Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Melle-Kai

RCLine User

  • »Melle-Kai« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Germany / Saarland

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 14. Juni 2007, 11:52

Bedenken mit meinem Motorsegler

Hi @ all :w

Bin ja seit kurzem wieder ins R/C Modellfliegen eingetreten!!! Leider wurde mir auch schnell klar das ich dies wieder neu erlernen muss dies wurde mir auch nach dem 2. flug sehr deutlich klar gemacht indem sich mein Motorsegler ( Alpha 180 ) komplett in den Boden Rammte und der Rumpf sich somit verabschiedete. Kaufte mir einen neuen allerdings von dem Wind Star Modell ziemlich Baugleich laut Fachhandel!!!! Nun habe ich alle Komponenten eingebaut aber habe bedenken mit dem Schwerpunkt ... wie kann ich rausfinden ob dieser stimmt langt gegen den wind laufen un dann locker abwerden sodass er segelt? So könnte ich ja rausfinden wenn er aufschlägt das er vorn zu schwer ist usw.... Bitte um Hilfe
Es gibt mehr Menschen die aufgeben als solche die wirklich scheitern....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Melle-Kai« (14. Juni 2007, 11:54)


2

Donnerstag, 14. Juni 2007, 12:04

RE: Bedenken mit meinem Motorsegler

Hallo,

Mir scheint, Dir fehlen sämtliche Grundlagen. Die solltest Du Dir zunächst mit einem kleinen Freiflug-Segler aneignen, bevor Du wieder ein teures RC-Modell in den Boden rammst.

Ciao
Klaus

gecko_749

RCLine User

Wohnort: südl. München

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 14. Juni 2007, 12:19

Moin,

naja - ein paar Fachartikel oder ein Buch würden ja auch schon helfen.

Ich würde aber mal empfehlen am Wochenende einen Modellflugplatz in der Nähe aufzusuchen und dort um Hilfe zu bitten.

Und eine wenig am Simulator üben schadet auch nicht.

Gruß

gecko

aerostar

RCLine User

Wohnort: Rhoihesse

Beruf: Kunststoffing.

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. Juni 2007, 12:31

Moin Kai,

der SP ist abhängig von der Flächengeometrie und dem Leitwerkshebelarm und-größe.
Wenn die Leitwerksgröße und der Hebelarm beim neuen Rumpf ziemlich den alten Maßen entsprechen, kannst Du den Flieger auf den alten Schwerpunkt hin auswiegen. Der SP muß also an derselben Stelle der Flächentiefe liegen.

Einstellwinkel prüfen, alt gegen neu!

Das genaue Erfliegen von SP und EWD ist allerdings etwas aufwendiger, das kann ich Dir nicht in ein paar Zeilen beschreiben.

Martin
:ansage: [SIZE=2]Failure is not an option! [/SIZE] It's basically included. :D

Melle-Kai

RCLine User

  • »Melle-Kai« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Germany / Saarland

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. Juni 2007, 14:50

Ja danke @ Martin...... Natürlich fliege ich nur auf speziellen Modellflugplätzen Auch Aerofly Professional Deluxe habe ich mit dem ich das fliegen übe... Es geht nur darum wie ich es testen oder berechnen kann ob der schwerpunkt richtig liegt
Es gibt mehr Menschen die aufgeben als solche die wirklich scheitern....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Melle-Kai« (14. Juni 2007, 14:52)


viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. Juni 2007, 15:10

i.d.R ist der SP gleich bei gleicher Fläche!

Und erstmal ohne Motor werfen udn gleiten lassen. Lieber etwas kopflastiger am Anfang!
Gruß Frank!