Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Tobyfly

RCLine User

  • »Tobyfly« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Mai 2007, 20:16

Scheibe Motorspatz 2600 mm von Modellbau Bichler

Hallo Kollegen,

auf der Suche "nach wat für et Auge" bin ich auf den Motorspatz von Bichler gestoßen (Fotos von der Bichler-HP):





Nun bin ich ja schon ein Fan von solchen Oldies - das Auge fliegt ja schließlich mit ;)
Der nächstgrößere (3,5 m Spw.) ist mir zu groß. Außerdem kann ich für den kleineren evtl. vorhandene Komponenten nutzen.

Fliegt den jemand von Euch? Wie läßt er sich fliegen? Ist die Geschwindigkeit relativ niedrig? Thermiktauglichkeit?

Bichler gibt das Fluggewicht mit ca. 2300 - 2500 g an, allerdings mit Bürstenmotorempfehlung und NiXX-Zellen, bei mir würd's schon ein Brushless Außenläufer mit Lipos werden...

Wäre schön, wenn hier mal ein Besitzer was schreiben würde. Könnte mir bei der Entscheidung helfen...

Danke Euch - Grüße

Tobias :w
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

2

Mittwoch, 30. Mai 2007, 20:59

hallo:)

also vorweg es wa nicht das selbe modell aber:
ich hatte vor etwa 6 vieleicht 7 jahren einen motor spatz mit holzrumpf und styro balsa (oder abachi) fläche ca 3m spannweite mit nem 2,5ccm os motor. das modell hatte zu dem zeitpunkt bestimnt schon 20 oder mehr jahre auf dem buckel, ich kann nur sagen das modell flog sehr gut voralem ziemlich lang.
nun ist der baukasten von bichler ja viel moderner und hat auch ne rippenfläche was ja viel leichter ist.
meiner meinung nach, wenn das modell "vorbildmässig" ausgelegt ist dürfte es sehr schön fliegen:)
aber wie gesagt schon ne weile her.
aso eine kleine schwäche hatte er, er lies sich meiner meinung nach zu schwer starten, (hatte kein rad oder sowas, also nur handstart) oft war es so das er 20 meter weiter wieder im rasen lag. dieses kam wohl durch ,die für das doch recht grosse modell , geringe motorisierung. wenn er erstmal oben wa ging es perfekt, bin meistens auf höhe gegangen um im leerlauf rumgetuckert. heut zu tage würde ich so ein modell natürlich auf elektro umbauen:)
ich hoffe ich konnte dir damit ein wenig weiter helfen
gruss Dennis
Hanger: Thunder Tiger E700 mit Graupner GR-24pro und Blade Sr / 90er Tucan und UMX Carbon Cub SS
Sender: Graupner MZ-18
Verkauft: Blade 550X, T-Rex 500 Pro DFC und Blade 500 3D/X

Tobyfly

RCLine User

  • »Tobyfly« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kreis Unna, NRW

Beruf: Vollziehungsbeamter (Nein, ICH war noch nicht im Fernsehen...)

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 31. Mai 2007, 17:08

Danke, Dennis für Deine Erfahrungswerte!

Bin mir noch nicht so sicher, ob dieser Spatz bei dem Profil E205 und dem zu erwartenden Gewicht wirklich relativ langsam zu fliegen ist...

Der Original-Spatz hat ein Laufrad, was den Start etwas erleichtern sollte. Allerdings muß man die Fuhre auch irgendwie beim Start in der Waage halten, was allein nicht so einfach sein dürfte. Im Original übrigens auch nicht, weshalb man da teilweise ein wenig nachgeholfen hatte (s. Bild im Anhang).

Grüße, Tobias :w
»Tobyfly« hat folgendes Bild angehängt:
  • D-KGRA.jpg
[SIZE=3]A: "Ich fliege besser wie Du!" B: "als!!!" A: "O.K. - Ich fliege besser als wie Du!" B:[/SIZE] :wall:
Achted doch mahl auf euer Rächtschraibunk!

Patrickk

RCLine User

Wohnort: 87764 Legau/Allgäu

  • Nachricht senden

4

Freitag, 2. November 2007, 00:47

Hallo,

@Dennis
Simprop hatte vor rund zwanzig Jahren mal einen Motorspatz (mit 2.60m Spannweite) im Angebot, ich hab' ihn hier. Zu bespannender Holzrumpf in Spanten-Stringer-Bauweise und - einigermaßen unpassend dazu - Styro-Balsa-Flächen. Deine recht geringe Motorkraft ist auch einigermaßen original, weil der erste Motorspatz A schließlich nur 18PS hatte ;-)

Der, den ich vererbt bekommen habe, hat keine Motorhaube bzw. nur eine aus Alublech gefaltet. Die ist zwar funktionell, aber die Optik ist hin. Wenn einer mir vielleicht orthogonale (rechtwinkelig angeordnete) Bilder von der Seite und oben zukommen lassen könnte, würde das beim Bau eines neuen Urmodells helfen.

servus,
Patrick

5

Sonntag, 4. November 2007, 11:58

hi:) ich habe leider garnichts mehr von dem modell, es ist nicht einmal abgestürzt oder so, ist beim umzug mal kaput gegangen, habe es aus latz mangel dann weggeschmissen. (war sowieso nicht mehr flugfähig da ich die "sau schwere" seidenbespannung abgemacht hatte da diese voll mit öil und sprit war...
eigendlich sehr schade drum:) weil das modell flog wie gesagt sehr gut.

gruss Dennis
Hanger: Thunder Tiger E700 mit Graupner GR-24pro und Blade Sr / 90er Tucan und UMX Carbon Cub SS
Sender: Graupner MZ-18
Verkauft: Blade 550X, T-Rex 500 Pro DFC und Blade 500 3D/X