11

Freitag, 18. Mai 2007, 15:04

gut ich wollte das meinem messgerät nicht zumuten ^^ :ok:

12

Freitag, 18. Mai 2007, 15:08

sowas könnt ich ja sogar für meinen Halloween gebrauchen....der soll am liebsten auch senkrecht aus der Hand gehen...keine Lust zu werfen :D
Aber der Kora an 12 Zellen /4S passt mit 16x8 schon...oder halt die 18er LAtte wenn dus brauchst. Dann fließt aber elend viel Strom 8( Die GP's können das, brechen aber ein, und lange...naja...Stichwort Lebensdauer, bei LiPo dito

Gruß
Dennis
Nullheli

13

Freitag, 18. Mai 2007, 15:28

Der grund warum ich die "alten"( sind neu gekauft) schweren NiCd genommen hab ist ja


:evil: :evil: :evil: MAN KANN SIE MISSHANDELN UND SIE MACHEN ALLES MIT !!!!!!!! :evil: :evil: :evil:

naja daführ halt nur 2400 mah

JAWi

RCLine User

Wohnort: 32425

  • Nachricht senden

14

Freitag, 18. Mai 2007, 17:51

Moin, Sirow,
nicht den ganzen Tag im Forum schreiben,
besser :
fliegen gehen !!


Gruß, Jan

PS Morgen nachmittag evtl. DS - Fliegen, wenn du mitkommen willst ?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »JAWi« (18. Mai 2007, 17:52)


Sirow

RCLine User

  • »Sirow« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Minden

  • Nachricht senden

15

Freitag, 18. Mai 2007, 18:17

Ich hab heute erstmal nen "Flicktag" eingelegt. Die Edge sieht jetzt wieder ganz passabel aus, dass ich sie auch mal mitnehmen kann demnächst. Und dann hab ich noch beim EGE den Swp ausgemessen. Da musste doch noch Gewicht rein vorne. Liegt wohl daran, dass ich den am Heck mal geflickt habe.

Daher war nich viel mit fliegen, da ich auch noch fürs Grillen nachher einkaufen musst ;)

Jo, müsst ihr mir nur bescheid sagen, wenns losgeht. Peer hat meine Nummer.

Gruß
Sirow

JAWi

RCLine User

Wohnort: 32425

  • Nachricht senden

16

Freitag, 18. Mai 2007, 19:14

ahhh,
warum wieder Gewicht rein, er flog doch gut !Papier ist geduldig ...


Das mit dem Grillen muss aber nicht sein, doch wir kommen gerne :)

SCHERZ !


Peer ist am WE nicht da, aber ich hab deine Nummer auch .

Gruß.

OT aus !

Tobyfly

RCLine User

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

17

Samstag, 19. Mai 2007, 13:33

Hallo Leute,

morgen werde ich wohl einen gebrauchten Big Excel "erben". Da das Finish des ARF-Modells farblich nicht sooo ganz meinem Geschmack entspricht, denke ich darüber nach, ihn neu zu bespannen...

Daß er mit Oracover bebügelt ist, habe ich auf der HP von Simprop erfahren - doch welche? Bügel- oder Klebefolie??

Erfahrungsgemäß hat man bei Klebefolie größte Schwierigkeiten, diese problemlos herunter zu bekommen.

Wer weiß, was verarbeitet wurde?

Vielen Dank für Eure Hinweise,

Tobias :w
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

Sirow

RCLine User

  • »Sirow« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Minden

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 29. Mai 2007, 09:05

So...es ist soweit. Der Segler ist Freitag Nachmittag schon bei mir eingetroffen. Naja, schon ist übertrieben, da es ein Sperrgutpaket war, bzw. noch ist, dauert das in der Regel 6 Werktage...bei mir warn es 7.

Jetzt muss ich natürlich noch auf meinen Motor, die Luftschraube, Servos und ein paar Kleinteile warten. Als Motor habe ich nun den Kora 25-12 gewählt. Luftschraube ist eine AeroNaut 16*8 Klappluftschraube. Damit sollte das ganze Set einen Standschub von ca. 2,8 kg aufbringen. Wenn der Flieger fertig gebaut um die 3 - 3,3 kg wiegt sollte er damit schon zügig steigen.

Später werde ich mir noch nen 4s Lipoakku mit 4500 bis 5000 mAh zulegen. Damit sollte der Motor 3,5 kg Standschub aufbringen und ca. 42 A ziehen.

Mein Jeti Advance 70 Opto Plus (oder wie der genau heisst) macht ja wie der Name sagt 70 A mit. Diesen hab ich übrigens bei eBay gebraucht ersteigert. Ca. 25 Euro gespart. Und laufen tut der auch.

Nun zum Flieger an sich.

Paket geöffnet, ok, der Vorbesitzer war raucher, aber das verfliegt ja mit der Zeit.

