Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

daettnauer

RCLine User

  • »daettnauer« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Winterthur, Schweiz

Beruf: Werkzeug-Verkauf Aussendienst, gel. Polymechaniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 13. Juni 2007, 18:49

Leichterer Antrieb für 2m E-Segler

Hi zusammen

Habe vom C einen Apace E-Segler mit 2m Spw und fliege den im Moment mit dem standardmässigen 600er Direktantrieb und einer 8x4.5er Schraube.
Bisher auch mit normalen Stick-Packs mit 6 Zellen.
Das Ding wieg so ca. 1500g

Mein Ziel ist es, den Flieger leichter zu machen bei ca. gleicher Steigleistung. Diese reicht mir völlig aus.
Nun hab ich mal den Akku auf Lipo gewechselt und spar schon mal 200g ein.

Frage ist jetz, was für ein BL und Schraube in etwa der Schubkraft eines 600er Direktantriebs mit 8x4.5er Schraube entspricht. Eigentlich dürfte es ja auch etwas schwächer sein, da das Gewicht ja schon geringer ist. Der Akku bringt 26A Dauerstrom

Was rät ihr mir da? Sollte auch nicht zu teuer sein.
Kyosho MadForce, CrossTiger Monster (LRP BigBlock),
Reely TW (Corally 12x3 hw), Hotlander Stadium (Tamiya TZ), Mini-Z Monster (R3 Doppelt.), IW-02 (R3 Doppelt.), Apace 2m E-Segler, Graupner Super Decathlon, Reely Koax, X-Twins, Robbe Blue Marine

OSZ

RCLine User

Wohnort: Senden, Bayern

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 13. Juni 2007, 23:18

RE: Leichterer Antrieb für 2m E-Segler

Hallo,

schau doch mal hier

ciao
Oliver

clovere

RCLine Neu User

Beruf: IT-ler

  • Nachricht senden

3

Montag, 25. Juni 2007, 13:38

RE: Leichterer Antrieb für 2m E-Segler

Hallo zusammen

Hallo daettnauer
du schreibst:

-----Mein Ziel ist es, den Flieger leichter zu machen bei ca. gleicher Steigleistung. Diese reicht mir völlig aus.----

habe mir wegen der jungs meiner freundin ( ich habe ja ÜBERHAUPT kein interesse daran *gg*) einen 2m-elektrosegler zugelegt. bin mir jetzt nicht sicher welchen motor ich nehmen soll. hätte einen speed 400 7,2V und einen speed 600 8,4V zur verfügung. fliegen würde er wohl mit dem 400er wohl auch, aber was die steigleistung angeht, denke ich wäre der 600er besser, falls er passt.
nun meine frage: wie sieht denn die steigleistung mit dem 600er aus?
mein segler ist die eps2000 von graupner.

gruss

elmar
kommt noch :-)

FallenAngel2k

RCLine User

Wohnort: NRW, Neuss

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 26. Juni 2007, 12:47

nie wieder Bürste im Segler!

Drehen i.d.R. ohne Getriebe viel zu schnell und deswegen muss die Schraube sehr klein sein. Das kostet Schub, schnell muss ein Segler nicht sein.

Lieber einen BL-Außenläufer. Auf Dauer auch billiger.

Im Arcus fliege ich einen Robbe Roxxy 2827-26. Günstig und gut!

mit einer Cam10x6 ist die Steigleistung ordentlich und der Stromverbrauch sehr gering.
MX-12
Robbe Arcus mit Roxxy 2827-26, 3s Xion, SLS 5000mAh-Lipo, Robbe Control 835-6, 5€-Servos
Belt CP mit Direktanlekung, SLS 5000 3s1p, 3200 3s1p, Robbe 3107, A-500g

clovere

RCLine Neu User

Beruf: IT-ler

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 26. Juni 2007, 20:36

hab eine CAM 8x4,5 von graupner auf dem 600er. arbeite mich aber informationsmäßig schon zu Bl durch.
kommt noch :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »clovere« (26. Juni 2007, 20:37)


jorgW

RCLine Neu User

Wohnort: Herten

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Juni 2007, 17:11

Hi,

ich hab auch noch den Apace und ich habe ihn mit 'nem Axi den ich noch hatte ausgerüstet (2208/??) und 3200er 3s Lipos, die ich gerade da hatte.

Ich weiss gerade nicht welcher Axi genau es ist, aber ich weiss zu genau, dass ich den 3200 LiPo reinpacken musste, da ich sonst super Probleme mit dem Schwerpunkt bekommen hätte. (Ist halt für so einen schweren Motor gebaut worden)

Steigleistung damit istnatürlich nicht besonders, aber man kriegt ihn gut hoch und kann ewig fliegen. Ist gut zum Schulen und lernen.

Grüße,
Jörg

7

Donnerstag, 28. Juni 2007, 01:10

Hallo

also ich habe nen Cumulus97 , also 1850mm Spw

ein zB Typhoon 6/3d reicht völlig aus , verwende einen 910er 3S Kokam an
9*5 er Latte und 30A Regler . das Ding geht senkrecht.....

Ich bevorzuge stärkere/ überdimensionierte Regler .

Da der Motor keine 15s an ist, wird der kleine Akku auch nicht überlastet

Theoretisch sind lockerst 4-5 Min Laufzeit drin

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 28. Juni 2007, 10:42

Hallo,

noch leichter geht kaum...

Problem ist der SWP. Dein Lipo ist anscheinend ein 2s/2200 und wiegt ca. 130 gr...

Der Jörg hat einen BL eingebaut, hat aber einen 3s Lipo mit ca. 280 gr, und geht bezüglich Schwerpunkt gerade so eben.

Ein BL plus 100gr Blei ??? ???

Grüsse, Manfred

jorgW

RCLine Neu User

Wohnort: Herten

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 28. Juni 2007, 13:59

Was noch geht ist den Aussenläufer vorne (falschrum) von aussen anzubringen, dann ist der Motor nochmal ca. 5 cm weiter vorne und auch der Akku kann weiter nach vorne.

Hatte ich auch probiert, dann hätte ich noch etwas Gewicht einsparen können, aber das sah dann doch zu bescheiden aus. (und ich hätte keinen passenden Akku gehabt.

-Jörg

10

Donnerstag, 28. Juni 2007, 14:30

Also ich habe auch einen 2M Segler mit 1470g. Der fliegt mit einen Speed 600 mit Getriebe und 3S Lipos. Ich bin sehr zu frieden und werde ihn wieder genauso ausstatten, da der Motor nun nach ca. 3-10 Jahren seinen Geist aufgegeben hat.
Der Segler ging ca. 60 Grad aufwährts
Philipp

11

Donnerstag, 28. Juni 2007, 21:41

Hab meinen Junior Sport (2,1 m) von Speed 600 DirectDrive mit 8x4,5 und 7 Zellen auf BL umgerüstet.

Maxflight 35-42-11 an 3s2000 Lipo und 10x6 cam. Wiegt jetzt 1,2 kg und geht damit senkrecht Motorlaufzeit 3min plus 1min Reserve

mit 2S Lipo sollte man auf die Leistung des alten Antriebs kommen, allerdings wiegt der Motor nur 137g --> Schwerpunktproblem. Konnte Blei aus dem Heck nehmen und 3S Lipo(160g) sitzt weit vorne.

Evtl 2S2P nutzen

Mfg Monse