Dann den Flieger begutachtet. Die Servokästen in den Flügeln waren schon eingeklebt, ebenso wie die Servos. Da mir die HS-81MG zu "unsicher" warn für den Flieger hab ich mir 4 Futaba S3150 für die Quer- und Wölbklappen besorgt und 2 Futaba S3155 für das V-Leitwerk. Bestellt habe ich bei Andy's Hobbyshop. Müssten Freitag eintreffen.
Vorher mussten aber die Servos ausgebaut werden. Da sie "nur" mir Heißkleber befestigt waren ging das relativ einfach von der Hand. Dann hab ich noch den MPX-Stecker von den Servokabeln getrennt, da dieser "Kabelbaum" schon angefertigt wurde.

Leider fehlen ein paar Holzteile wie z.B. das Anschlagstück für den Servo, was man aber schnell selber bauen kann. Aber da wird gleich auch noch ne Mail verschickt.

Ansonsten ist der Flieger in gutem Zustand wie ich finde.

Jetzt werde ich noch die Servoabdeckungen reinigen. Da müssen mal Klebestreifen drauf gewesen sein. Ka wofür das gut sein sollte, aber jetzt sind sie dreckig.

Hoffe ich habe nicht zu weit ausgeholt.


Gruß
Sirow

19

Sonntag, 1. Juli 2007, 23:33

Hallo Sirow, und wie gehts weiter mit deinem Big Excel, schon mal geflogen oder nicht ?

Warte auf dein Bericht ! :angry:
Gruß Sascha

Sirow

RCLine User

  • »Sirow« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Minden

  • Nachricht senden

20

Montag, 2. Juli 2007, 23:22

Upsala.....

also, Erstflug war am vergangenen Freitag bei uns am Kiesloch. Mir war zwar etwas mulmig wegen der Landung, aber ein erfahrener Flieger stand neben mir und hat mich gecoacht :)

Also vorab aber einmal Rudercheck (passte nachdem ich Höhe und Seite nochmal getauscht habe :) ) Schwerpunktcheck (passte so ziemlich von Anfang an), Motorcheck --> geschätzte 1,5 kg Standschub --> mein 12-Zeller ist ja auch schon etwas älter.

Aber dann ab damit in die Luft. Steigflug geht recht rasant. Hätte ich mir weniger vorgestellt. Mal schaun wie der mit dem frischen 4S-LiPo Akku geht. Dann ein wenig die grobeinstellung gemacht und ein paar Kreise gezogen bis ich dann mit voll gezogenen Klappen (wie kann man bei der MX-12 den Motor aufn Kippschalter machen, damit man den "Gasknüppel" für die Landung verwenden kann?) und fehlender Tiefenmischung, also selber am Tiefe geben, gelandet bin. Fürn Erstflug wars echt gut.

Zum Setup:
Also das reicht in meinen Augen voll aus. Muss noch hier und da die Ruderanlenkungen verbessern, weil das Modell am Ende perfekt sein soll, und nich wie der EGE so dahin gehunzt.

Zu fliegen ist der BE auch recht gut finde ich. Vorallem habe ich doch recht schnell gemerkt, dass man wirklich nur minimale Ruderausschläge machen sollte. Daher kam wohl auch das Abreißen bei anderen Fliegern, da ich immer noch zu hart an den Knüppeln ziehe. Also große Vorsicht.

Samstag dann den 2. Flug, ebenfalls am Kiesloch. Dabei ein wenig Thermik geflogen und auch an der Kante in großer Höhe. Landund diesmal aufm Feld. Naja, etwas zu lang eingeplant und ich musste ins Feld laufen.

Gestern dann den 3. Flug gemacht und dann endlich aufm Platz. Eine mir vertraute Umgebung, viel Platz, vorallem zum landen. Also alles nochmal gecheckt, flieger in die Luft gebracht und tatsächlich schön inner Thermik gekreist. Nicht vergleichbar mit der Spitzenklasse, aber dank der Wöllbklappen, die ich ein wenig runter gefahren habe konnte ich ein paar Mal gut Höhe gewinnen und auch ohne Motor oben bleiben.

Ok, der BE ist nicht vergleichbar mit dem EGE, da der BE ca. 3,3 kg wiegt (muss ich noch genau wiegen) und der EGE etwa so um die 1,0 bis 1,2 kg. Also ist die Geschwindigkeit schonmal wesentlich höher. Auch vom Gleitverhatlen her ein himmelweiter Unterschied. Um von A nach B zu gelangen Thermikstellung raus und ab gehts, ohne groß Höhe zu verliegen.

Zum Schluss kann ich sagen, dass der Schritt vom EGE zum BE zwar recht Groß ist, aber wenn man wen an der Seite hat der noch Tipps gibt klappt das bei mir wunderbar. Nächstes mal werde ich auch alleine Fliegen gehen wenns das Wetter zulässt.
Muss aber dazu sagen, dass ich zwischendurch am Hang noch mitm kleinen Hotliner unterwegs war, der auch mal abschmieren darf, da er einfach nur zum üben ist. Vlt hab ich da auch ein wenig Erfahrung sammeln können.

Mir gefällt der BE auf jeden Fall. Mal gucken wie lange ich daran noch Interesse habe, oder ob ich dieses Jahr noch das Kirbbeln für nen F3B Flieger in die Finger bekomme :)

So long....

Sirow

PS: Bei Fragen gerne anmailen oder PN schicken